IQ Option Demokonto » kostenlos für alle Kunden verfügbar

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

IQ Option – Test und Erfahrungen 2020

Im Internet taucht in Foren immer wieder die Frage auf, ob der Broker IQ Option Betrug ist oder nicht. Die Frage kann nur beantwortet werden, wenn genügend Informationen gesammelt und einschlägige Erfahrungen mit dem Broker gemacht wurden. Die Angst vor Betrug ist im Internet weit verbreitet und vor allem wenn – wie bei Binäre Optionen üblich – viel Geld bewegt wird. Im nachfolgenden IQ Option Test soll untersucht werden, ob es sich um Abzocke handelt, oder ob der Anleger mit diesem Broker gut beraten ist.

Zunächst sticht dem Interessenten ein großes Handelsangebot, die Möglichkeit ein Demokonto einzurichten und das umfangreiche Bildungsangebot ins Auge. Doch es gibt noch andere Punkte, die sehr wichtig sind, nämlich den Umgang mit dem Geld des Kunden. Vor allem bei dem Punkt Auszahlung von Gewinnen kommt bald ans Licht, ob es sich um einen seriösen Broker handelt oder ob vielleicht doch Abzocke im Spiel ist.

Unser Fazit vorab: Wenn Sie einen soliden Broker suchen, dann sind Sie bei IQ Option genau richtig.

Die wichtigsten Fakten zu IQ Option

Geringe Mindesteinzahlung von nur 10 Euro
Handel ab 1 Euro möglich
EU regulierter Broker über CySEC
Kostenloses Demokonto ohne Einschränkungen
Bis zu 91 Prozent Rendite bei erfolgreichem Trade
Breit gefächertes Angebote an Laufzeiten
4 Optionsarten mit den vielen Basiswerten
Ausgereifte Handelsplattform für PC & Mobile
Zuverlässiger Kundenservice

Das Handelsangebot von IQ Option

Auf der Handelsplattform sind mehr als 500 Basiswerte mit Binäre Optionen handelbar. Den größten Teil davon machen Währungspaare aus, nämlich 22. Es handelt sich dabei um die wichtigsten weltweiten Währungen. Im Angebot sind der amerikanische, kanadische, neuseeländische und der australische Dollar. Natürlich der Euro, das Pfund, den Schweizer Franken, den Rubel aus Russland und den Yen aus Japan.

Handelbar sind auch die Preise von wichtigen Aktien. Insgesamt sind bei IQ Option 49 Aktien im Handel. Darunter sind so illustre Namen wie Microsoft, Allianz, Google oder Yahoo. Das Angebot kann nach dem Test als solide bezeichnet werden. Manche haben vielleicht ein umfangreicheres Angebot, doch das spricht nicht gegen den Broker. Schon gar nicht ist es ein Argument für eine Abzocke durch den Broker bei Binäre Optionen.

Firmensitz und Regulierung

Eine seriöse Bank wird von einer staatlichen Aufsichtsbehörde kontrolliert. Wenn das der Fall ist, dann ist das ein starker Hinweis, dass der Broker seriös ist. IQ Option hat ihren Firmensitz in Zypern. Dies ist nicht ungewöhnlich, denn viele Institute operieren von der Insel aus. Reguliert wird IQ Option von CySEC. Das ist die Abkürzung von Cyprus Securities and Exchange Commission, die staatliche Finanzaufsichtsbehörde.

Der Staat Zypern gründete die Behörde 2004 nach dem Beitritt zur EU um die Zentralbank und das Finanzsystem zu regulieren.

Unternehmen IQOPTION EUROPE LTD
Adresse Yiannis Nicolaides Business Center, Agiou Athanasiou Avenue 33, 4102, Agios Athanasios, Limassol, Zypern
Registrierungs­nummer 141907
Regulierung / Lizenz CySec, 247/14
Telefon +357 25 262 010
eMail [email protected]
Live Chat Verfügbar für Kunden
Rückruf Verfügbar für VIP-Kunden

Höhe der Mindesteinlage

Ein Punkt, bei dem viele Anleger nervös werden, ist die Mindesteinlage. Wenn der Broker für Binäre Optionen nicht seriös ist und dazu eine Mindesteinlage von tausend oder mehr Euro verlangt, dann ist das Geld verloren. Hier kann IQ Option deutlich punkten. Die Mindesteinlage beträgt beim sogenannte Realkonto nur 10 Euro.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Als Alternative bietet IQ Option das VIP Konto an, hier beträgt die Mindesteinlage 3000 Dollar. Diese Summe liegen unter den Beträgen, den andere Binäre Optionen Broker von ihren Kunden verlangen. Es gibt zwar auch Anbieter, bei denen der Punkt Mindesteinlage überhaupt keine Rolle spielt, doch zehn Euro ist kein hoher Betrag und durchaus fair. Bemerkenswert ist weiter die Höhe die Höhe des Einsatzes. So kann ein Handel schon ab einem Euro eingegangen werden. Der Broker IQ Option verlangt keine Order und Transaktionsgebühren, was ein weiterer Hinweis auf die Seriosität des Anbieters ist.

Der Handel mit Binäre Optionen ist ja meist ein alles-oder-nichts Handel. Wenn der Tipps des Traders falsch ist, verliert er den Betrag. Es gibt aber die Möglichkeit, das Geld abzusichern und so einen Teil des Verlustes wieder zurück zu bekommen.

Einfache Kontoeröffnung

Selbst wer mit dem Internet noch wenig Erfahrung hat, kann sich bei IQ Option ohne Problem anmelden. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und eine E-Mail-Adresse. Der Interessent gibt jetzt seinen Namen ein, seine E-Mail-Adresse und denkt sich noch ein Passwort aus. Trotzdem sollte sich jeder überlegen, ob er nicht ein paar mehr Euro riskiert.

Der Geldtransfer bei IQ Option

Um das Konto zu aktivieren, muss darauf Geld eingezahlt werden. Die Einzahlung erfolgt am besten über eine Visa- oder Mastercard. Sehr beliebt sind auch Skrill, Webmoney und Neteller. Nicht im Angebot ist die Überweisung mit Hilfe eines Girokontos und PayPal. Für die Auszahlung kann ein Bankkonto genutzt werden. Grundsätzlich gilt für die Auszahlung der gleiche Weg wie für die Einzahlung.

Wer mit einer Kreditkarte bezahlt, der erhält sein Geld auch wieder auf die Kreditkarte ausbezahlt. Dieser Weg ist zwar kostenlos, hat aber einen Nachteil: Die Summe der Auszahlung darf nicht höher als die Summe der Einzahlung sein. Da aber jeder Händler einen Gewinn machen möchte, ist das ein kleiner Nachteil. Bei höheren Beträgen erfolgt die Überweisung auf ein Bankkonto. Hier betragen die Gebühren leider 53 Dollar. Keine Gebühren fallen bei sogenanten e-Wallets an. Um Gebühren zu sparen ist es sinnvoll, genau über die Ein- und Auszahlungen Buch zu führen.

Die Bearbeitung der Auszahlung dauert lediglich einen Tag. Das ist eine übliche Zeitspanne und findet sich auch bei andere Binäre Optionen Broker. Vor allem die erste Überweisung kann ein wenig dauern, denn IQ Option geht auf Nummer Sicher und überprüft zunächst die Identität des Kontoinhabers. Dazu werden oft noch Dokumente vom Kontoinhaber (zum Beispiel Ausweis oder Postident-Verfahren) angefordert. Der Umgang mit dem Geld des Kunden ist sehr gewissenhaft und schafft Vertrauen.

Traden lernen mit einem Demokonto

Gute Erfahrungen haben viele Kunden auch mit dem Demokonto von IQ Option gemacht. Hier ist IQ Option ein echter Pionier, denn es handelt sich um einen der ersten Broker, der diese Möglichkeit seinen Kunden zur Verfügung stellte. Wer erst wissen will, wie der Handel mit Binären Optionen funktioniert, der kann es zunächst einmal in aller Ruhe ausprobieren. Das Handeln läuft dabei vollkommen ohne echtem Geld ab und der Kunde kann zunächst verschieden Möglichkeiten ausprobieren und bekommt ein erstes Gefühl für den Handel mit Binäre Optionen und kann erste Erfahrungen sammeln. Wem das zu blöd ist meldet sich beim Bitcoin Code an.

Das Demokonto gibt es kostenlos und unbegrenzt. Als Spielgeld gibt es 1000 Dollar. Das ist zwar nicht viel, reicht aber aus, um die Plattform gut kennen zu lernen. Beim Demokonto können die gleichen Assets wie bei einem Realkonto gehandelt werden. Auch hier zeigen die IQ Option Erfahrungen, dass der Broker sehr seriös und keinesfalls eine Abzocke ist.

Die Handelsplattform von IQ Option

Auch hier bringt der Test einige positive Features zum Vorschein. Die meisten Broker für Binäre Optionen benutzen Meta Trader 4. Diese Plattform gibt es kostenlos im Internet und wird von den Brokern einfach für Ihre Zwecke genutzt. IQ Option benutzt diese Plattform nicht, der Broker hat eine eigene entwickelt. Da diese genau auf den Broker abgestimmt ist, lässt sich damit sehr gut handeln. Noch einfacher ist es jedoch mit dem Bitcoin Trader.

Diese Plattform kann über das Internet abgerufen werden, so dass das Handeln bequem von unterwegs aus möglich ist. Obwohl die Plattform sehr einfach ist, gibt es eine Reihe von Videotutorials, die die Plattform genau erklären. Es kann natürlich auch mit dem Smartphone oder Tablet mobile über Apps gehandelt werden. Diese gibt es für die Betriebssysteme Android und iOS.

Support und Unterstützung

Wie jeder Broker, der seriös ist, bietet auch IQ Option einen Service für seine Kunden an. Es gibt viele Informationen und auch die FAQ auf Deutsch. Die vorwiegende Verwendung der englischen Sprache beim Support mag vielleicht für den einen oder anderen Nutzer lästig sein, ein Hinweis auf Betrug oder Abzocke ist das auf gar keinen Fall. Englisch ist die Geschäftssprache Nummer eins und auch beim Onlinebroker vorherrschend.

Es gibt eine Reihe von Video Tutorials. Einige Videotutorials behandeln weiterführende Themen, wie zum Beispiel gleitender Durchschnitt oder Bollinger Bands.

Fazit: IQ Option ist seriös!

Aus den bisherigen Ausführungen dürfte klar geworden sein, dass der Broker IQ Option seriös ist und es sich un einen sichern Anbieter handelt. Der Firmensitz ist in Zypern und er wird von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Das Handelsangebot ist umfangreich und es besteht die Möglichkeit, es abzusichern, so dass sich der Verlust in Grenzen hält.

Kunden, die zunächst einmal ein wenig experimentieren wollen, haben die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen. Beim Geldtransfer geht der Anbieter auf Nummer sicher. IQ Option hat sogar eine eigene Handelsplattform eröffnet. IQ Option und Betrug gehören ganz sicherlich nicht zusammen. Kunden, die solche Meinungen im Internet vertreten, haben in der Regel schlechte Erfahrungen mit dem Handel mit Binäre Optionen gemacht.

Der Handel ist trotz der Absicherungsmöglichkeit natürlich risikoreich und wer einen Verlust verbuchen musste, der ist frustriert und gibt die Schuld der Handelsplattform. Das ist aber nicht richtig, denn IQ Option stellt nur die Möglichkeit bereit, das Handeln übernimmt dann der Kunde. Wie er damit umgeht, bleibt ihm überlassen und einen eventuellen Verlust muss er selbst verantworten. In unsere IQ Option FAQ finden Sie noch weitere Informationen über IQ Option.

Zur IQ Option WebseiteKontoeröffnung in 39 Sekunden
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein
Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können”.

Contents

IQOption Erfahrungen – Testbericht für Binäre Optionen Trader

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 13.02.2020

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Broker IQOption im Test – Unsere IQOption Erfahrungen

Bei IQOption handelt es sich um einen relativ jungen Binäre Optionen Broker, der mit einigen neuen Innovationen auf sich aufmerksam gemacht hat. So war IQOption 2020 der erste Broker, welcher ein komplett kostenloses Demokonto für Binäre Optionen anbot. . IQOption richtet sich insbesondere an Einsteiger und private Anleger, was unter anderem durch die geringe Mindesteinzahlung von nur 10 Euro deutlich wird. Betrieben wird die Handelsplattform von der in Zypern ansässigen Iqoption Europe Ltd.. So gehört IQOption zu den wenigen Binäre Optionen Brokern, die innerhalb der EU reguliert werden. Dies sorgt nach unseren IQOption Erfahrungen in Deutsch bei Tradern für ein seriöses Handelsumfeld.

Die wichtigsten Fakten zu IQOption:

  • Durch CySec regulierter Binäre Optionen Broker
  • Bis zu 91 Prozent Rendite bei Call/Put Optionen*
  • Handel von Aktien, Währungspaaren, Indizes und Rohstoffen
  • Keine IQOption Gebühren
  • Geringe Mindesteinlage von 10 Euro
  • Komplett kostenloses Demokonto inklusive Einführungswebinar
  • Aktuell kein IQOption Bonus
  • Kryptowährungen mit IQ Options handeln

*Der Betrag wird em Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschriebm

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Binäre Optionen sind komplexe Finanzprodukte, deren Handel mit einem signifikanten Risiko verbunden ist. Der Handel von binären Optionen kann zum Verlust Ihrer Investition führen.

Regulierung und Einlagensicherung bei IQOption

Wie viele Binäre Optionen Broker hat auch IQOption seinen Firmensitz in Zypern. Als einer der ersten Anbieter wird IQOption auch durch die zypriotische Finanzaufsicht CySec reguliert. Diese hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und sorgt bei Tradern für ein seriöses Handeln. Zu den Pluspunkten bei regulierten Brokern gehört unter anderem, dass Kundengelder getrennt vom sonstigen Firmenvermögen verwaltet werden müssen. IQOption bewahrt diese bei führenden europäischen Geldinstituten auf, sodass eine maximale Sicherheit der Einlagen gewährleistet ist. Der Hauptsitz innerhalb der Europäischen Union stellt zudem klar, dass Rechtsstreitigkeiten vor europäischen Gerichten ausgetragen werden. Dies sorgt beim Trading für ein seriöseres Umfeld als bei Binäre Optionen Broker der seinen Sitz in der Karibik oder in Asien hat. Neben einer Regulierung durch die zypriotische Finanaufsicht CySec ist IQOption noch in weiteren Ländern registriert.

Die Handelskonditionen von IQOption im Überblick:

  • Mehr als 100 Basiswerte handelbar
  • Mindesthandelssumme nur 1 Euro
  • Nur 10 Euro Mindesteinzahlung erforderlich
  • Call/Put Optionen und Turbo Optionen handelbar
  • Übersichtliche und funktionsreiche Handelsplattform

Welche Basiswerte können bei IQOption gehandelt werden?

Während unserer Testphase standen für den Handel zumeist mehr als 100 Basiswerte zur Verfügung. Besonders bei den Aktien bietet der Broker mit mehr als 60 Assets nach unseren IQOPtion Erfahrungen ein überdurchschnittliches Handelsangebot. Darunter befinden sich alle wichtigen Papiere beispielsweise von Facebook, Google, Apple, Coca-Cola oder Alibaba. Auch deutsche Unternehmen wie BMW, Daimler, Deutsche Bank oder Beiersdorf sind sehr gut vertreten.
Die Rubrik Devisen ermöglicht das Trading mit allen wichtigen Währungspaaren. Rund 30 Assets stehen in dieser Rubrik zur Verfügung. Dazu können binäre Optionen auf insgesamt 8 Indizes gehandelt werden. Hierzu gehören neben DAX und NASDAQ auch der S&P 500 sowie der französische CAC. Bei den Rohstoffen sieht das Handelsangebot von IQOption dagegen etwas dürftig aus. Gehandelt werden können hier lediglich die Edelmetalle Gold und Silber. Auf einen Handel von anderen Rohstoffen wie Öl oder Platin muss dagegen verzichtet werden.

Starke Schwankungen bei den Renditen

IQOption wirbt auf seiner Webseite mit Renditen von bis zu 91 Prozent.Die maximale Rendite lässt sich natürlich nicht bei jedem Trade erreichen. Im IQOption Test bewegten sich die durchschnittlichen Gewinnmöglichkeiten zwischen 72 und 80 Prozent, was im Vergleich einen sehr guten Wert darstellt. Werte von bis zu 87 Prozent waren ebenfalls öfters erreichbar. Zudem gibt es je nach Basiswert gewisse Schankungen. Die besten Renditen lassen sich bei Trades auf Aktien erzielen. Hier wurde die maximale Auszahlung am häufigsten erreicht. Dagegen ging es bei einigen Währungspaaren runter auf 40 Prozent. Die Beträge werden dem Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschrieben.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Keine IQOption Gebühren beim Trading

Zu den großen Pluspunkten bei binären Optionen gehört, dass beim Trading in der Regel keine Gebühren anfallen. Dies gilt bei IQOption sowohl was den Handel wie auch die Kontoführung oder Einzahlungen betrifft. Kunden müssen lediglich bei Auszahlungen per Banküberweisung mit Gebühren rechnen. Hierfür werden pauschal 53 Dollar berechnet.
Auch in anderen Bereichen stellen sich die IQOption Konditionen sehr kundenfreundlich dar. So bewegt sich der Mindesteinsatz per Trade mit 1 Euro auf einem sehr niedrigen Niveau. Wer zu Beginn eher mit kleineren Beträgen handeln möchten können sich langsam an das Trading mit binären Optionen herantasten.

Binäre Optionen, Klassische Optionen sowie Turbo Optionen handelbar

Im Vergleich zu anderen Binären Optionen Brokern fällt die Auswahl an handelbaren Varianten nach unseren IQOption Erfahrungen etwas dürftig aus. Neben den klassischen Call/Put Optionen werden auch Turbo Optionen mit besonders kurzen Laufzeiten von bis zu 30 Sekunden angeboten. Neu sind die Classic Optionen mit Laufzeiten ohne Beschränkung. Trader können wahlweise direkt im Browser handeln oder sich die Software auf den Rechner laden und installieren. Letztere Variante ist insbesondere dann zu empfehlen, wenn der Browser zu langsam ist. Ist dies der Fall erscheint eine entsprechende Meldung auf dem Bildschirm.

Zunächst gilt es, den gewünschten Basiswert auszuwählen. Durch einen Klick auf das Auswahlmenü werden die aktuell verfügbaren Assets angezeigt. Häufig genutzte Assets können als Favoriten markiert werden und stehen anschließend schneller zur Verfügung. Direkt darunter wird die Optionsart ausgewählt. Hier gibt es nur die Auswahl zwischen klassischen Call/Put Optionen und solchen mit einer besonders kurzen Laufzeit. Anschließend den Betrag eingeben, welcher eingesetzt werden soll. IQOption ermöglicht den Handel bereits ab 1 Euro.
Sind alle Einstellungen getätigt noch auf Call klicken, wenn von einem steigenden Kurs ausgegangen wird. Wer glaubt, dass der Kurs sinken wird, wählt stattdessen die Option Put aus. Die mögliche Rendite wird dem Trader direkt beim Abschluss der Option angezeigt.
Crypto Handel ist auf iqoption wieder möglich!
Affiliate Kundinnen und Kunden erhalten seit Dezember 2020 bis zu 50% des Broker Gewinns des Trade Turnovers. Hinzu kommen 50 % an Provisionszahlungen, die in OTN Tokens ausgezahlt werden. Die Affiliate Gewinne aus Provisionszahlungen werden in Echtzeit ausbezahlt. Der Trade Turnover wird ein Mal am Tag ausbezahlt.
Die zahlreichen Vorteile von Crypto Währungen hat sich im Ganzen gesteigert. Das ist mit die beste Motivation, um als Trader und Affiliate auf der iqoption Plattform beste Handelsentscheidungen zu treffen. Das aktive Wachstum von Crypto Währungen wird prognostiziert. Neben dem Handel mit Crypto Währungen lassen sich auf iqoption weitere attraktive Handelsinstrumente finden.
Übrigens wird auf iqoption bei CFDs übergangsweise kein Handel mit Crypto Währungen ermöglicht. Die Begründung liegt in einem Liquiditätsleck für Crypto Assets.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Handelsplattform zeigt sich sehr stabil

IQOption setzt beim Handel auf eine sehr übersichtliche und gut zu bedienende Plattform. Dennoch bietet die Handelsplattform nach unseren IQOption Erfahrungen zahlreiche nützliche Funktionen an. So kann beispielsweise zwischen verschiedenen Charts gewählt werden. Neben den Tick-Chart lässt sich auch ein Kerzenchart mit mehreren Zeitabständen einstellen.

Trader können zwischen verschiedenen Charttypen wie Kerzencharts wählen.

  • Echtzeithandel 24/7
  • Demokonto vorhanden
  • Einzahlungen über die App möglich
  • Handeln schon ab 1 Euro
  • Direkter Kontakt zum Support

Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl

Als einer von wenigen Binäre Optionen Broker bietet IQOption ein Demokonto an. Um das Demokonto zu eröffnen ist keine Registrierung für ein Live Konto erforderlich. Trader können sämtliche Funktionen der Plattform in vollem Umfang testen. Eine Einschränkung gibt es lediglich bei den verfügbaren Assets. Für den Handel stehen im Demokonto lediglich 13 Basiswerte zur Verfügung. Wer ein Demokonto eröffnet, kann zugleich noch an einem Webinar teilnehmen. Dieses gibt einen genauen Einblick in den Handel mit binären Optionen auf IQOption.
Für Einsteiger in den Handel bietet sich das Standard-Konto von IQOption an. Dieses lässt sich mit einer Mindesteinzahlung von 10 Euro eröffnen. Das Standard-Konto ermöglicht einen vollen Zugang zu allen Handelsmöglichkeiten des Brokers. Auszahlungen werden innerhalb von drei Werktagen bearbeitet.
Das VIP-Konto gibt es ab einer Einzahlung von 3.000 Euro. Auszahlungswünsche werden innerhalb von nur einem Werktag bearbeitet. Als weiteren Service erhalten Trader einen persönlichen Kontoverwalter zugeteilt. Experten erstellen einmal monatlich einen detaillierten Bericht zu den einzelnen Handelsaktivitäten.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das IQOption Demokonto im Test

Bei CFD und Forex Brokern gehört ein Demokonto mittlerweile zum Standard. Dies sieht bei im Bereich der binären Optionen leider noch etwas anders aus. Umso erfreulicher ist es, dass IQOption seinen Kunden ein solches Demokonto zur Verfügung stellt. Das IQOption Demokonto lässt sich in wenigen Augenblicken eröffnet und bietet Nutzern eine reale Handelsumgebung. Das bedeutet, es werden alle Kurse in Echtzeit angezeigt. Einschränkungen gibt es nur was die handelbaren Werte betrifft. Diese sind beim IQOption Demokonto auf 13 begrenzt. Die wichtigsten Werte wie EUR/USD oder USD/JPY können jedoch auch in der Demoversion gehandelt werden.

In wenigen Schritten ein Handelskonto bei IQOption eröffnen

Die Eröffnung eines Handelskontos ist bei IQOption verläuft relativ unkompliziert. Der Binäre Optionen Broker benötigt hierfür nur wenige Angaben. Trader müssen lediglich Name sowie E-Mail-Adresse eingeben und ein Passwort wählen. Anschließend sendet der Broker eine Mail, welche per Klick auf den angegebenen Link bestätigt werden muss. Anschließend geht es direkt weiter zur Handelsplattform.

Die Anmeldung bei IQOption dauert nur wenige Augenblicke.

Wie funktioniert die IQOption Ein- und Auszahlung

Bevor Trader in den Handel einsteigen können muss das Konto noch mit einem Guthaben versehen werden. Die Mindesteinzahlung fällt mit 10 Euro beim Standardkonto sehr gering aus. Dies kommt insbesondere Tradern entgegen, die mit einer eher geringen IQOption Einzahlung starten möchten. Der Binäre Optionen Broker bietet mehrere Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte und Banküberweisung. Zudem kann die IQOption Einzahlung auch mit den e-Wallets von Skrill und Neteller durchgeführt werden. Besitzer eines Kontos mit Online Banking können ihre Einzahlungen auch per Sofortüberweisung oder Giropay in Echtzeit vornehmen.

Die IQOption Auszahlung ist ebenfalls bereits ab einem Betrag von 10 Euro möglich. Wie die IQOption Erfahrungen zeigen werden Auszahlungsanforderungen zumeist innerhalb eines Werktags bearbeitet. Wer sich Gewinne bei IQOption mit Skrill oder Neteller auszahlen lässt erhält diese somit oftmals noch am selben Tag gutgeschrieben. Bei einer IQOption Auszahlung per Kreditkarte oder Banküberweisung muss mit einer weiteren Bearbeitungszeit von bis zu drei Werktagen gerechnet werden.
Bei der Wahl der Zahlungsart sollten Trader beachten, dass bei Nutzung von Kreditkarten Auszahlungen nur bis zur Höhe der zuvor erfolgten Einzahlung möglich sind. Dieses Problem lässt sich über eine Zahlung via Skrill lösen, hier werden neben schneller Bearbeitung weder Gebühren fällig noch gibt es eine Höchstgrenze bei der IQOption Auszahlung.

IQOption Verifzierung vor der ersten Auszahlung

Die Regulierung innerhalb der Europäischen Union sieht vor, dass Trader sich spätestens vor der ersten Auszahlung gegenüber dem Broker verifizieren müssen. Die IQOption Verifzierung ist dabei in wenigen Augenblicken erledigt. Um Verzögerungen bei einer Auszahlung zu vermeiden sollte diese am Besten direkt nach der Registrierung durchgeführt werden.
Für die IQOption Verifizierung benötigt der Broker eine Kopie des Personalausweises sowie ein Wohnsitznachweis. Akzeptiert wird unter anderen eine aktuelle Rechnung des Energieversorgers oder eine Telekommunikationsanbieters (kein Mobilfunk). Für die IQOption Auszahlung per Kreditkarte ist zudem noch eine Kopie der Karte erforderlich. Die benötigten Unterlagen werden per E-Mail an den Kundenservice gesendet. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist werden Kunden darüber informiert. Das Handelskonto kann nun uneingeschränkt genutzt werden.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kundensupport via Telefon und E-Mail

Der Binäre Optionen Broker bietet einen deutschsprachigen Kundenservice via Telefon oder E-Mail an. Für den telefonischen Support steht eine Rufnummer mit Berliner Vorwahl zur Verfügung. Diese ist allerdings nur von Montag – Freitag zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr besetzt. Die IQOption Erfahrungen fallen insgesamt sehr positiv aus. Alle Mitarbeiter nehmen sich ausreichend Zeit und sind stets um eine schnelle Problemlösung bemüht. Außerhalb der Supportzeiten können Anfragen via E-Mail gesendet werden. Diese werden zumeist innerhalb von 24 Stunden beantwortet.
Nachdem das Bildungscenter zu Beginn noch etwas spartanisch ausfiel hat der IQOption in diesem Bereich kräftig aufgerüstet. Mittlerweile bietet der Broker eine große Anzahl von Videoschulungen für Einsteiger und fortgeschrittene Trader. Hier werden die Grundzüge des Tradings ebenso erklärt wie der effektive Einsatz von Indikatoren.

Fazit zu den IQOption Erfahrungen

Wer ausschließlich klassische Call/Put Optionen handeln möchte, ist bei IQOption in jedem Falle gut bedient. Mit der kleinen Mindesteinzahlung von nur 10 Euro wendet sich der Broker vor allem an Einsteiger. Diesen kommt auch die nach unseren IQOption Erfahrungen geringe Mindesteinzahlung zugute. Die Handelsplattform ist gut zu bedienen, und bietet eine gute Funktionsvielfalt. Zudem kann IQOption mit sehr ansprechenden Renditen und einem gut sortierten Basiswertekatalog punkten. Absolut Top ist die Möglichkeit, zunächst ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Dies wird derzeit von nur sehr wenigen Binäre Optionen Brokern angeboten. IQOption ist CySec reguliert und kann deshalb als absolut seriös eingestuft werden.

Weiter zum Broker IQ Option und anmelden Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen & Antworten zu IQ Option

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

IQ Option hat seinen Hauptsitz Zypern.

Optionen: Grundlagen und Begriffe

„Beginn einfach, es wird von selbst kompliziert.“

Diese chinesische Weisheit trifft auf den Handel mit Optionen besonders gut zu. Um die komplexe Materie des Optionshandels verstehen zu lernen, beginnen wir mit den Grundlagen. Wenn Sie bereits Erfahrungen mit Optionen haben, so wird Ihnen einiges in diesem Kapitel sicher bereits bekannt vorkommen. Wenn Sie aber bislang keine oder kaum Erfahrung mit dem Handel von Optionen haben, dann ist gerade dieser Part für Sie besonders wichtig, damit Sie auch die Strategien im zweiten Teil verstehen und nachvollziehen können. Zunächst stellen wir Ihnen die wichtigsten Begriffe vor, die Sie für den Handel mit Optionen kennen sollten.

Call-Optionen & Put-Optionen

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen gibt es zwei Arten von Optionen: Call-Optionen und Put-Optionen. Eine Call-Option gibt dem Käufer der Option das Recht, einen bestimmten Basiswert (z.B. eine Aktie) bis zum Verfallsdatum der Option zu einem bestimmten Preis (dem Ausübungspreis) zu kaufen. Für dieses Recht bezahlt der Anleger eine Optionsprämie, den Preis der Option. Der Verkäufer der Call-Option erhält diese Prämie und hat dadurch die Pflicht, bei Ausübung der Option den Basiswert zum Ausübungspreis zu liefern.

Bei Put-Optionen ist das Gegenteil der Fall. Eine Put-Option gibt dem Optionskäufer bis zum Verfallstermin das Recht, den Basiswert zum vorab bestimmten Ausübungspreis zu verkaufen. Wenn Sie also eine Put-Option geschrieben haben, so können Sie vom Käufer dazu verpflichtet werden, den Basiswert zum Ausübungspreis abzunehmen.

Optionen kaufen & Optionen schreiben

Das Verkaufen (oder Emittieren) einer Option, ohne diese bereits vor der Transaktion zu besitzen wird das „Schreiben einer Option“ genannt. Als Anleger können Sie eine Option also entweder kaufen oder schreiben. Wer eine Option gegen eine Prämie schreibt, wird auch Stillhalter genannt.

Beispiel: Call-Option

Ein Anleger, der eine Call-Option besitzt, wird sein Recht zum Erwerb des Basiswertes natürlich nur dann ausüben, wenn der Börsenkurs des Basiswertes am Verfallsdatum über dem Ausübungspreis der Option liegt. Denn wenn der Kurs des Basiswertes zum Laufzeitende unter dem Ausübungspreis liegt, kann der Inhaber der Call-Option den Basiswert zum günstigeren Börsenkurs kaufen. Der Inhaber der Call-Option hat also das Recht, jedoch nicht die Pflicht, seine Option auszuüben und den Basiswert z.B. eine Aktie zum vereinbarten Preis zu kaufen. Der Verkäufer (Stillhalter) der Call-Option hingegen hat die Pflicht, den Basiswert zu liefern, sobald der Käufer seine Option ausübt.

Statt die Option auszuüben und den Basiswert zu kaufen, kann der Inhaber der Call-Option diese vor dem Verfall jederzeit mit entsprechendem Gewinn oder Verlust verkaufen. Die Absicht die Aktien kaufen zu wollen, ist demnach keine Voraussetzung für den Kauf einer Call-Option.

Beispiel: Put-Option

Das umgekehrte gilt für einen Anleger, der eine Put-Option gekauft hat. Liegt der Marktpreis des Basiswertes am Verfalltag unter dem Ausübungspreis, dann wird der Anleger von seinem Recht zum Verkauf der Aktien Gebrauch machen. Bei Ausübung hat der Stillhalter der Put-Option die Pflicht, den Basiswert abzunehmen. Liegt der Kurs des Basiswertes über dem Ausübungspreis, so macht der Käufer der Put-Option von seinem Recht natürlich keinen Gebrauch und verkauft den Basiswert zum höheren Kurs direkt über die Börse.

Statt die Option auszuüben und den Basiswert zu verkaufen, kann auch der Inhaber der Put-Option diese vor dem Verfall jederzeit mit entsprechendem Gewinn oder Verlust verkaufen. Eine Put-Option kann demnach auch gekauft werden, ohne den Basiswert zu besitzen.

Unterschiedliche Laufzeiten, Ausübungspreise und Kontraktgrößen

Die Börse schafft die Rahmenbedingungen für Optionsgeschäfte und ermöglicht jeden Monat das Schreiben neuer Optionen mit unterschiedlichen Basispreisen, Kontraktgrößen und Laufzeiten. Für liquide Aktien sind beispielsweise meist standardmäßig Optionen mit einer Laufzeit von 1, 2, 3, 6 und 12 Monaten verfügbar. An der europäischen Terminbörse Eurex finden Sie auch Optionen mit kürzerer Laufzeit, z.B. die wöchentlichen Optionen auf den DAX oder andere Indizes.

Auch die Kontraktgrößen, d.h. die Anzahl der repräsentierten Basiswerte pro Option und die Intervallstaffelungen der Ausübungspreise können sich deutlich unterscheiden. Zusätzlich zu Optionen mit kurzer Laufzeit bietet die Eurex auch Optionen mit langer Laufzeit an. So stehen sogar einige Optionen mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren zur Verfügung. Die Eurex verfügt insgesamt über ein umfangreiches Angebot an Optionen.

Bezeichnung einer Option

Erfolgreich handeln mit Optionen

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig praxisnahe Erklärungen bewährter Optionsstrategien, Termine zu Webinaren sowie Trading-Tipps für Optionen von unseren Experten.

Long & Short

Beim Handel mit Aktien, Optionen und Futures werden häufig die Begriffe Long und Short verwendet. Eine Long-Position bedeutet grundsätzlich, dass ein Anleger auf eine Kurssteigerung des gekauften Wertpapieres spekuliert. Wenn ein Anleger hingegen eine Short-Position eingeht, so setzt er auf fallende Kurse. Beispielweise wenn ein Anleger Aktien verkauft, die sich nicht in seinem Besitz befinden. Dies wird auch als „Shorten“ bzw. Leerverkaufen von Aktien bezeichnet. Das Ziel der Transaktion ist es, die Aktien später zu einem geringeren Kurs zurückzukaufen und somit einen Gewinn zu erzielen. Bei einer Long-Position hingegen handelt es sich um den „normalen“ Kauf eines Wertpapiers, bei dem man grundsätzlich auf steigende Kurse setzt.

Die Bedeutung von Long und Short im Optionshandel

In der Welt der Optionen werden die Begriffe Long und Short ebenfalls verwendet. Wenn ein Anleger von „Long Call-Optionen“ in seinem Portfolio spricht, so bedeutet dies, dass er diese Call-Optionen gekauft hat. Das gleiche gilt für „Long Put-Optionen“, obwohl der Investor mit gekauften Put-Optionen in diesem Fall auf einen Kursrückgang des zugrunde liegenden Basiswertes spekuliert.

Für Short Call und Short Put-Optionen gilt das Gegenteil. Wenn ein Anleger Short Call-Optionen in seinem Portfolio hat, dann wurden diese Call-Optionen geschrieben, d.h. der Anleger hat die Optionen verkauft, ohne sie vorher besessen zu haben. Der Anleger profitiert dann davon, wenn die Optionsprämie zurückgeht oder sogar komplett wertlos verfällt, sofern der Basiswert am Verfallstag an der Börse niedriger notiert als der Ausübungspreis lautet.

Hat ein Anleger Short Put-Optionen in seinem Portfolio, dann hat er diese Put-Optionen emittiert, d.h. geschrieben. Er spekuliert also darauf, dass die Option an Wert verliert. Im besten Fall, d.h. wenn der Börsenkurs des Basiswerts am Verfallstag über dem Ausübungspreis liegt, verfällt die Put-Option wertlos.

Amerikanischer oder europäischer Stil

An den internationalen Finanzmärkten werden unterschiedliche Arten von Optionen gehandelt. Auf den normalen Derivatemärkten sind die häufigsten anzutreffenden Optionsarten der amerikanische Stil und der europäische Stil. Zwischen den beiden Arten von Optionen gibt es einen wesentlichen Unterschied, der den Zeitpunkt der Ausübung regelt. Europäische Optionen können ausschließlich am Verfallstag ausgeübt werden. Bei Optionen des amerikanischen Stils ist es möglich, die Option zu jedem Zeitpunkt auszuüben, also auch bereits vor dem Verfallsdatum. Das heißt, der Inhaber der Call- oder Put-Option kann sein Recht jederzeit ausüben und den Basiswert damit vorzeitig einfordern oder liefern.

Wussten Sie …?

Der Name amerikanischer Stil oder europäischer Stil lässt vermuten, dass auf beiden Kontinenten jeweils die entsprechenden Optionsarten überwiegen. Das ist jedoch nicht der Fall. Z.B. handelt es sich bei den meisten Aktienoptionen, die an der Eurex gehandelt werden, um Optionen im amerikanischen Stil. Das bedeutet, die Optionen können zu jedem Zeitpunkt – auch vor Verfallsdatum – ausgeübt werden. Optionen auf den DAX-Index sind jedoch generell im europäischen Stil gestaltet. Sie können daher nicht vor Laufzeitende ausgeübt werden. Darüber hinaus gibt es bei europäischen Optionen ein weiteres wichtiges Merkmal: Die Abwicklung der fälligen Indexoptionen findet stets in Cash statt. Das bedeutet, dem Anleger wird der innere Wert gutgeschrieben. Bei Short-Positionen wird der entsprechende Wert vom Konto des Traders abgebucht.

Black & Scholes

Im Jahr 1973 veröffentlichten Fischer Black und Myron Scholes erstmalig ein ­mathematisches Modell für die Preisgestaltung von Optionen des europäischen Stils. Das sogenannte Black-Scholes Optionsmodell wurde ständig weiterentwickelt, so dass es mittlerweile in verschiedenen Varianten verwendet wird. Mit dem Übergang vom Parketthandel zum elektronischen Handel kam auch die Automatisierung der Preisberechnung durch Computer. Während die Börsenhändler Options-Bewertungen vor einigen Jahrzehnten noch selbst berechneten, haben Computer diesen Part mittlerweile vollständig übernommen.

Nobelpreisauszeichnung für die Optionsformel nach Black & Scholes

In der wissenschaftlichen Veröffentlichung ‘The Pricing of Options and Corporate Liabilities’ wird die nach den Urhebern benannte Black & Scholes Formel besprochen, mit der die Preisentwicklung einer Option im Zeitverlauf abgebildet und nachvollzogen werden kann. Dafür wurde Myron Scholes im Jahr 1997 mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. Fischer Black war bereits 1995 verstorben und konnte den Preis deshalb nicht erhalten.

Die allerwenigsten Optionsanleger kennen die Black-Scholes-Formel auswendig und das ist auch gar nicht notwendig. Auch professionelle Marktteilnehmer wie Market Maker oder Fondsmanager lassen sich die Geld- und Briefkurse von Optionen auf Basis der Formel (oder einer Variante davon) per Computer automatisch berechnen. Für die Mathematik-Begeisterten unter Ihnen haben wir die Formel für die Berechnung des theoretischen Optionspreises mit der folgenden Grafik dargestellt:

Wichtige Begriffe im Optionshandel

Exercise & Assignment (Ausübung und Anweisung)

Die beiden relevanten Begriffe, die sich auf die Abwicklung von Optionen beziehen, sind Exercise und Assignment (Ausübung und Anweisung). Ein Optionsanleger, der das Recht einer sich in seinem Depot befindlichen Call-Option ausübt, führt einen Exercise durch. Der Stillhalter (Schreiber) der Call-Option erhält ein Assignment und muss die entsprechende Anzahl Aktien an den Ausübenden liefern. Im Zuge der Abwicklung wird der Basiswert dann zum Ausübungspreis im Depot des Ausübenden eingebucht. Dazu bezahlt der Optionsanleger den Ausübungspreis an den Stillhalter, der im Gegenzug den Basiswert liefert. Dieser Prozess wird heutzutage von Computersystemen gesteuert und die Auswahl der Stillhalter erfolgt auf Zufallsbasis. Der Investor, der Ihre Option geschrieben hat, muss also nicht gleichzeitig auch derjenige sein, der Ihnen den Basiswert liefert.

Open Interest

Im Gegensatz zu Aktien, bei denen die Anzahl der im Umlauf befindlichen Stücke feststeht, gibt es bei Optionen kein Maximum an ausstehenden Kontrakten für einen zugrundeliegenden Basiswert. Die Anzahl der Optionskontrakte wird durch Angebot und Nachfrage am Markt bedingt. Theoretisch können also die ausstehenden Optionskontrakte die Anzahl der Aktien übersteigen. Für eine Option wird die Gesamtzahl aller ausstehenden Kontrakte Open Interest genannt. Positionen, die bereits ausgeübt oder geschlossen wurden, werden hierbei nicht berücksichtigt. Gibt es in einem vereinfachten Beispiel bei einer Option nur zwei Parteien, nämlich Inhaber und Stillhalter eines einzigen Optionskontraktes, dann beträgt das Open Interest gleich Eins. Nach dem Öffnen einer neuen Optionsposition nimmt das Open Interest um die Anzahl der neu geschriebenen Optionen zu. Ausgeübte oder verkaufte Optionen führen entsprechend zu einer Verringerung des Open Interest und stellen geschlossene Positionen dar.

Das Open Interest macht auf täglicher Basis sichtbar, wie viele Optionskontrakte einer bestimmten Option ausstehen. Ein hohes Open Interest bedeutet, dass eine große Nachfrage nach der betreffenden Option (Optionsserie) besteht. Die Optionsserien mit dem größten Open Interest sind in der Regel auch die Optionen, die am liquidesten sind und den geringsten Spread, d.h. den geringsten Abstand zwischen Geld- und Briefkurs aufweisen. Das Open Interest sagt übrigens wenig über die zukünftige Kursentwicklung eines Basiswerts aus, sondern widerspiegelt nur das Anlegerinteresse.

Hexensabbat

Alle drei Monate findet an den Finanzmärkten das Phänomen des sogenannten Hexensabbats statt. Am dritten Freitag der Monate März, Juni, September und Dezember laufen sowohl die Indexfutures, Indexoptionen als auch die Aktienoptionen aus. Dies führt vor allem in den letzten Handelsstunden und -minuten vor dem Verfallstermin regelmäßig zu stärkeren Kursschwankungen. Dies liegt in erster Linie daran, dass große Marktteilnehmer versuchen, die Kurse der Basiswerte durch gezielte Transaktionen vor dem Ausübungszeitpunkt noch kurzfristig in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen. Das Handelsvolumen an den Börsen liegt erheblich höher als an normalen Handelstagen. Da die Kurse im Vorfeld des Verfalls stark hin und her „tanzen“, erhielt das Phänomen den Namen Hexensabbat.

Moneyness

Der Begriff Moneyness bezieht sich auf das Verhältnis zwischen dem Ausübungspreis der Option und dem Kurs des Basiswertes. Wenn der Ausübungspreis einer Call-Option unter dem aktuellen Kurs liegt, dann ist die Option „im Geld“. Eine Put-Option ist im Geld, wenn der Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs liegt. Die Prämie der Optionen, die sich im Geld befinden, setzt sich dabei aus dem inneren Wert und dem Zeitwert zusammen.

Eine Option (Call oder Put), deren Ausübungspreis dem Kurs des Basiswertes entspricht, ist am Geld. Bei einer am Geld liegenden Option enthält die Prämie keinen inneren Wert und besteht vollständig aus dem Zeitwert. Bei einer Call-Option, deren Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs liegt, spricht man von einer Option aus dem Geld. Eine Put-Option ist aus dem Geld, wenn der Ausübungspreis unter dem aktuellen Kurs liegt. Auch die Prämie von aus dem Geld liegenden Optionen besteht ausschließlich aus dem Zeitwert.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: