Trading nach der Elliot-Wellen-Theorie 2020 Strategisch handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Trading nach der Elliot-Wellen-Theorie – praktische Tipps für den Handel 2020

Märkte können auch einfach strukturiert sein. Das beweist der Ansatz der Elliot-Wellen-Theorie, der auf den Börsenhändler Ralph Nelson Elliot zurückgeht. Dieser beobachtete Anfang des 20. Jahrhunderts, dass sich Märkte in wellenartigen Strukturen bewegen. Begründet hat er diese Strukturen damit, dass die Psychologie der Markteilnehmer als Ganzes die Märkte in bestimmte Richtungen treibt. Er stellte ein Regelwerk auf, das bis heute sehr beliebt unter Verfechtern ist und nur leicht weiterentwickelt wurde.

Was ist die Elliot-Wellen-Theorie?

Die Elliot-Wellen-Theorie basiert auf der Annahme, dass Markteilnehmer zwischen Pessimismus und Optimismus schwanken. Das Ganze wird natürlich als ein Kollektiv verstanden. Dabei können jeweils unterschiedliche Zeiträume betrachtet werden. Die sogenannten Wellen werden als Zyklen bezeichnet und können Minuten, aber auch Jahrhunderte andauern.

Screen 1: Beispiel einer kompletten Welle

Mit den Zahlen 1, 3 und 5 werden jeweils sogenannte Antriebs- und Motivwellen markiert. Die Zahlen 2 und 4 sind Korrekturwellen. Dabei versucht die Wellen-Theorie in der Regel das Marktverhalten zu beschreiben und trifft weniger eine Aussage über das zukünftige Kursverhalten.

„Wozu dann die Theorie?“, werden sich nun einige fragen. Ganz einfach: Je besser Trader die aktuelle Lage verstehen, umso genauer können sie die Wahrscheinlichkeit für den zukünftigen Verlauf einschätzen. So funktioniert die Markttechnik. Ausschlaggebend ist das Hier und Jetzt.

Die obere Darstellung ist natürlich stark vereinfacht. Jeder weiß, dass Kurse unregelmäßig verlaufen. Elliot hat aufgrund seiner Beobachtungen dennoch die Regel aufgestellt, dass Trends in fünf Wellen nach oben und drei Wellen nach unten verlaufen. Die sogenannte 5-3-Sequenz. Das Ganze gilt bei Abwärtstrends umgekehrt; fünf Wellen nach unten und drei nach oben.

Wie kann das im Handel helfen? Man könnte ein Trading-System bzw. ein Regelwerk nach der Elliot-Wellen-Theorie aufbauen. Zwar ist klar, dass diese Theorie nicht als ein zu hundert Prozent funktionierendes System zu verstehen ist, doch dies kann man von keinem technischen Indikator oder System behaupten. Wichtig sind die Umsetzbarkeit und die Wahrscheinlichkeit, dass das System in etwa 53 % aller Fälle funktioniert.

So kann ein System aussehen

Im ersten Schritt wäre es sinnvoll, nach einem handelbaren Wert zu suchen. Laut erfahrener Analysten eignen sich besonders breite Aktienmarktindizes dafür. Suchen wir uns also möglichst gleichmäßige Wellen sowie einen Index aus, der stabile Trends aufweist.

Der US-amerikanische S&P 500 beinhaltet 500 Aktien und kann wahrlich als ein breiter Index bezeichnet werden. Unsere Regeln lauten wie folgt:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

  1. Der Trend muss durch eine dynamische erste Welle eingeleitet werden.
  2. Eine Korrekturwelle muss die Elliot-Wellen-Theorie weiterhin bestätigen.
  3. Der Einstieg erfolgt, wenn die zweite Impulswelle startet.

Wie sieht das Ganze in der Praxis aus?

Screen 2: Elliot-Wellen

Zwischen den Jahren 2020 und 2020 hatte der Index einen starken Aufwärtstrend zu verzeichnen, was unter anderem an den geldpolitischen Maßnahmen der Fed lag. Das obere Beispiel macht deutlich, dass die Elliot-Wellen-Theorie sowohl auf langfristiger als auch auf kurzfristiger Basis funktionieren kann. Der Grund dafür ist nicht unbedingt die Prognosekraft der Theorie, sondern vielmehr der Umstand, dass das Ausnutzen fester Strukturen sinnvoll sein kann.

Durch die Strukturen, in denen der Markt verläuft, können Händler sinnvolle Einstiege und Ausstiege finden. Dennoch muss angemerkt werden, dass das obere Beispiel stark vereinfacht ist. Auch die einzelnen Wellen wurden von Elliot in ihren Strukturen definiert. Wer sich näher damit beschäftigt, könnte sich weitere Vorteile verschaffen und Fehlsignale deutlich vermeiden.

Fazit

Die Elliot-Wellen-Theorie ist vor allem bei Langzeitanalysten beliebt, da sie zyklische Strukturen in den Märkten aufzeigt. Diese Strukturen spiegeln quasi die Stimmung der Marktteilnehmer wieder. Elliot hat entdeckt, dass die kollektive Stimmung in wiederkehrenden Mustern verläuft, also in Stimmungsschwankungen. Optimismus und Pessimismus finden in Wellen statt, und es gibt gewisse Anzeichen dafür, wann Stimmungen ausgereizt sind und zum Umbruch führen.

Für den Händler ist jedoch mehr der Effekt der Regelsetzung dahinter von Vorteil. Denn zum einen hilft die Theorie bei der Definition eines Trends und zum anderen kann sie Einstiege und Ausstiege signalisieren.

Swing Trading – mit Kryptowährungen vom nächsten Trend profitieren

aktualisiert: 24 März 2020

Swing Trading ist ein Trading Stil, der neben der Trendfolge häufig genutzt wird. Als Grundlage dieser Strategie gilt die Annahme, dass Kurse nie linear, sondern in Wellenbewegungen verlaufen. Sie entwickeln sich um einen Durchschnittswert herum in eine Richtung, welche das typische „Zickzack“-Kursbild ausmacht. Genau von diesen Umkehrungen („Swings“) wollen die Nutzer der Krypto Swing Trading Strategie partizipieren, wenn sie Bitcoin und Co. handeln. Nutzbar ist die Swing Trading Strategie auch für den CFD-Handel, welche ebenfalls auf Kryptowährungen möglich ist. Wir zeigen, was hinter Swing Trading steckt und wie es erlernbar ist.

  • Häufig genutzte Handelsstrategie
  • Annahme: Kurse verlaufen in Wellenbewegungen
  • Trader möchten diese „Swings“ nutzen
  • Handel meist antizyklisch

Swing Trading – was ist Swing Trading?

Um Swing Trading zu verstehen, ist zunächst etwas Verständnis zum Kursverlauf erforderlich. Grundsätzlich verlaufen die Kurse in Wellenbewegungen und versuchen immer wieder zu ihrer Ausgangsposition zurückzukehren. Dieser Vorgang wird als Mean-Reversion bezeichnet. Genau dieses Verhalten, bestehend aus Rücksetzern und kurzfristigen Ausbrüchen machen sich die Swing Trader zu Nutze.

Krypto Swing Trading – wie wird gehandelt?

Wenn ein Trader aus den Krypto Handelsstrategien Swing Trading, handelt er meist antizyklisch (entgegen dem übergeordneten, bestehenden Trend). Während der Kurs versucht zu seinem Normalzustand zurückzukehren, kommt es zu den Swings, zur Trendumkehr. Wie lange die einzelnen Swings gehalten werden, hängt vom Timeframe und der angewandten Strategie des Traders ab. Einige Anleger versuchen kurzfristige Swings von wenigen Minuten auszunutzen, andere wiederum nutzen dafür die End-of-day Kursdaten und traden auf Tagesbasis.

[info_box]Tipp: Eine Strategie ist immer sinnvoll
Beim Swing Trading und bei anderen Handelsstilen ist eine passende Strategie immer sinnvoll. Trader, die ohne Plan oder System handeln laufen Gefahr, übereilte und vor allem emotionale Handelsentscheidungen zu treffen. Eine Strategie bietet einen „Fahrplan“ und dient zur Orientierung, um den Chartverlauf objektiv zu bewerten. Aus dem Grund sollte sich jeder Anleger vor der Nutzung einer Krypto Strategie immer informieren und am besten sogar üben. Nur, wer die Einzelheiten der Strategie kennt (zum Beispiel Einstieg oder Ausstieg) kann nach seinem persönlichen Plan handeln.[/info_box]

Chancen und Vorzüge beim Swing Trading

Diese Krypto Strategie ist auch für unerfahrene Trader geeignet, da sie keine Kursbeobachtung über den gesamten Tagesverlauf erfordert. Die Strategie lässt sich mit ein wenig Engagement, Tests und ausreichend Informationsgehalt erlernen. Vor allem das Üben steht hier im Fokus. Keine Krypto Handelsstrategie funktioniert immer zu 100 Prozent, denn der Markt ist ständig in Bewegung. Daher ist es wichtig, dass sich die Trader mit der Strategie intensiv auseinandersetzen und bestenfalls so viel wie möglich üben. Swing Trading lässt sich beispielsweise auch mit einem kostenlosen Übungskonto bei einem Broker der Wahl ausprobieren. Hier investieren Trader nicht ihr eigenes Kapital, sondern nutzen das virtuelle Guthaben, welches ihnen bei der Eröffnung zur Verfügung gestellt wird.

Die „Trefferquote“ und Verlässlichkeit der Swing Trading Strategie

Verglichen mit anderen Handelsstrategien, wie beispielsweise der Trendfolge, hat das Swing Trading eine höhere „Trefferquote“. Langfristig werden mit der Trendfolgestrategie zwischen 40 und 50 Prozent maximale „Trefferquote“ erreicht. Bei der Swing Trading Strategie zwischen 65 und 70 Prozent. Diese Werte basieren auf Erfahrungen und statistischen Erhebungen, sind aber dennoch keine Garantie für Gewinne. Gerade für Anleger, die durch anhaltende, aufeinanderfolgende Verluste für den Handel demotivierend sind, kann die Swing Trading Strategie eine Alternative sein. Der wesentliche Vorzug der Strategie ist die geringe Haltedauer, durch die sich auch die Anwendung quantitativ testen lässt.

Risiken und Nachteile beim Swing Trading

Jede Strategie oder Theorie hat nicht nur Chancen, sondern birgt auch Risiken. Genauso ist auch bei dem Swing Trading. Das eigene Finanzmanagement kann bei unerfahrenen und wenig lernbereiten Tradern rasch ins Wanken geraten. Außerdem ist die Positionsgrößenbestimmung gerade bei dieser Theorie besonders wichtig. Nur, wer hier über Vorwissen und etwas Übung verfügt, kann diese Strategie effizient anwenden. Diese Grundregel gilt aber für alle Handelsstrategien.

Transaktionskosten können hoch sein

Swing Trader, die die Strategie effizient anwenden, haben deutlich mehr Trades als Nutzer anderer Strategien. Jeder Trade ist mit Transaktionskosten verbunden. Gemessen an der hohen Summe können diese vor allem bei der Swing Trading Strategie besonders hoch ausfallen. Das Verhältnis von Gewinn und Verlust ist ebenfalls deutlich ernüchternd, als bei so manch anderer Handelsstrategie.

Backtesting – sinnvoll, um Risiken zu minimieren

Das Backtesting ist für alle Anleger empfehlenswert, wenn sie ihre eigene Strategie ausprobieren möchten. Dabei geht es um einen Rückvergleich, bei dem historische Daten angewandt werden. Wesentliche Fragestellung dabei ist:

  • Was hätte meine Handelsstrategie in der Vergangenheit gebracht?

Mithilfe des Backtestings lassen sich Schwachstellen der Theorie aufzeigen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass berechnet werden kann, wie sich die Strategie verhalten hätte, wenn die Anleger sie wirklich ausgeführt hätten. Auch dabei wird generell von der Theorie ausgegangen, dass sich Chartverläufe aus der Vergangenheit auch künftig wiederholen und es ein Muster gibt. Genau deshalb ist das Backtesting ein nützliches Werkzeug, um Prognosen abzugeben und Analysen durchzuführen.

Handelssignale beim Swing Trading erkennen durch Charttechnik

Auch bei dieser Krypto Trading Strategie ist es wichtig, die Handelssignale zu erkennen. Dafür gibt es verschiedene Methoden diese zu identifiezieren. Möglich ist das mittels:

  • Charttechnik
  • Candlesticks
  • Technische Indikatoren

Wir schauen uns zunächst die Charttechnik näher an. Analysen gehören für jeden Trader zum erfolgreichen Handel dazu, denn sie bilden die Grundlage einer jeden Investition. Vor allem beim volatilen Kursverlauf der Kryptowährungen ist es essenziell, dass eine möglichst genaue Chartanalyse vorgenommen wird. Einige Plattformen, wie beispielsweise der MetaTrader, bieten bereits nützliche Tools als Unterstützung. Im Krypto Broker Vergleich erfahren Sie, welche Broker den MetaTrader oder andere Handelsplattformen zur Verfügung stellen und können sie testen.

Schauen wir uns einen Kursverlauf an, fällt sofort die Wellenbewegung ins Auge. Strebt meist in Richtung eines Trendkanals oder übergeordneten Trends. Beim Swing Trading Anleger die wiederkehrende Gegenbewegung bereits im Vorfeld erkennen und handeln. Besteht ein Aufwärtstrend, wird eine Shortposition eröffnet, denn nach Analysen des Charts eine Abwärtskorrekturbewegung erwartet wird. Gerade bei der digitalen Währung ist es wichtig, den Chartverlauf detailliert zu verfolgen, da der Kurs äußerst volatil verläuft. Auch bei einer noch so guten Analyse und der Anwendung von Strategien kann zu Fehlsignalen kommen. Um bei ihrem Auftreten den Trade schnell zu beenden, wird in diesem Fall ein Stopp-Loss gesetzt.

Candlesticks und technische Indikatoren für die Krypto Trading Strategie nutzen

Eine Methode der Swing Trading Strategie ist die Nutzung der Stoppkerzen. Das Ende eines kurzfristigen Abwärtstrends ist beispielsweise durch eine exponierte Hammerkerze erkennbar. Swing Trader eröffnen eine Long-Position, um die nachfolgende Aufwärtsbewegung zu handeln. Auch Trading-Anfänger können sich mithilfe dieser Analyse im Kerzendiagramm mit der Krypto Swing Trading Strategie auseinandersetzen und sie bestenfalls über ein Demokonto beim Broker üben. Im Vergleich bester Krypto Broker finden sich geeigneten Anbieter, die beispielsweise kostenlose Übungskonto und ergänzende Tipps zur Verfügung stellen. Auch wir haben zahlreiche Informationen zur Krypto Handel Strategie sowie weiteren Strategieansätzen.

Handelssignale mittels technischer Indikatoren bestimmen

Swing Trading ist ebenfalls mit Unterstützung von technischen Indikatoren möglich. Vor allem die Oszillatoren, wie

eignen sich dafür, dass überkaufte und überverkaufte Kurse identifiziert werden können. Ein weiteres Hilfsmittel sind die Bollinger Bänder, um den Handel bei den Ausbrüchen an den Bändern in Gegenrichtung zu forcieren.
Generell werden für das Krypto Swing Trading keine exklusiven Methoden angewandt, sondern verschiedene Werkzeuge und Methoden miteinander kombiniert. Dazu gehören beispielsweise Unterstützungs- und Widerstandszonen.

[info_box]Tipp: Lernen Sie Swing Trading zunächst mit einem virtuellen Guthaben und einem Übungskonto. Wo kann ich Swing Trading lernen? Zahlreiche Broker bieten kostenlose Handelsmöglichkeiten, um sich zunächst für eine Richtung der Swing Strategie zu entscheiden.[/info_box]

CFD-Handel mit Swing Trading

Krypto Swing Trading bietet sich auch auf CFDs an. Der Handel mit Differenzkontrakten mittlerweile bei vielen Brokern auch auf Kryptowährungen möglich. Zwar gelten CFDs als besonders spekulative Derivate, aber sie haben auch wesentliche Vorteile. Die Transaktionskosten sind oftmals deutlich geringer als beim Direktkauf von Aktien. Bei einigen Finanzinstrumenten entfallen sie sogar ganz. Ein weiterer Vorteil, unabhängig von den Kryptowährungen: Private Anleger ohne eine entsprechende Lizenz können ohnehin nicht indirekt Handel Währungen oder beispielsweise Rohstoffe erwerben. Gerade sie sind es aber, die als beliebtes Tradinginstrument für Swing Trader gelten.

Geringer Kapitaleinsatz für Krypto Trading Strategie

Wer sich für Swing Trading bei seiner Krypto Trading Strategie entscheidet, hat einen weiteren Vorteil: der vergleichsweise geringe Kapitaleinsatz. Es können mehrere Positionen gleichzeitig gehandelt werden, wobei aber nur ein geringer Kapitaleinsatz notwendig ist. Ursächlich dafür ist die Hebelwirkung bei den CFDs. Er dient als Multiplikator und vervielfacht das eigene Kapital, welches in den Markt gebracht wird. Wer den CFD-Handel mit seiner Krypto Handelsstrategie ausführen möchte, sollte aber immer auf die Spreads achten. Sie sollten so gering wie möglich sein, um die Kosten möglichst niedrig zu halten. Hier empfiehlt sich ein Brokervergleich, um die günstigsten Anbieter herauszufinden. Auch wir haben dazu einen Vergleich angestellt und zeigen die besten Broker.

[two_post_boxes limit=2 post_type=“strategy“]

Ist Swing Trading auch für Anfänger geeignet?

Dieser Stil ist nicht nur für ambitionierte Anleger, sondern auch für unerfahrene Trader geeignet. Voraussetzung ist jedoch, dass Trading-Anfänger bereit sind, sich mit den theoretischen Informationen auseinanderzusetzen. Auch die Swing Trading Strategie erfordert Grundwissen und etwas Übung. Doch jeder erfolgreiche Trader hat einmal „klein“ begonnen. Für unerfahrene Anleger ist es wichtig, sich zunächst über die Grundlagen zu informieren. Wir bieten dafür zahlreiche Ratgeber und Hilfestellungen, denn die Strategien unterscheiden sich in ihren Ansätzen. Generell sollte jeder mit etwas Übung seine eigene Strategie finden, sogar mehrere Strategien kombinieren.

Anfänger mit Fokus auf eindeutige Aktien

Um zunächst den Einstieg zu erleichtern, können sich Anleger zunächst auf eindeutige Wertpapiere fokussierten. Sie zeigen im besten Fall einen ausgeprägten Abwärtstrend. Da wir wissen, dass sich nach jedem Abwärtstrend auch wieder ein Aufwärtstrend durchsetzt, ist die Chance für einen Erfolg der Swing Trading Strategie deutlich erhöht.

Investieren ohne Risiko – Demokonten machen es möglich

Anleger, die noch keine geeignete Krypto Handelsstrategie ausprobiert haben oder unerfahren sind, sollten es zunächst mit einem Übungskonto probieren. Darauf wird ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt, mit dem meist zeitlich unbegrenzt gehandelt werden kann. Nicht nur der Swing Trading Stil, sondern auch andere Handelsstile lassen sich hierüber realisieren. Die Anmeldung für solch ein Übungskonto ist vergleichsweise einfach. Mittels online Registrierung lässt sich das Übungskonto innerhalb von wenigen Minuten eröffnen. Da keine Kontokapitalisierung erfolgen muss, sondern bereits ein virtuelles Guthaben zur Verfügung steht, kann der Handel sofort beginnen.

Verschiedenen Ansätze für das Swing Trading

Für den Swing Trading Stil gibt es verschiedene Ansätze. Einer von ihnen ist von Marc Rivalland. Er besagt, dass eine Swing Trading Position eröffnen wird, wenn eine Gegentrendbewegung zu Ende geht und der Primärtrend wieder aufgenommen wird. Die Gegentrendbewegung hält mindestens drei Tage an. Zur Positionseröffnung kommt es, wenn die Vortragsspanne gen Primärtrend verlassen wird.

Elliott Wave Theorie

Wie es der Name schon sagt, geht es hier um die Wellenbewegung im Chart. Die sogenannten Elliott-Wellen gehören zur technischen Analyse und dienen zur Vorhersage von Trends. Sie geht auf den Amerikaner Ralph Nelson Elliott zurück, der sie in den Zwanzigerjahren entwickelte. Das Besondere an diesem Ansatz ist die Berücksichtigung psychologischer Aspekte des Kaufverhaltens. Die 100-prozentige Voraussage zur Kursentwicklung lässt sich aber auch mit diesem Einsatz nicht treffen. Er findet sie vor allem beim Swing Trading Anwendung und daher möchten wir sie vorstellen. Kleine Korrekturen im Trend werden als Wellen bezeichnet. Insgesamt besteht die Theorie nach Ralph Nelson Elliott aus fünf Wellen:

  • erste Welle: Trendwende geht durch Konsolidierungsphase, Breakout oder Markt Reversal in entgegengesetzte Richtung
  • zweite Welle: idealer Markteinstieg für den Trader, denn er kauft oder verkauft in der Hoffnung, dass ein zweiter Trend beginnt
  • dritte Welle: markiert ein eines Trends vor größerer Korrektur (oftmals größte Welle)
  • vierte Welle: Kurse steigen nur langsam; Indikator, dass Trend fast vorbei ist
  • fünfte Welle: adynamischer Charakter; einige Anleger kaufen noch, bevor der Trend nach unten geht

Generell lohnt sich laut dieser Theorie vor allem der Einstieg in den ersten beiden Wellen.

Erfolg ist reproduzierbar – warum Regeln und Strategien für den Handel so wichtig sind

Regeln sind für den Handel unerlässlich – vor allem ein präzises Risikomanagement. Nur, wer seine finanziellen Mittel im Auge behält, kann auch längerfristig handeln. Entscheidend dafür ist auch die Positionsgröße. Wer sich beispielsweise für eine längerfristige Anlagestrategie entscheidet, sollte die Positionsgröße möglichst gering wählen, um auch einmal Verlust oder stärker Kursschwankungen überstehen zu können.

Bevor es zur Auswahl einer geeigneten Strategie geht, sollten Anleger man selbst analysieren, welche Anleger-Typ sie überhaupt sind und wie viel finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Was ist eigentlich das Anlageziel? Auch diese Fragestellung spielt eine wesentliche Rolle und gilt als grundlegende Regeln zur Auswahl einer geeigneten Krypto Trading Strategie.

Risikomanagement – nie zu viel einsetzen

Zum Risikomanagement gehört auch die Verlustkontrolle der einzelnen Handelspositionen. Maximal sollten zwei Prozent des Depots riskiert werden. Viele Trader machen sich bei ihrem Handelseinstieg und vor der Auswahl der geeigneten Strategie keine Gedanken, wie ein effizientes Risikomanagement eigentlich aussieht. Die Folge sind oftmals hohe Verluste, sodass eine Strategie erst gar nicht bis zum Ende durchgeführt werden kann, weil beispielsweise die finanziellen Mittel dafür fehlen.

Strategie immer verfolgen

Wer sich einer Swing Trading oder eine andere Strategie herausgesucht hat, sollte diese auch immer bis zum Ende verfolgen. Natürlich kann es auch Handelserfolge ohne eine geeignete Strategie geben, diese sind aber nur auf Glück oder Zufall begründet und nicht von Dauer. Nur, wer seine Strategie konsequent verfolgt, kann sie am Ende auch genauestens analysieren.

Swing Trading – Swings erkennen und nutzen auch für Anfänger möglich

Generell sollten Anleger immer ihre eigenen Regeln befolgen. Dazu gehört vor allem ein Risikomanagement. Noch bevor es an die Auswahl der passenden Handelsstrategien geht, müssen die Anlageziele, die finanziellen Mittel und die Risikobereitschaft klar definiert werden. Nur, mit dieser Klarheit lässt sich eine gute Handelsstrategie ausfindig machen. Auch bei Anwendung der Strategie ist es wichtig, dass sie befolgt wird und Anleger nicht mittendrin ihre eigene Strategie abbrechen. Swing Trading ist eine Strategie, welche die Wellenbewegung des Kurses ausnutzt. Grundsätzlich versucht jeder Kurs in seine Ausgangsposition zurückzukommen – Mean-Reversion. Um genau diese „Swings“ geht es im Chart, dann werden sie rechtzeitig erkannt, wird darauf eine Position eröffnet. Ist der Basiswert in einem übergeordneten Abwärtstrend, wird im Chart (Stunden-Timeframe) nach der Abwärtswelle gesucht. Die Swing Trader gehen davon aus, dass die Abwärtsbewegung wieder zu dem übergeordneten Aufwärtstrend zurückkehrt. Um solche Signale im Chartverlauf herauszufinden, werden beispielsweise verschiedene Indikatoren genutzt. Dazu gehören Bollinger Bänder oder MACD sowie RSI (Überkauft-Anzeige). Nutzbar sind auch Candlesticks, denn der Hammer stellt ein Umkehrsignal dar. Prinzipiell können auch unerfahrene Anleger die Swing Trading Strategie erlernen, wenn sie dazu bereit sind. Das bedeutet, sie sollten über ausreichend Informationsmaterial verfügen und bestenfalls den Handel üben. Dafür bieten sich beispielsweise Übungskonten bei ausgewählten Brokern an. Möchten auch Sie Krypto Swing Trading erlernen? Wir bieten Ihnen die theoretischen Grundlagen, die Sie benötigen. Entwickeln Sie doch Ihre eigene Strategie für den Krypto Handel.

Elliott Wave Trading Software (2020)- lasst uns Wellen reiten

Meine Grundsätze zu Handelsplattformen

Im ersten Beitrag beschrieb und skizzierte ich meinen Weg zum Trader.

Bestimmte Kriterien für das tägliche berufliche Leben sind für mich von immenser Bedeutung. Wenn ich intensiv mit Handwerkszeugen arbeite, müssen es professionelle Tools sein. Gleichzeitig sollen sie mich erfreuen und ich will mich wohlfühlen. Die Technik, sprich die Ergebnisse, die mir geliefert werden, um zu handeln, müssen absolut korrekt sein. Das hört sich profan an, ist es aber nicht!

Über allem schwebt die Auseinandersetzung mit dem, was ich sehe, wie es auf mich wirkt. Das ist nicht entscheidend? Versucht mal einige Produkte und „beschreibt“, was ihr und eure Augen empfinden.

Die Eindrücke, Prämissen und Auswahl

Ich will es an einem Beispiel klar machen. Als ich vor langer Zeit auf der Suche nach Handelsplattformen und Software war, sagte mir ein langjähriger Haudegen, ein alteingesessener Börsenstratege, dass ich mir ein Produkt auswählen soll, das Spaß und Freude bereitet.

Zahlen und Grafiken sehen wir überall, deshalb sollte es in ein angenehmes Bild übertragen werden. Die individuelle Bedeutung dessen ist Definitionssache. Nun, dachte ich, wie soll das gehen? All das, welches ich in der Schule, im Studium und auf den beruflichen Wegen an Auswertungen gesehen hatte, faszinierte mich nicht.

Aber mit den Jahren verstand ich den Sinn.

Zur Erläuterung des Hintergrundes

Es ist wie der Wunsch nach dem Besonderen. Als ich mein erstes „großes“ Geld verdiente, wollte ich mir unbedingt davon eine bestimmte Uhr kaufen. Ich trage sie noch heute und jeder Tag fängt für mich dadurch mit Sonne an.

Das Nächste war ein Mac. Wenn ich diesen am Morgen anschalte, erwache ich in einer wunderbaren Arbeitsatmosphäre.

Jeder hat seine eigenen Vorstellungen vom Wohlfühlen. Für mich ist meine Tradingzeit eine Energiequelle und mit einer entsprechenden Software komplett.

Fühlt euch wohl bei dem, was ihr tut!

Die konkrete Softwareauswahl

Das hängt von der Methode und Theorie ab, die man anwendet, in meinem Fall sind es im Wesentlichen die Elliott-Wave-Prinzipien.

Ein Tipp: Versucht anders zu sein, nicht lesbar. Die meisten Softwareprodukte orientieren sich an den üblichen, bekannten Wegen und Strategien. Differenzieren wir, weg vom Schwarm, weg von der Masse.

Es gibt Unmengen von Programmen. Kostenlose und von Brokern finanzierte, solche mit monatlichen Gebühren bis hin zu jenen mit happigen Kaufpreisen. Lohnt sich die Anschaffung? Die Antwort voran: allemal! Spart nicht an der falschen Stelle. Jede Investition in eine gute Ausstattung amortisiert sich in kürzester Zeit.

Will ich professionell handeln, ist eine exzellente Ausstattung Pflicht. Es geht um Geld, im Zweifel um viel Geld.

Ich will im folgenden nicht alle Chartsoftware aufführen, es würde den Rahmen sprengen, sondern nur meinen Weg und meine Entscheidung erklären. Jeder kann selbstverständlich anderer Meinung sein. Mich erfüllt es mit Entspanntheit, mehr als eine eher subjektive Empfehlung kann es nicht sein.

Was will ich und was steht zur Verfügung

Zu Beginn ist zu klären, in welchem Betriebssystem bewege ich mich, Windows oder Mac?

Soll die Software Multibrokerfähig sein, wie z.B. der AgenaTrader, Ninjatrader oder MotiveWave?

Wenn man, wie ich, im Wesentlichen in der MacOS Welt unterwegs ist, bleiben leider nicht viele übrig.

Chartsoftware für Mac User

ProRealTime

ProRealTime (einen Eindruck erhält man am besten über die tollen Video Tutorials) ist ein sehr gutes Produkt, es sind aber eher die „Klassiker“ vertreten. Elliott Wave findet hier nicht statt.

MotiveWave

MotiveWave erachte ich als die mit Abstand beste Elliott-Wave-Software. Es gibt nichts Vergleichbares zur Darstellung, Auswertung oder zum Handeln. Darüber hinaus bietet die Software alles, was man sich als Trader wünschen kann und steht für beide Betriebssysteme zu Verfügung. Ich verweise auf die hier schon veröffentlichte Bewertung.

Beide Trading-Software Systeme bieten ein sauberes Umfeld und einen hohen Standard. Ich benutze sie bevorzugt am Mac.

Unter Windows stehen naturgemäß mehr Varianten zu Verfügung, von guter Qualität und Ausstattung.

Einige Anwendungen für Windows User

Wenn ich in der Windows-Welt „unterwegs“ bin (immr häufiger übrigens), sind das meine bevorzugten Applikationen

AgenaTrader

AgenaTrader (AT) ist eine professionelle Handelsplattform, deren Entwickler in Österreich ansässig sind. Unterstützt wird diese Software durch diverse Features, die man zusätzlich kaufen kann und den Handelsalltag erleichtern. Scannen und halbautomatisches Handeln ist ebenso implementiert, wie das Erstellen eigener Strategien, Backtests und vieles mehr. Besonders attraktiv, denn alles ist ohne Programmierkenntnisse darstellbar.

Für Elliott-Wave-Analysen, gibt es ein abgespecktes EW Pad direkt in der Software, umfänglicher ist dann schon das „Born“-Package. Born sagt häufig, dass man das auch alles selber entwickeln kann, womit er recht hat. Aber wer will das schon und wenn es so aufbereitet ist, spart es viel Zeit. Im Gegensatz zu anderen Lösungen, muss man leider vieles manuell eintragen, was den Wert sicher ein wenig schmälert.

Features: Multi Brokerage, Multi Datenfeed, mehrere Produktpackages, verschiedene Preismodelle, umfassende und einzigartige Einstellungsmöglichkeiten, Webinare, sehr guter Support. Klasse Kontenverwaltung mit Export zu Excel. Automatische, kontenabhängige Positionsgrößenbestimmung (nicht in allen Paketen enthalten!). In mehreren Sprachen, auch in Deutsch!

Fazit: Sehr empfehlenswert

Meine Meinung: Ich finde AT großartig, aber teilweise viel zu vollgepackt, etwas unübersichtlich. Die Darstellung ist in einigen Bereichen zu mickrig, vor allem die der Trades im Chart. Elliott Wave als Package ist vorhanden aber das ginge sicher auch noch besser. Das Hauptaugenmerk schein bei AT auf der Dow-How Theorie zu liegen.

NinjaTrader

NinjaTrader (NT) ist vielleicht eines der besten Softwareprodukte, vor allem was das Layout angeht. Man fühlt sich sofort wohl, weil alles aufgeräumt ist. Inhaltlich lässt NinjaTrader kaum Wünsche offen.

Die Version NT 8 hat einen signifikanten Schritt nach vorne gemacht. Es gibt diverse Addons, Marktscanner, Strategieerstellung, Backtests etc.

Das Chart Ordertool ist einzigartig, besser kann man es kaum darstellen.

Hier ist man bestens aufgehoben.

Features: Multi-Brokerage, Multi-Datenfeed, mehrere Addons stehen zu Verfügung, verschiedene Preismodelle, Webinare, sehr guter, auch deutscher Support. Leider steht die Software nur in Englisch zur Verfügung. Elliott Wave findet auch hier keine Berücksichtigung, kann aber ergänzt werden (siehe unten).

Fazit: Sehr empfehlenswert

Meine Meinung: Ich finde NinjaTrader ausgezeichnet. Die Darstellung ist fabelhaft, vor allem das Trademodul im Chart.

Die Spezialisten für Elliott-Wave-Software

Ein besonderes Produkt habe ich nach einiger Zeit der Suche gefunden und möchte es etwas genauer vorstellen, weil ich es außergewöhnlich finde.

MTPredictor

Der Entwickler Steve Griffiths, ist seit 1987 professioneller Trader, mit 30-jähriger Berufserfahrung. Im Jahre 2001 hat er begonnen, die Software MTPredictor zu entwickeln und hat diese bis heute stetig verbessert.

MTPredictor basiert auf der Elliott-Wave-Theorie, aber in einer speziellen Form, dem „the isolation approach“, einem Isolationsansatz. Nach diesem werden Punkte und Regionen, sogenannte „decision points“, definiert.

Das bedeutet, dass es nicht immer sinnvoll erscheint, Elliott-Wave-Ansätze in jeder Zeiteinheit einzusetzen, denn das führt häufig zu Verwirrungen.

Der Schlüssel, wie bei allen anderen Anwendungen, ist die Geduld zu warten, bis das Muster klar wird und dann mit einem speziellen, automatisch berechneten „Position Sizing“ in den Markt zu gehen. Die (leider) unvermeidlichen Verluste klein zu halten und Gewinne anwachsen und laufen zu lassen, wenngleich im ersten Schritt Profitziele bestimmt und im Verlauf angepasst werden.

Steve Griffith nennt das das „Heilige Gral-Setup“ (Holy Grail Setup), denn dieses schaut nach bestimmten Wellenkonstellationen und Impulswellen, vor allem nach der sog. Welle 3, um mit dem kleinsten Anfangsrisiko zu handeln, in welchem das größte Gewinnpotenzial steckt.

MTPredictor gibt es bisher nur in der Windows-Welt. Diese fantastische Variante vereint „klassische“ Chartanalyse und Elliott Wave. Hinzu gibt die Software Vorschläge für ausgezeichnetes Trading. Ich kenne keine andere Software, die dieses besondere Trade-/ Order-Setup bietet.

Die Chartmodule, das Trademodul, die Studientools für Elliott-Wave-Technik sind einzigartig, bieten alles, was man sich wünscht und sind alle außerordentlich hilfreich!

MTPredictor gibt es als Standalone Version oder NinjaTrader-Addon, incl. aller vorhandenen NinjaTrader-Inhalte, wie Indikatoren, Zeichenobjekte, Scanner, Backtests etc.

Features: Multi-Datenfeed, Elliott-Wave-Software, Webinare, sehr guter, Support. Leider nur in Englisch. Darüber hinaus alles, was auch im Ninjatrader angeboten wird.

Fazit: Sehr empfehlenswert

Meine Meinung: Ich finde MTPredictor herausragend. Die Darstellung ist perfekt, vor allem das externe Trademodul und jenes im Chart. Wer Handel nach Elliott-Wave-Prinzipien betreibt, wird hier außergewöhnlich unterstützt. Besser geht es nicht.

Zum Schluss ein paar Worte zu einem Online Tool:

Wer sich mit dem Thema Elliott-Wave und entsprechenden Darstellungsformen sowie Zeichenmodulen beschäftigen möchte, sollte ein Blick auf TradingView werfen. Dort kann man schon in der kostenlosen Version die Materie mit einigen integrierten Tools ausprobieren.

Man kann umfänglich und eigenhändig experimentieren. Des Weiteren wird auch eine Automatik zur Verfügung gestellt, die alle wichtigen EW Punkte einzeichnet und somit den Analytiker nicht alleine lässt. Es ist eine wunderbare Möglichkeit sich der Elliott Wave Strategie anzunähern und diese zu testen. Es lohnt in jedem Fall.

Falls Ihr Fragen zu den vorgestellten Chartsoftware habt, nutzt bitte die Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: