Performance – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

BINÄRE OPTIONEN STRATEGIE 2020 – 3 TIPPS & TRICKS FÜR TRADER, DIE HILFE IN TAKTISCHEN FRAGEN SUCHEN

Das Interesse an binären Optionen ist in den letzten Jahren auch bei Kleinanlegern stetig gewachsen. Trader erkennen die Chancen auf hohe Renditen* bei auf die Investition beschränktem Risiko. Ohne Erfahrung mit dem Handel zu beginnen, erweist sich aber auf keinen Fall als richtiger Ansatz. Denn das Kapital kann verloren gehen. Und das schmerzt, auch wenn sich die Investitionen bei den meisten Brokern zunächst gering darstellen, sofern sich Trader an den Mindesteinzahlungssummen orientieren – was fast immer üblich ist. Binäre Optionen handeln lernen kann man jedoch mit einem Binäre Optionen Demokonto. Denn eine durchdachte Binäre Optionen Methode ist wichtig.

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ganz ohne Wissen sollte man nicht vorgehen

Eine klare Binäre Optionen Methode und erste Tipps von Profis sind eine gute Basis für einen Trader nach der Eröffnung eines Händlerkontos. Denn die Finanzinstrumente sind zu facettenreich, als dass man als Händler ohne Binäre Optionen Tipps alle wichtigen Details zu überblicken imstande wäre. Traden ohne Hintergrundwissen? Möglicherweise erkennen Sie in erster Linie, nicht die gesamte Bandbreite der Leistungen und Möglichkeiten, die der Binärhandel zu bieten hat. Und das hieße letztlich, auf interessante Features zu verzichten, die im Einzelfall vielleicht eine optimale Ausrichtung der Taktik ermöglichen.

BDSwiss gewährt Kunden Zugriff auf Lern- und Trainingsmaterial

Wann können Binäre Optionen gehandelt werden?

Grundsätzlich können Binäre Optionen fast rund um die Uhr gehandelt werden, denn die jeweiligen Basiswerte werden oft nicht nur an den Börsen in Deutschland, sondern auch in den USA, in Asien oder in Australien gehandelt. Durch die Zeitverschiebung können die jeweiligen Basiswerte aus Devisen, Rohstoffen oder Aktien also auch dann gehandelt werden, wenn die Börsen hierzulande bereits geschlossen haben. Dies sollten Anleger unbedingt bedenken, denn hierdurch können sich auch nachts Preisdifferenzen ergeben, die mitunter ein Eingreifen nötig machen. Die Binäre Optionen Markt Handelszeiten werden beim jeweiligen Broker aufgelistet und können individuell überprüft werden. Auch Einblicke in weltweite Feiertage sind möglich. In diesem Zusammenhang sollte beachtet werden, dass der Handel oft nicht direkt bis zum Handelsschluss möglich ist. Vielfach wird der Handel bereits eine bis fünf Minuten vor Börsenschluss beendet. Das sollten Trader bei ihrer Binäre Optionen Methode bedenken.

Nur geringe Summen investieren und vorsichtig agieren

Einer der ersten Tipps, die Experten Tradern mit auf den Weg geben, die eine Binäre Optionen Methode lernen möchten: Investieren Sie nur Geld, das Sie nicht wirklich vermissen werden. Denn Kapital kann verloren gehen. Und investieren Sie nicht direkt hohe Summen. Die meisten Broker erlauben Händlern schon geringe Investitionen ab etwa zehn Euro. Endet eine Option bei einer solchen Summe „aus dem Geld“, kann der Trader das womöglich noch verschmerzen. Dafür hat man etwas dazu gelernt, ohne reichlich Lehrgeld gezahlt zu haben.

Top 5 Optionen Anbieter

  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Sie wollen mehr erfahren?

  • Krypto handelbar: nein
  • Handelskosten: A+
  • Konto ab: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A
  • Konto ab: 100 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Krypto handelbar: nein
  • Handelskosten: A
  • Konto ab: 2.500 €

Sie wollen mehr erfahren?

Binäre Optionen traden zu wollen, ohne wenigstens eine grundsätzliche Vorstellung vom eigenen Investitionsziel zu haben, ist nichts anderes als ein Glücksspiel, bei dem Trader in den meisten Fällen nicht mit Erfolgen rechnen sollten. Weitere Tipps zum Traden für Händler gibt es reichlich. Hier soll es in den folgenden Abschnitten zunächst um zwei wesentliche gehen.
Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Punkt 1: Demo-Konten können den Handel angenehmer machen

Wer etwas über Binäre Optionen lernen möchte, sollte schon bei der Eröffnung eines Kontos genau auf die Bedingungen achten. Viele Broker bieten immerhin für einige Tage oder Wochen ein Test- oder Demo-Konto. Mit virtuellem Kapital ausgestattet, erlaubt dieses den neu registrierten Tradern (bei den wenigen uneingeschränkt nutzbaren Konten auch den Bestandskunden) das Ausprobieren der verschiedenen Handelsarten und -instrumente. Das birgt den Vorteil, dass man die Tipps testen kann und kein Geld ausgeben muss, um erste Binäre Optionen Methoden kennenzulernen. Man eröffnet somit ein Binäre Optionen Demokonto ohne Einzahlung. Und von diesen – so wird sich später zeigen – gibt es einige! Und da ist auch eine passende Binäre Optionen Methode für verschiedene Tradertypen zu finden.

Punkt 2: Vorteile durch geringe Mindesteinzahlung und Investition je Trade!

Beim Binäre Optionen Handel lernen steht man gerade erst am Anfang. Da ist es natürlich, dass man sprichwörtlich „in die Vollen“ gehen möchte. Je weniger Kapital die Broker für den Handels verlangen, desto besser. Das gilt auch für die Mindestinvestition je Trade/Transaktion. Fünf oder zehn Euro sind zu verkraften, sollte der erste richtige Handelsversuch nicht den erhofften Erfolg bringen. Geringe Anforderungen an die Ersteinzahlungen aufs Konto sind gerade auch mit Blick auf die Gebühren für Auszahlungen sinnvoll. Diese Gebühren sollten generell möglichst gering sein.

Punkt 3: Gebühren für Ein- und Auszahlungen sollten gering sein

Auf dem Markt finden sich viele Broker, die fixe Gebühren für Auszahlungen unabhängig von der Auszahlungssumme erheben. Andere berechnen die Gebühren prozentual auf die zu überweisenden Beträge. Einfluss haben können auch die Auszahlungsart und die Häufigkeit. Einmal pro Monat erlauben viele Broker gebührenfreie Auszahlungen. Kreditkarten-Überweisungen sind oft nicht nur besonders schnell, sondern auch gebührenfrei. Andere Wege wie Banküberweisungen oder „e-Wallets“ können abweichende Kosten verursachen, die die Rendite* beim Traden schmälern. Nach diesen drei Punkten sollen in unseren Binäre Optionen Tipps nun zwei der bekannten Methoden vorgestellt werden, die auch als Binäre Optionen Methode für Händler verschiedenen Typs durchaus zu guten Erfolgen führen können. Vorausgesetzt, Händler wenden Ihren Trading-Plan diszipliniert an, wenn sie mit Binäre Optionen traden.

Einige der Einzahlungsoptionen vom binäre Optionen Broker BDSwiss

Binäre Optionen Taktik Nr. 1 – die Trendfolgemethode

Auf Trends zu spekulieren, hat sich in früherer Zeit für viele Trader als guter, erfolgversprechender Weg erwiesen, der auch in Zukunft immer wieder ans Ziel führen kann. „Mit dem Strom schwimmen“ statt das Gegenteil von dem tun, was die breite Masse der Händler tut – in vielen Fällen kann dies sinnvoll sein. Schließlich ist der Börsenhandel maßgeblich von Trends und der daraus resultierenden Nachfrage bestimmt. Die so genannte Trendfolgemethode macht sich eben dieses Faktum zunutze. Generell ist eher davon auszugehen, dass ein Trend Bestand haben wird, als das von einer Umkehr desselbigen auszugehen ist. Bei den Binäre Optioen Methoden ist die Trendfolgemethode eine der beliebtesten. Zugleich aber bietet der Ansatz Händlern ein hohes Maß an Effizienz, da Trendfolgemethoden traditionell eine relativ hohe Trefferquote aufweisen – und die wird beim klassischen binäre Optionen Call/Put-Handel auch benötigt, um langfristig erfolgreich zu traden. Dass diese Taktik ausgerechnet in den Tipps für Binäre Optionen Methode eine Rolle spielt, lässt sich unter anderem mit den kurzen Handelszeiträumen in diesem Bereich erklären. Kunden, die Binäre Optionen traden, müssen den Moment für den Ein- und Ausstieg clever planen, schließlich muss sich der Kurs des gehandelten Basiswertes innerhalb einer bestimmten Optionslaufzeit in die gewünschte Richtung bewegen, damit die Option im Geld endet und eine Rendite* erzielt wird. Trends lassen sich mit charttechnischen Hilfsmitteln erkennen und entsprechend handeln.
Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Erst analysieren und danach mit dem Traden beginnen

Vor dem Einstieg gilt es also, einen Trend ausfindig zu machen. Mit Chart-Tools und einer Analyse-Software werden Hochs wie auch Tiefs bei den infrage kommenden Basiswerten schnell identifiziert. Die Markierung so genannter Trendlinien erleichtert beim Binäre Optionen Traden das Anwenden der Trendfolgemethode. Lässt sich eine andauernde Seitwärtsphase erkennen, erlaubt dies einen Einstieg: Am Ende solcher Phase steht oft wahlweise die Fortsetzung oder die Umkehr eines Trends. Besteht ein stabiler, übergeordneter Trend im größeren Zeitrahmen, so sollte sich dieser fortsetzen. Hat sich der Trend bereits merklich abgeschwächt, ist Vorsicht geboten, eine Trendumkehr rückt näher.

Optimierung der Trendfolgemethode durch Sonderfunktionen

Wichtig ist die Erkenntnis, dass gerade bei einer Binäre Optionen Methode die Konzentration aufs Wesentliche der bessere Weg ist als der, bei dem zu viele Faktoren und Indikatoren in die Entscheidungsfindung einbezogen werden. Anpassen können Trader die Trendfolgemethode durch Extra-Funktionen zur gehandelten Call- oder Put-Option. Zeichnet sich der erhoffte Trend nicht ab, kann die Laufzeit durch das Feature „RollOver“ verlängert werden, sollte die Option gerade aus dem Geld notieren. Kommt früher als erwartet eine Trendwende, kann die „Early Closure“-Funktion bei vielen Brokern eine vorzeitige Schließung der Option ermöglichen. Zu den Tipps zum Traden gehört auch der Hinweis, dass man sich vor allem bei sehr kurzen Laufzeiten nicht ausschließlich auf die vom Broker gebotenen Charts verlassen sollte. Mit einem möglichst gebührenfreien Demo-Konto sammeln Händler sowohl Erfahrungen mit der Chart-Software als auch mit der Trendfolgemethode.

Binäre Optionen Taktik Nummer 2 – die Volatilitätsmethode

Schon im Bereich der Trendfolgemethode wurde auf die hohe Anfälligkeit mancher Basiswerte für Nachrichten hingewiesen. Die so genannte Volatilitätsmethode bezieht sich explizit darauf, dass Wirtschafts-Nachrichten wie auch politische Veränderungen auf manchen Märkten, wie etwa dem Devisensektor, massiven Einfluss haben können. Kursschwankungen sind beispielsweise auf dem Devisenmarkt zu erwarten, wenn eine Zentralbank überraschend eine Korrektur des Leitzins-Niveaus vornimmt. Anstelle einer umfassenden Prognose von Schwankungen auf dem Markt steht bei dieser Taktik das Streben, die massive Kursbewegung als Rendite*-Chance mitzunehmen – ganz gleich, in welche Richtung die Kurse schwanken. Diese Taktik kann gerade im Binäre Optionen Handel ihre Stärken entfalten. Befindet sich ein Markt in einer volatilen Phase, können Trader mit Hilfe von binären Optionen schon mit einer vergleichsweisen geringen Investition hohe Renditen* erreichen, ohne dabei unkalkulierbar hohe Risiken einzugehen. Das Risiko ist im Binäroptionshandel klar definiert und vorab bekannt. An dieser Stelle sei jedoch nochmals darauf hingewiesen, dass das investierte Kapital verloren gehen kann. Händler sollten sich das unbedingt bewusst machen.

Wichtige Nachrichten beeinflussen die Märkte

Viele der typischen Momente, in denen Kursschwankungen bevorstehen, sind Händlern bekannt. Stehen Publikationen von Arbeitsmarktdaten aus den USA oder turnusmäßige EZB-Zinsentscheidungen bevor, sind starke Kursschwankungen nach oben oder unten nahezu obligatorisch. Entscheiden müssen Händler bei dieser Taktik für Trader verschiedenen Typs einzig, in welche Richtung die Entwicklung wahrscheinlich von statten gehen wird. Kapital kann bei jeder Taktik verloren gehen. Dafür bestimmen Trader, durch die Höhe der Investition, beim Binärhandel selbst, welches finanzielle Risiko sie einzugehen bereit sind.

Modifizierte Call- und Put-Optionen mit hohen Renditen*

Durch eine Absicherung (variiert je nach Broker) können die Nachteile, die durch eine aus dem Geld notierenden Option entstehen, sogar minimiert werden. Tritt ein positives Szenario am Verfallzeitpunkt ein, fällt die Rendite* dennoch üppig aus. Die maximale Rendite* beträgt bei diesen Optionen häufig zwischen 70 und 80 Prozent. Kombiniert mit Extras wie dem High-Yield-Modus, wie es ihn bei vielen Brokern gibt, lassen sich Renditen* (bei entsprechend höherem Risiko) erheblich steigern. Spekulieren Trader bei der Volatilitätsmethode auf den One-Touch-Handel, muss der angestrebte Zielpreis des Assets während der Laufzeit nur ein einziges Mal erreicht werden, damit die Option im Geld endet. Dabei sind Renditen* von einigen Hundert Prozent erreichbar. Denkbar wäre also eine Volatilitätsmethode, bei der je eine High-Yield-Call- und Put-Option gekauft wird, um beide Marktrichtungen abzudecken. Beide Taktiken – sowohl die Trendfolgemethode als auch die Volatilitätsmethode kommen nicht ohne eine gewisse Risikobereitschaft und ein präzises Risikomanagement aus. Die beiden genannten binäre Optionen Methoden eignen sich dabei für ganz verschiedene Tradertypen.

60 Minuten Strategie – Die handelsart für Binäre Optionen und Forex Trading im Test!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 29.08.2020

  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support

60 Minuten zu handeln ist durchaus mit Binären Optionen und mit Forex möglich. Die meisten Händler, die sich auf Binäre Optionen spezialisiert haben, haben den Fehler gemacht, zu Beginn auf nur 60 Sekunden zu setzen. Das hat den Nachteil, dass sie zu wenig Zeit hatten, um einen Kurs richtig einzuschätzen. Professionelle Händler raten vor allem Anfängern davon ab, sich mit nur 60 Sekunden zu beschäftigen. Diese könnte nämlich dazu führen, dass eine nicht korrekte Einschätzung des Kurses durchgeführt wird. Aus diesem Grund möchte sich nun mit der 60 Minuten Strategie beschäftigt werden. Diese kann einige Vorteile aufweisen, wenn es dazu kommt, einen Kurs korrekt vorherzusagen.

Die Binäre Optionen und Devisenpaare ermöglichen in der Regel eine sehr gute Gewinnchance, wenn die Werte innerhalb von einer Stunde gehandelt werden. In diesem Zusammenhang möchte erklärt werden, auf welche Ansatzpunkte zu achten sind und welche Analysen für einen 60 Minuten Handel am sinnvollsten sind. Strategien sind in der Regel für die 60 Minuten Trades miteinander zu kombinieren. Bekannte Strategien werden unter anderem einfach mithilfe der Bollinger Bands durchgeführt. Hier wird auf ein klares Kaufsignal gewartet, bis in den Kurs eingestiegen werden kann. Es können aber auch unterschiedliche Indikatoren miteinander verbunden werden, um bessere Handelssignale für sich erhalten zu können.

Wie lang kann gehandelt werden?

Wenn sich ein Trader bei einem Broker anmeldet, kann direkt eine sehr umfangreiche Anzahl von Handelszeiten eingesehen werden. Diese sind zu nutzen, um einen Kurs in unterschiedlicher Zeitspanne zu handeln. Die meisten Broker bieten als kürzeste Handelszeit die 60 Sekunden an. Innerhalb von 60 Sekunden muss der Händler seine Position setzen und dementsprechend abwarten, bis das Ergebnis der Kursentwicklung nach einer Minute deutlich wird. Das gleiche Verfahren bietet sich nicht nur für eine Minute an, sondern auch für zwei Minuten, fünf Minuten sowie 10, 15 und auch 60 Minuten. Einige Broker weisen noch weitere Zeitspannen auf, in denen einen Kurs zu handeln ist. Dabei ist es wichtig, dass der Händler sich für eine der Handelszeiten entscheidet. Anfängern ist zu Beginn der 1 Minute Trade nicht als sehr sinnvoll zu empfehlen. Aufgrund der notwendigen Analyseverfahren, die ein wenig anspruchsvoller sind, sollte am besten von den 60 Sekunden Trades abgeraten werden. Als Alternative bietet sich die 60 Minuten Strategie an.

Vorteile der 60 Minuten

Innerhalb von 60 Minuten kann ein Kurs nicht nur intensiver begutachtet werden, sondern es kann sich an die vergangenen Kursbewegungen der letzten Stunden orientiert werden, um die Grundbewegungen des Kurses nachzuempfinden. Mit unterschiedlichen Indikatoren so wie mit der technischen Analyse kann gesichert werden, das hochwertige Ergebnisse für einen korrekten Kurshandel zu verwenden sind. Diese Ergebnisse führen dazu, dass nicht nur kurzfristig investiert wird, sondern langfristige Trends bieten mehr Sicherheit für Einsteiger und Fortgeschrittene. Es kann gerne bei den Echtzeitcharts eingestellt werden, in welchem Zeitfenster die Kurse analysiert werden möchten. Hier können Kursanalysen im Bereich von einer Minute angeschaut werden sowie von 5 Minuten bis zu einer Stunde. Gerne sind auch längere Kursanalysen möglich, wenn diese gerne in Anspruch genommen werden möchten . Die Vorteile der 60 Minuten Strategie belaufen sich auf den nicht zu schnellen Kursschwankungen, die bei einem sehr kurzen Trade mit wenigen Minuten sehr häufig zu erleben sind. Werden 60 Minuten gehandelt, sind präzisere Vorhersagen möglich. Plötzliche Kursschwankungen können somit umgangen werden. Darüber hinaus kann sich vorzeitig mit anderen Traden ausgetauscht werden, um möglicherweise ein vorteilhaftes Ergebnis in Bezug auf die kommende Stunde gemeinsam zu erarbeiten.
Selbstverständlich muss auch eine ordentliche Analyse durchgeführt werden, was die Kursschwankungen betrifft. Die technische Analyse ist bei Forex und bei Binären Optionen die beste Methode, um kurzzeitige und auch langfristige Einflüsse der Kurse im Detail untersuchen. Hier stehen den Händlern zahlreiche Indikatoren zur Verfügung, die miteinander kombiniert werden können. Die Kombination ist je nach Wunsch nach den eigenen Bedürfnissen zusammenzustellen. Somit können unter anderem die Bollinger Bands verwendet werden so wie andere Indikatoren, die ein Kaufsignal verdeutlichen. Es sollte auf keinen Fall ein Kurs ohne vorherige Analyse bewertet, geschweige denn gehandelt werden. Möchte sich mit anderen Trader zusammengeschlossen werden, um eine gemeinsame Entscheidung für einen Trade zu setzen, bietet sich unter anderem der Anbieter eToro an. Dieser verbindet Händler und stellt sicher, dass diese zusammen erfolgreich handeln, um ihre Erfolge zu steigern.

Metatrader mit guten Vorhersagen

Aktuell bietet sich die Software des Metatraders an, um einen Kurs mit guten Prognosen analysieren zu können. Es ist darauf zu achten, dass die unterschiedlichen Details der Kurse jedoch genau mit den Tools berechnet werden, die von dem Trader angeboten werden. Natürlich bieten sich auch die Analysen mit den Bollinger Bands an, die für viele Trader erfolgreiche Indikatoren aufweisen. Dennoch ist der Metatrader aktuell noch einer der besten Anbieter, der zu nutzen ist, um Stochastik und Co. sicher in den Kurs einzufügen. Grundsätzlich muss beachtet werden, dass man sich mit den unterschiedlichen Kursschwankungen beschäftigt, die nur innerhalb einer Stunde aufgeführt werden. Wird ein Kurs in einem Echtzeitchart geöffnet, muss direkt dafür gesichert werden, dass die Einstellung für nur eine Stunde in dem Chart geöffnet wird. Somit können die Kursbewegungen der letzten Stunden für den eigenen Nutzen analysiert werden. Wird ein Chart mit den 60 Sekunden Einstellungen geöffnet, kann dieser leider keine großen Vorteile aufführen, sondern es muss der Chart für eine Stunde als Basis für die Analyse genutzt werden.

Anschließend sollten folgende Einstellungen vorgenommen werden, um eine Analyse zu starten:

Hierbei handelt es sich um die wichtigsten Indikatoren, die für eine Analyse zu verwenden sind. Darüber hinaus ist es wichtig, dass man natürlich auch die aktuellen Nachrichten im Auge behält, die unter anderem für deutliche Kursänderungen sorgen können. Mit einem Wirtschaftskalender ist zu sichern, dass die zahlreichen Neuigkeiten der Finanz- und Wirtschaftsmärkte mehr Einfluss auf die eigenen Werte aufbringen. Natürlich ist zu sichern, dass die Einstellungen der Indikatoren korrekt vorgenommen werden, damit in der Analyseperiode keine Fehler begangen werden. Gerne kann die Trendfolgestrategie sinnvoll sein, um einen dauerhaften Trend weiterhin zu verfolgen und zu handeln.
Bei der Stochastik und auch bei dem Wert des RSI können Grundeinstellungen vorgenommen werden. Einige Programme, die eine Analyse der Charts aufweisen, bieten bereits die Voreinstellungen an, die jedoch entsprechend der Verkaufssignale umzuändern sind. Auf diesem Weg können die Händler leichtere Signale für sich nutzen und somit sicherstellen, dass sie grundsätzlich einfachere Signale für sich verwenden können. Die Bollinger Bands verlangen in der Regel keine Veränderung der Einstellung, jedoch die zwei Werte der Stochastik sollten vor der eigentlichen Nutzung erneut überprüft werden.

Gewinn zu Beginn gering halten

Die wichtigsten Tipps für den Handel mit Forex und auch mit Binären Optionen sind immer im Hinterkopf zu behalten, um sicherstellen zu können, dass die besten Ergebnisse bei dem Handel erhalten werden können. Grundsätzlich ist nicht nur an einen Chart zu halten, sondern an unterschiedliche Währungspaare oder auch an Rohstoffe. Hier sind die aktiven Kurse zu wählen, die eindeutliche Hinweise auf Kursschwankungen anbieten. Seitliche Bewegungen sind natürlich zu vermeiden, um sicherstellen zu können, dass keine Verluste beim Trade erhalten werden. Außerdem sollte der Trader immer den Überblick behalten, damit gesichert wird, dass ein Trade nicht vorzeitig abgebrochen wird. Einige Trader setzen auf mehrere Positionen gleichzeitig, was jedoch im besten Fall zu vermeiden ist. Anfänger und unerfahrene Trader sollten sich nur auf eine Position konzentrieren und auch nicht mehrere Trades parallel laufen lassen. Der Einsatz ist außerdem nicht mehr als 10 Prozent des Kapitals zu setzen, um bei einem Verlust noch immer ausreichend Kapital aufweisen zu können.
Clicken Sie hier, wenn Sie mehr über die CANDLESTICK-Methode wissen möchten.

Brokerempfehlung: ETX Capital

Es möchte gerne ein Broker vorgestellt werden, der zahlreiche Handelszeiten aufweist und somit perfekt für den Handel mit Binären Optionen und auch für Forex geeignet ist. Hierbei handelt es sich um den Broker ETX Capital. Dieser Broker hat bereits in der Vergangenheit sehr gute Noten bei Vergleichstests erhalten und gilt als einer der Favoriten, wenn es um den Handel mit Binären Optionen geht. Zusätzlich können nämlich auch mit Rohstoffen gehandelt werden, was für sehr viele Händler besonders attraktiv ist. Es kann die leistungsstarke Plattform des Anbieters genutzt werden oder einfach den beliebten Metatrader, der mit zahlreichen Indikatoren ausgestattet ist. Zur Eröffnung des Handelskontos bei dem Anbieter ist keine Mindesteinlage erforderlich. Der Sitz des Brokers ist England, von wo er seit 2002 sein Unternehmen aus führt. Es können variable Spreads erhalten werden, die ab 0,7 Pips aufweisen. Insgesamt sind 80 Währungspaare vorhanden, die einen sicheren Handel zulassen. Außerdem ist gesichert, dass für den Handel mit Aktien und CFDs keine Kommissionen anfallen. Wichtige Seminare und Fortbildungen können die Trader durchaus bei dem Broker nutzen und somit sicherstellen, dass sie sich dauerhaft weiterbilden. Neukunden können zusätzlich einen Bonus von bis zu 10.000 Euro erhalten, was eine sehr guter Bonus ist. Andere Anbieter haben nur sehr geringe Boni im Angebot, was für den Broker spricht.

Binäre Optionen Apps im Test & Vergleich 2020

Viele Broker bieten den Handel von binären Optionen am heimischen PC an. Heute suchen Trader allerdings verstärkt nach praktischen Möglichkeiten, um unterwegs Kurse abrufen sowie eigene Trades platzieren und bearbeiten zu können. So kann auf veränderte Kursentwicklungen schneller und einfacher reagiert werden.

In unserem Test hat uns die App von IQ Option voll überzeugen können.

Inzwischen sind daher Binäre Optionen Apps für Händler aus dem schnelllebigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Gerade bei Binären Optionen, die auf eine eher kurze Zeitspanne ausgelegt sind, wollen die Trader einen guten Überblick auf das Geschehen behalten. Wir zeigen hier die besten Apps für den Handel von Binäre Optionen, die Tradern eine ideale Übersicht und Bedienbarkeit für den Handel auf Mobilgeräten bieten.

IQ Option Zum Testbericht Rendite bis zu 91%
Option888 Zum Testbericht Rendite bis zu 88%
BDSwiss Zum Testbericht Rendite bis zu 85%
Binary.com Zum Testbericht Rendite bis zu 99%
Ayrex Zum Testbericht Rendite bis zu 85%

Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen ist auch mit einem Risiko verbunden.

Gibt es überhaupt Betrug bei einer Binären Optionen App?

Auswahl einer Mobile App

Um auch unterwegs gute Renditen zu erzielen, solltest du bei der App-Wahl auf einige wichtige Kriterien achten!

  • Broker – Ordnungsgemäße Lizenzierung
  • Software – Einfache & sichere Bedienung
  • Funktionen – Unterschiede zum Desktop?

Das Handeln mit Binären Optionen kann heute nicht als Betrug gesehen werden. Dennoch gibt es einige dubiose Anbieter auf dem Markt, bei denen die Trader mit besonderer Vorsicht vorgehen sollten. Des Öfteren geraten Trader an unseriöse Anbieter, bei denen das gewonnene Geld nicht ausbezahlt wird. Um diesen Problemen vorzubeugen, sollten Trader einen Vergleich der Apps durchführen und schauen, welche Erfahrungen andere mit dem ausgewählten Binäre Optionen Broker gemacht haben. Durch die Erfahrungen von anderen Nutzern besteht jederzeit die Chance, einen seriösen und guten Anbieter zu finden.

Hat das mobile Angebot der Binären Optionen Einschränkungen?

Das Handeln mit Binären Optionen ist auf den verschiedenen Plattformen mittlerweile gut möglich. Mobile Apps sind ebenfalls in der heutigen Form gut einsetzbar. Dort können Trader den gesamten Spieleraccount verwalten. Es kommt natürlich auf den jeweiligen Anbieter an, bei dem die App heruntergeladen wird. Die Verwaltung des eigenen Accounts ist aber bei allen Apps möglich. Somit können die Trades kontrolliert, platziert und verwaltet werden, ohne dass es in der App zu Einschränkungen kommen wird. Auch die Gewinnauszahlung der eventuell erhaltenen Gewinne können in wenigen Schritten ausgezahlt werden.

Die Auswahl der Trades bei den Binären Optionen Apps

Wer sich als Trader eine Binäre Optionen App herunterladen möchte, wird einige Vorteile erkennen. Alleine die Flexibilität, die ein Trader aufgrund der mobilen Endgeräte erhält, ist ein klarer Vorteil. Das mobile Trading ist heute schließlich sehr beliebt geworden. Oftmals ermöglichen die Anbieter einem sogar ein Demokonto, mit dem die App erst einmal kennengelernt werden kann. Auch die Benutzerfreundlichkeit steht hierbei an erster Stelle. Trader haben über das Smartphone oder Tablet sofort Zugang zum direkten Handel und können unterwegs eingreifen.

Sobald die Binäre Optionen App auf das mobile Endgerät geladen ist, können alle gängigen Schritte getätigt werden. Sogar die eventuell erhaltenen Gewinne können mit nur wenigen Handgriffen ausgezahlt werden.

Gibt es eine Art Bonus bei den Binären Optionen?

Einen direkten Willkommensbonus gibt es bei den Binären Optionen nicht. Das was den Tradern ermöglicht wird, ist ein Demokonto, bei dem ein bestimmter Betrag fiktives Vermögen auf das Konto gutgeschrieben wird. Durch das Demokonto können die einzelnen Trades und die gesamten Vorgänge dort in wenigen Schritten kennengelernt werden. Die Trader, die noch keine Erfahrungen haben, werden somit einen guten Einblick in den Börsenhandel erhalten und müssen nicht direkt das eigene Geld einsetzen. Allerdings kann ein Demokonto nicht als Willkommensbonus bezeichnet werden.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: