LYNX Erfahrungen 2020 Zum CFD Broker Testbericht

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

LYNX Erfahrungen 2020: Top-Adresse für USA und Eurex

LYNX mit Sitz in Amsterdam und Zweigniederlassung in Berlin wurde im Jahr 2006 gegründet und agiert als Introducing Broker für Interactive Brokers (UK), der europäischen Tochter eines der größten Brokerhäuser weltweit mit Stammsitz in den USA. Über die Plattformen von LYNX können Anleger Aktien, ETFs, Anleihen, Optionen, Futures, CFDs, Optionsscheine, Zertifikate, Fonds und Währungen (Forex) handeln. Angebunden sind mehr als 100 Kassa- und Terminbörsen in Europa, Amerika, Asien und Australien.

Der Handel erfolgt über die an Funktionen sehr reiche Handelsplattform TraderWorkStation oder alternativ über die vereinfachte Plattform LYNX Basic. Kennzeichnend für die Preisgestaltung ist ein angelsächsisches Gebührenmodell für den Handel an US-Börsen mit einem Entgelt von 0,01 USD pro Aktie bei 5,00 USD Mindestgebühr. Auch die Ordergebühren im Terminhandel liegen mit z. B. 2,00 EUR pro Eurex-Kontrakt niedriger als bei den meisten Konkurrenten. Dem CFD Handel liegt ein DMA Modell zugrunde.

  • Regulierung: AFM (Niederlande), FCA (UK) für Interactive Brokers
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 4.000 EUR
  • Kein Depotführungsentgelt
  • Regelmäßige Webinare zu Fachthemen und zum aktuellen Marktgeschehen
  • LYNX stellt seinen Kunden Apps zur Verfügung

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Handel mit dem MT4 möglich
  • Über 2100 handelbare Assets
  • 5 Kontomodelle zur Auswahl
Brokername Website besuchen Gründungsjahr Hauptsitz Reguliert von Einlagensicherung Mindesteinlage Zahlungsmethoden Orderkosten ETF Angebot CFD Handel Weitere Finanzinstrumente Handelsplattformen Mobile Trading Wechselprämie Demokonto Weiterbildung Support Sprachen

Unsere LYNX Erfahrungen im Detail

Konditionen im Handel: Der LYNX Test auf Herz und Nieren

Zu den wichtigsten Aspekten im LYNX Test zählen die Ordergebühren im Handel.

  • Ordergebühren Xetra: 0,14 %, min. 5,80 EUR, max. 99,00 EUR
  • Ordergebühren USA: 0,01 USD / Aktie, min. 5,00 USD und max. 1,25 %
  • Anzahl und Gebühren ETF Sparpläne: –
  • Spreads CFD Handel: Market + Kommission (DMA Handel)

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ordergebühren im Börsenhandel

Im Handel über Xetra fällt eine Gebühr in Höhe von 0,14 % des Transaktionsvolumens an – mindestens werden 5,80 EUR und höchstens 99,00 EUR abgerechnet. Die Börsengebühren sind dabei bereits inbegriffen. Für Orders über die FWB fallen dagegen zusätzlich Spezialistengebühren an.

An Kassabörsen in Österreich, den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Italien, Spanien und Portugal beträgt die Ordergebühr jeweils 0,14 % bzw. mindestens 5,80 EUR ohne Maximalgebühr. In der Schweiz fallen 0,15 % bzw. mindestens 15,00 CHF, in Großbritannien 10,00 GBP bis 50.000 GBP Ordervolumen und 10,00 GBP + 0,1 % für Orders über 50.000 GBP.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Nicht zuletzt durch das angelsächsische Gebührenmodell im Handel an US Börsen kann LYNX im Test punkten. Bei einer Mindestgebühr in Höhe von 5,00 USD fallen für die ersten 2.000 Aktien pro Trade 0,01 USD pro Aktie an. Für jede über 2.000 Stück hinausgehende Aktie fallen 0,005 USD pro Aktie an. Die Maximalgebühr beträgt 1,25 % des Transaktionsvolumens.

Die Ordergebühren von LYNX

Im Handel mit Futures und Optionen an der Eurex werden 2,00 EUR pro Kontrakt abgerechnet – für den relativ neuen Mini DAX mit einem auf 5,00 statt 25,00 EUR reduzierten Kontraktwert gilt eine herabgesetzte Gebühr in Höhe von 1,50 EUR pro Kontrakt. An US-Terminbörsen können Optionen für 3,50 USD und Futures für 4,00 USD gehandelt werden.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Marktmodell, Spreads und Kommissionen im CFD/FX Handel

Dem CFD Handel liegt ein DMA Marktmodell zugrunde. Für jene Trader, die erstmals mit einem CFD Broker wie LYNX Erfahrung machen und den Unterschied zwischen DMA und Market Making nicht kennen, sei der Vorzug von „Direct Market Access“ kurz skizziert.

DMA Broker rechnen Differenzkontrakte zu den Kursen der regulierten Börsen ab. Im Fall von LYNX platzieren Trader ihre CFD Order im Orderbuch der Börse und können die Ausführung und den Kurs im Detail nachvollziehen. Der Broker erstellt nach der Ausführung der Order in seinem eigenen Namen einen CFD zwischen sich selbst und dem Kunden. Dadurch besteht vollständige Transparenz im Hinblick auf die Abrechnungskurse.

Market Maker stellen dagegen selbst Ankaufs- und Verkaufskurse und „matchen“ die Orders ihrer Kunden gegeneinander. Dabei können überhängende Nettopositionen in die eine oder andere Richtung entstehen. Ob dieses „Exposure“ durch Hedging neutralisiert wird, ist von außen häufig nicht sichtbar. Im schlimmsten Fall verdienen Market Maker an Verlusten ihrer Kunden – ein handfester Interessenkonflikt. Ein weiterer Nachteil des Market Making besteht in der Transparenz der Abrechnungskurse: Ob der Spread im Einzelfall angemessen war oder nicht, lässt sich kaum nachvollziehen.

Wie alle DMA Broker erhebt LYNX Gebühren für den Handel mit CFDs, da anders als bei Market Making keine Kosten in den Spreads platziert werden können. Für den Handel mit den meisten europäischen CFDs fällt eine Kommission in Höhe von 0,10 % des gehebelten Transaktionsvolumens an – bei Mindestgebühren von z. B. 6,00 GBP bei britischen und 8,00 CHF bei schweizerischen Kontrakten. US-CFDs werden mit 0,01 USD pro CFD für die ersten 2.000 Aktien bzw. mindestens 5,00 USD abgerechnet.

Handelsplattform und sonstige Software

Handelsplattform TraderWorkStation (TWS)

Dass LYNX im Test durch Fachmagazine häufig gut abschneidet, ist nicht zuletzt auf die Handelsplattform zurückzuführen: Die TraderWorkStation (TWS) bietet einen sehr großen Funktionsumfang. Die Plattform ist kostenlos und erfordert einen Download.

Zum Leistungsumfang der TWS zählen mehr als 50 Ordertypen und Orderzusätze, mehr als 70 technische Indikatoren, Fundamentaldaten und Bilanzinformationen, Profile und Kennzahlen, professionelle Trading-Tools, die Abfrage von historischen Kursinformationen sowie Einblick ins Orderbuch inklusive Time & Sales. Von besonderer Bedeutung sind mehrere Module, die unterschiedlichen Anlegertypen gerecht werden sollen. Nachfolgend die Darstellung der Module durch den Broker in Kurzform:

  • Mit dem Modul „ChartTrader“ können Anwender direkt im Echtzeit-Chart handeln
  • Der „BookTrader“ ermöglicht besonders schnelle Orders
  • Mit dem „BasketTrader“ kann ein frei definierbarer Korb von Wertpapieren mit einem Klick gehandelt werden
  • Der „FXTrader“ ermöglicht besonders schnelle Orders im FX Trading
  • Der „OptionTrader“ vereinfacht den Handel mit Optionen
  • Das Modul „Options Portfolio“ stellt das Risikoprofil von Optionspositionen dar und ermöglicht Anpassungen anhand der „Greeks“, die auch als Zielvorgabe genutzt werden können

Die TWS gilt als ausgereifte Software

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Apps für mobiles Trading

Der Broker hat eine Anwendung für den mobilen Zugriff auf das Handelskonto entwickelt. Die LYNX App ist für Endgeräte mit Android und Apple Betriebssystem erhältlich und kostenlos. Über die App können Nutzer an allen an das Depot angebundenen Börsenplätzen mit Aktien, Terminkontrakten und CFDs handeln. Zum mobilen Funktionsumfang gehören eine direkte Depotübersicht, Echtzeitkurse mit Charting- und Marktscanner-Tool, Ausführungsberichte und Performanceberichte.

Lynx Apps sind für Android und iPhone erhältlich

Weitere Softwareangebote

Seit kurzem steht mit LYNX Basic eine zusätzliche Handelsplattform als Alternative zur TWS zur Verfügung. Der Broker sieht die webbasierte Software als geeignet für den Handel mit Aktien, ETFs, Optionen, Optionskombinationen (z. B. Straddle) und CFDs an und empfiehlt die Plattform Einsteigern und Gelegenheitsinvestoren. Diese könnten sich im Rahmen einer „Evolution“ zum Profi entwickeln, der alle Funktionen der TWS benötige.

Im Vergleich zur TWS bietet LYNX Basic eine Performance Analyse. Im Gegenzug müssen Nutzer auf Level II-Markttiefe, professionelle Trading-Tools, Demokonten und die Möglichkeit zur Ausübung vo Optionen verzichten.

Mit LYNX Basic wurde eine weitere Handelsplattform eingeführt

Die Entwicklung einer TWS-Alternative ist ein strategisch kluger Schachzug des Brokers. Die TWS dürfte Einsteiger mit den zahllosen Modulen und Funktionen eher abschrecken denn anziehen. Durch die webbasierte Basic Plattform können auch Neulinge ohne jegliche Vorkenntnisse mit LYNX Erfahrungen machen, ohne sich von zu vielen Funktionen überfordert fühlen zu müssen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

LYNX Ratgeber

Kontoeröffnung, Bonus und Neukundenaktionen

Die Kontoführung ist kostenfrei. Im Preisverzeichnis findet sich allerdings ein Hinweis auf eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 1,00 USD pro Monat. Diese wird in allen Monaten berechnet, in denen das Kontoguthaben 1.000 EUR unterschreitet UND in denen keine Aktivität stattfindet. Aus der Perspektive einiger online Trader ist die Mindestersteinzahlung in Höhe von 4.000 EUR (bzw. dem Äquivalent in einer anderen Währung) ein Schwachpunkt bzw. Ausschlusskriterium im LYNX Test. Eine Gegenrede zur gerne erhobenen Forderung nach dem Verzicht auf Mindesteinlagen sei an dieser Stelle erlaubt: Es ist nicht zwingend im Interesse der aktiv handelnden Kunden, wenn ein wesentlicher Teil der Ressourcen durch experimentierfreudige Einsteiger mit schmaler finanzieller Basis gebunden wird.

  • Depotführungsentgelte: –
  • Identifikationsverfahren: Postident
  • Art Neukundenbonus: –

Neukunden müssen sich im Kontoeröffnungsantrag zwischen einem Bar-Depot und einem Margin-depot entscheiden. Über das Bar-Depot sind Leerverkäufe und Margin Trading sowie der Handel mit CFDs und Terminkontrakten nicht möglich. Außerdem kann es bis zu drei Tage dauern, bis der Erlös von verkauften Wertpapieren gutgeschrieben wird, wodurch Daytrading ggf. erschwert wird. Die notwendige Identitätsprüfung erfolgt mittels Postident-Verfahren.

LYNX eröffnet Bar- und Margindepots

Das Unternehmen im Check: Wie seriös ist LYNX?

LYNX tritt als Interactive Broker für Interactive Brokers (UK) auf. Das bedeutet, dass sämtliche Orders über die Plattformen von Interactive ausgeführt werden und auch die Konto- und Depotführung dort erfolgt. LYNX agiert damit im Status vergleichbar dem eines Vermittlers, der Kunden wirbt und für jede Transaktion eine Provision erhält. Das bedeutet allerdings keinesfalls, dass eine direkte Kontoeröffnung bei Interactive Brokers für Endkunden kostengünstiger wäre: Die Auslagerung von weiten Teilen des Vertriebs ist Strategie und wird bei der Preispolitik berücksichtigt. LYNX wurde im Jahr 2006 gegründet und ist in verschiedenen europäischen Ländern aktiv.

Der Introducing Brokerage Vertrag besteht mit der Interactive Brokers (UK) Limited. Dabei handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der Interactive Brokers Group LLC mit Sitz in Greenwich, Connecticut, USA. Der Broker wurde 1977 vom heutigen Chairman gegründet. Die Aktien des Unternehmens sind an der NASDAQ notiert. Die Ratingagentur Standard & Poor´s bewertet das Unternehmen mit einem Investment Grade.

Die Interactive Brokers Group und die mit ihr verbundenen Gesellschaften führen nach Angaben des Unternehmens rund 1,0 Mio. Transaktionen pro Tag aus. Insgesamt beschäftigt die Gruppe 960 Mitarbeiter. Über den Hauptsitz in Greenwich (USA) hinaus werden Standorte in der Schweiz, Kanada, Hongkong, UK, Australien, Ungarn, Russland, Japan, Indien, China und Estland unterhalten.
LYNX selbst beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter und hat eigener Darstellung zufolge bislang mehr als 40.000 Depots eröffnet.

Lynx ist ein IB von Interactive Brokers

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Research, Analyse und Weiterbildung bei LYNX

Im eigens rubrizierten Bereich „Wissen“ stellt LYNX Kunden (und zum Teil auch Interessenten ohne Online Aktiendepot) tägliche Marktkommentare und Analysen sowie diverse redaktionelle Beiträge zur Verfügung. Thematisier werden z. B. signifikante charttechnische Entwicklungen, aus denen sich nach den Regeln der Technischen Analyse in näherer Zukunft Handelssignale in die eine oder andere Richtung ergeben könnten.

Darüber hinaus veranstaltet der Broker regelmäßig Webinare zu Fachthemen und zum aktuellen Marktgeschehen. Die als „Masterclasses“ bezeichneten Veranstaltungen können als Live Webinare und Aufzeichnung besucht werden und sind in die Themenbereiche Analyse, Derivate, Handelsplattform sowie Strategie & Taktik untergliedert. Einige der Referenten (z. B. Jens Rabe) sind in der Branche durchaus bekannt.

Mit den „Masterclasses“ bietet Lynx Kunden Webinare zu Fachthemen

Fragen und Antworten zu LYNX

Wie steht es um den Kundenservice?

Der Kundenservice ist via E-Mail, Chat und Telefon erreichbar. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Fernwartung. Dabei gewähren Kunden einem Kundenbetreuer Zugriff auf den eigenen Rechner. Im Zuge solcher Sessions können z. B. Fehler bei der Installation der Handelsplattform behoben oder Schritte zu deren Nutzung schnell veranschaulicht werden. Die Möglichkeit zur Fernwartung ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund des großen Funktionsumfangs der TraderWorkStation (TWS) ein Pluspunkt für die LYNX Bewertung.

LYNX bietet Kundenservice u.a. via Fernwartung

Gibt es Möglichkeiten zu automatisiertem Handel?

Nein – und dies ist für einen erheblichen Teil der Zielgruppe ein Maluspunkt für die LYNX Bewertung und deshalb nur bedingt nachvollziehbar. Wer sich für die Entwicklung oder den Einsatz algorithmischer Handelssysteme interessiert, ist in Amsterdam an der falschen Adresse.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Kann ein Demokonto angefordert werden?

Ja. Das LYNX Demokonto wird auf Antrag beim Kundenservice für einen begrenzten Zeitraum von ca. zwei Wochen freigeschaltet und mit virtuellem Startkapital ausgestattet. Der Vertrieb des Brokers agiert erfreulich zurückhaltend und belässt es bei der Kontaktaufnahme via E-Mail – lästige Daueranrufe nach jedem Login wie bei einzelnen Konkurrenten müssen Interessenten nicht fürchten.

LYNX richtet auf Antrag Demokonten ein

Wer erstmals mit einem (letztlich) britischen Broker wie LYNX Erfahrungen macht, ist mit einem Demokonto Vergleich gut beraten: Es gibt durchaus einige Unterschiede zu deutschen Brokern.

Gibt es ein Kundenwerbungsprogramm?

Ja. Wer als Bestandskunden Freunde und Bekannte (etwa mit einem authentischen Lynx Erfahrungsbericht) von einer Kontoeröffnung überzeugt, erhält eine Gutschrift in Höhe von 50,00 EUR – ebenso wie die geworbene Person. Bedingung für die Auszahlung der Prämie sind mindestens drei Wertpapiertransaktionen der geworbenen Person in den ersten drei Monaten nach der Kontoeröffnung.

Was ist das Besondere an LYNX?

Lynx ermöglicht Kunden aus Deutschland den Handel über einen der weltweit größten Broker: Interactive Brokers UK wickelt große Handelsvolumina ab und ist bereits seit Jahrzehnten am Markt aktiv. Wichtiger jedoch: Der Broker ermöglicht den Handel an einer sehr großen Zahl von Kassa- und Terminbörsen und zusätzlich den Handel mit CFDs über ein transparentes Marktmodell.

Diese Leistungspalette ist bei deutschen Broker in aller Regel nicht vorzufinden. Viele Anleger bevorzugen deshalb – und wegen der Ordergebühren insbesondere im US-Handel – angelsächsische Broker, wünschen aber gleichzeitig einen deutschen Kundenservice. Diese Marktnische deckt LYNX mit den IB-Modell ab.

Eine weitere Besonderheit ergibt sich aus der Kontoführung in UK: Interactive Brokers führt keine Abgeltungssteuer ab. Anleger müssen Erträge deshalb selbst deklarieren und versteuern. Aus der in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt anfallenden Steuerlast resultiert ein Liquiditätsvorteil. Trader, die erstmals mit einem Auslandsbroker wie LYNX Erfahrungen machen, sollten dies unbedingt berücksichtigen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

LYNX Erfahrung der Fachpresse

Da der Broker bereits seit dem Jahr 2006 aktiv ist und sich in einigen Punkten deutlich vom Gros der deutschen Konkurrenz unterscheidet, finden sich in einschlägigen Fachmedien zahlreiche LYNX Meinungen und Bewertungen des Brokers. Einige davon sollen hier auszugsweise rezitiert werden.

LYNX wurde von der Fachpresse häufiger gut bewertet

Die FMH Finanzberatung untersuchte im Auftrag des „Handelsplatts“ im August 2020 17 Anbieter und zeichnete LYNX in den Kategorien „aktive Kleinanleger“ und „Börsenspekulanten“ als „besten Online Broker“ aus. Der Discount Broker Vergleich wurde auf handelsblatt.com unter dem Titel „Die besten Banken für Geldanleger“ veröffentlicht.

Im Jahr 2020 belegte LYNX bei der „Broker-Wahl“ den dritten Platz in der Kategorie „Futures Broker des Jahres“. Für die Wahl werden Kunden von Brokern zur Abstimmung gebeten – je mehr Stimmen für einen Broker eingehen, desto besser die Platzierung.

Es liegen diverse weitere LYNX Meinungen der Fachpresse vor, die der Broker auf einer Unterseite zusammengetragen hat und die zum Teil denselben Quellen entstammen wie doe obigen Beispiele und hier deshalb nicht aufgeführt sind.

  1. Regulierung durch die AFM und FCA
  2. Kein Depotführungsentgelt
  3. Etwa 100 Kassa- und Terminbörsen
  4. CFD-Angebot (DMA Handel)
  5. Apps verfügbar
  1. Mindesteinzahlung: 4.000 EUR

Jetzt direkt zu LYNX und Aktiendepot eröffnen

Fazit und Bewertung des Brokers

Über Konten von LYNX kann durch das IB-Modell mit dem Marktriesen Interactive Brokers nahezu alles gehandelt werden: Rund 100 Kassa- und Terminbörsen weltweit und zusätzlich CFD- Handel auf Basis eines DMA Modells mit Orders direkt im Orderbuch der Referenzbörse sprechen für sich. Die Ordergebühren sind insbesondere im Handel an US-Börsen und im Terminhandel sehr günstig und unterbieten hier den Großteil des Wettbewerbs. Die Handelsplattform TraderWorkStation ist bereits lange erprobt und erfüllt auch höhere Ansprüche – mit LYNX Basic wird parallel eine auf das Wesentliche konzentrierte Variante angeboten. . Im Handel über Xetra wäre ein niedriger angesetztes Gebühren-Cap wünschenswert. Für einige könnte die Mindesteinlage von 4.000 EUR zu hoch sein. LYNX ist eine der besten Adressen am Markt.

Lynx Testbericht 2020: CFD-Broker überzeugt selbst anspruchsvolle Trader

Gegründet wurde Lynx im Jahr 2006, der niederländische Marktstart erfolgte 2007. Schon ein Jahr später startete der Dienstleister mit eigenen Portalen auf dem belgischen und deutschen Markt. Der deutsche Ableger, so die Lynx Erfahrungen, hat seinen Sitz unter dem selben Namen LYNX B.V., in der Bundeshauptstadt Berlin. Entsprechend haben Trader mit Interesse an eigenen Lynx CFD Erfahrungen die Chance, per Festnetz direkten Kontakt zum Anbieter aufzunehmen. Dies ist natürlich ebenso per E-Mail über die deutsche Internetseite lynxbroker.de ohne Umwege möglich.

Neben CFDs stehen beim Broker auch Produkte wie Aktien, ETFs, der Forex-Handel und Optionen zur Verfügung. Gleich drei europäische Regulierungsbehörden sind für die Aufsicht zuständig. Neben zwei niederländischen eben auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – die BaFin. Das macht den Anbieter besonders attraktiv für Trader.

  • Kontoeröffnung ab einer Mindesteinzahlung ab 4.000 Euro
  • guter maximaler Hebel von 1:200
  • sehr geringe Spreads auf die gefragtesten Basiswerte
  • guter deutscher Support (telefonisch per „FreeCall“ aus Deutschland)
  • Regulierung durch die BaFin und die niederländischen Behörden DNB & AFM
  • uneingeschränktes Lynx CFD Demo-Konto

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Lynx und ein Handelskonto eröffnen

Lynx im Überblick

Brokername Lynx Website besuchen www.lynxbroker.de Broker Art ECN Gründungsjahr 2006 Hauptsitz Amsterdam Reguliert von AFM (NL), BaFin (D) Konto Währungen EUR, USD, GBP Konto ab 4000 € Zahlungsmethoden Überweisung Max. Hebel 40:1 Margin ab 2,5% Spread auf FX-Majors 0,5 Pips Spread bei Indizes ab 1 Punkt Spread bei Rohstoffen 0,003% (min. 5 USD) Handelsgebühren Aktien 0,14% (min. 5,80 EUR) Sonstige Handelsgebühren Finanzierungskosten (overnight), EONIA +/- 1,5% Handelsplattformen webbasiert, Download Mobile Trading ja Bonus 50 EUR (Freundschaftswerbung) Demo Konto ja Sprachen Deutsch, Englisch Support Hotline, Email Deutscher Support ja

Lynx Kontoeröffnung: für Anleger mit ausreichend Investitionsvolumen spannend

Für die Eröffnung eines Kontos für den Lynx CFD Handel spricht weiterhin die Möglichkeit, mit CFDs nicht nur über die innovative webbasierte Handelsplattform des Broker Handeln betreiben zu können. Ergänzend können sich Anleger auch fürs Mobile Trading entscheiden. Denn in diesem Bereich sind Lynx Trader bei Bedarf besonders gut aufgestellt. Ohnehin konnte der CFD Broker in professionellen und objektiven Lynx Erfahrungen in der Vergangenheit in regelmäßigen Abständen mit sehr guten Ergebnissen überzeugen.

Etwas problematisch ist im Einzelfall, dass der Broker zwar keine Gebühren für die Kontoführung und -eröffnung erhebt. Mit einer Mindesteinzahlung für die Kontoeröffnung in Höhe von 4.000 Euro aber ist die Zielgruppe des Brokers eher im Bereich der erfahreneren Trader angesiedelt, die gerne etwas größere Summen investieren über den Lynx CFD Handel. Argumente für den Handel über den heute niederländisch-britischen Broker gibt es dennoch mehr als genug. Kontoführungsgebühren fallen nicht an, das ist aber noch längst nicht alles, was für den Broker spricht.

Regulierung in Deutschland und den Niederlanden – Trader rechnen Steuern selbst ab

In mancherlei Hinsicht gelten laut den Lynx Erfahrungen in einigen Punkten andere Vorgaben als bei anderen in Deutschland ansässigen CFD Brokern. Obwohl der Amsterdamer Broker LYNX B.V. über eine Berliner Niederlassung verfügt und durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und kontrolliert wird, werden Kundengelder zwar unabhängig vom hauseigenen Kapital des Brokers aufbewahrt. Beim Thema Abgeltungssteuer aber greift der Stammsitz in den Niederlanden. Während Lynx CFD Umsätze der Trader bei einem faktisch deutschen Sitz direkt von Banken an die zuständigen Finanzämter abgeführt werden müssten für die Anleger, ist der Broker von dieser Pflicht durch die Heimat in den Niederlanden entbunden.

Kurzum: Händler müssen sich selbst um die Mitteilung an die Finanzbehörden kümmern im Rahmen der alljährlichen Einkommensteuererklärung. Für weniger Anleger, die via Lynx CFD Investitionen vornehmen möchten, ist dies nicht immer ganz leicht ohne das nötige Hintergrundwissen. Der Steuerberater und das Internet können in diesem Punkt aber rasch für klare Verhältnisse sorgen. Zudem zeigt diese Arbeitsweise, dass der CFD Broker im Grunde doch eher Trader mit einem gewissen Erfahrungsschatz anspricht. Ganz ohne Frage zeigt sich diese Ausrichtung auf fortgeschrittene CFD Händler aber schon bei der Mindesteinzahlungssumme für die Eröffnung eines Händlerkontos.

Konto-Anforderungen für Anleger mit Ambitionen

Die Mindesteinlage von 4.000 Euro wird kaum ein Anfänger aufbringen wollen. Die Eröffnungsprozedur als solche erfolgt, wie der Lynx Testbericht zeigt, in gewohnter Weise über das bekannte PostIdent-Verfahren. Aus diesem Grund wird es im Regelfall ein paar Tage dauern, bis Trader Lynx Erfahrungen sammeln und mit dem Handel beginnen können. Eine Besonderheit für Trader: Möchte man ein Margin-Konto eröffnen, wird statt der normalen Altersgrenze von 18 Jahren ein Mindestalter von 21 Jahren zugrunde gelegt. Ein solches Konto mit Sicherheitsleistung brauchen Trader, wenn sie ihre Lynx Erfahrungen bei Handel an den asiatischen und amerikanischen Märkten umsetzen möchten. Im Alter zwischen 18 und 21 Jahren kann lediglich ein so genanntes Barverrechnungskonto für den Handel innerhalb Europas genutzt werden.

Wer als Anfänger mit dem Gedanken an die Kontoeröffnung spielt, testet den Handel am besten erst einmal mittels Lynx CFD Demo Konto. Bei diesem ist wie unter normalen Umständen der vollständige deutschsprachige Support erreichbar, zudem traden Händler unter realen Handelsbedingungen. Auch ist das Demokonto ohne jede zeitliche Einschränkung nutzbar, was das Modell zugleich für Fortgeschrittene und echte Profis interessant macht. Verluste jedenfalls entstehen erst einmal nicht, weil nur mit Spielgeld agiert wird. So probiert man all die Funktionen und Möglichkeiten der vielfach prämierten Lynx-Handelsplattform „Trader Workstation“ am besten und sichersten aus.

Jetzt den Lynx-Test auf Youtube anschauen! (© depotvergleich.com)

Handelmöglichkeiten: Trader haben viele Optionen an einer Vielzahl von Handelsplätzen

Denn bei einem Hebel von maximal 1:200 sollten Anfänger nicht gleich in die Vollen gehen, sondern erst einmal über einige Lynx Erfahrungen verfügen, bevor sie sich daran machen, an einem der über 100 Börsenplätze aktiv zu werden, die für den CFD Handel über den Broker genutzt werden können. Fest steht auf jeden Fall: Händler kommen mit der hauseigenen Handelsplattform „Trader Workstation“ in den Genuss einer Plattform, die fast selbsterklärend ist, erfreulich zuverlässig arbeitet und sich im Wettbewerb selbst mit manch etablierter Alternativ-Plattform durchzusetzen weiß mit ihren individuellen Eigenschaften. Weltweit sind Investitionen beim CFD Handel Lynx-basiert denkbar.

Die Handelsplattform bei Lynx

Für die Trader wird über Lynx die TraderWorkstation 4.0 angeboten. Die Plattform wurde von Interactive Brokers erstellt und ist vor allem auf die Bedürfnisse von professionellen Tradern ausgelegt. Damit spiegelt sich auch hier wieder der Wunsch, vor allem als Zielgruppe erfahrene Kunden anzusprechen. Die Menge an Funktionalitäten, die hier zur Verfügung stehen, ist wirklich groß. So kann aus besonders vielen Orderarten gewählt werden, zu denen auch Stop-und Limit-Orders, sowie besonders komplexe Angebote gehören. Wer gerne mit Bracket-Orders arbeitet, der wird hier nicht enttäuscht. So können beispielsweise die Limit-on-Close oder auch die „If done“-Varianten ausgewählt werden.

Die Chartanalyse ist eine der wichtigsten Grundlagen für das erfolgreiche Trading. Auch hier braucht sich die Handelsplattform nicht verstecken, denn tatsächlich bietet die TraderWorkstation an Werkzeugen alles an, was das Herz begehrt. Die Gestaltung der Charts kann individuell erfolgen, was für den Trader natürlich eine tolle Sache ist. So ist es möglich, hier die verschiedensten Einstellungen vorzunehmen. So wird die Analyse deutlich erleichtert und Zeit eingespart, da hier jeder Trade andere Wünsche und Vorstellungen hat.

Was uns bei Lynx besonders ins Auge gefallen ist, ist das Angebot zum SMART-Routing. Hierbei handelt es sich um eine Einrichtung die es möglich macht, dass für Aktien, die an verschiedenen Handelsplätzen zu finden sind, die Order immer dort abgegeben wird, wo der beste Preis zu finden ist. Der Trader braucht hier keinen zusätzlichen Aufwand für Vergleiche zu betreiben. Diese Funktion kann übrigens auch bei den Stop-Orders eingesetzt werden – eine wirklich tolle Sache.

Die Kontoeröffnung selbst geht nicht ganz so schnell vonstatten. Im ersten Schritt fordert der interessierte Trader erst einmal ein Informations-Paket an, dass er kostenfrei zugestellt bekommt. Hier gibt es eine Mappe, die auf den ersten Blick doch sehr umfangreich wirkt. Enthalten sind unter anderem der Depotantrag sowie die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise. Zudem wird Schritt für Schritt erklärt, wie die Kontoeröffnung funktioniert. Das ist schon ein wenig anders als bei anderen Brokern, bei denen die Trader einfach nur online ein Konto eröffnen. Dafür ist mit der komplexen Anmeldung bei Lynx aber auch die Identifizierung schon erledigt und es kann direkt mit dem Handel begonnen werden. Zudem ist alles wirklich sehr gut erklärt, sodass hier eigentlich keine zusätzlichen Fragen aufkommen.

Jetzt direkt zu Lynx und ein Handelskonto eröffnen

Mobiles Trading besser als bei anderen Anbietern

Für Transparenz bei den Gebühren für den Handel mit Differenzkontrakten und anderen Produkten sorgt der Broker unter anderem durch den direkten Vergleich mit den wichtigsten Konkurrenten am Markt. Nicht nur bezüglich der geringen Spreads, die je nach Basiswert schon bei 0,5 Pips beginnen. Auch und gerade ist es die Option, nicht nur per Windows- oder Mac-System über die Handelsplattform starten zu können. Sogar Nutzer des Betriebssystems Linux werden bedient, um Lynx Erfahrungen sammeln zu können. Vom mit Mobile Trading per Apple-, Blackberry- oder Android-Endgerät handeln zu können ganz abgesehen. Lobenswert ist zudem das weitreichende Bildungssystem, über das Trader das nötige Know-How aufbauen können für den Lynx CFD Handel.

Gerade im Hinblick auf die Ordergebühren erweist sich der Direktvergleich mit anderen Brokern als Vorteil. Im Vergleich liegt der CFD Lynx vielfach deutlich unter den Werten der Mitbewerber. Deutschland-Orders beginnen bereits bei 5,80 Euro, bei internationalen Märkten sollten Trader zunächst die genauen Konditionen in Erfahrung bringen, denn hier gibt es in vielen Fällen sogar deutliche Abweichungen. Wer auf den Anbieter als ECN-Broker setzt, profitiert von der unmittelbaren Weiterleitung an den so genannten Interbankenmarkt und fixen Spreads. Orders werden ohne Umwege im Kundenauftrag ausgeführt und zwar ohne lange Überbrückungsfristen.

LYNX Broker mit dem FXTrader

Fragen und Antworten zum CFD-Broker Lynx

Wo ist der Handel über Lynx möglich?

In unserem umfangreichen Lynx Testbericht finden sich auch Informationen darüber, wo über den Broker gehandelt werden kann. Insgesamt sind es mittlerweile mehr als 100 Börsen, an denen Trader die entsprechenden Produkte handeln können. Demzufolge ist es möglich, in über 20 verschiedenen Ländern Produkte zu handeln. Zu beachten ist dabei, dass natürlich auf das jeweils gewählte Finanzprodukt ankommt, denn beispielsweise CFDs können natürlich direkt mit dem Broker selbst abgeschlossen werden, sodass hier kein börslicher Handel in dem Sinne notwendig ist. Anders sieht es hingegen beispielsweise bei Aktien oder verschiedenen Derivaten aus.

Wie hoch ist die Mindesteinlage?

Insbesondere für Neulinge im Bereich des Handels mit CFDs oder anderen Finanzprodukten ist es wichtig, welche Mindesteinzahlung auf das entsprechende Handelskonto vorgenommen werden muss. Trader, die zunächst einmal mit einer vergleichsweise geringen Mindesteinzahlung starten möchten, werden bei Lynx allerdings enttäuscht werden. Mit 4.000 Euro handelt es sich nämlich um eine der höchsten Mindesteinlagen, wenn man alle CFD-Broker im Vergleich gegenüberstellt. Auch in unserem Lynx Testbericht haben wir auf diesen Nachteil hingewiesen, denn es gibt zahlreiche Broker, bei denen schon ab 100 Euro Mindestkontoeinzahlung gehandelt werden kann.

Wie hoch ist der maximale Hebel?

Während Lynx aufgrund der hohen Mindesteinzahlung sicherlich bei vielen Tradern, die ehr langsam und mit geringen Einzahlungen mit dem Handel starten möchten, durchfallen sein wird, stellt sich das Bild für Profis im Bereich des maximalen Hebels ähnlich wenig positiv dar. Mit lediglich 40:1 ist der maximal zu erzielende Hebel nämlich ungewöhnlich niedrig, denn die weitaus meisten CFD- und Forex-Broker stellen zumindest einen maximalen Hebel von 100:1 zur Verfügung. Vorteilhaft daran ist nur, dass das Risiko natürlich etwas geringer als bei sehr hohen Hebeln ausfällt.

Wie hoch sind die Finanzierungskosten?

Abgesehen von den Spreads, die beim jeweiligen Handel mit CFDs zu beachten sind, kommt für zahlreiche Trader ein weiterer Kostenfaktor hinzu, nämlich die Finanzierungskosten. Diese entstehen dann, falls einer Position über Nacht (im sogenannten Overnight) gehalten wird. Was die Finanzierungskosten im Detail betrifft, so berechnet Lynx einen Zinssatz auf Basis des EONIA von +1,5 bzw. -1,5 Prozent.

Gibt es einen Bonus bei Lynx?

Bei Lynx gibt es für Neukunden keinen Bonus in dem Sinne, als dass es beispielsweise einen festen Prozentsatz auf die erste Einzahlung als Gutschrift gibt. Stattdessen bietet der Broker meistens einen Bonus von 50 Euro für eine Freundschaftswerbung an. Diese Gutschrift erhalten somit sämtliche Kunden, die nachweislich einen anderen Trader für den Broker gewinnen können, der dann schließlich auch tatsächlich bei Lynx ein Handelskonto eröffnet und eine Einzahlung tätigt. Über die genauen Bonusbedingungen kann man sich auf der Webseite des Brokers informieren, sodass hier Transparenz gegeben ist.

Wie sieht es mit der Weiterbildung aus?

Auch wenn der Broker Lynx in erster Linie natürlich erfahrene Trader anspricht, ist ein Wissenbereich dennoch eine wichtige Sache, denn immerhin haben auch professionelle Trader noch das Bedürfnis, sich weiterzubilden und ihr Wissen zu erweitern. Der Bereich rund um die Bildung ist bei Lynx sehr gut aufgestellt. So können Trader den Campus in Anspruch nehmen. Hier gibt es verschiedene Schulungen, die live durchgeführt werden. Live heißt dabei, dass die Trader von zu Hause aus oder von unterwegs daran teilnehmen können. Im Wissens-Bereich wird über die aktuellen Änderungen und Anpassungen informiert, die es auf dem Markt rund um das Trading gibt. Wer hier regelmäßig einen Blick hineinwirft, der bleibt auf dem aktuellen Stand.

Jetzt direkt zu Lynx und ein Handelskonto eröffnen

Fazit des Lynx Testbericht basierend auf unseren Lynx Erfahrungen

Die üblichen Steueraspekte aus Deutschland wie die Abgeltungssteuer spielen zwar nur eine untergeordnete Rolle. Dafür aber weisen Experten darauf hin, das Lynx Trader gerade dann beim niederländischen Broker gut aufgehoben sind, wenn sie größere Summen investieren möchten und unter anderem als Daytrader mit internationaler Ausrichtung CFDs handeln möchten. Denn hier machen sich die mehr als geringen Gebühren in besonderer Weise bezahlt.

Wer nicht auf Lynx CFD Erfahrungen angewiesen ist, diese aber über die Bildungs-Modelle des Broker mit deutscher Niederlassung in Berlin bei sehr transparenten und fairen Gebühren erweitern möchte, kann dies ohne Schwierigkeiten tun. Mehr als genug Spielraum bietet der CFD Broker auf jeden Fall – schon allein mit der großen Auswahl an Basiswerten. Das zeigen vor allem die guten Testergebnisse, die der Anbieter in Vergleichen erreicht im Bereich des CFD Handels, wenn dies gefragt ist.

  1. Guter deutscher Support
  2. Niedrige Spreads auf die gefragtesten Basiswerte
  3. Zuständige Regulierungsbehörden BaFin, DNB und AFM
  4. CFD-Demokonto ohne Einschränkungen
  5. Kostenlose Telefon-Order

  1. Handelskonto ab 4.000 Euro
  2. Maximaler Hebel lediglich 1:200
  3. kein außerbörslicher Handel möglich

Zufriedener Kunde des Brokers Lynx? Ihr Testbericht nützt der Community!

Transparente Gebührenmodelle und ein guter Support sind zwei der Punkte, nach denen Trader bei der Broker-Auswahl Ausschau halten. Haben Sie zu diesen Aspekten etwas zu sagen, freuen sich andere Händler auf einen Lynx Erfahrungsbericht, der im Vergleich zwischen vergleichbar guten Anbietern durchaus maßgeblich sein kann. Sozusagen das Zünglein an der Waage.

Lynx Erfahrungen 2020 – Angebot und Konditionen im Test!

Über Lynx:

Ein Online Broker, der besonders im internationalen Handel ein kompetenter Partner ist: Lynx ist ein niederländisch-britischer Broker und seit 2008 auf dem deutschen Markt aktiv. Das Angebot richtet sich vorwiegend an erfahrene und aktive Privatinvestoren und umfasst neben dem Handel mit Aktien auch den Handel mit ETFs, Zertifikaten, CFDs, Forex sowie Optionen und Futures. Die Gebührenstruktur ist insgesamt überdurchschnittlich günstig, für deutsche Kunden ohne Erfahrungen mit angelsächsischen Brokern allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Bei Lynx profitieren Anleger und Trader vor allem von extrem günstigen Gebühren beim Handel an internationalen Börsen. Lynx wurde im Jahr 2006 in Amsterdam gegründet. Ein Jahr später folgte der Eintritt in den niederländischen Markt. Seit 2008 ist das das Angebot auch in Deutschland erhältlich. Lynx unterhält über den Firmensitz in Amsterdam hinaus Niederlassungen in Berlin und Gent (Belgien). Das Unternehmen verfügt über eine Brokerlizenz nach niederländischem Recht. Die Konten und Depots werden allerdings über den in Großbritannien ansässigen Broker Interactive Brokers geführt.

Gut zu wissen: Infos zum Unternehmen und der Sicherheit – LYNX ist ein privates Unternehmen, das als Wertpapierdienstleistungsunternehmen tätig ist. LYNX besitzt eine Brokerlizenz nach niederländischem Recht. Das Angebot von LYNX bezieht sich auf die Ausführung von Orders. Die Hauptaufgabe von LYNX besteht somit darin, Käufer und Verkäufer für ein Wertpapiergeschäft zu vereinen (Interdealer Broker Activities).

Das Angebot von Lynx im Überblick

  • Handel an 100 Börsenplätzen in 20 Ländern mit Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Forex und börsengehandelte Indexfonds (ETFs)
  • Kostenlose Depotführung
  • Neukunden handeln Aktien ab 2,99 Euro
  • Stabile und zuverlässige Handelsplattformen
  • Über 50 Ordertypen und Orderzusätze, inklusive One-Click-Trading
  • Über 70 technische Indikatoren
  • Webinare und Seminare: Umfangreiches und kostenloses Bildungsprogramm
  • IB beschäftigt weltweit mehr als 800 Mitarbeiter, wickelt täglich mehr als 1.000.000 Transaktionen ab und verfügt über ein Eigenkapital von 4,8 Milliarden USD.

Themenübersicht:

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Lynx Erfahrungen und Ansichten in Videoform (© depotvergleich)

  • Handel an 100 Börsenplätzen in 20 Ländern mit Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Forex und börsengehandelte Indexfonds (ETFs)
  • Kostenlose Depotführung
  • Neukunden handeln Aktien ab 2,99 Euro
  • Stabile und zuverlässige Handelsplattformen
  • Über 50 Ordertypen und Orderzusätze, inklusive One-Click-Trading
  • Über 70 technische Indikatoren
  • Webinare und Seminare: Umfangreiches und kostenloses Bildungsprogramm
  • IB beschäftigt weltweit mehr als 800 Mitarbeiter, wickelt täglich mehr als 1.000.000 Transaktionen ab und verfügt über ein Eigenkapital von 4,8 Milliarden USD.

1.) Handelsangebot: Internationaler Handel an allen wichtigen Börsenplätzen

Große Versprechen – was steckt dahinter? Wie bewerte ich ein Angebot? Wir haben für Sie alle wichtigen Informationen gesammelt: Lynx bietet den Handel an 100 Börsenplätzen in 20 Ländern an. Gehandelt werden können Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Forex und börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Auf seiner Homepage verspricht der Broker niedrige und transparente Konditionen ohne versteckte Kosten und vergleicht sich selbstbewusst mit anderen Instituten.

Ob die Lynx Erfahrungen und der Vergeich zeigen, dass der hohe eigene Anspruch des Brokers in der Realität eingelöst wird, soll dieser Artikel beantworten. Neben einer reibungslosen Nutzung der Handelsplattform steht für jeden Trader ein anderer Anspruch im Vordergrund – ob er Einsteiger im Markt ist oder erfahrener Händler, ob er an inländischen, ausländischen oder außerbörslichen Handelsplätzen unterwegs ist.

Fazit: Lynx bietet den internationalen Handel an nahezu allen wichtigen Orten der Welt, über Europa, Amerika, Asien und Australien kann online gehandelt werden.

2.) Handelskonditionen: Keine versteckten Kosten und sehr geeignet für den internationalen Handel

Betrachtet man die Konditionen im Überblick, verdichtet sich der Eindruck eines sehr günstigen Angebots mit transparenten Bedingungen – allerdings eher für erfahrene Broker mit der Expertise des internationalen Börsenhandels geeignet.

  • Keine direkte Abführung der Abgeltungsteuer
  • DE-Orders: 0,14% min. 5,80 EUR und max. 99,00 Euro
  • US-Orders: ab 0,005 USD pro Aktie, min. 5,00 USD
  • Futures ab 2,00 EUR (DE) bzw. 4,00 USD (USA) je Kontrakt
  • Kostenfreie Depotführung
  • Aktien, ETFs, Optionen, Futures, Forex handelbar

Die Depotführung ist kostenfrei. Anleger, die zum ersten Mal mit Lynx Erfahrungen machen, sind häufig über die erforderliche Mindesteinzahlung in Höhe von 4.000 Euro überrascht. Hierzu sei angemerkt, dass Anforderungen in dieser Höhe im Vergleich zu reinen FX- und CFD-Brokern zwar relativ hoch, aber im Bereich Aktien und Futures ein absolutes Minimum darstellen. Ein Lynx Test im Hinblick auf die Ordergebühren zeigt ein für die meisten Order- und Depotgrößen positives Bild. Im Handel mit Aktien und ETFs an deutschen Handelsplätzen beträgt die Gebühr 0,14% des Ordervolumens, mindestens aber 5,80 Euro und höchstens 99,00 Euro. Der sehr hoch angesetzte Gebührendeckel ist das einzige Manko bei den deutschen Ordergebühren des Anbieters.

Bei österreichischen Handelsplätzen beträgt die Gebühr ebenso 0,14% bzw. mindestens 5,80 Euro, in der Schweiz werden 0,15% bzw. mindestens 15 CHF fällig. Im US-Handel beträgt die Gebühr 0,01 USD pro Aktie (bis 2.000 Aktien) bzw. nur 0,005 USD pro Aktie (ab 2.001 Aktien), mindestens jedoch 5,00 USD. Damit ist Lynx für Anleger mit Interesse am US-Markt signifikant günstiger als fast alle Konkurrenten mit Sitz in Deutschland!

Interessant ist der Broker auch für Trader, die Leerverkäufe bei europäischen und US-amerikanischen Aktien vornehmen möchten. Die Professionalität des Anbieters zeigt sich auch im Forex-Handel. Als richtiger ECN-Broker leitet Lynx die Kundenorders direkt an den Interbankenmarkt weiter und bietet Kunden dadurch im Gegensatz zu vielen anderen Forex-Brokern mit fixen Spreads stets faire Kurse an.

Abgeltungsteuer wird nicht automatisch abgeführt

Die Depotführung bei einem Broker mit Sitz außerhalb Deutschlands bringt einen (kleinen) Steuervorteil mit sich. Lynx führt bei Gewinnen die Abgeltungsteuer nicht automatisch an den Fiskus ab. Dies müssen Anleger im Rahmen ihrer Einkommensteuererklärung vielmehr selbst tun. Dadurch lässt sich aber lediglich ein Liquiditätsvorteil bzw. ein legaler Zahlungsaufschub erreichen. Für Steuerflüchtlinge sind Broker in der EU nicht die „richtige“ Adresse. Da die Finanzbehörden mit grenzüberschreitenden Anbietern wie Lynx Erfahrung haben, sind Betrugsversuche selten von Erfolg gekrönt. Da das Angebot seit einigen Jahren existiert und aktuelle Lynx Erfahrungen keine Hinweise auf mögliche Probleme mit deutschen Finanzämtern nahelegen, sollten solche auszuschließen sein.

Fazit: Das Angebot von Lynx beschränkt sich auf die Entgegennahme und Ausführung von Kundenorders (Execution only). Eine eigene Research-Abteilung wird nicht unterhalten: Eine Lynx Meinung zu bestimmten Marktentwicklungen oder Wertpapieren wird nicht veröffentlicht.

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

3.) Plattformen und Mobile Trading: Flexible Plattform für Windows, Macintosh und Linux

Lynx bietet seinen Kunden die Handelsplattform Trader Workstation 4.0 , die im Jahre 2020 erneut durch das Handelsmagazin Barron‘s zu einer der besten Plattformen gewählt wurde. Die Handelsplattform wurde vor allem für ihre Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Stabilität und technische Überlegenheit ausgezeichnet. Die Handelsplattform ist für die drei Betriebssysteme Windows, Macintosh und Linux für Kunden mit einem Passwort zum Download verfügbar.

Die Installation erfolgt einfach, auch Softwareunerfahrene werden sicher zum Ziel geführt. Für alle, die keine Installation starten und Software auf ihren Rechner herunter laden möchten, steht die Plattform alternativ als Webbrowser-Version Web Trader zur Verfügung. Diese Version hat den Vorteil, unabhängig von dem Betriebssystem verwendet werden zu können.

Die Trader Workstation bietet unterschiedliche Handelstools

Die Trader Workstation bietet unterschiedliche Handelstools, die die Plattform so effektiv und leistungsstark machen. Mobiles Trading ist selbstverständlich bei Lynx ebenfalls kein Problem: Sofern man über ein iPhone (iOS), BlackBerry oder ein Smartphone verfügt, das das Betriebssystem Android verwendet, kann man von unterwegs den Depotbestand und die Kurse abfragen sowie Aufträge aufgeben. Die Funktionen der mobilen Plattformen gehen von der Darstellung von Realtime-Kursen, Charts und Markt-Scannern, den weltweiten Handeln, den direkten Einblick in das Depot und die Beobachtung des eigenen Portfolios – praktisch von überall.

4.) Kontoeröffnung: Klassisch und unkompliziert

Die Kontoeröffnung bei Lynx verläuft klassisch: Über ein Online-Formular die Unterlagen anfordern, alles weitere läuft postalisch. Regelmäßige Neukundenwerbung gehört zum Lynx Konzept. Der günstige Broker wirbt nicht nur mit kleinen Preisen bei den Konditionen, sondern schenkt Neukunden gern den ein oder anderen Bonus, damit die Entscheidung für Lynx leichter fällt. Für 2,99 Euro kann man 6 Monate testen, ob man mit Lynx zufrieden ist. Die Kunden, die Lynx Erfahrungsberichte veröffentlicht haben, zeigen sich überzeugt. Zum Bonusangebot von Lynx

5.) Richtig einzahlen mit unseren 3 wertvollen Tipps: Beratung, Abgeltungssteuer, Leerverkäufe

Nicht immer leicht, sich Rat zu suchen – deshalb haben wir für Sie bei Lynx recherchiert.

Tipp 1

Gute Beratung suchen! Die günstigen Preise können locken, allerdings ist Lynx am besten für erfahrene Trader geeignet. Als Neuling am Markt sollten Sie sich deshalb gut beraten lassen, bevor Sie bei Lynx einsteigen.

Tipp 2

Abgeltungssteuerregelung bei Lynx ausnutzen! Über die kumulierten Spekulationsgewinne können Sie komplett für das ganze Jahr verfügen. Nutzen Sie diesen Umstand für eine sinnvolle Wiederanlage.

Tipp 3

Informieren Sie sich über Leerverkäufe! LYNX bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zum Leerverkauf von Aktien.

6.) Regulierung und Einlagensicherheit: Segragierte Konten und BaFin reguliert

Wie bei einem seriösen Unternehmen mit einer langjährigen Erfahrung zu erwarten, werden bei Lynx alle Kundendepots als segregierte Konten (Segregated Accounts) geführt. Diese Konten werden getrennt von den Konten des Brokerhauses geführt. Der Hintergrund ist ein Schutz des Kunden: Wird ein Broker zahlungsunfähig, kann der Kunde mit einem segregierten Konto trotzdem über sein Geld bei dem betreffenden Broker verfügen. Die Depots werden beim Lynx Partner Interactive Brokers UK (IB UK) geführt. IB UK ist ein Tochterunternehmen von Interactive Brokers LLC (IB), ein an der Nasdaq notiertes Unternehmen, das seit mehr als 30 Jahren in der Finanzwelt aktiv ist und eine konservative Geschäftspolitik verfolgt.

LYNX verfügt über alle erforderlichen staatlichen Zulassungen: So wird die deutsche Niederlassung beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( BaFin ). In den Niederlanden wird LYNX durch die Wertpapieraufsichtsbehörde ( AFM ) und durch die niederländische Zentralbank ( DNB ) überwacht. Zusammenfassend: Das Unternehmen verfügt über alle erforderlichen Sicherheitsstandards und ist strenger internationaler Kontrolle unterworfen. Durch separate Konten sowei zusätzliche Versicherungen sind Kundengelder selbst im Fall einer Insolvenz des Unternehmens geschützt.

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

7.) Service und Support: Kundenorienter Service und großes Bildungsangebot

Der Service ist kundenorientiert: Fragen können börsentäglich telefonisch oder per E-Mail gestellt werden. Die Beratung ist freundlich und kompetent. Eine große Auswahl an FAQs und weitergehende Informationen stellt der Broker bereits auf seinen Internetseiten bereit. Zu den Lynx FAQs

Besonders beeindruckend ist das große Bildungsangebot, das Lynx den Kunden und teilweise auch Interessierten kostenlos macht. Ob zur Handelsplattform, Anlayse, Strategie, Taktik oder zu Derivaten: In zahlreichen Webinaren kann man sich umfassend weiterbilden, einen ersten Einstieg finden oder das vorhandene Wissen vertiefen. Als besonderen Service bietet Lynx eine kostenlose SMS Erinnerung an – zu spät zum Unterricht muss so niemand kommen.

Anmeldung zum Webinar: einfach und übersichtlich

8.) Zusatzangebote: Keine besonderen Angebote

Bei der Recherche fallen erst einmal keine besonderen Zusatzangebote ins Auge – diese Tatsache soll aber nicht das allgemeine, gute Angebot des Online Brokers schmälern.

9.) Lynx Erfahrungen in der Fachpresse: Ausgezeichnet für Preise und Leistungen

Lynx richtet sein Angebot an erfahrende und sehr aktive Trader. Auf diese ist auch die Preispolitik des Brokers ausgerichtet: Da vor allem Daytrader mit Fokus auf den US-Markt und Terminhändler im Vergleich zur Konkurrenz sehr günstige Gebühren vorfinden, landet diese gut informierte Klientel früher oder später ohnehin bei Lynx – das jedenfalls dürfte die Hoffnung des Brokers sein. Da das Angebot nicht auf den Durchschnittsanleger zugeschnitten ist, fristet Lynx in den Massen(fach-)Medien ein Schattendasein. Es ist aufgrund dieses strategischen Zuschnitts nicht ungewöhnlich, dass zu Lynx Meinungen der Fachpresse nur sehr vereinzelt vorliegen.

Qualität kann aber vor Quantität gehen: Im Jahr 2007 zeichnete das Handelsmagazin Barrons die Handelsplattform des Brokers aus. Das deutsche Magazin „Handelsblatt“ kürte Lynx im Jahr 2020 zum zweiten Mal in Folge zum „Besten Online Broker“. Lynx überzeugte die Jury in den Kategorien „aktive Kleinanleger“ und „Börsenspekulanten“ mit günstigen Preisen. Außerdem schnitt Lynx mit 5,5 von 6 Punkten im Bereich „Service, Beratung und Support” in der Kategorie „Anbieter“ ab. Das „Handelsblatt“ betont: LYNX sei sowohl für „aktive Kleinanleger“ als auch für „Börsenspekulanten“ die beste Wahl.

10.) Fazit: Günstiger Broker mit sehr gutem Angebot

Mit dem Handel an 100 Börsenplätzen in 20 Ländern mit Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Forex und börsengehandelte Indexfonds (ETFs), der leistungsstarken Plattform Trader Workstation 4.0, den sehr günstigen Konditionen und einem breiten Bildungsangebot in Form von Seminaren und Webinaren ist der Broker sehr empfehlenswert insbesondere für den internationalen Handel.

Für Einsteiger ist das Angebot auf den ersten Blick nicht leicht zu durchschauen, Beratung eines erfahrenen Traders bietet sich an. Zu dieser Einschätzung kommt man auch im Vergleich zu anderen Brokern. Lynx ist mehrfach ausgezeichneter Testsieger des deutschen Magazins „Das Handelsblatt“ und konnte damit nicht nur die Kunden, sondern auch die Fachpresse immer wieder von sich überzeugen, wie die Lynx Erfahrungen zeigen.

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: