Optionsscheine handeln Broker 2020 Beispiele für Anfänger

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Derivatehandel: Wie Zertifikate, Futures und Optionen handeln?

Wo findet der Derivatehandel statt? Gehandelt werden Zertifikate, Futures und Optionen bzw. Optionsscheine vor allem an Derivate-Börsen (auch Termin-Börsen genannt). Diese Börsenplätze (Definition) haben sich, wie der Name schon sagt, auf den Derivatehandel spezialisiert.

In Deutschland kann man an den Derivate-Börsen Scoach und EUWAX Derivate handeln (mehr Infos zu diesen speziellen Börsen findet man hier: boerse-stuttgart.de und scoach.de).

Wo und wie kann man als Privatanleger Zertifikate, Optionen und Futures handeln?

Wie Aktien oder andere Wertpapiere kann man Derivate bei einer Bank vor Ort oder besser über einen Online-Broker erwerben (dort ist der Handel von Derivaten meist günstiger). Sie brauchen also einfach nur ein Depot dort. Informationen und Tipps für günstige und gute Online-Broker habe ich übrigens hier zusammengestellt: Online Aktienhandel.

HINWEIS: Um mit spekulativen Derivaten zu handeln, brauchen Sie eine sogenannte „Termingeschäftsfähigkeit“. Das ist unkomplizierter, als es sich anhört: Sie müssen dazu im Prinzip nur bei Ihrem Broker ein Formular unterschreiben, dass Sie sich des Risikos bei Derivatehandel bewusst sind.

Grund: Diverse Zertifikate, Futures und Optionen bzw. Optionsscheine sind oftmals deutlich riskanter als andere Anlageformen. Die Bank will sich durch die erstellte Termingeschäftsfähigkeit versichern, dass Sie das auch wirklich wissen.

Jedem Derivat wird bei Herausgabe eine Nummer zugewiesen (wie bei Aktien ist das die ISIN- bzw. WKN-Nummer). Mit dieser unverwechselbaren Nummer ist das Zertifikat, der Optionsschein oder ein anderes Derivat dann zum Beispiel beim Derivatehandel oder bei Online-Informationsabfragen direkt auffindbar.

Wenn Sie also ein Derivat kaufen wollen, dann brauchen Sie diese Nummer. Sie sollten die ISIN- oder WKN-Nummer daher parat haben, um mit Derivaten handeln zu können. Ein Derivatekauf läuft dabei ähnlich ab, wie zum Beispiel ein Aktienkauf (hier habe ich beschrieben, wie ein Aktienkauf bei einem Online-Broker beispielsweise abläuft: Wie kauft man Aktien?).

Tipp: Wer Börsenerfahrung hat & trotz der erhöhten Verlustgefahren ins Trading
einsteigen will, der sollte anfangs auf Expertenhilfe vertrauen (hier meine Empfehlung*)

Weitere grundlegende Informationen zum Derivatehandel

Im Gegensatz zu Aktien, wo es kein Laufzeitende gibt, haben Derivate meistens eine bestimmte Laufzeit. Aber man muss ein gekauftes Derivat meistens nicht bis zum Laufzeitende behalten. Ganz im Gegenteil: Zertifikate, Optionsscheine und Futures können jederzeit gehandelt werden. Es ist sowieso üblich, dass gekaufte Derivate vor Ende der Laufzeit wieder verkauft werden. Wie bei Aktien besteht also auch bei Derivaten an Börsentagen ein reger Handel.

Um mit Derivaten handeln zu können, sollte man auch über den sogenannten „Spread“ Bescheid wissen: Der Spread ist die Differenz zwischen Ankaufkurs (=Briefkurs) und Verkaufskurs (=Geldkurs). Der Briefkurs ist in der Regel höher als der Geldkurs. Wenn Sie also ein Derivat kaufen, können Sie es meist nicht einfach sofort zum gleichen Preis wieder verkaufen, sondern müssen einen leichten Abschlag hinnehmen. Grund: Die Banken wollen für die Arbeit durch den Derivatehandel natürlich Geld verdienen und nehmen sich ihren Teil für die Handelsabwicklung.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wer denkt sich die verschiedenen Derivate aus?

Derivate werden in der Regel von den Banken herausgegeben. Die Herausgeber werden in der Fachsprache oft auch „Emittenten“ genannt. Manager der Banken „erfinden“ ständig neue Optionen, Zertifikate und andere Derivateprodukte, um den Handel für Anleger attraktiv zu machen. Der Grund ist klar: Jedes Mal, wenn ein Derivat gekauft bzw. verkauft wird, verdient die jeweilige Bank durch erhobene Gebühren mit.

ACHTUNG: Da beim Derivatehandel nur indirekt mit Aktien, Rohstoffen und Währungen (Forex) gehandelt wird, kann es bei einer Insolvenz der herausgebenden Bank zum Totalverlust kommen (wenn man zum Beispiel direkt mit Aktien handelt, kann das nicht passieren, da man mit dem Kauf einer Aktie tatsächlich einen kleinen Teil am Unternehmen besitzt). Wenn Sie also ein Derivat bei einer Bank haben, die Pleite geht, dann ist das Geld höchstwahrscheinlich komplett weg.

Derivate-Suche: Wie Überblick verschaffen?

Wie oben bereits erwähnt, sind die Internetseiten der Derivate-Börsen eine gute Anlaufstelle für Informationen: boerse-stuttgart.de und scoach.de. Banken geben außerdem Info-Prospekte für die einzelnen Derivate raus (online abrufbar oder per Post zuschicken lassen). Bedenken Sie beim Studieren dieser Prospekte immer, dass diese in der Regel werbemäßig verfasst sind. Diese Informationsbroschüren sollen Ihnen also die Derivate schmackhaft machen.

Wichtig ist also, dass Sie die Informationen darin objektiv betrachten. Und kaufen beziehungsweise handeln Sie unbedingt nur Derivate, deren Bedingungen Sie verstehen (gerade diese sind bei den unzähligen verschiedenen Derivaten oftmals schwer zu durchschauen). Vor allem über die Höhe des Risikos des jeweiligen Derivats sollten Sie sich im Klaren sein.

Lynx Broker Erfahrungen und Test

Lynx ein bekannter Online-Broker, der im Jahre 2006 gegründet wurde. Die Hauptniederlassung befindet sich zwar in Amsterdam, aber dennoch gibt es zahlreiche weitere Standorte, zu denen auch Deutschland gehört. Kunden können an über 100 Börsenplätzen über den Broker handeln, was allerdings erst ab einer vergleichsweise hohen Mindesteinlage von 4.000 Euro möglich ist. Bei den Handelsprodukten bietet LynxBroker eine große Auswahl an, die von Aktien bis hin zu Zertifikaten reicht. Der Broker wird von der niederländischen Finanzaufsicht reguliert und Kunden können sich auf eine Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro verlassen.Alles was Sie sonst noch über Lynx wissen müssen inklusive Lynx Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen
Mindesteinlage
Scalping erlaubt
Regulierung
Einlagensicherung
Broker-Typ
Auszeichnungen
Spreads
Besonderheiten

Lynx Broker Erfahrungen von Tradern

Lynx Broker Erfahrungen von: Mark

Wollte ein Depot eröffnen. Habe dann die Unterlagen dorthingeschickt.
10 Tage später bekam ich dann die Antwort, dass meinem Wunsch leider nicht entsprochen werden kann und der eingereichte Depoteröffnungsantrag vernichtet wird. Das alles ohne Begründung. Meiner Meinung nach hat LYNX viel Oberwasser, wenn man sich seine Kunden aussuchen kann. Kundenorientierung sieht für mich jedenfalls anders aus.

Lynx Broker Erfahrungen von: Aktien-Händler68

Eins vorab, die Handelsplattform ist zwar übersichtlich gestaltet, man muss sich aber zuerst einmal reinfuchsen, um sich die ganzen Funktionen anzueignen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Trades werden super schnell ausgeführt und was mir persönlich wichtig ist, dass man auch außerhalb der Börsenzeiten handeln kann.

Lynx Broker Erfahrungen von: Jürgen D.

Ich bin mit Lynx komplett zufrieden. Bei Fragen zur Orderausführung bekommt man kompetente Hilfe und die Gebühren sind im Vergleich zu meiner Hasubank deutlich geringer. Weiter so.

Lynx Broker Erfahrungen von: kevin

Brauchen jedesmal zwischen 7 Tagen bis zu einem Monat, bis sie auf eine Anfrage reagieren.

Hatten einen technischen Fehler bei der Ausführung einer Order. Dies wurde exact vom deutschen Support bestätigt, HQ in London sagt, dass der Schaden nicht von ihnen übernommen wird, obwohl es von ihnen bestätigt wurde, dass der Fehler bei ihnen war.

Wenn ich mich neu entscheiden würde, würde ich auf keinen Fall zu Lynk gehen.

Lynx Broker Erfahrungen von: Der schlechte Online-Broker Hasser

Wie ziehe ich den Hass meiner Kunden auf mich? Ich programmiere eine Mist-Plattform wie z.B. Lynx, die kaum per Internet zum traden erreichbar ist. Nahezu „NIE“ am Wochenende erreichbar, da nonstop irgendwelche idiotischen updates laufen. Einfach nur schlimm. Mails werden übrigens nie beantwortet, da wahrscheinlich 2 Leute im Service sind, die den ganzen Tag am Handy rumspielen. der schlimmste ALLER Online Broker. Note: 6 Übler geht`s kaum noch.

Lynx Broker Erfahrungen von: Bernd Heilig

Heute, den 19.01.2020, seit mehr als 8 Stunden kein Login an der Trader Workstation mögilich. Wie schon in den letzten Wochen ist immer Samstags mehrere Stunden kein Login möglich. Da ich Optionen an der US Börse handele, die Freitags um 22:30 schliest ist das ein unmöglicher Zustand. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie dieser Broker immer der beste eines Jahres sein soll.

Lynx Broker Erfahrungen von: M. Aurel

Einfach nur superschlecht! Samstags mal ins Depot schauen geht ca. zu 50% nicht.

Die Passwörter, die sonst immer fkt., werden PLÖTZLICH. nicht mehr akzeptiert. Grandios.

Lynx ist der mieseste Broker. Sporadisch „mal nicht einloggen können“ geht gar nicht. Ich werde zeitnah mein Konto bei denen löschen, da ich die technischen Probleme einfach nur satt habe.

Die Software: So dermaßen kompliziert, dass es nur nervt.

Lynx Broker Erfahrungen von: Berndt K.

LYNX wurde mir von meinem Schwager empfohlen. Natürlich habe ich mich im Vorhinein noch über andere Broker informiert, bei LYNX allerdings sind die Konditionen und das breite Angebot für mich am passendsten. Nachdem mein Depot eröffnet war, hatte ich relativ schnell Kontakt zum Kundenservice aufgenommen, um Fragen bezüglich des Margin Kontos zu stellen. Der Mitarbeiter am Telefon war äußerst freundlich und kompetent. Alles in allem, fühle ich mich mehr als wohl.

Lynx Broker Erfahrungen von: Julian S.

Vor ungefähr 6 Monaten habe ich mich für den Newsletter von Lynx eingetragen. Zum Großteil finden sich hier sehr spannende Chartanalysen wieder. Der Vorteil: Die Analysen werden morgens verschickt, sodass man sich noch vor Börsenbeginn über das aktuelle Marktgeschehen informieren kann. Eine Art „Pick des Tages/Woche/Monat“ wäre für mich noch ganz interessant, aber ansonsten handelt es sich um sehr gut recherchierten redaktionellen Inhalt.

Lynx Broker Erfahrungen von: A.Roeske

Entscheidender Faktor für die Wahl von Lynx als Online-Broker war für mich die Vielzahl an Handelsplätzen und Handelsoptionen. Ich handle gerne mit Aktien aus dem amerikanischen und chinesischen Raum, einfach weil ich da noch viel Potential sehe. Mit der TWS von Lynx geht das Ganze ziemlich einfach und übersichtlich vonstatten. Bis jetzt lief also alles rund.

Lynx Broker Erfahrungen von: Trader

Nicht gut. Schlechter Service, seit 2 Wochen keine Antwort auf meine E-Mail. Ständig funktioniert irgendwas nicht. Mitarbeiter scheinen total überfordert. Keine weiterempfehlung. Nur Ärger mit Lynx

Lynx Broker Erfahrungen von: Torsten

Fühle mich bei meinem derzeitigen Broker etwas begrenzt. Direkt an den Heimatbörsen wie z.B. den USA oder Canada kann ich leider nicht handeln. Werde daher einmal lynx ausprobieren, in einigen Foren wurden die als eine gute Alternative dargestellt, gerade wenn man nicht nur an europäischen Aktien interessiert ist.

Lynx Broker Erfahrungen von: Anonymos

Absolut misserabler Broker der über IB eine Brücke hatt. Ich wahr Anfangs nicht sehr davon nicht arg überzeugt was den LYNX Broker betrifft wenn man schon die Preise sich ansieht und mit andere Vergleicht einfach furchtbar. Anderer Broker wesentlich besser man sollte jedoch schauen welcher ein besser passt und von Preis ok ist. Werde mich sehr schnell um ein anderen Broker kümmern.

Lynx Broker Erfahrungen von: Simon

Die negativen Kommentare hätte ich mal vorher lesen sollen. Geringe Gebühren sind nicht alles. Durch diverse technische Probleme, wie man teilweise am Handeln gehindert. Zu allem Überfluss wurde mit sogar die ordentliche Orderaufgabe angezeigt, jedoch einfach nicht ausgeführt. Der Service will das nicht wahrhaben und tut so, als ob ich mir das eingebildet habe.

Lynx Broker Erfahrungen von: JJ

Einfach nur schlecht. Ich frage mich manchmal, ob die Bewertungen alle von deren 5 Mitarbeitern selber geschrienben wurden?

Für einen Normalo ist die große Plattform kaum zu verstehen, aber ok nehmen wir die kleine:

– Umständlicher in Richtung Aktienkäufe geht es kaum noch: US Werte nur an US-Börsen in Dollar! zu kaufen, was für ein Schwachsinn

Jetzt kommt der Burner:

– Mal kann man sich auf sein Konto einloggen, dann mal ein paar Tage nicht mehr

– Einzahlungen fkt. ebenso sporadisch, mal hat man Zugang auf sein Verrechnungskonto, dann wieder nicht (Antwort am Fone: „. ach ja, da gabs mal ein Problem!“)

Dann noch die Einführung der 1.000 Sicherheitsabfrage über eine dämliche Codekarte.

Bloss weg von dieser Mistplattform: Da lobe ich mir DAB; ING und Freunde (auch wenn die etwas teurer sind)

Adios Lynx, werde mein Depot löschen.

Obwohl noch der Knaller der Eröffnungsantrag ist mit gefühlten 100 Seiten an Auskunft zu jeglichen „Intimitäten“ Deines Finanzbereiches!

Lynx-Schlimmer gehts nicht.

Lynx Broker Erfahrungen von: Torsten

Lynx Broker Erfahrungen von: martin

ich wurde über einen freund zu lynx gebracht und habe durch die freundschaftswerbung im letzten monat meine 100 euro gutschrift bekommen. Bis heute habe ich dieses schritt nicht bereut und bin sehr zufrieden, denn der handel mit aktien in den usa ist für mich deutlich preiswerter geworden, dank lynx. viele grüße euer martin

Lynx Broker Erfahrungen von: paul

Es ist mittlerweile üblich, dass man als Neukunde zumindest nach einigen Trades einen Bonus bekommt, z.B. eine Gutschrift oder Gutschein. Ich suche seit Wochen vergeblich in Foren einen Lynx-Kunden, der mich als Neukunde werben kann, obwohl mir sogar im IRC Aktien-Chat schon jemand versprochen hatte mir den Coupon zu schicken. Auf Anfrage bei Lynx ob es auch ohne geht, wurde mir geantwortet: »Die Gutschrift in Höhe von 100 EUR erfolgt ausschließlich, sofern die Teilnahmebedingungen der Freundschaftswerbung erfolgt sind.«

Das Geschäftsmodell ist irgendwie absurd, denn ich eröffne ohne die 100 Euro kein Depot und kann deswegen auch keine weiteren Kunden werben.

Falls ein Lynx-Kunde mich werben will: Ich bin als „paul“ im IRC-Channel #aktien auf iz-smart.net fast immer eingeloggt, aber logischerweise nicht immer anwesend.

Lynx Broker Erfahrungen von: Rolf Widmer

im Vergleich zu herkömmlichen Banken TOP
im Vergleich zu andern Brokern fertiger FLOP
Ein echt ausgemachter Flop – ohne Realtime Kurse kommt man ja nicht aus – aber die kosten. Vom riesigen Optionen-Angebot des Marktes ist lediglich ein Bruchteil handelbar. Die Plattform ist wesentlich komplizierter und langsamer als bei andern Brokern, sehr gewöhnungsbedürftig
und brauchbaren Service oder Support gibt es anscheinend nicht.
Da nutzt der Lockvogel von 1000€ geschenkten Trading-Gebühren gar nichts – warum haben die das nötig.
Dieser Broker ist lediglich zu empfehlen für jemanden, der (noch) keine Ansprüche hat.
Für alte Börsenhasen eine Katastrophe und nicht zu gebrauchen – also Finger weg, wenn Ihr schon was versteht !!

Lynx Broker Erfahrungen von: Ludwig

ich denke die letzten Bewertungen wurden von Bekannten der Bank ausgefüllt, jedenfalls kann ich die volle Sternezahl nicht erklären.
Man schickt dir wunderbare Unterlagen und will dein Privatleben komplett nackt sehen, mich wundert es, dass man nicht schreiben mus wie oft man sich duscht. Dann gefällt der Ausweis nicht, o.k. wird neu geschickt und zum Schluß reicht das Bargeld nicht. Ich rede nicht von der Mindestüberweisung von 4000,- Euro, nein von dem was man auf seinem Konto hat. Man soll sämtlichen Privatbesitz angeben. Meine Frage ist für wen die arbeiten CIE oder was.

Fazit: 6 setzten

Lynx Broker Erfahrungen von: Stefan

Wer kann mich für Lynx werben? Bitte schreibt mir an arnie[ad]vollbio.de

Lynx Broker Erfahrungen von: Peter H.

Ich bin Kunde von http://www.lynxbroker.de/ und bis heute zufrieden mit der software. Ich habe hier deswegen alle Sterne vergeben. Peter

Lynx Broker Erfahrungen von: Simone

Ich bin durch einen guten Freund zu Lynx gekommen und kann sagen, dass der Service von LYNX sehr Gut ist. Die Software von Lynx ist sehr umfangreich und ich brauchte da sehr viel Zeit um mich daran zu gewöhnen, wie viele Dinge funktionieren. Aber ich habe in der ersten Phase öfter mit dem Support gesprochen und viele Hilfen bekommen.

Lynx Broker Erfahrungen von: real

Den service kann man vergessen, der ist auf IB ausgelagert, wenn es nur ein Fünkchen komplizierteres oder zeitaufwändigeres geht oder nicht warten möchte. Wer die Platform nicht kennt, der wird sicher seine 50 Stunden brauchen, bis er es voll im Griff hat. Das ist aber kein Manko in meinen Augen. Interessant wird es erst wenn man das Geschäftsmodell sich ansieht. Sie versprechen Service, den es aber so nicht gibt. Dafür nehmen sie mehr Gebühren als deren Broker IB ein. Im übrigen wird es unbequem wenn man nicht ordentlich keine realtime Daten abonniert

Lynx Broker Erfahrungen von: Mandy

Ich finde es schön, dass ich hier meinen Broker bewerten kann. Ich bin nun seit 4 Monaten bei lynx Depotinhaber und möchte Ihnen diesen Broker weiterempfehlen. Das was ich nun dort für den Handel mit Optionen zahlen muss, ist nur ein Bruchteil was ich bei meiner Hausbank zahlen musste. Die Mitarbeiter von lynx sind am Telefon immer Freundlich und Kompetent.

Ich möchte diesen Broker mit 5 Sternen bewerten. Klasse lynx

Lieben Gruß
Mandy K.

Lynx Broker Erfahrungen von: Max

@Michael Forster, ich weiß nicht was du alles falsch gemacht hast. Aber ich kann deine Meinung nicht nachvollziehen.

Du findest die Software ergonisch schlecht aufgebaut? Tut mir leid, dabei muss ich etwas lachen. Ich habe erst letzte Woche eine Bericht gelesen, wo die Software ausgezeichnet wurde. Ich denke du hast hier einfach die Default Einstellungen verwendet und scheinbar niemanden gefragt wie man das einstellen kann.

Für den Leien ist die Platform einach zu viel. Scheinbar benötigst du einfach nur mal richtig Hilfe um sie kennen zu lernen.

Grüße aus Potsdam

Lynx Broker Erfahrungen von: Klaus

Ich bin auch seit ca. 6 Monaten Kunde bei Lynx.
Bitte die Bewertung und den schwachsinn von Michael Forster ignorieren.
Es stimmt einfach nicht was er dort schreibt.

Als ich das erste mal die Handelsplattform gesehen habe, war es sehr verwirrend.
Aber mit Hilfe des telefonischen Support hat alles gut geklappt.
Handel ist kein Problem, Kontostand ansehen ist auch kein Problem und noch vieles mehr.
Hr. Forster sollte vielleicht mal den Support anrufen und sich das Programm einrichten lassen, wenn man es möchte haben die Mitarbeiter durch ein anderes Programm Zugriff auf den eigenen PC.

Durch solche unqualifizierten Bewertungen wie von Hr. Forster wird klar, dass man nicht allen Bewertungen trauen kann.

Lynx Broker Erfahrungen von: Michael Forster

Hallo,
ich habe nun schon seit mehr als einem Jahr ein Wertpapierkonto bei Lynx Broker.

Jede Wertpapier-Transaction konnte ich leider nur telefonisch unter Zuhilfenahme des Service durchführen, da die Software so ergonisch schlecht aufgebaut ist.

Man findet keine Auflistung seiner Wertpapiere (Wertpapiere im Depot oder den aktueller Kontostand), noch kann man intuitiv eine Wertpapier-Transaction zum Kauf oder Verkauf an einer bestimmten Börse mit einem gewünschten Limit durchführen.
Man findet einfach keine Möglichkeit, wie man eine Order online aufgeben bzw. ausführen kann. Es gibt nur tausende von Einstellungen, aber keine Möglichkeit, wie man eigentlich eine Wertpaiertransaction (mit Auswahl des aktuellen Kurs des Wertpapiers an einer bestimmten Börse) durchführt.

Wenn man wenigstens einen Startknopf „Menüpunkt“ zur Aufgabe einer Standard-Order finden könnte (also in einer übersichtlichen Default-Maske
– die Felder zur Auswahl/ Suche des Wertpapiers über Name oder Kennung auch per Wildcard,
– Auswahl des Börsenplatzes,
– Aktueller Kurs,
– Eintrag des gewünschten Kauf-/Verkaufspreis mit Ausführungszusatz z.B. Limit, Trailing Stop u.a.
– Stückzahl
– Aktuellen Wert des Kauf-/Verkaufsbetrags
– hierfür enstehende Ordergebühren
und dann Startbutton zur Kauf-/oder Verkaufsausführung.
Fertig!

Außer diesen Inhalten wird danach nur noch der Status und Ausführungszeitpunkt der Ausführung/Transaction zu diesem Wertpapier benötigt.

Der ganze andere Wust der Einstellungen mag vielleicht sinnvoll sein, aber erst in zweiter Linie.

Am Anfang muss ich aber zunächst einmal die Möglichkeit haben überhaupt „einfach“ eine Order online aufgeben zu können.
Diese Möglichkeit erschließt sich mir bis heute nicht bei LynxBroker.

Solange die Orderaufgabe bei LynxBroker eine eigene Wissenschaft darstellt, die einen normalen Bürger an der Orderaufgabe hindert, so lange können die Gebühren auch günstig sein, aber das allein reicht nicht, wenn man nicht handeln kann.
Ich muss sagen, dass ich bisher noch keine so ergonomisch schlecht gestaltete Online-Broker-Maske gesehen habe, als bei LynxBroker.

Bitte an die Entwickler: Stellt bitte standardmäßig eine einfache Möglichkeit zur qualifizierten Orderaufgabe möglichst per Browsereingabe bereit, damit man auch handeln kann.

Lynx Broker Erfahrungen von: Thoralf

Ich bin nun seit Oktober 2020 bei LYNX und fand den Start sehr schwer. Ich hatte meine Depoteröffnung wegen einer Werbeaktion von lynx gemacht und wollte die 500 Euro Gebühren zurück bekommen. Nachdem ich dann aber die Software gesehen habe, hatte ich daran gedacht mein Depot wieder zu schliessen. Es gibt sehr viele Einstellmöglichkeiten und ich fand alles sehr Unübersichtlich. Ich hatte mich dann mit der Serviceabteilung besprochen und bekam nun öfter eine Einführung in das System. Langsam ist die Software für mich nicht mehr der böhmische Wald.

Nach nun einem halben Jahr finde ich die Software sehr sehr Interessant. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, die ich nun auch sehr einfach bedienen kann. Ich bin vom Umfang der Software überrascht und war es von meinem alten Broker nicht gewohnt so viele Funktion nutzen zu können.

Auch dank eines sehr guten Angebots von Serviceteam habe ich meine skeptizis überwunden und bin jetzt sehr zufrieden. Auch das Angebot mit den 500 Euro wurde eingehalten, auch wenn ich die ganzen 500 Euro nicht ausgerezt habe, so habe ich den korrekten Betrag zurück bekommen.

Sehr viel Software, für kein Geld.

Ich Vote für LYNX 5 Sterne

Lynx Broker Erfahrungen von: Dietmar

Bei mir hat die Auszahlung meiner Einlage mehrere Monate gedauert. Es wird viel versprochen um einen Kunden zu bekommen. Gehalten wir sehr wenig.

Für mich ist klar, besser ein paar Pfennige mehr bezahlen

Lynx Broker Erfahrungen von: Peter

Danke!

Der Wechseln vpn Nordnet zu LYNX war wohl die richtige Wahl.

Die Software ist zwar sehr umfangreich, aber bereits in den ersten Stunden nach meiner Kontoeröffnung erhielt ich persönliche Einführung in die Handelssoftware.

Was ich persönlich sehr toll noch sehr schätze ist die kostenlose Software, die mich zu keiner Aktivität im Markt zwinkt. Ich kann dort handeln oder mein Geld ruhen lassen und bezahle da keinen Cent.

Sie werben mit diesem Argument und Sie haben Recht. Vielen Dank, auch vielen Dank an Google, denn durch Google habe ich den Broker erst gefunden.

Grüße nach und aus Berlinder Peter H.

Lynx Broker Erfahrungen von: BNeigel

Meine Erfahrungen mit Lynx sind bis Heute sehr gut. Ich habe mich auch wieder für das Webinar die Woche angemeldet.Die Handelssoftware von LYNX ist aus meiner sicht eine der Besten. Über Preise kann man sich sicherlich immer mal streiten, aber im Gesamtpaket hab ich mit LYNY den für mich optimalsten Broker gefunden.

Lynx Broker Erfahrungen von: Christian

LYNX B.V. Germany Branch,

super Serviceleistung. Ich erhalte von weiterhin super Support, auch bei diesem Temperaturen. Durch die kostenlosen Seminare und Webinare habe ich sehr viel über die Software kennen lernen können.

vielen Tag LYNX, weiterhin auf gute Zusammenarbeit

Lynx Broker Erfahrungen von: Tyko

Nach einigen Monaten kann ich nun sagen das Lynx einige Vorteile hat.
Die AGS wird nicht abgezogen sondern erst zum Jahresende.
Vorteil da man nun mit dem Geld noch „arbeiten“ kann . im Hintergrund sollte man aber nicht vergessen das es dann zu einer Forderung bei Gewinnen am Anfang des neuen Jahres kommen wird.
Ein weiterer Vorteil ist das man auch Kredit in Anspruch nehmen kann. der soll bei nur rund 3% Kosten liegen.
Man muß ja nicht aber die Möglichkeit besteht. Insgesamt bin ich zufrieden. ab und an kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen aber dies eher durch den Server als durch Lynx. Telefonkontakt ist übrigens direkt möglich bisher ohne Probleme und Warteschlange!
Preislich ist Lynx attraktiv. gerade geeingnet für US Standard Werte.
Grundsätzlich sind alle Aktien handelbar , für Dax ,OTC, usw ist eine Freischaltung nötig um aktuelle Cahrts zu sehen. dies ist gebührenpflichtig aber eigentlich nicht unbedingt erforderlich.
Australische Werte habe ich nicht ordern können, denke auch hier wird es gehen bei entsprechender Freischaltung.
Fazit : Der komplette Wechsel ist nicht zu empfehlen, für Optionshandel,Anleihen, deutsche Aktien würde ich einen weiteren Broker einsetzen.

Lynx Broker Erfahrungen von: Break Even

Lynx ist ja bloß ein Introduce Broker für IB, das heißt es wird ein IB Konto angelegt, Geld geht an IB und ist über IB versichert. Dafür bietet Lynx deutschen Support und Einzahlung ist ab 4000 € möglich.

Lynx Broker Erfahrungen von: Joe

Hallo, ich bin seid 2 Monaten Kunde bei Lynx Broker und bisher sehr zufrieden.
Über einen Banner bei Wallstreet-online bin ich auf den Broker gestoßen. Also Infomappe bestellt (Anmeldeunterlagen waren dieser beigelegt) und via Demo-Account die Handhabung der unternehmenseigenen Plattform getestet. Nachdem ich mich in der Plattform eingewöhnt hatte, gab ich meine ersten realen Order in Dtl. und in den USA auf. Der ganze Vorgang hat von Bestellen der Infomappe bis zur ersten Order grade einmal 7 Werktage gedauert.
Aber nun zu den hard facts:
Man kann an mehr als 60 Börsen in Europa, Amerika und Asien handeln (Ich nutze hauptsächlich HK und NYSE und das klappt wunderbar). Die Preise sind top:
Aktien (ab 6? in Deutschland, 6 Dollar in den USA, 500 Yen in Japan, 25 HKD in China)
Optionen (2? je Option in Dtl., 3,5 US-Dollar in den USA, 500 Yen je Option in Japan, 30HKD je Option in China)
Futures (2? je Future in Dtl., 4 US-Dollar je Future in den USA, 750Yen je Future in Japan, 30HKD je Future in China)
Es bestehen umfangreiche Möglichkeiten an weltweiten Leerverkäufen.
Zudem können Devisen gehandelt werden. Lynx Broker berechnet keine Kontoführungsgebühren,es entstehen keine Kosten bei Orderstreichung oder Limitsetzung.
Beeindruckt hat mich auch der sehr gute Service. bei meinen Fragen wurde mir schnell und kompetent geholfen.
Nicht unrelevant bei meiner Entscheidung war neben den niedrigen Preisen und den vielfältigen Handelsmöglichkeiten, dass keine automatische Abführung der Abgeltungssteuer. nach jedem Trade erfolgt, sondern erst zum Jahresende. so kann ich meine Gewinne über das Jahr wieder re-investieren
In Anbetracht der Finanzkrise ist vielleicht noch zu erwähnen, das bei Lynx ein zusätzlicher Einlagenschutz durch Versicherung bei Lloyd’s of London bis zu 30 Mio. USD besteht.
Alles in allem ein Top-Broker zu Discountpreisen.

Lynx Broker Erfahrungen von: Franz F.

Hallo,
ich möchte hier mal über meine Erfahrungen mit Lynx Broker (www.lynxbroker.de) berichten.
Der Broker ist noch recht neu in Deutschland, jedoch schon ein paar Jahre im Ausland aktiv, soll heißen, dass die „Muttergesellschaft“ ihren Sitz in den Niederlanden hat. Ich habe mich diesbezüglich extra erkundigt, da man in der heutigen Zeit ja nicht jedem sein Geld anvertrauen sollte. Und auch über die Holländer war nichts negatives zu finden.
Aber nun zu meinen Erfahrungen.
Aufmerksam auf den Broker bin ich durch eine Mail geworden und fand deren Internetauftritt gleich sehr ansprechend. Jedoch kommt es auch hier auf die Innerenwerte an, sprich die gebotene Leistung und die Konditionen. Und die sind meiner Meinung nach unschlagbar. Ich als ehemaliger SBroker Kunde bin hin und weg. In Amerika handelt man Aktien für unter 5 Euro . Optionen und Futures, die bei vielen „Großen“ gar nicht zu handeln gehen, sind hier ab 2 € zu haben.
Somit war ich schnell überzeugt, Kunde bei diesem Broker zu werden. Auch das war ein Kinderspiel. Wenn man eine Infomappe bestellt, liegen alle erforderlich Unterlagen zur Kontoeröffnung bei. Nachdem ich diese zurück geschickt hatte, dauerte es keine 4 Tage, bis ich handeln konnte. Die gebotene Plattform bedeutete natürlich eine Umstellung für mich, der sonst immer mit Orderbuch gehandelt hat. Aber auch für dieses Problem hat Lynx Broker eine Lösung. Wenn man sich angemeldet hat, kann man sich parallel zu seinem Konto ein Demokonto einrichten und mit fiktiven Geld handeln. So lernt man den richtigen Umgang mit Plattform sehr leicht, ohne irgendwelche Kapitalverluste zu riskieren.
Sollten doch mal Fragen auftreten, wie man z.B. ein Chart erstellen kann, ist immer ein kompetenter Mitarbeiter telefonisch erreichbar und das nicht über eine teure Hotline. Fantastisch sind auch die Vielzahl der möglichen Märkte und die dazugehörigen Realtime Kurse, welche sich sekündlich ändern. Wie gesagt, so was kennt man von SBoker gar nicht.
Also Alles in Allem, ein super Broker mit noch besseren Konditionen und sehr serviceorientiertem Personal.
Kann ich nur weiterempfehlen.

Von Tradern am besten bewertete Broker

Lynx Broker Erfahrungen – unser Broker Test

Natürlich haben wir Lynx noch einmal selbst getestet und die wichtigsten Konditionen noch einmal genau unter die Lupe genommen. Welche Erfahrungen wir in unserem Test gemacht haben, können Sie im folgenden lesen.

Kriterien im Lynx Broker Test

Handelsplattform

Die Trading-Plattform, die LynxBroker seinen Kunden zur Verfügung stellt, wird als Trader Workstation bezeichnet und unter anderem auch von Interactive Brokers genutzt.

In unserem umfangreichen Test, den wir unter anderem mit der Handelsplattform durchgeführt haben, konnte die Trading-Plattform insbesondere durch ihren Funktionsumfang überzeugen. Hier gibt es beinahe zahllose Möglichkeiten für diverse Funktionen wie unter anderem die Chartanzeige, das Betrachten von Realtime-Kursen von nahezu allen denkbaren Wertpapieren, Orderverwaltung, Einblick ins Orderbuch und unzählige weitere Features. Positiv zu erwähnen ist, dass im in der TraderWorkstation mehr als 50 Orderarten genutzt werden können, was den Handel für den Trader sehr flexibel macht. Über die Handelsplattform von Lynx, bei der es sich übrigens um eine Desktop-Variante handelt, können beim LynxBroker unter anderem CFDs, Optionen, Devisen und Zertifikate gehandelt werden. Das Design der Plattform empfanden wir als sehr gut. Aber als auch die nutzbaren Funktionen sind wie bereits erwähnt sehr umganfreich. Leider führt dies auch dazu, dass die Plattform eine gewisse (teils doch sehr intensive) Einarbeitungszeit erfordert und hier und da doch etwas kompliziert ist. Hat man sich aber einmal eingearbeitet, ist die TraderWorkstation definitiv eine gute Handelsplattform und ein tolles Werkzeug zum Traden

Handelsarten und Basiswerte beim Broker Lynx

Über den Broker Lynx ist es zunächst einmal möglich, über diverse Börsen Aktien und andere Wertpapiere zu handeln.

Neben Anleihen, Fonds und Aktien gehören dazu auch ETFs, Optionen und Futures. Allerdings bietet der Broker in diesem Bereich bisher noch keinen außerbörslichen Handel an. Dennoch gibt es bezüglich der weiteren Handelsarten zu beachten, dass Trader unter anderem auch Devisen und CFDs handeln können. Damit bietet LynxBroker ein sehr umfangreiches Handelsangebot an, welches kaum Wünsche offen lässt.

Handelskonditionen und Gebühren beim Broker LynxBroker

LynxBroker ist bekanntlich kein spezieller Forex- und CFDs Broker, sondern ein sogenannter Allroundbroker. Dies beinhaltet, dass neben CFDs und Devisen ebenso Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere gehandelt werden können.

Der Handel ist an über 100 Börsen in mehr als 20 Ländern rund um den Globus möglich. Bei den Handelskonditionen wurden wir in unserem Test allerdings zunächst einmal enttäuscht, nämlich insbesondere aufgrund der mit 4.000 Euro sehr hohen Mindesteinlage. Außergewöhnlich hoch erscheinen auf den ersten Blick auch die Ordergebühren, denn diese betragen 0,14 Prozent auf der Grundlage des jeweiligen Transaktionsvolumen, was allerdings nur für Deutschland gilt. In dem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass es einerseits eine Mindestordergebühr von 5,80 Euro gibt, aber andererseits ebenfalls eine maximale Ordergebühr von 99 Euro existiert. Wer also beispielsweise einen Gegenwert von 300.000 Euro handelt, muss auf Basis der 0,14 Prozent nicht befürchten, dafür 420 Euro an Gebühren zahlen zu müssen. Bei einer Order-Platzierung an einer ausländischen Börse gelten darüber hinaus andere Konditionen. Positiv ist zu erwähnen, dass telefonische Orders nicht mit einem Gebührenaufschlag versehen sind und Limit-Orders sowie das Ändern und Streichen von Aufträgen kostenlos vorgenommen wird.

Hier mal ein Kostenvergleich zu den Gebühren bei Flatex:

Regulierung und Einlagensicherung bei LynxBroker

Der Broker Lynx wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Dies beinhaltet zunächst einmal, dass eine Regulierung durch eine EU-Finanzaufsichtsbehörde stattfindet. Konkret handelt sich dabei um die niederländische Zentralbank, die auch für die Regulierung dieses Brokers zuständig ist. Ergänzt wird die hohe Sicherheit, die aus der Regulierung heraus entsteht, durch eine Einlagensicherung. Da der Broker seinen Hauptsitz innerhalb eines EU-Staates hat, greift hier die gesetzliche Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro je Handelskonto. Darüber hinaus profitieren Trader noch von einem zusätzlichen Schutz, denn aufgrund der Zugehörigkeit zu Interactive Brokers sind die Guthaben der Kunden sogar bis zu einem Volumen von einer Million US-Dollar geschützt.

Durchschnittliche Erreichbarkeit beim Kundenservice

Nicht vollständig überzeugen konnte uns der Kundenservice des Lynx Brokers. Einerseits waren die Mitarbeiter zwar stets freundlich und zuvorkommend, jedoch gibt es aus unserer Sicht bezüglich der Erreichbarkeit durchaus noch Verbesserungspotenzial. So ist beispielsweise die telefonische Hotline von Montag bis Donnerstag lediglich bis 20 Uhr am Abend erreichbar. Am Freitag machen die Mitarbeiter anscheinend sogar schon ab 18 Uhr Feierabend. Zwar gibt es die Möglichkeit, neben der telefonischen Hotline auch eine E-Mail zu schreiben oder per Live-Chat Kontakt mit den Mitarbeitern aufzunehmen, jedoch sind die Erreichbarkeitszeiten hier nicht ausgedehnter als bei der telefonischen Kontaktaufnahme. Immerhin stehen einige Mitarbeiter zumindest zur Verfügung, wenn in deutscher Sprache kommuniziert werden soll.

Demokonto uneingeschränkt nutzbar

Positiv ist beim Broker LynxBroker zu bewerten, dass ein Demokonto bereitgestellt wird.

Dieses ist ohne zeitliche Beschränkung nutzbar, was für manche Trader sicherlich ein Vorteil sein mag, da die Handelsplattform in diesem Fall ohne Zeitdruck getestet werden kann. In unserem Test hat sich herausgestellt, dass das Demokonto der echten Handelsplattform, der Lynx Trader Workstation, in nahezu allen Funktionen und auch vom Design her sehr ähnlich ist. Somit dürfte es dem Kunden leicht fallen, nach Abschluss der Testphase auf das echte Handelskonto umzusteigen. Ferner wird das Demokonto seitens des Brokers mit ausreichendem virtuellen Kapital bestückt, welches nach unseren Erfahrungen sogar bis zu einer Million US-Dollar betragen kann.

Umfangreiche Schulungsangebot

Sehr umfangreich ist das Angebot, welches der Broker Lynx im Bereich Schulungen und Weiterbildungen offeriert.

Dabei ist uns vor allen Dingen das sehr ausgedehnte Angebot an Webinaren aufgefallen, aber darüber hinaus gibt es auch allgemeine Einführungen und es werden dem Trader Informationen zu aktuellen Themen bereitgestellt. Durch zusätzliche Seminare wird das umfangreiche Angebot ergänzt, wobei diese selbstverständlich vor Ort stattfinden.

Derivatehandel als zusätzliches Angebot

Viele sogenannte Allroundbroker, die sowohl den Handel mit Devisen und CFDs als auch mit Wertpapieren anbieten, beschränken sich auf Aktien, Anleihen und Fonds. Der Broker LynxBroker möchte seinen Kunden hingegen in dieser Rubrik noch ein zusätzliches Angebot zur Verfügung stellen, welches insbesondere darin besteht, dass Optionen, Futures, Warrants und Zertifikate gehandelt werden können. Der Kunde muss in dem Zusammenhang lediglich beachten, dass der Handel mit diesen Derivaten eventuell nur in manchen Ländern möglich ist, wie zum Beispiel in den Niederlanden oder in Belgien. Hier lohnt es, sich im konkreten Einzelfall beim Broker darüber zu informieren, in welchem Land der Handel mit welchen Derivaten realisiert werden kann.

Unsere Lynx Broker Erfahrungen & Fazit

Lynx bietet vor allem eins: Eine riesige Auswahl an handelbaren Märkten, darunter Aktien, Optionen, zertifikate, Futures, CFDs und vieles mehr zu guten Konditionen. Zudem erhält man bei Lynx im Vergleich zu IB bereits ab einer Midnesteinlage von 4000 Euro Zugang zum Futurehandel. Die Plattform fanden wir in unserem Test allerdings etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise kompliziert, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Plattform doch sehr umfangreich ist und zahlreiche Funktionen bietet. Hier gäbe es unserer Meinung nach noch verbesserungsbedarf. Auch die Supportzeiten könnten etwas umfangreicher sein. Positiv zu erwähnen ist auch, dass die Einlagensicherung durch eine Zusatzversicherung der Lloyds of London bis zu 30 Mio. USD existiert. Gerade wenn man bedenkt, dass Kunden beim Handel von Futures doch teilweise mit erheblichem Kapital handeln definitiv ein großer Vorteil. Wie man auch an den vielen positiven Bewertungen von Lynx sehen kann, haben die meisten Kunden bis jetzt gute Erfahrungen mit Lynx Broker gemacht. Es gibt jedoch auch Kunden die mit dem Service bei Lynx nicht ganz zufrieden waren. Bei der Anzahl der überwiegend positiven Bewertungen kann man aber davon ausgehen, dass es sich bei Lynx um einen guten Broker für den Handel von Futures Broker handelt. Wir empfehlen aber grundsätzlich sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit Lynx Broker gemacht haben können Sie diese bei uns hinterlassen und so anderen Tradern bei ihrer Entscheidung helfen.

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Anleger weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien und CFDs transparenter zu gestalten.

Portrait:

Lynx ist ein klassischer Online-Broker, der inzwischen seit fast zehn Jahren am Markt aktiv ist. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2006, wobei sich der Hauptsitz in Amsterdam befindet. Der niederländische Broker unterhält diverse Standorte im europäischen Raum, unter anderem auch in Deutschland. Eine Stärke von Lynx sind die zahlreichen Börsenplätze, an denen die Kunden handeln können. Erwähnenswert ist, dass die Depots der Kunden nicht vom Broker selbst geführt werden, sondern der Partner Interactive Brokers mit dieser Aufgabe betraut wurde.

Als Handelsplattform stellt Lynx die renommierte Software Trader Workstation zur Verfügung. Die Desktop-Variante beinhaltet zahlreiche Funktionen, allerdings muss die Software zunächst installiert werden, damit sie anschließend für die Handelsaktivitäten genutzt werden kann. Da sich der Hauptsitz des Brokers in den Niederlanden befindet, unterliegt Lynx der in der EU geltenden gesetzlichen Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro je Kunde. Selbstverständlich findet durch die niederländische Finanzaufsichtsbehörde eine Regulierung statt, sodass der Broker im Hinblick auf die Sicherheit sehr gut aufgestellt ist.

Handelbar sind über Lynx zahlreiche Produkte, wie zum Beispiel Aktien, Fonds, Anleihen, CFDs und auch der Handel mit fremden Währungen wird zur Verfügung gestellt. Zu den weiteren Konditionen gehört, dass Anleger mindestens 4.000 Euro auf das Handelskonto einzahlen müssen, bevor dieses genutzt werden kann. Unter Berücksichtigung einer Mindestordergebühr von 5,80 Euro und einer maximalen Ordergebühr von 99 Euro beträgt die Orderprovision in der Regel 0,14 Prozent vom gehandelten Gegenwert.

Neben den Standardleistungen bietet Lynx auch noch ein Demokonto an, welches zeitlich nicht eingeschränkt ist und somit dauerhaft vom Kunden in Anspruch genommen werden kann. Ferner wird ein umfangreiches Schulungs- und Weiterbildungsangebot offeriert, welches von allen Kunden kostenlos genutzt werden kann. Der Kundenservice ist unter anderem per Live-Chat oder Telefon erreichbar. Von Montag bis Donnerstag können Kunden die Mitarbeiter bis 20 Uhr am Abend kontaktieren, während Freitag um 18 Uhr etwas früher Feierabend gemacht wird.

Optionshandel beim Futures-Broker / Handel beim CFD-Broker

CFD Service – 76,4% verlieren Geld

Ein Futures-Broker ermöglicht es einem Anleger, Optionen unmittelbar an einer Terminbörse zu handeln. Für europäische und deutsche Optionen ist dies die Terminbörse Eurex. Für amerikanische Optionen sind entsprechend amerikanische Terminbörsen zuständig. An einer Terminbörse werden Kontrakte gehandelt, die in der Zukunft liegen. Zum Vergleich: An einer Kassabörse, an der beispielsweise Aktien gehandelt werden, finden die Geschäfte sofort statt. Zwar sind Optionen bei Anlegern noch nicht so gefragt wie etwa CFDs. Das Finanzinstrument setzt sich aber auch auf dem deutschen Markt immer weiter durch. Damit verbunden, ist auch die Suche nach einem passenden Optionen-Broker von großer Bedeutung.

  • Unterschiede zwischen Futures-Broker und CFD-Broker
  • Optionshandel beim Futures-Broker für erfahrene Trader geeignet
  • Wichtige Kriterien bei der Broker-Auswahl: Handelspalette, Konditionen und Kundenfreundlichkeit
  • Optionen werden über einen Futures-Broker an einer Terminbörse gehandelt

1. Die Suche nach einem Broker: Worauf sollten Anleger achten?

Für den Erfolg der eigenen Geldanlage kann die richtige Brokerwahl ausschlaggebend sein. Dabei sollte die Entscheidung für einen Broker nicht nur von dem Faktor „Preis“ abhängen. Das Handelsangebot, der Service und eine kundenfreundliche Handelsplattform sind ebenfalls von Bedeutung. Die folgenden Punkte sollten bei der Brokerwahl im Fokus stehen:

  • Punkt 1: Welche Produkte können gehandelt werden?Nicht jeder Broker bietet alle Produkte an. Viele Anbieter decken jedoch mehrere Bereiche ab.
  • Punkt 2: Welche Gebühren fallen an?Die Preismodelle können sehr unterschiedlich sein. Besonders wichtig ist eine transparente Darstellung der Kosten.
  • Punkt 3: Welche Orderwege können genutzt werden?Nicht alle Broker bieten sämtliche Orderarten, wie Telefon, Fax, Internet, an. Zudem können für die Order per Telefon und Fax höhere Gebühren anfallen.
  • Punkt 4: Wie gut ist die Handelsmaske aufgebaut?Wer über das Internet handelt, ist auf eine leicht bedienbare und übersichtliche Handelsplattform angewiesen. Viele Broker zeigen sich hier mittlerweile fortschrittlich und bieten außerdem oft ein Testdepot an.
  • Punkt 5: Ist das eigene Geld bei dem Broker sicher?Die Einlagensicherung ist ein sehr wichtiger Punkt. Alle in Deutschland tätigen Banken verfügen über eine Mitgliedschaft in einem Einlagensicherungsfonds. Bei ausländischen Unternehmen ist darauf zu achten, bis zu welcher Höhe die Einlagen abgesichert sind.

Wenn Sie unter Berücksichtigung der genannten Kriterien einen Anbieter-Vergleich durchführen, erhalten Sie ein Gesamtbild der Broker. Auf dieser Basis ist es einfacher, den passenden Broker zu finden.

Der CFD-Broker Plus500 ermöglicht den CFD-Handel.

2. Was ist ein CFD-Broker?

Die Bezeichnung „Broker“ wird für Marktteilnehmer genutzt, die Kauf- und Verkaufsaufträge von Anlegern durchführen. Damit sind Broker für Trader die Verbindung zu einer Börse. Anleger, die dies über das Internet ausführen wollen, benötigen hierfür einen Online-Broker. Im Allgemeinen kann man zwischen dem klassischen Broker, dem CFD-Broker und dem Futures-Broker unterscheiden.

Der Handel mit Differenzkontrakten

Ein CFD-Broker bietet den Handel mit CFDs (Contracts for Difference, Differenzkontrakte) an. Die CFDs zählen am Finanzmarkt zu den Derivaten und bieten den Anlegern verschiedene Vorteile im Vergleich zu dem direkten Börsenhandel. Zumeist agiert ein CFD-Broker als Market Maker. Damit bietet er den Kunden fortlaufend Kurse auf die diversen Underlyings (Basiswerte) an. Es handelt sich nicht um eine direkte Teilnahme am „echten Markt“.

Vor- und Nachteile eines CFD-Brokers

Die Derivate bringen aber auch einige Nachteile mit sich. Weil CFD-Broker häufig gleichzeitig als Market Maker agieren, stellen sie unter Umständen in turbulenten Marktphasen keine Kurse oder erweitern den Spread zum Nachteil der Anleger. Dies kann dazu führen, dass die Anleger eine Position zu schlechteren Konditionen bzw. nicht mehr direkt verkaufen können. Es kommt also kein fairer Handel mit einem Kauf- und Verkaufsangebot zustande. Dem entgegen steht ein großer Vorteil der CFD-Broker: So ist es möglich, bereits mit geringem Startkapital eine große Anzahl an diversen Märkten zu handeln. Anleger können von steigenden und fallenden Kursen profitieren. Auch der Hebeleffekt ist ein weiterer Vorteil der CFDs. Allerdings müssen die Anleger mit diesem auch umzugehen wissen.

Weiter zu Plus500: www.plus500.de

3. Was ist ein Futures-Broker?

Bei einem Future handelt es sich, wie auch bei einer Option, um ein Termingeschäft, das eine beidseitige Verpflichtung enthält. Ein Futures-Broker ist auf den Handel mit sämtlichen Varianten von Futures an den weltweiten Futures-Märkten spezialisiert. Darüber hinaus ist über einen Futures Broker auch der Handel mit Optionen möglich. Anleger können den Handel mit Kontrakten jeglicher Güte und Größe unter anderem mit dem Hebeleffekt (Leverage) durchführen. Bereits kleinere Preisänderungen können zu großen Ergebnissen führen. Handelbare Futures gibt es für Anleihenmärkte, Rohstoffmärkte, Devisenmärkte und auch Index-Futures.

Future-Broker ermöglichen direkten Zugang zum Markt

Zu den wichtigsten Börsenplätzen für Futures zählen unter anderem Eurex, CBOT, CME und Euronext. Futures-Broker ermöglichen den direkten Marktzugang zu Futures sowie eine stabile Kurs-Versorgung. Der Kurs für Futures ist bei allen Brokern gleich. Der Handel mit Futures bietet gegenüber Differenzkontrakten zahlreiche Vorteile. Anleger, die an der Börse langfristig zu guten Konditionen Geld verdienen wollen, können ein Futures-Konto eröffnen.

Sicherheitseinlage höher als bei CFD-Broker

In der Regel ist bei einem Futures-Broker die zu hinterlegende Sicherheitseinlage etwas höher als bei einem CFD-Broker. Anders als bei übrigen Finanzprodukten ist das Verlustpotenzial hier nicht nur auf die Marge (den geleisteten Einsatz) begrenzt. Dementsprechend ist ein großes Konto für ein funktionierendes Money- und Risikomanagement notwendig. Der CFD-Broker ist eher für kleinere Konten empfehlenswert.

Erkunden Sie die Märkte mit Plus500

4. Fünf wichtige Kriterien für die Auswahl eines Optionen-Brokers

Um erfolgversprechend an der Börse handeln zu können, ist ein geeigneter Broker das A und O. Mit Hilfe eines Broker-Vergleichs finden Sie den passenden Anbieter für den Handel an Aktien- und Terminbörsen. Nachfolgend führen wir die fünf wichtigsten Kriterien auf, mit denen die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Handel vorliegt.

  1. Gebühren: Die Kosten spielen für Kontrakte, die an einer Aktien- oder Terminbörse gehandelt werden, eine große Rolle.
  2. Plattform: Anleger sollten eine schnelle, elektronische Handelsplattform vorfinden.
  3. Handelspalette: Das Handelsangebot sollte möglichst die DTB (Eurex) als auch die US-Options-/Futures-Börsen umfassen.
  4. Deutschsprachiger Kundenservice: Für Kunden aus Deutschland ist dies gewiss von großer Bedeutung.
  5. Gute Erreichbarkeit des Kundensupports: Wichtiger als die Sprache selbst sind die gute telefonische Erreichbarkeit und die Kompetenz. Achtung: Nicht bei jedem Broker ist es möglich, telefonisch zu handeln!

Anleger sollten also darauf achten, dass der gewählte Broker möglichst europäische und amerikanische Optionen für den Handel anbietet. Ferner ist zu prüfen, ob für die amerikanischen Optionen dann zusätzlich ein Konto eröffnet werden muss. Bei einem Futures Broker Vergleich sollte auch ein Blick auf die Gebühren geworfen werden, weil es in diesem Bereich mitunter große Unterschiede geben kann. Dies richtet sich danach, was und wie viel gehandelt werden soll. Ein Vergleich der Optionen-Broker ist sinnvoll, um die Handelsangebote und Konditionen der Anbieter gegenüberzustellen.

Kontoeröffnung beim Optionen-Broker

Nachdem ein Anleger bei einem Broker standardmäßig seine Termingeschäftsfähigkeit beantragt hat, kann er ein Konto eröffnen, dieses kapitalisieren und mit dem Optionen-Handel beginnen.

Weiter zu Plus500: www.plus500.de

5. Optionen und CFDs sind Hebelprodukte

Was haben Optionsscheine, Hebelzertifikate und CFDs gemeinsam? Sie zählen zu den Hebelprodukten. Aufgrund der Hebelwirkung können Anleger mit einem geringen Geldeinsatz hohe Volumina handeln und damit an fallenden und steigenden Kursen (Short und Long) partizipieren.

Natürlich unterliegen die Preise von Hebelprodukten zunächst dem Einfluss der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes. Im Gegensatz zu einem CFD spielen bei der Preisbildung eines Optionsscheins weitere Kriterien eine Rolle. Dazu zählen der Basispreis, die Restlaufzeit und der Volatilitätseinfluss (Schwankungsintensität des Basiswertes). Die sogenannten Hebelzertifikate zeichnen sich im Vergleich zu Optionsscheinen dadurch aus, dass sie praktisch linear an der Wertentwicklung des zugrundeliegenden Basiswertes partizipieren. Davon ausgenommen ist der geringfügige Einfluss der Volatilität, die in die Preisbildung bei den Hebelzertifikaten mit einfließt. Beim CFD-Handel wird die Position immer erst dann geschlossen, wenn auf dem CFD-Konto das vorhandene Kapital nicht mehr genügt, um die Margin zu bezahlen. Damit könnten extremen Marktsituationen zu einem kompletten Verlust führen. Die Verluste auf das verfügbare Guthaben sind auf dem CFD-Konto allerdings begrenzt.

Vergleich von CFDs mit weiteren Hebelprodukten

Anleger zahlen bei allen Hebelprodukten den Spread (Spanne zwischen Geld-Kurs und Brief-Kurs), weil sie sich direkt nach dem Öffnen einer Kauf- oder Verkaufsposition um den Spread im Minus befinden. Im Gegensatz zum Handel mit Hebelzertifikaten oder Optionsscheinen fallen bei dem Handel mit Index-CFDs zum Beispiel am Kassa-Markt keine Provisionen an. CFDs unterscheiden sich von anderen Hebelprodukten durch zahlreiche Merkmale, zum Beispiel durch einen vergleichsweise günstigen Handel mit unbegrenzter Laufzeit und kleinen Stückzahlen sowie einer transparenten Preisbildung.

Handeln Sie Mit ETFs CFDs bei Plus500

6. Wie finde ich die passende Option für mich?

Nicht nur die Suche nach einem Broker für den Handel mit Optionen wird durch einen entsprechenden Anbieter-Vergleich deutlich vereinfacht. Auch die passende Option muss natürlich gefunden werden. Hierzu ist es ratsam, sich zunächst mit der Funktionsweise von Optionen auseinanderzusetzen. Dabei kann ein Optionsschein-Rechner behilflich sein, um die Einflüsse diverser Kenngrößen auf den Wert von Optionsscheinen besser nachvollziehen zu können. Darüber hinaus lassen sich auf diese Weise verschiedene Scheine vergleichen, und eruieren, wie hoch das Risiko bei einem Optionshandel wäre.

Die nachfolgenden, wichtigen Kennzahlen werden in der Regel bei einer solchen Suche angegeben:

  • WKN: Jeder Optionsschein hat eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN). Durch diese wird er identifiziert.
  • Spread: Hierbei handelt es sich um die Spanne zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis. In der Regel wird der homogenisierte Spread genutzt, der den Spread für ein Bezugsverhältnis von 1:1 berechnet.
  • Emittent: Dies ist der Herausgeber des Optionsscheins. In vielen Fällen handelt es sich dabei um eine Bank.
  • Bid, Ask: Hier ist die Rede von dem Briefkurs und Geldkurs. Der erste ist der Kaufpreis, der Verkaufspreis ist der zweite. Der Kaufpreis ist stets höher als der Verkaufspreis.

Anschließend lassen sich, je nach Rechner, die Sucheinstellungen weiter verfeinern. Dabei gilt: Je höher das gewünschte Risiko, desto höher sollte das Omega gewählt werden. Ferner sollte darauf geachtet werden, dass für die Option einen möglichst niedriges Aufgeld bezahlt werden muss. Darüber hinaus sollte der gewählte Optionsschein einen kleinen Spread haben sowie eine möglichst geringe implizite Volatilität aufweisen.

Weiter zu Plus500: www.plus500.de

7. Die Besteuerung der Gewinne

Anleger sollten stets auch an die Besteuerung ihrer Gewinne denken. Für aus dem Handel mit Optionsscheinen erzielte Gewinne fällt eine Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent an. In der Regel wird sie direkt bei dem eigenen Depot abgebucht. Hierfür ist es wichtig, einen entsprechenden Freistellungsauftrag zu erstellen oder gegebenenfalls einen vorhandenen Auftrag anzupassen. Damit lässt sich verhindern, dass der jährliche Freibetrag von 801 Euro (für Einzelpersonen) automatisch abgebucht wird. Anderenfalls müsste ein Anleger die Zeit bis zur nächsten Einkommenssteuererklärung überbrücken, bis er sein Geld vom Staat zurückerstattet bekommt.

Wichtig: Die Transaktionskosten können als Werbungskosten geltend gemacht werden. Dies gilt nicht für einen vollständigen Verlust bei Verfall einer Option. Zwar gibt es ein entsprechendes Urteil des Bundesfinanzhofs, der Gesetzgeber ermöglicht dies bislang aber nicht.

Gewinn und Verlust – Timing ist entscheidend!

Der Erfolg beim Handel mit Optionsscheinen hängt unter anderem von der Wahl des richtigen Zeitpunktes ab. Durch den Einfluss der impliziten Volatilität und der Restlaufzeit ändert sich der Zeitwert. Anleger sollten niemals den Totalverlust riskieren. Das heißt: Liegt ein Optionsschein am Laufzeitende aus dem Geld, so verfällt er wertlos. Es ist nicht empfehlenswert, mit Wertpapieren zu spekulieren, die zwar ein hohes Omega aufweisen, jedoch weit aus dem Geld liegen und bald ablaufen. Das Risiko eines vollständigen Verlusts kann gesenkt werden, wenn in Optionen mit längeren Laufzeiten investiert wird, die nicht zu weit aus dem Geld liegen.

Setzen Sie auf keinen Fall mehr Geld ein, als Sie bei einem toalen Verlust verkraften können!

Mit dem Demokonto von Plus500 den Optionshandel testen

8. Fazit Optionshandel Futures-Broker/ Handel bei CFD-Broker

Im Allgemeinen ist festzuhalten: Beim Handel mit Hebelprodukten kommt es auf den richtigen Broker an! Unter den möglichen Brokern gibt es zum Teil große Unterschiede in der Gebührenstruktur. Generell ist der Handel über eine Plattform zu empfehlen, um stets auf dem neuesten Stand zu sein – auch unterwegs. Bei der Auswahl des richtigen Brokers sind natürlich viele weitere Punkte zu beachten. Dementsprechend empfiehlt es sich, vorab einen Online- bzw. Futures-Broker Vergleich durchzuführen, bevor man in den Handel mit Optionen einsteigt. Um in Deutschland Optionen oder Futures handeln zu können, gibt es verschiedene Broker (meist handelt es sich um Banken) zur Auswahl. Diese ermöglichen häufig neben dem klassischen Geschäft mit Aktien, CFDs oder Optionsscheinen auch den Handel mit echten Optionen und Futures. In jedem Fall ist der Handel mit Optionen insbesondere erfahrenen Tradern zu empfehlen. Für diese kann es viele verschiedene Gründe geben, warum sie sich für Optionen interessieren. So ist es möglich, damit aus beliebigen Aktien Cashflow zu erzeugen, Risiken abzusichern sowie an der Börse Geld zu verdienen, ohne je eine Aktie tatsächlich erworben zu haben. Zu erwähnen ist aber, dass das attraktive Geschäft als „Stillhalter“ in Deutschland noch nicht sehr bekannt ist. Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Optionen ist es vermutlich aber nur eine Frage der Zeit, bis sich auch Privatanleger mit der Thematik Optionen-Handel näher beschäftigen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: