DEGIRO Erfahrungen 2020 Broker Test & ausführliche Bewertung

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Flatex Erfahrungen und Test

Flatex ist einer der bekantesten deutschen Online-Broker und seit fast zehn Jahren, nämlich seit 2006 am Markt präsent.Über 100.000 Kunden, die vornehmlich aus Deutschland und Österreich stammen, werden mittlerweile von dem Broker betreut. Besonders bekannt ist Flatex dadurch geworden, dass im Bereich des Wertpapierhandels eine sogenannte Orderflat angeboten wird. Diese beginnt im Bereich des OTC-Handels bereits ab 5,90 Euro, wobei keine Mindesteinlage zu beachten ist. Kunden können unter anderem auch den MetaTrader 4 nutzen, um verschiedene Finanzprodukte zu handeln. Aber auch der Handel von Aktien, Zertifikaten oder Optionen ist möglich.Aufgrund des Standortes in Deutschland wird Flatex von der BaFin reguliert.Alles was Sie sonst noch über Flatex wissen müssen inklusive Flatex Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen
Mindesteinlage
Scalping erlaubt
Regulierung
Einlagensicherung
Broker-Typ
Auszeichnungen
Spreads
Besonderheiten

Flatex Erfahrungen von Tradern

Flatex Erfahrungen von: WOLF

Ich warte nunmehr länger als 8 Wochen auf die Durchführung von Depotüberträgen. Anfang Januar wurden Depotübertäge innerhalb der auf dem Formular angegebenen Frist (BIS ZU DREI WOCHEN) eingehalten. Ab Anfang Februar werden überhaupt keine Depotüberträge mehr durchgeführt! Und das nur weil die FinTechGroup sich wie eine Heuschrecke aufführt. Die verzögerten Depotüberträge dienen doch nur dazu, dem „kleinen Mann“ möglichst viel vom Vermögen durch die Depotgebühr abzunehmen, damit die gerüchteweise zu lesende Verkaufsabsicht möglichst viel Gewinn abwirft. Schließlich ging der Schuß für die Erhebung von Negativzinsen wahrscheinlich auch schon nach hinten los! Mir scheint, daß die im Logon-Menu aufgeführte Arbeitsüberlastung durch Neukunden eine Scheinbehauptung ist und eher das Gegenteil der Fall ist (mangels Personal!).

Flatex Erfahrungen von: Günter Bodner

flatex funktioniert, a b e r hohe Gebühren und k e i n Kunden Service:

Telefon ist dauerüberlastet, dh. praktisch n i c h t erreichbar,

Email tagelang k e i n e Antwort.

Ziel kann nur sein BROKER wechseln ! ! !

Flatex Erfahrungen von: flatex_enttäuschter

Kann ein über flatex gekauftes Wertpapier seit geraumer Zeit nicht mehr verkaufen – flatex bietet keinen Handelspartner dafür an! Nun sitze ich darauf und muß warten, bis dieser Verein meinen Depotübertrag durchführt. warte bereits ca. einen Monat!

Fazit: Nur weg von flatex, denn bei denen ist ein zuverläßlicher WP-Handel nicht möglich!

PS: Weiß jemand, ob rechtliche Schritte aussichtsreich wären? Danke.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Flatex Erfahrungen von: Markus

Mein Depotübertrag dauerte 3 Monate – ich bat um Übertragung des depot und Schließung meines Kontos

Konto existiert heute noch und es werden fleißig Gebühren abgebucht

Kundenservice nicht erreichbar

Flatex Erfahrungen von: Marc S.

Mein Auftrag zum Depotübertrag in Verbindung mit Kündigung von Ende Januar wurde noch nach 2 Monaten nicht vollzogen. Zuletzt mußte ich Positionen umschichten – pro Transaktion wurde EUR 15,90 in Rechnung gestellt (vor AGB-Änderung wären es noch 5,90 gewesen), über meinen neuen Broker hätte ich sogar lediglich EUR 4 dafür bezahlt. Flatex sollte die zusätzlich entstandenen Kosten bedingt durch die nicht zumutbare Verzögerung des Übertrags erstatten müssen.

Flatex Erfahrungen von: ein enttäuschter Kunde

ist ja nicht so als wären die server zum ersten mal down. es passiert gefühlt ständig, dazu noch andere lächerliche Probleme. peinlich Flatex sehr peinlich

Flatex Erfahrungen von: Bioharry

schon sehr peinlich was Flatex so treibt. Ich werds mir nich mehr lange mit anschauen.

Flatex Erfahrungen von: Joe Black

CFD Handel bei Flatex geht wieder!

Der Ausfall hat diesmal nur 3 Stunden gedauert!

Ich frage mich wieso bin ich eigentlich bei diesem Broker.

Flatex Erfahrungen von: Stefan E.

Diese Dilettanten kriegen es einfach nicht hin. Mal sehen wie lange diesmal der CFD Handel gestört ist.

Flatex Erfahrungen von: Flatex Must Pay

Nicht schon wieder.

CFD wieder offline.

Nachdem ich alle meiner Positionen geschlossen habe, tschüüüüüüüüüüüs Flatex!

Flatex Erfahrungen von: Trader7465

CFD wiedermal offline.

Flatex Erfahrungen von: Andy

Erst negative Zinsen. Jetzt die eingeführte Depotgebühr ein Blödsinn ist! Service ist schon lange grausam.
Seit Ende Januar 2020 fast kein Kontakt mit Cutomer Support möglich. Depotübertrag schon seit 2 Monate nicht erledigt. Keine Rektion auf Kndigung zum 31.03.2020 – und das Depot bleibt Aktiv jetzt auch nach 31.03.2020.
MISERABEL . NIE MEHR FLATEX . Lieber Smartbroker.

Flatex Erfahrungen von: Ralf A.

Habe einen Depotübertrag am 04.02.2020 beantragt der Wechsel ist bis heute (01.04.2020) nicht geschehen. Auf Anfrage ob mein Depotübertrag eingegangen sei und meine Unterschrift auch in Ordnung sei (da laut anderen Kunden Flatex Überträge abgelehnt hat da Unterschriften angeblich nicht übereinstimmen) kam nach 4 Wochen eine Rückantwort das der Übertrag eingegangen ist, es aber Aufgrund der grossen Anzahl an Überträgen die Bearbeitung sehr lange dauern wird, kein Wort zur Unterschrift. Auf eine Antwort bzgl. des Widerspruchs gegen das neue PLV hat es 4 Wochen gedauert. Service sieht da ganz anders aus. Wie es den Anschein hat ist die BaFin bereits gegen Flatex tätig geworden mit der Anschuldigung Depotüberträge aufzuschreiben schauen wir mal was da noch kommt.

Fazit Finger weg von diesem Broker es gibt bessere Alternativen auf dem Markt.

Flatex Erfahrungen von: arnia15

Habe mein Depot Anfang Januar wg. der Einführung von Depotgebühren gekündigt. Bisher von Flatex keine Rückmeldung, keine Bearbeitung. Die telefonische Erreichbarkeit ist inzwischen miserabel, ca. 25 min Wartezeit. Bei meinem heutigen, 2. Anruf wurde der Depot- Übertrag in mehreren Wochen in Aussicht gestellt. Deutschlands angeblich beliebtester Onlinebroker braucht somit für einen Depot -Übertrag 4 Monate! Inzwischen ist die Bafin wegen dieser Verschleppungstaktik tätig geworden. Aber angeblich hat Flatex jede Menge Neukunden gewonnen. Allen neuen Interessenten kann ich nur raten: Finger weg. Allein für die Übersendung der Steuerbescheinigung hat Flatex im vergangenen Jahr 6 Monate gebraucht!

Flatex Erfahrungen von: F. Siegfried

Flatex hat sich offenbar mit der Einführung einer Depotgebühr ein Eigentor geschossen. Leider führt die derzeitge Serviceblockade sicher nicht dazu, Kunden zurückzugewinnen. Die Unerreichbarkeit per Telefon oder e-mail kann ich bestätigen. Der von mir veranlasste Depotübertrag ist seit Wochen ohne Reaktion. Es wäre nicht verwunderlich, wenn Flatex mit diesem desaströsen Leistungsprofil vom Markt verschwindet.

Flatex Erfahrungen von: Mehmetcan Sinir

Nie erreichber per Telefon, extrem schlechte Service, unhöffliche Mitarbeiter, wir täglich teuerer als anbieter.

Nicht zu empfehlen.

Flatex Erfahrungen von: Ein Kunde

Bis jetzt war der Service eigentlich OK, wenngleich die Oberfläche im Web einen 90er jahre Charme hat und die App sowieso keine echte App ist (bitte schreibt das mal neu)

Leider ist in letzter Zeit der Service Level unakzeptabel – klar, die Börsen gehen hoch und runter und die Systemlast steigt, aber das Wort „skalieren“ wird ja auch im Rechenzentrum der flatex nicht unbekannt sein.

Erst in solchen Situationen trennt sich Spreu von Weizen. Und flatex ist Spreu. Leider.

Flatex Erfahrungen von: Dr. Corona

Order Optionsschein wird nicht ausgeführt seit über einer Stunde geroutet.

Die Hotline ist auch nicht erreichbar, endlose Warteschleife.

Absolut unzufrieden mit FLATEX.

Flatex Erfahrungen von: Maik W.

Auch bei mir hängt der Depotübertrag seit Mitte Februar irgendwo im System von Flatex fest.

Telefonische Erreichbarkeit des Brokers ist nicht mehr gegeben, Mails oder Nachrichten über das interne Kontaktformular werden nur stark zeitversetzt bzw.gar nicht bearbeitet.

Aber irgendwann ist der Übertrag hoffentlich durch :-)

Es ist aber schön zu sehen, daß offensichtlich viele Anleger nach der letzten kreativen Gebührenerhöhung mit den Füßen abstimmen und somit Flatex ihre Meinung kund tun.

Anbieter wie TradeRepublic oder justtrade machen derzeit vor, wie es auch mit geringeren Gebühren geht.

In diesem Sinne . Viele Grüße an Mr. Dausend und Tschüß Flatex!

Flatex Erfahrungen von: Jason

Sehr schlechter Kundenservice und zu wenig Mitarbeiter. Es geht nichts voran. Immer nur ein hin und her.

Flatex Erfahrungen von: Markus K.

Ich kann auch bestätigen, es geht gar nichts. Seit Mitte Januar 2020 versuche ich einen Übertrag. Es ist nicht möglich. Schriftlich, per E-mail, – telefonisch erreicht man gar niemand. So was habe ich noch nie erlebt. Ich glaube dort arbeitet gar niemand mehr. E-Mails, Briefe werden nicht beantwortet.

Flatex Erfahrungen von: Patrick

Hab am 23.1 meinen Depotwechsel von Flatex zu einem anderem Broker beantragt.

Bis heute hat kein Wechsel stattgefunden, auf telefonische Nachfrage hieß es nur, dass kann dauern.

Flatex Erfahrungen von: Christian M.

Kann das bestätigen, was andere hier auch schon schreiben: Mein Antrag vom 26.01.2020 auf Depotübertrag wurde bis heute (20.03.) nicht bearbeitet. Ich sehe weder online eine Bestätigung, dass dieser eingegangen ist, noch sonst irgendeine Rückmeldung. Eine Anfrage über das Kontaktformular (nur für angemeldete Kunden) ist seit über zwei Wochen unbeantwortet. Mehrere Versuche, jemanden telefonisch zu erreichen, habe ich nach 50 bzw. 35 Minuten abgebrochen. Wenn der Depotübertrag gemacht wird, dann funktioniert das auch. Das hab ich auch bei Flatex schon mehrfach gemacht. Bisher hat das nie länger als 3 Wochen gedauert. Aber aktuell ist das eine Katastrophe. Wenn man als Billig-Broker eine Depotgebühr einführt, muss man eigentlich damit rechnen, dass man viele Anträge auf einen Depotübertrag bekommt. Und wenn man es schon nicht schafft, die Anträge zu bearbeiten, sollte man wenigstens darüber informieren (aktueller Stand, voraussichtliche Zeit zur Bearbeitung). In der Bewertung von U. Hoeness vom 12.3. steht, dass wegen dem Depotübertrag ein Verkauf der Positionen oder eine Überweisung auf das Referenzkonto nicht mehr möglich ist. Das kann ich nicht bestätigen. Ich kann alle Positionen weiterhin verkaufen und auch Überweisungen aufs Referenzkonto vornehmen. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich das Depot nur teilweise übertrage und es danach weiter besteht. Wer flexibel bleiben will, sollte es vielleicht genauso machen.

Flatex Erfahrungen von: Rolf G

Depot Übertrag – Lt. Hotline Flatex war der Eingang im System am 23.01.2020. Übertrag zu Onvista erfolgte vollständig heute, am 20.03.2020. Immerhin keine Auffälligkeiten, scheint sauber übertragen , mit korrekten Kaufkursen.

Flatex Erfahrungen von: AlexH

Ich kann die hier beschriebenen Erfahrungen mit Flatex nur bestätigen. Hatte bei Flatex am 05.02.2020 einen Depotübertrag mit Einschreiben beauftragt. Bisher hat Flatex diesen Depotübertrag nicht ausgeführt. Werde mich bei der Bafin beschweren.

Ich kann nur davor warnen, bei diesem unseriösen Laden ein Konto zu eröffnen!

Flatex Erfahrungen von: Karin

Flatex Erfahrungen von: Thomas

Depotübertrag per Einschreiben beauftragt, – seit über einem Monat keine Reaktion!
Hotline nach langer Wartezeit erreicht, – Beauftragung des Depotübertrags im Flatex-System registriert. Kann trotzdem nur „extrem zeitverzögert“ wegen „Arbeitsüberlastung (schon vor Corona) bearbeitet werden .

Flatex Erfahrungen von: UserH

Achtung! Im CFD Handel wird akt. mit sehr hohen Spreads gehandelt. Statt versprochenen 2, werden aktuell zw. 5 und 12 verlangt. Da muss ich lachen – Flatex ist günstig.. wo bitte? Nur weg von hier..

Flatex Erfahrungen von: Andreas L.

Ich habe vor 5 Tagen die Reißleine gezogen und einen Großteil meiner Aktien vor dem Crash abgestoßen.

Einen Großteil nur deswegen, weil flatex es mal wieder komplett verschissen hat, was Aktien wie Nestlé und Co. angeht – anscheinend wurde bei der damaligen Umstellung des Handelsplatz seitens flatex irgendein Fehler verursacht, was mich daran hindert diese Aktien nun zu veräußern:

„Der Depotbestand (ggf. abzgl. offener Verkauforders) ist zu gering. (HA_9900015)“

Auf Anfragen reagiert flatex natürlich nicht und das seid bald einer Woche, was bedeutet, ich kann zuschauen wie die Aktien weiter an wert verlieren. Wie nett.

Die Verluste sollte ich ab dem Stichpunkt meiner Komplettveräußerung von flatex einfordern, ob die das auch so nett finden?

Abeeeeeeer das wars noch nicht einmal!

Ich habe am 12.03. die Rücküberweisung auf mein Girokonto veranlasst, ein mittlerer 5 stelliger Betrag.

Ist bis jetzt immer noch nicht auf mein Konto eingegangen (von meiner Bank verifiziert) und wir leben in Zeiten, in denen eine Überweisung einen Werktag braucht.

Wer Masochist ist und mal so richtig von einem Smartbroker ******** werden will, ist bei flatex goldrichtig!

Flatex Erfahrungen von: Fabian

Vorsicht, seit 2 Wochen keine Antwort mehr per E-Mail und generell keine Erreichbarkeit, und das nicht nur bei mir! Kündigung ist vor 2 Wochen raus und wurde ignoriert, keine Bestätigung und keine Antwort mehr auf Mails!

Flatex Erfahrungen von: Der-flatex-enttäuschte

Depotwechsel? Scheint nicht möglich zu sein oder der Broker stellt sich stumm und auf unwillig um nochmal zu versuchen kräftig Gebühren abzuzocken. Skandalös für einen Broker und definitiv eine Meldung bei der Bafin Wert. Keine Antwort auf Emails, keine Antwort auf Nachrichten zum Depotwechsel über die Website im Depot, keine Möglichkeit jemand aus Service und Support zu erreichen, keine Statusmeldung an die anfordernde Bank. Bei derart volatilen Zeiten wirklich skandalös.Dafür langt der Broker kräftigst bei Negativzinsen und Depotführung zu! Ich bin gespannt, ob die angekündigten Gebühren bei den Wechslern die nicht bis zum 01.03.2020 bearbeitet wurden, verlangt wird. Entweder das Unternehmen macht dies mit voller Absicht oder man hat den Ansturm der offensichtlich Wechselwilligen völlig unterschätzt.

Flatex Erfahrungen von: Haarsträubende Erfahrungen mit dem „Top Online Broker“ Flatex – U. Hoeness

Was ist da momentan eigentlich los? Hab am 25.01.2020 einen Depotübertrag eingereicht, aber bis heute ist nichts geschehen. Nicht einmal eine Eingangsbestätigung hab ich erhalten.
Stattdessen ist jeder Verkauf von Wertpapieren seit drei Wochen ausgeschlossen, da die
entsprechenden Möglichkeiten ausgegraut sind, obwohl im Übertragungsformular
der jederzeitige Verkauf bis zur endgültigen Depotübertragung zugesichert ist.
Auch ist eine Überweisung auf das Referenzkonto nicht mehr möglich, da die Rubrik
Überweisung einfach dreist aus dem Online-Menue entfernt wurde. Das ist eine riesen Schweinerei und auch wohl rechtlich von Belang.
E-Mails werden seit Wochen nicht beantwortet und auch Anrufe enden in der Warteschleife.
Die Kommunikation ist eine schiere Katastrophe. Dass man die eigene Internetpräsenz zur Information der Kunden nutzt, liegt wohl ausserhalb des Vorstelliungskraft der Verantwortlichen.
und stellt nichts anderes dar als eine indirekte Bankrotterklärung.
Es ist schon eine Unverschämtheit, wie man mit den Depotkunden umgeht. Beim derzeitigen
Kursverfall an den Börsen wird man so täglich weiter enteignet, was man sich nicht gefallen lassen darf! Solche Zustände lassen nur einen Schluss zu, rechtlich dagegen vorgehen.

Flatex Erfahrungen von: Christian Z.

Ich kann mich nur allen in den Erfahrungen mit der Kontoschließung anschließen. Warte seit Tagen auf Ausführung, keien Antwort auf Mails, keine Chance auf telefonischen Kontakt. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. werde mich bei der Bafin beschweren.

Flatex Erfahrungen von: flatex führt Depotübertrag nicht aus

flatex hat bis heute meinen Antrag auf Depotübertrag vor 7 Wochen (Einschreiben) nicht ausgeführt – keinen einzigen Depotposten. Stand vor 3 Wochen: Auftrag sei „im System“. Unterschied zu heute: inzwischen werden telefonische Anfragen nicht mehr entgegengenommen (Aufgabe meinerseits nach halbstündigen Warteschleifen – auch eine einstündige war erfolglos).

Egal, ob dahinter System oder Chaos steckt: wer möchte Kunde einer solchen Bank sein oder bleiben?

Flatex Erfahrungen von: Depotübertragung wird nicht durchgeführt, Kundenservice nicht erreichbar

Habe vor drei Wochen einen Antrag zum Depotübertrag eingereicht. Von Flatex gab es keinerlei Reaktion, in der Service-Hotline wartet man stundenlang ohne dass jemand das Telefon abhebt. Dafür wurden Kontoführungsgebühren eingeführt. Einfach nur dreist! Kann aktuell nur jedem davon abraten, dem Laden sein Geld anzuvertrauen.

Flatex Erfahrungen von: Seltsames Verständnis von Buchung und Zahlungsverkehr bei Flatex

Ich konnte die Überweisung erst am (Sa.) 07.03 um 00:50 ohne Hinweismeldung des Flatex-Systems auf den Weg schicken.

Bei anderen Banken kann ich über einen als Eingang gebuchten Betrag am Buchungstag (05.03) verfügen. Wenn die Valuta des Geldeingangs einen oder X Tage später ist als die Buchung, dann zahle ich Zinsen.

Aber in meinem Fall war die Buchung und die Valuta des Geldeingangs am 05.03 jedoch verfügbar war der Betrag erst am 07.03! Da dies ein Sa. ist wird das Geld erst am Montag 09.03 auf dem externen Konto eingehen, statt am Fr. dem 06.03.

Hinweis: Ich hatte am 06.03 um 19:30 erneut versucht zu verfügen – ohne Erfolg!

Ein seltsames Verständnis von Buchung und Zahlungsverkehr hat Flatex da.

Diesen Fall werden Sie sicher auch noch mit Ihrem Wirtschaftsprüfer und der Aufsicht besprechen.

Flatex Erfahrungen von: @Sie verfügen nicht über genügend Cash Bestand

ich habe das selbe Problem . ich kann keinen einzigen Cent von meinem Konto auf ein externes Bankkonto überweisen.

Sie verfügen nicht über genügend Cash-Bestand (Kaufkraft) für diese Transaktion. (HA_9900013)

Unfassbar! Ich habe auch mehrere tausend drauf liegen. Ich hoffe, es geht nächste Woche.

Sowas habe ich noch nicht erlebt . sind alle gleich die ganzen Broker neuerdings.

werben mit tollem Service und .

Auszahlungen werden künstlich verzögert bis unmöglich gemacht. Langsam frage ich mich, ob die ganzen Banken samt Broker alle pleite sind.

Flatex Erfahrungen von: Meldung: Sie verfügen nicht über genügend Cash Bestand

. das ist die Meldung, die mir das Flatex System zurück meldet und mir damit die Überweisung der mit Valuta und Buchungstag gestern (05.03) gutgeschriebenen Beträge am heutigen 06.03.2020 auf ein externes Konto verweigert.

Bei mehreren tausend Euro Guthaben kann ich keine 10 Euro überweisen!

Ich habe vor 1,5 Stunden eine Mail mit Bitte um sofortige Freigabe an Flatex geschickt. Die Mail ist immer noch Status „offen“.

Die Überweisung ist immer noch nicht möglich.

Flatex Erfahrungen von: Flatexuser

Ich war eigentlich früher immer zufrieden mit Flatex. Ich bin kein Powertrader, sondern setze hie und da einen Trade ab. Klarerweise nervte es mich auch in der Vgh., wenn mal ein Login während einer heißen Marktphase nicht immer gegangen ist. Diesen „Makel“ haben geringe Gebühren, keine Depotgebühren, Übersichtlichkeit, usw. wettgemacht.

Seit einiger Zeit gibt es aber für mich keinen Vorteil mehr, den ich in diesem Broker sehe. Es wurden mittlerweile Depotgebühren eingeführt, der Minuszins von -0,5% auf Festgeld, wie ich finde auch längere Zeit zwischen Verkauf und Wertstellung der Buchung. Das ging früher immer sehr flott, oftmals sogar innerhalb weniger Stunden, heute dauert das schon bis zu 3-4 Arbeitstage. So etwas bin ich von Flatex nicht gewohnt, sondern ehern von den „Marktschreiern“ in dieser Branche. Ich habe mir jetzt gesagt, ich bin lieber bereit, mehr Gebühren zu bezahlen (keine versteckten Gebühren), dafür aber eine konservative, vertrauensvollen Broker zu haben. Mir ist die Abwicklungsdauer und guter Service lieber, als versteckte Kosten und kein Service zu haben. Flatex ist für mich Geschichte. Ich warte noch auf die Abrechnung (dauert diesmal scheinbar wieder extrem lange), dann zieh ich mein gesamtes Geld einmal von diesem Laden ab. Ich vertrau denen nicht mehr. Sie sind für mich nicht mehr seriös genug.

Flatex Erfahrungen von: R. Decker

Bin auch schon langjähriger Kunde bei Flatex und es ist nicht das erste Mal, wo in einer volatilen Marktlage der Marketmaker ausgestiegen ist. Damals ist es bei mir zum Glück gut gegangen! Wenn ich an die letzten paar Tage zurückdenke und welche Möglichkeiten sich geboten haben, könnte ich gelinde gesagt kotzen! Das Versagen des Marketmakers ist wohl nicht die Schuld von Flatex- aber dass es ewig gedauert hat, die Kunden zumindest auf der Website darauf hinzuweisen und im unklaren zu lassen ist unter aller Sau! Telefonisch erreichbar war natürlich auch niemand- und die Standardmails einen Tag später nachdem man angefragt hat, helfen auch niemandem weiter. Es hätte JEDER Kunde eine Mail erhalten müssen, in welcher darauf hingewiesen wird, dass der Handel eine unabsehbare Zeit nicht möglich ist! Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich diese Seite hier gefunden habe. Ich für meinen Teil werde mich als nächstes nach einer Alternative zu Flatex umschauen- schlechterer Service ist wohl kaum möglich!

Schönen Abend noch und happy trading.

Flatex Erfahrungen von: FLTX User

Die Orderhistorie ist, ab 12.02.2020 bis Ausfall, bei mir auch nicht mehr vorhanden.Ich werde das ebenfalls reklamieren und herstellen lassen.Momentan kann ich leider diesen Broker (Flatex) keinem Empfehlen.Flatex muss an der Kommunikation und dem Kundenservice noch viel arbeiten.

Flatex Erfahrungen von: Orderhistorie durch Ausfall zufällig zerstört ?

Hat jemand eine Information von anderen Brokern ob und bis zu welchem Zeitpunkt die Mitteilungs-Historie dort nicht mehr vorhanden ist? Bei mir endet die Historie vor Ausfall am 13.02.2020.

Fällt noch jemand irgend eine Ungereimtheit bei den Historien (speziell der Orderhistorie) auf? Meine frühesten Einträge in der Order-Historie sind derzeit vom 02.03. Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber die ging m.E. vor dem Ausfall länger in die Vergangenheit zurück.

Ich habe Flatex jedenfalls aufgefordert, alle Historien wieder herstellen zu lassen.

Flatex Erfahrungen von: Dietmar F.

Habe am 26.01.2020 Depotübertrag und Depotauflösung per Einschreiben beantragt. Ende Februar per Mail über Konto und auch über Flatex selbst nachgefragt. Jetzt die übliche Antwort, wegen Überlastung kommt es zu Verzögerung.

Werde Beschwerde bei der BaFin einreichen.

Absolut kundenunfreundlich und nicht vertrauenswürdig.

Flatex Erfahrungen von: Stop Loss hat nicht gegriffen

Die gute Nachricht das die Platform wieder geht war nicht wirklich gut. Der Stop Loss hat nicht gegriffen. Ich bin gespannt wie die ganze Situation sich entwickeln wird.

Flatex Erfahrungen von: Heiko Engels

Flatex läuft wieder, super. Ich kann dem Flatex keinen Vorwurf machen, denn schließlich waren auch noch andere Broker betroffen! Der Fehler liegt einzig und allein an Societe Generale.

Flatex sollte allerdings die Informationen bei Störungen zeitnah auf der Homepage bekannt geben!

Flatex Erfahrungen von: Oh Schreck die Mitteilungshistorie ist weg!

Eine von mir vor dem Ausfall im DAX gesetzte Take Profit Order bei 11.7XX wurde nicht ausgeführt.

Als ich eben in meine „Mitteilungen“ (also dort wo die Orders geloggt werden) schaute musste ich mit Entsetzen feststellen, dass die Historie bis zum 13.02.2020 nicht mehr vorhanden ist.

Da wird es natürlich schwieriger für mich direkt zu beweisen wann die Take Profit Order tatsächlich gegeben worden war.

In meinem Fall ist das aber möglich, da die Order ja in der Position ist und über die Order seit heute 05.03 keine Änderung geloggt ist.

Fazit: Was ich so sehen und nur vermuten kann, war das Problem bei SocGen scheinbar doch ein Backend Problem und eine fehlende Historie wirkt da wenig vertrauensbildend.

Mein Tip: Macht Euch einen Screenshot von allen Euren Positionen bevor Ihr die dort bestehenden Orders verändert!

Flatex Erfahrungen von: Es funzt wieder

Die CFD Plattform läuft wieder.

Habe sofort Geld angezogen.

Ich schaue mir noch die Auswirkungen an.

Flatex Erfahrungen von: Wow, unglaublich

CFD funktioniert wieder, SL haben nicht gegriffen. nC

Flatex Erfahrungen von: Flatex user

Flatex cfd geht wieder juhuuu

Flatex Erfahrungen von: Jens

Moinsen! Und täglich grüßt das Murmeltier. Wieder kein cfd Handel möglich! Frechheit oder Inkompetenz.

Flatex Erfahrungen von: RIMA

Insgesamt scheint es, dass die FinTech Group großen Probleme im Wertpapiergeschäft (Flatex) hat.

Ist irgend jemand bekannt, ob die FinTech Group hier auch Flatex im Geschäft mit der Wertpapierleihe tätig ist und dafür auch, die in Kundendepot.lagenden Wertpapier verleiht.

Da beantragte Wertpapierüberträge ( wie aus den Informationen zu entnehmen ist ) teilweis über 2 Monate nicht bearbeitet werden – könnte man vermuten- dass die Wertpapiere derzeit nicht verfügbar sind.

Könnte hier ein evtl. Verlust für Kunden im Falle einer Insolvenz entstehen ?

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Ich möchte hier schon mal das Thema Schadensersatz andiskutieren.

Der Ausfall war am 02.03 um 12:00 Uhr. Wenn ich da 24 Stunden drauf rechne stand der DAX am 03.03 12:00 Uhr auf 12213 Punkten.

Meine Schadensersatzforderung für meine potentielle Short-Position bemisst sich demnach wie folgt:

MAX(12.213 – Schlusskurs DAX am Tag der verspäteten Auszahlung des bei SocGen technisch blockierten Guthabens; 0) x Anzahl der DAX Kontrakte, die mit der Hälfte des blockierten Guthabens hätten eröffnet werden können.

Massgeblich für den Schadensersatz ist bei mehreren Kontrakten der Kontrakt, der zum Ausfallzeitpunkt die höchste Marginbelastung hatte.

Ich finde das fair, denn Flatex kann das hedgen oder sie bemühen sich um zeitnahe Auszahlung der blockierten Guthaben.

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Ich lasse jetzt mal die ganzen juristischen Spitzfindigkeiten beiseite und sage dass eine Bank, die ein -im normalen Ablauf- sofort fälliges Guthaben im Notfall nicht binnen 24 Stunden auszahlen kann ein Fall für den Gang zum Konkursrichter ist.

Mir ist es als Kunde auch ganz egal wie Flatex und SocGen sich darüber aussortieren und wo ggf. ein paar Risiken in diesem Notfallprozess für die Häuser auftauchen könnten.

Als Kunde will ich mein sofort fälliges Guthaben von Flatex und nicht von der SocGen spätestens 24 Stunden nach Anforderung zurück haben. Das ist mir nur dann verwehrt, wenn Flatex tatsächlich Konkurs angemeldet hätte und ich mich in die Gläubigerliste eintragen muss.

Da dies m.E. zum Glück nicht der Fall ist bitte Flatex sofort auszahlen!

Ich will bei Consors handeln, denn dort funktioniert es!

Indes ich warte seit nun mehr als 2 Tagen und von Flatex kommt nichts!

Flatex Erfahrungen von: Flatexuser

soeben Email bekommen:

Sehr geehrter Herr XXXX, vielen Dank für Ihre Nachricht, gerne möchten wir Ihnen weiterhelfen. Ihr Auftrag wurde vorgemerkt und wird berücksichtigt. Sobald die Funktionalität der CFD-Handelsplattform wiedergegeben ist, wird die Umsetzung Ihres Auftrags erfolgen. Bitte planen Sie hierfür noch ein wenig Zeit ein, da uns diesbezüglich mehrere Aufträge vorliegen. Im Nachgang werden wir die Kompensation, auf den Zeitpunkt des übermittelten Schließungswunsches, an den Market Maker adressieren. Sobald wir hier eine Rückmeldung erhalten, werden wir Sie umgehend informieren. Wir haben die Nachricht des Market Makers erhalten, dass der Handel voraussichtlich bis Ende des heutigen Tages (04.03.2020) nicht zur Verfügung steht. Ein erneuter eigener Versuch zum Log-In können Sie jedoch selbstverständlich in der Zwischenzeit jederzeit versuchen. Wir bitten die Unannehmlichkeiten vielmals zu entschuldigen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Ihr flatex Team

Auch wenn Flatex vllt. nicht Hauptschuldiger an dem CFD-Schlammassel ist, dennoch lässt diese „den Kunden im Regen stehenlassen“-Mentalität zu wünschen übrig. Ich bin echt sauer und gleichzeitig habe ich keine Möglichkeit, auf mein Geld zuzugreifen. Sowas kennt man normal nur von den „Marktschreiern“ in der Broker-Branche. Hier wird auch Katz und Maus gespielt, wenn es um das Auszahlen der Kundengelder geht. 1 Woche ist da gar nichts. Zum Thema CFD-Handel-Flatex: Es gibt keinen Notfallplan, man überlässt SocGen quasi die Verantwortung, das „technische Problem“ zu beheben. Man darf als Broker eben keinen CFD-Handel anbieten, wenn man keinen Plan-B hat. Das ist unverfroren, leichtsinnig und grob fahrlässig! Wie schon gesagt, werde ich Flatex, sobald ich mein Geld wieder habe, was ich doch hoffe, den Rücken kehren und mein gesamtes Engagement bei denen auflösen bzw. kündigen!

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Was ich nicht verstehe ist, dass diese ganzen Broker scheinbar (bei Flatex kann ich das aufgrund eigener Erfahrung sagen) mit der SocGen kein Notfallprozedere abgestimmt haben, um bei einem technischen Ausfall der SocGen freie Kundengelder von den CFD Transferkonten ggf. etwas verzögert aber geordnet z.B. wenigstens 1xtäglich auszahlen zu können.

Das darf nach 24 Stunden Ausfall (bei entsprechender Vorbereitung) kein Problem sein, denn in dem hier vermuteten Szenario läuft das SocGen Backend ja weiter (das hoffe ich jedenfalls) und das Backend stellt dann eben automatisch glatt wenn’s Margin-Guthaben des Kunden nach der „Not-Überweisung“ verbraucht ist.

Wenn der SocGen allerdings das Backend weggebrochen ist dann wird’s richtig übel, aber davon gehe ich hoffentlich mal nicht aus.

Das ist nur meine persönliche Meinung ohne die Details als Insider bei diesen Häusern zu kennen.

Flatex Erfahrungen von: Peter

Habe gerade mit Consors telefoniert. CFD Handel letzte 48 Std. ohne Einschränkung. Haben seit dem 27.03. BNP Paribas als Marketmaker.

Comdirect CFD ist auch ausser Funktion. Vermutlich alle Broker die die SG als Marketmaker haben?

36 Stunden Dauerstörung zur besten Tradinggelegenheit aller Zeiten?

Richt nach Vorsatz bei der SG.

Flatex Erfahrungen von: Peter

Gut, dass ich dieses Platform finden konnte. Bin auch ganz nervös und total verägert über Flatex. Habe einige offene CFD Positionen und 40k€ drin.Warte noch bis heute Abend..Wünsche Euch allen dabei alles Gute..

Flatex Erfahrungen von: Tamara

ZUR EINLAGENSICHERUNG, das steht auf der flatex Website, wenn man oben rechts bei der Lupe „Einlagensicherung“ eingibt:

Flatex Erfahrungen von: Tamara

AKTUELLE INFO bzgl. der Überweisung von CFD Guthaben auf das vVerrechnungskonto:

vielen Dank für Ihre Nachricht, gerne möchten wir Ihnen weiterhelfen.

Eine Überweisung können wir aufgrund der aktuellen Störung nicht veranlassen. Diesen können Sie, nach erfolgter Verfügbarkeit der Plattform, veranlassen.

Wir haben die Nachricht des Market Makers erhalten, dass der Handel voraussichtlich bis Ende des heutigen Tages (04.03.2020) nicht zur Verfügung steht.

Ein erneuter eigener Versuch zum Log-In können Sie jedoch selbstverständlich in der Zwischenzeit jederzeit versuchen.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten vielmals zu entschuldigen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen Ihr flatex Team

Flatex Erfahrungen von: Peter

Ist unter den Opfern zufällig ein Anwalt? Ich denke hier könnte man allenfalls mit einer Sammelklage etwas erreichen. Da die Bafin den CFD – Handel schon länger abschaffen möchte, ist sie glaube ich kein guter Berater bzw. eine große Hilfe.

Siehe Artikel broker-test.de. :Drohendes Verbot von CFD Trading in Deutschland?

Konnte den Link nicht kopieren. Aber, zu finden mit Google. -cfd verbot in deutschland- eingeben. Siehe Überschrift in fett.

Komme auch nicht an das Geld auf dem Margin Konto.

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Aus gegebenem Anlass der hoffentlich nur temporären Verunsicherung möchte ich darauf hinweisen dass Flatex nach meinem Wissen NICHT mehr (wie auf dieser Webseite m.E. noch dargestellt) im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken ist.

Flatex hat diese Sicherung m.E. gekündigt, so dass nur noch die gesetzliche Einlagensicherung von EUR 100.000 gilt.

Einschränkend sei erwähnt, dass eine Mitarbeiterin mir am Telefon nicht sagen konnte wie hoch die Einlagensicherung auf dem CFD Transferkonto ist (Hinweis: es gibt noch eine niedrigere Sicherungsgrenze von EUR 20.000 für Broker, die keine Vollbank sind).

Die Flatex Mitarbeiterin meinte, da solle ich bei der SocGen nachfragen.

Flatex Erfahrungen von: dark

Ich finde das sehr schade, denn bis jetzt hatte ich von flatex eigentlich immer eine sehr gute Meinung, bis jetzt hatte ja dort alles gut geklappt.

Problem scheint ja die SocGen zu sein? Wirklich arg wie hier mit „kleinen“ Retail-Tradern/Anlegern umgegangen wird.

Flatex Erfahrungen von: Flatexuser

Danke für den BaFin-Link. Habe soeben Beschwerde über Flatex eingereicht. Mal sehen, was dabei rauskommt. Die Übermittlung war gar nicht so einfach, habe 3 Versuche gebraucht, bis ich die Beschwerde auf der BaFin-Seite übermitteln konnte (Überlastung?). Ich hoffe, ich sehe mein Geld wieder. Ich bin echt verzweifelt! :-((

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Flatex hat heute folgende Meldung veröffentlicht:

Flatex Erfahrungen von: Nix geht mehr

Ich bin dort ebenfalls noch Kunde. Ich habe mehrere tausend Euro auf dem CFD Transferkonto liegen, die ich eigentlich für Sicherungsgeschäfte verwenden wollte.

Das Geld bekomme ich von Flatex trotz mehrfachem Auffordern (tel. und per Mail) nicht zurück überwiesen. Flatex macht dafür die SocGen verantwortlich.

Flatex ermöglicht dem Kunden intelligenterweise die Rücküberweisung nur über den CFD Client, den SocGen angeblich abgeschaltet hat.

M.E. könnte Flatex selbst eine Rückzahlung an den Kunden leisten und zwar mit Geld das sie von der SocGen per täglicher / stündlicher Abschlagszahlung aufgrund einer entsprechenden „Notstandsvereinbarung“ der beiden Institute erhält.

Dazu ist Flatex auch mehr als 24 Stunden nach Ausfall angeblich nicht in der Lage.

Fazit: Ihr bekommt nach meiner bisherigen Erfahrung euer Geld, das auf dem CFD-Transferkonto liegt, derzeit von Flatex nicht zurück.

Flatex Erfahrungen von: Flatexuser

Was für ein elender Saftladen! Siehe das Mail, das ich bekommen habe. Ich komme aus meinen CFD-Posis einfach nicht heraus, auch nicht per E-Mail-Beauftragung.

Sehr geehrter Herr XXXX, vielen Dank für Ihre Nachricht, anbei wollen wir darauf eingehen. Ihr Auftrag wurde vorgemerkt und wird berücksichtigt. Sobald die Funktionalität der CFD-Handelsplattform wiedergegeben ist, wird die Umsetzung Ihres Auftrags erfolgen. Bitte planen Sie hierfür noch ein wenig Zeit ein, da uns diesbezüglich mehrere Aufträge vorliegen. Im Nachgang werden wir die Kompensation, auf den Zeitpunkt des übermittelten Schließungswunsches, an den Market Maker adressieren. Sobald wir hier eine Rückmeldung erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.

Flatex Erfahrungen von: Tamara

Informieren Sie alle die BAFIN, habe ich heute früh gemacht mit der Hoffnung, dass die sich darum kümmern. Auch meiner Bitte, das Guthaben vom CFD Konto auf das normale Verrechnungskonto zu überweisen wurde bisher nicht nachgekommen, von daher sieht es eher übel danach aus, als wäre etwas nicht in Ordnung. Vielleicht äußerst sich anonym mal ein/e Flat-Ex-Mitarbeiter/in hier im Forum, wie der WIRKLICHE Stand ist, vielen Dank.

Flatex Erfahrungen von: dark

Auch heute 04.03. CFD Plattform nicht verfügbar. !!

Flatex Erfahrungen von: Treuer Kunde

2 Tage später, noch immer keine CFD-Plattform online , bis heute Abend gebe ich ihnen noch Zeit. Sollte mein SL nicht gegriffen haben, oder sich sonstige finanzielle Nachteile ergeben werde ich die BaFin und meinen Anwalt kontaktieren.

Finger weg weg von Flatex. Ich habe dort X mal über 2 Tage verteilt angerufen, einmal sogar 30min Warteschleife – kein Erfolg. Finger weg.

Flatex Erfahrungen von: Hubert

Da nun der CFD-Handel von Flatex seit nunmehr ca. 44 Stunden nicht mehr funktioniert (seit 02.03.2020 Mittagszeit, heute ist schon 04.03.2020 früh) und ich noch mehrere Posis offen habe, habe ich die Schließung meiner Posis per Email bei Flatex beantragt. Mittlerweile hege ich das Gefühl, dass der CFD-Handel bei Flatex scheinbar gar nicht mehr gehen wird. Die Ausrede, dass die Societe Generale nicht liefert, kann ich nicht gelten lassen. Sobald die Schließung durch ist (ich hoffe, das geht und mein Geld ist nicht gänzlich verloren), werde ich nicht nur mein CFD-Handelskonto, sondern mein gesamtes Engagement bei Flatex, wo ich seit 2020 (!!) bin, kündigen. Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Kurze Unterbrechungen kann jeder Broker einmal haben, aber tagelanges Nichtzugreifen geht gar nicht und tel. Erreichbarkeit ebenfalls nicht möglich. Was ist das für ein Laden?? Ich traue denen nicht mehr. Ich möchte mir mein Geld nicht von der Einlagensicherung holen müssen, wenn es dort krachen sollte und die vllt. pleite gehen. Ist nur meine persönliche Meinung, keine Empfehlung zu irgendwas. Schöne Grüße!

Flatex Erfahrungen von: Jens

Guten Morgen ihr Lieben . Tag 3 und der cfd Handel funktioniert immer noch nicht

Flatex Erfahrungen von: Flatexgeschädigt

Seit über 24 Stunden kein Cfd handeln möglich .offene Positionen anscheinend nur per email zu schließen.50min probiert telefonisch jemand zu erreichen Es gibt keine Rückmeldung ob dies erfolgt ist und das bei dieser Marktlage bei der über1000 punkte am Tag Dow Jones drin sind .der reinste Horror. So langsam glaube ich das hier Absicht dahinter steckt . Oder die Pleite sind Suche schon nach einem anderen Broker und hoffe ein teil meines Geldes wiederzusehen. Der 3.Tag bricht an und läuft immer noch nicht. Weiß garnicht wohin mit meiner Wut. Sowas hab ich noch nie erlebt.

Flatex Erfahrungen von: Smart Investor

Liebe Leidensgenossinen und -genossen,

auch wenn das nur eine schwacher Trost für Euch sein mag: Mir geht es genau so, ich fühle mich auch so mies behandelt und so verarscht wie Ihr! Meine Anfragen wurden selbst nach 3 – 4 Wochen (!) nicht beantwortet (bei CMC erfolgte eine kompetente Antwort immer innerhalb weniger Stunden), die Plattform ist verseucht von technischen Problemen, und als absoluten Höhepunkt kann / darf / soll / muss ich den Totalausfall der CFD-Plattform melden, welche seit fast 2 Tagen überhaupt nicht mehr aufrufbar ist! Dazu noch 0,4% Negativzinsen. Noch schlechter geht es wirklich nicht!

FAZIT: Hände weg von Flatex .

Flatex Erfahrungen von: Uli

Ja, ich bin auch kalt erwischt. Konnte meine Short-Position nicht rechtzeitig verkaufen. Bin nach den gestrigen Kerzen im Späthandel wohl schon glattgestellt. Wer haftet für sowas. Ich glaube nicht an ein technisches Problem – diese Begründung ist vorgeschoben oder wurde inziniert! Hier geht es einfach nur um sehr viel Geld!

Flatex Erfahrungen von: ingo

Wie heißt es in dem Stöhinweis:

„Wenn Sie offene Positionen schließen möchten, teilen Sie uns Ihren Verkaufsauftrag in der WebFiliale über die gesicherte Kommunikation Post > Kontakt mit. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns und bitten um Ihr Verständnis.“

Dieser Hinweis hätte schon am 02.03.2020 nach einer Stunde, also um 13:00 Uhr erfolgen müssen ! Nun soll ich als Kunde einen Verkaufsauftrag erteilen der für mich mit einem finanziellen Schaden endet – wohl kaum. Meine Forderung an flatex lautet: kostenlose Stornierung aller offnen Positionen die an diesen Tage (02.03.2020) eröffnet wurden, das wäre dann in meinen Augen zumindest „Schadensneutral“. Von daher meine Bitte an alle denen es genauso ergangen ist wie mir, über die gesicherte Kommunikation Post > Kontakt eine kostenlose Stornierung zu fordern.

Flatex Erfahrungen von: ingo

Immerhin, nach ca. 28 Stunden Total-Ausfall der CDF-Tradingplattform hat es nun geschafft einen entsprechenden Hinweis zur Störung auf der Log-In-Seite zu positionieren.

Flatex Erfahrungen von: Mila

Kann mich den anderen hier anschließen, absolutes nogo.

Die Antwort-email, die man bekommt, ist hier bereits zitiert worden, also eine Stadard-Antwort. Ich habe das Konto erst seit 2 Monaten, werde es aber auch schnell wieder kündigen. Gegen das Risiko, dass man bei volatilen Märkten mehr als 24h nicht mehr auf die Plattform zugreifen kann, ist das Anlagerisiko selbst schon vernachlässigbar.

Dazu kommt noch die fehlende Transparenz bezüglich der Behebung des Fehlers. Wer in der IT Branche unterwegs ist kann nur den Kopf schütteln. >24h Komplettausfall eines eigentlich (zumindest erwarte ich das als Kunde) hochverfügbaren Systems lassen sich durch absolut nichts mehr rechtfertigen.

Flatex Erfahrungen von: Hubert

Gut, dass es dieses Forum gibt und dass man nicht alleine ist mit seinem Ärger über Flatex.

Ich bin mal gespannt, was ich als Antwort auf meine Email erhalten werde. Für mich ist dieses Thema auch gegegessen. Ich hoffe, ich komme da mit meinem Geld noch heraus. Werde danach sofort das Tradingkonto auflösen. Bin immerhin seit 2020 dort, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Kein Kontenzugriff auf sein CFD Konto kann böse und schlimm enden. Ich habe Gottseidank nur eine kleine Posi offen.. Schöne Grüße an meine „Flatex-Leidensgenossen“.

Flatex Erfahrungen von: dark

Soweit zum Thema Hochverfügbarkeit. :-)
Bisserl Virus im Umlauf und aus ist’s mit [email protected] Unglaublich sowas, drehen einfach die Plattform ab.

Flatex Erfahrungen von: E. Toroglu

Seit knapp 24 Stunden kein CFD Handel möglich! Ich könnte kotzen! So etwas darf und kann in so einer Marktlage nicht passieren! Die kriegen von mir sofort die Kündigung.

Flatex Erfahrungen von: Peter

Flatex ist eine Katastrophe. In der besten Zeit seit Jahren, seit gestern 12 Uhr kein CFD Trading möglich. Hotline praktisch nicht erreichbar. Nirgendwo ein Hinweis auf eine Störung. Liebe Befürworter der Bargeldabschaffung – das war nur ein kleiner Vorgeschmack. Man stelle sich vor es gäbe nur noch digital money. Tür un Tor geöffnet für Banken oder von Staatswegen (Fiskus – Selbstbedienung) das Konto zu schließen oder abzuräumen.

Bei Flatex kommen zu den Strafzinsen ab 01.03. auch noch Gebühren aufs Depot.

Von mir M I N US 10 Sterne für den angeblich besten Broker Deutschlands. Werde mir einen soliden und gebührenfreien Broker suchen. :-(

Flatex Erfahrungen von: Ingo

Eine Bitte an den User „Hubert“, der schreibt

„Unfassbar! Ich habe jetzt ein Email gesandt. Ich hoffe, ich kriege die Posi los und dann werde ich mich so rasch wie möglich von diesem Broker verabschieden! Unfassbar für so ein bekanntgewordenes Unternehmen. Schade!“

Kannst Du hier bitte berichten was Du wann als Rückmeldung von flatex bzgl. deiner Email-Order erhalten hast.

Ansonsten kann man sich bei der BaFin beschweren, ob das was hilft weis ich nicht, ich habe es unter diesen Link getan:

Flatex Erfahrungen von: Hubert

Sogar 1 Stern ist noch zu viel. Ich komme seit gestern 02.03.2020 mittag. (heute ich 03.03.2020 13:30 Uhr), also seit über 24 Stunden . nicht in die CFD-Plattform. Ich habe eine offene Position offen, wo ich nicht darauf zugreifen kann! Telefonisch geht niemand ran, ewige Dauerschleife!

Unfassbar! Ich habe jetzt ein Email gesandt. Ich hoffe, ich kriege die Posi los und dann werde ich mich so rasch wie möglich von diesem Broker verabschieden! Unfassbar für so ein bekanntgewordenes Unternehmen. Schade!

Flatex Erfahrungen von: dark

Zur Info, ich habe heute folgende Rückmeldung von flatex erhalten . .

Sehr geehrter Herr XYZ,

vielen Dank für Ihre Nachricht, gerne möchten wir Ihnen weiterhelfen. Wir haben allerdings die Nachricht des Market Makers erhalten, dass der Handel voraussichtlich bis Ende des heutigen Tages (03.03.2020) nicht zur Verfügung steht. Ein erneuter eigener Versuch zum Log-In können Sie jedoch selbstverständlich in der Zwischenzeit jederzeit versuchen. Der Market Maker, die Société Générale, arbeitet natürlich bereits mit Hochdruck an der Behebung des Problems. Als Anleger erwartet man uneingeschränkte Zuverlässigkeit von seinem Broker bzw. Market Maker , vor allem in turbulenten Zeiten. Es tut dem Market Maker leid, dass er diesem Anspruch in diesem Falle nicht vollständig gerecht werden konnten und bedauert dies zutiefst. Wir können absolut nachvollziehen, dass solche Störungen immer sehr ärgerlich für unsere Kunden sind. Solche Probleme sollten natürlich nicht auftreten, jedoch sind diese auch zukünftig leider nicht zur Gänze auszuschließen. Wir möchten Ihnen jedoch zusichern, dass der Market Maker sich umfassend in die Analyse der festzustellenden Störungen begeben werden. Wenn Sie die Position schließen möchten, benötigen wir von Ihnen einen eindeutigen Schließungswunsch. Diesen können Sie online erfassen, uns diesen per E-Mail/über die WebFiliale mitteilen oder uns telefonisch kontaktieren. Hierbei ist folgendes zu beachten: Wir benötigen von Ihnen zwingend die Angabe des Instruments welches Sie schließen möchten (z.B. Dax Index). Bitte beachten Sie, dass ausschließlich komplette Positionsschließungen möglich sind und der Auftrag zur Schließung verbindlich ist und nicht mehr zurückgenommen werden kann. Nachdem Sie über flatex den Auftrag zur Schließung erteilt haben, darf die Position nicht mehr durch Sie selbst geschlossen werden. Der Zeitpunkt zur Kursfeststellung ist Ihr Anrufzeitpunkt oder der Eingangsstempel Ihrer nun folgenden E-Mail /Rückmeldung über die WebFiliale an flatex. Sobald wir Ihre Rückantwort erhalten, können wir Ihren Schließungswunsch an den Market Maker weiterleiten. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Mit freundlichen Grüßen Ihr flatex Team

Flatex Erfahrungen von: Tamara

Seit fast 24 Stunden kein CFD Trading möglich. DOW im selben Zeitraum von 25.000 auf 26.700 gestiegen usw. was ich nicht an Longgewinnen (Stops wären kaum erreicht wirden) verdient habe. dafür hätte ich bei CortalConsors usw. jahrelang Tradingggebühren bezahlen können und wäre noch im Plus! Telefonisch, klar, geht auch niemand ran.

Flatex Erfahrungen von: Stefan

So langsam bekomme ich Angst, ob mein Geld bei Flatex noch sicher ist – seit 24 Stunden kein Zugriff mehr auf die CFD-Handelsplattform (bei offenen Positionen). Das kann und darf nicht vorkommen, es denn, es ist gewollt – und das glaube ich inzwischen. Es richt schwer nach Manipulation.

Flatex Erfahrungen von: Ingo

heute ist der 03.03.2020, 7:15 Uhr. Die CDF-Webplattform ist immer noch nicht erreichbar !

Von flatex habe ich gestern auf Nachfrage folgende Info erhalten:

„Sehr geehrter Herr XXX, vielen Dank für Ihre Nachricht, gerne möchten wir Ihnen weiterhelfen. Aktuell bestehen im Bereich der CFD-Handelsplattform Probleme mit dem Log-In. Der Market Maker, die Société Générale, arbeitet natürlich bereits mit Hochdruck an der Behebung des Problems. Wenn Sie die Position schließen möchten, benötigen wir von Ihnen einen eindeutigen Schließungswunsch. Diesen können Sie online erfassen, uns diesen per E-Mail/über die WebFiliale mitteilen oder uns telefonisch kontaktieren. Hierbei ist folgendes zu beachten: Wir benötigen von Ihnen zwingend die Angabe des Instruments welches Sie schließen möchten (z.B. Dax Index). Bitte beachten Sie, dass ausschließlich komplette Positionsschließungen möglich sind und der Auftrag zur Schließung verbindlich ist und nicht mehr zurückgenommen werden kann. Nachdem Sie über flatex den Auftrag zur Schließung erteilt haben, darf die Position nicht mehr durch Sie selbst geschlossen werden. Der Zeitpunkt zur Kursfeststellung ist Ihr Anrufzeitpunkt oder der Eingangsstempel Ihrer nun folgenden E-Mail /Rückmeldung über die WebFiliale an flatex. Sobald wir Ihre Rückantwort erhalten, können wir Ihren Schließungswunsch an den Market Maker weiterleiten. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Mit freundlichen Grüßen Ihr flatex Team“

Da kann man sich seine Gedanken zu machen. „Probleme mit dem Log-In“. Exakt um 12.00 Uhr Mittags am 02.03.2020 ist das System ausgestiegen !

Flatex Erfahrungen von: Leif

Einfach nur traurig, wie hier die Kunden vorsätzlich verarscht werden. Über 12 Stunden kein CFD-Zugang und telefonisch kommt man auch nicht durch. Eine glatte 6. Grenzt tatsächlich an Betrug, was hier statt findet. Ich bin froh, dass ich keine Positionen offen habe. Allerdings würde ich gerne handeln. Auch von mir ein: Finger weg! Obwohl ich Jahre lang zufrieden war, aber seit geraumer Zeit ist es einfach nur noch furchtbar. Gebühren an jeder Ecke und nun auch noch diese unverzeihbaren Ausfälle, bei denen wirklich Extistenzen aufs Spiel gesetzt werden. Das Schlimme dabei ist auch noch, dass Flatex dies nirgends erwähnt. Keine Nachricht beim Einloggen, keine Email – NICHTS.

Flatex Erfahrungen von: JoeBlack

Die CFD Handelsplatform beim Flatex ist in den hektischen Zeiten oft uberlastet, heute z.B. seit 13.00 nicht erreichbar. Beim Hotline wurde mir Angeboten meine Positionen per Telefon schliessen zu koennen.

Jetzt ist 22.00, die CFD Platform funzt immernoch nicht, meine Positionen bleiben uber die Nacht offen, gottseidank habe ich stop-loss gesetzt.

Flatex Erfahrungen von: Jens

Das zweite mal innerhalb von 4 Wochen wurden Gewinnmitnahmen verhindert weil ich aus meiner cfd Plattform rausgeflogen bin und es unmöglich war sich wieder einzuloggen. Die absolute verarsche. Telefonisch ist niemand zu erreichen! Ich bin heute um 12.00 rausgeflogen und habe es bis jetzt ( 22.00uhr) nicht geschafft mich wieder einzuloggen. Alles in allem ein sehr fragwürdiges Verhalten. Meine Meinung: Finger weg von diesem Broker .

Flatex Erfahrungen von: Christian

CFD Handelplattform fast den ganzen Tag ausgefallen, Kundensupport nicht erreichbar!

Flatex Erfahrungen von: sunnyworld

Gibt es Flatex noch? Seit Wochen versuche ich dringend ein Position zu einem anderen Böresenplatz zu übertragen. Nichts passiert. Ich verliere täglich Geld! Kundensupport antwortet nicht auf meine Anfragen.
Wegen der neuen Depotgebühren will ich jetzt meine Positionen zu einen anderen Broker übertragen. Nichts passiert.

Ich werde demnächst wohl Strafanzeige erstatten müssen. Traugrig bei einer deutschen Firma!

Flatex Erfahrungen von: Werner

Auch ich erlebe nun mit flatex mein blaues Wunder. Nach vielen Jahren guter Erfahrungen habe ich mich wegen der argen Preiserhöhungen entschlossen zu einer anderen Bank zu wechseln.

Vor 4 Wochen beauftragte ich den Depotübertrag, geschehen ist nichts. Diverse parallele Mails blieben ohne jegliche Reaktion,diverse telefonische Kontaktaufnahmen waren nicht möglich.

Somit muß vor diesem Onlinebroker zwischenzeitlich nachdrücklich gewarnt werden.

Flatex Erfahrungen von: Ingo

seit 12:00 Uhr – das sind jetzt 45 Minuten ! – kein handeln mehr über die Web-Anwendung möglich.

Da ist man doch gerne Kunden und läst sich mit 0,6 % Strafzins und Gebühren für Depot gerne verar. !

Flatex Erfahrungen von: Alois

Flatex ignoriert sämtliche Anträge für Depotüberträge mit Depotauflösung. Habe schon 3 Anträge geschickt. den 3. per Einschreiben das auch zugestellt wurde. Der Support schweigt sich aus und beantwortet keine Anfragen. Der absolut letzte Laden, bin froh wenn das Thema Flatex geschichte ist. Seit dem ersten Antrag vom 16.12.2020 ist nichts passiert. Eine unseriösere Depotbank habe ich noch nie erlebt.

Flatex Erfahrungen von: Stefan

Wie viele anderen Kommentatoren habe auch ich massive Probleme mein Depot bei Flatex zu schließen und die Werte zu übertragen. Seit Ende Dezember 2020 versuche ich das und bin immer noch nicht erfolgreich (Ende Feburar 2020). Inzwischen sind 3 von 11 Positionen übertragen. Eine Position ist seit 1 Woche im Nirvana verschwunden ( ich bin hochgradig nervös). Immer neue Verzögerungs- und Hinhaltetaktiken. Flatex ist hochgradig unseriös mit Maschen, die Betrug gleich kommen.
Leute lasst bloß die Finger weg von Flatex.

Flatex Erfahrungen von: Florian Graf

Ich warte nun schon über einen Monat auf die Depotschließung bei Flatex. Schließlich will ich die neuen Gebühren vermeiden. Die Schließung und den Depotübertrag verschleppt Flatex nun schon ewig. Sicher geht es hie darum mir Gebühren abzupressen.

Der Support hat mir nach einer Woche geantwortet, dass ich mit 4-5 Wochen eben rechnen müsse, aber auch die sind schon abgelaufen. Bei jedem anderen Broker sind es maximal 3 Wochen.

Hochgradig unseriös. Man könnte auch von Betrug sprechen.

Flatex Erfahrungen von: carlo

Ich bin nun schon seit ein paar Jahren bei flatex. Am Anfang war ich sehr zufrieden, zumal die Gebührenstruktur recht angenehm war. Außerdem ging da noch Handel in Kanada und USA.
Dann wurde gerade diese Gebühren drastisch erhöht, leider hatte ich bis dahin keine Alternative.
Nun habe ich mehrere Positionen in Kanada liegen, die ich im Trader nicht verkaufen kann, weil das Angebot „Kanada“ nicht mehr vorhanden ist. Mittlerweile wurden zwar die Gebühren für Kanada wieder auf ein erträgliches Maß reduziert, jedoch kann ich online keine Order aufgeben.
Da hilft nur noch übertragen.
Das erste Achtungszeichen war der Verkauf von flatex an einen Finanzdienstleister, klar das der nur auf Kohle aus ist. Bis heute habe ich nicht verstanden wofür ich eine Regulierungsgebühr zahlen soll.

Die Bearbeitung von Anfragen wird unprofessionell abgehandelt. Im Zweifelsfall ist der Kunde eh zu blöd um es zu verstehen.

Dazu kommt noch der Komplettasufall der Webfiliale mind. seit gestern. Kommt der großartige Hinweis das ich jetzt die App nutzen muss, aber ich kann sie nicht aktivieren ohne die Webfiliale. Sofern man Risikopositionen offen hat, ein absolutes NoGo !
Telefonische Erreichbarkeit ebenfalls NULL, da geht garnichts mehr.
Da frag ich mich was soll werden, wenn die Börsen mal richtig verrückt spielen?
Alles in allem nicht mehr zu empfehlen !

Flatex Erfahrungen von: MarcD

Wie bereits von anderen erwähnt, war ich eigentlich mit Flatex zufrieden, aber in den letzten Jahren haben sich die Depotkosten und der Service kontinuierlich verschlechtert. Aufgrund der Depotgebühr von 0.1% im Jahr habe ich mich entschlossen zur onVista Bank zuwechseln.

Am 27.01.2020 wurde der Depotübertrag eingeleitet. Am 12.02.2020 habe ich die Flatex über das Service Portal zu dem aktuellen Status des Depotübertrags angesprochen, bis heute keine Anwort (Stand 25.02.2020). Mittlerweile habe ich 2 Mal nachgehakt. Für mich ist ein solches Verhalten nicht akzeptable. Eigentlich muss ein Depotübertag nach maximal 3 Wochen abgeschlossen sein. Sollte in den nächsten Tagen von Flatex keine Reaktion kommen, werde ich mit allen möglichen Mittel gegen Flatex vorgehen.

Aus meiner Sicht ist der Kundenstamm von Flatex sehr kosten getrieben. Die Entscheidung Negativzinsen einzuführen konnten die meisten Kunden umgehen indem Sie ihr Geld auf anderen Konten zwischengeparkt haben. Die Depotkosten von 0.1% machen bei hohen Depotwert und geringer Anzahl von Trades die Flatex absolut unattraktiv. Ich denke Flatex wird ein großenteil seiner Kunden verlieren und noch viel schlimmer einen Großteil des Anlagenswert. Die Bank schafft sich wohl selber ab.

Als Kunde rate ich, lieber Finger weg, es gibt bessere Alternativen.

Flatex Erfahrungen von: Jo

Flatex war mal ein guter und günstiger Online Broker. Seit der Übernahme durch FinTech erfolgen kontinuierlich Preiserhöhungen und Service-Verschlechterung.

Die jetzige Einführung einer Depotgebühr hat mich endgültig dazu veranlasst mir einen neuen Broker zu suchen.

Flatex Erfahrungen von: Günter

. auch ich kann nur sagen, dass Flatex ihre Kunden komplett negiert und Kundenmeldungen bzgl. Probleme im Stich läßt.

am 10.01.2020 meldete ich über die Post-Funktion, dass Flatex meine Dividende meiner Carnival-Aktie nicht korrekt gebucht hat (Flatex hat 3 x Korrekturbuchungen durchgeführt ohne Kundeninfo!). Bis zum 27.01.2020 überhaupt keine Reatkion von Flatex, er wurde auch nichts korriegiert, die schriftliche Postanfrage wurde einfach am 28.01.2020 abgeschlossen (mit der Begründung, dass es technische Probleme gab!?)

am 29.01.2020 meldete ich wiederholt, dass die Dividendenbuchung nicht stimmen kann, von ursprünglichen EUR 48,99 erhielt ich EUR 6,76. Ich bat um Korrektur und um Information.

Heute ist der 12.02.2020 – keinerlei Reaktion seitens Flatex, meine Dividende wurde noch immer nicht korrigiert.

Auch ich werde mein Konto wohl bei der nächsten Gelegenheit kündigen müssen – leider! :-(

Flatex Erfahrungen von: Hans

Sehr geschlechter Kundenservie. Von meinem Konto wurden nach einer Dividenenzahlungen nach mehreren Wochen ohne vorherige Ankündigung der gesamte Betrag wieder zurückgebucht. Damit war das Konto dick im Minus. Keine Entschuldigung, aber Überziehungszind durfte ich bezahlen. Auf jedes meiner Schreiben wurde – teilweise erst nach Wochen – geantwortet, aber immer auf Fragen, die ich nie gestellt habe.

Wie Flatex dazu kommt ohne vorherige Ankündigung von meinem Konto Geld abzuheben und weshab ich für die Kosten und den Ärger eine Entschädigung bekomme, wurde immer unbeantwortet gelassen.

Erst Negativzins, dann Kontoführungebühren und nun auch noch schlechter Kundenservice. Ich und meine Frau werden kündigen.

Flatex Erfahrungen von: Rainer

Die Gebührenentwicklung für eine Online-Bank ist schon erstaunlich. Ich habe jetzt Flatex nach 6 Jahren verlassen. Mein Antrag auf Depotübertrag wurde seit 2 Wochen nicht bearbeitet. Die Servicehotline ist schwer erreichbar, habe 15 Minuten in der Leitung gehangen. Dann teilte mir ein Mitarbeiter mit, dass Flatex z.Zt. den Posteingang nur schwer beältigen kann und kündigte mitr an, dass ein Depotübertrag mind. 4 – 6 Wochen dauert. Als ich ihm erläuterte, dass dieser Zeitraum unakzeptabel ist, wurde einfach aufgelegt.

Flatex Erfahrungen von: Robert

Seit über zehn Jahren Kund bei Flatex. Vor 3 Jahren fing die Gebührenerhöhungsorgie an. Negativzinsen, kleinere Gebührenerhöhungen und der absolute Gipfel war die Ankündigung eine „Depotführungsgebühr“ zum 1.3.2020 einzuführen. Man glaubt es kaum, sowas bei einem reinen online-Broker, der kein Filialnetz hat, zu finden. Kommuniziert wurde das kurz vor Weihnachten, habe es auch erst ein paar Tage später mitbekommen. Ein absolutes No-go, solch eine entscheidende Informtion kurz vor Weihnachten und durch eine unscheinbare Nachricht im online-Postfach bereitzustellen mit dem Titel neues Preisleitungsverzeichnis ab 1.3.. Solche Nachrichten kommen bei flatex nämlich häufiger vor. Erst wenn man das komplett durchgelesen hat, kommt der kleine Passus mit den Depotführungsgebühren.

In den meisten Testvergleichen ist die Depotführungsgebühr noch gar nicht berücksichtigt, weswegen Flatex noch immer oben steht. Auch wirbt flatex immer noch mit einem „kostenlosen Wertpapierdepot“, erst wenn man sich bis zum Preisleistungsverzeichnis geklickt hat, kommt die Offenbarung, wenn man denn alles Kleingedruckte liest!

Flatex Erfahrungen von: Eberhard

War mal Klasse flatex!

Inzwischen sind die Gebühren so unattraktiv geworden dass ich mich entschieden habe flatex zu verlassen Punkt ich kann nur hoffen dass das andere auch tun da mit solchen Geschäftsgebaren nicht auch noch andere Banken anfangen.

Hoffentlich bekommt letix einen Denkzettel dass man so mit Kunden nicht umgehen kann

Flatex Erfahrungen von: Christian

War eigendlich gern bei Flatex, aber die Gebühren sind langsam ne Katastrophe: 5,90 € für Ausländische Dividenden, Negativzins 0,5 % aufs Konto und jetzt auch noch 0,1 % auf den Depotwert. Schaue mich nun nach einer Alternative um.

Flatex Erfahrungen von: Michael

Vor 3 Wochen bin ich beim CFD Gold Handel ausgestoppt worden zu einem erhelblich niedrigeren Kurs als mein Stop stand. Ich hatte mich schon gewundert weil der Kurs auf allen anderen bekannten Seiten nicht meinen Stopp erreicht hatte. Bei nachbetrachtung stellte ich fest das der flatex Gold Kurs über einen Zeitraum von 1,5 Stunden 7€ unter dem normalen Goldkurs lag und es also eine Kursfehlstellung über einen Zeitraum von 1,5 Stunden, dazu gab es noch 2 flashcrash die teilweise bis 13 € unter normalen Kurs gingen. Bei Anruf Kundenhotline ein paar Stunden später sagte man mir ich wäre der 1. der deswegen anruft und es wäre Ihnen noch nicht aufgefallen. Es wurden die Verluste zwar am selben Tag erstattet ( aber auch nur weil ich Druck gemacht habe, eigentlich wollten sie mich am nächsten Tag informieren ) aber ich musste mich zu einem schlechteren Kurs wieder einkauen. Das ist natürlich ein absolutes no-go und ich habe in den letzten Wochen auch 2 mal erlebt das ich mich über eine halbe Stunde lang nicht einloggen konnte. Ich werde mich auch nach einem neuen cfd broker umschauen.

Flatex Erfahrungen von: D. A. F.

Aufgrund der Gebührentenwicklung muss ich leider eine schlechte Bewertung abgeben. Bin seit fast zehn Jahren Kunde und werde das wohl die längste Zeit gewesen sein.

Flatex Erfahrungen von: Erwin

Depotgebür ab 01.03.2020, 0,1% vom Wertpapierwert.

Flatex Erfahrungen von: Martin

Ich kann die hier bereits veröffentlichten schlechten Erfahrungen mit Flatex nur bestätigen. Auch mir fiel auf, dass zu manchen Zeiten -vorwiegend freitagnachmittags- das Webportal für längere Zeit ausfällt, und ein Einloggen dann nicht möglich ist. Eigentlich ein Skandal, zumal man bei Flatex auch noch Strafzinsen für liquides Guthaben zahlen muss. Dafür sollte man zumindest einen technisch zuverlässigen Wertpapierhandel erwarten können.
Aber weit gefehlt! Als ich mich vorgestern ( 18.11.2020 ) in mein Flatex-Depot einloggte, traute ich meinen Augen nicht: In der Kontoübersicht wurde mir ein Depotwert angezeigt, der ca. 3000 EUR unter dem tatsächlichen Wert lag. Eine Wertpapier-Position im Wert von ca. 3000 EUR fehlte in der Aufstellung der Depotwerte! Ein Anruf bei der Flatex-Kundenhotline ergab, dass hier ein Fehler -offenbar ein Softwarefehler- vorlag. Man sagte mir, dass dieser Fehler zeitnah behoben würde, was dann auch geschah.
Aber nach so einem Vorfall sind mir Zweifel gekommen, ob Flatex noch vertrauenswürdig ist. Ich bin jedenfalls schon auf der Suche nach einem anderen Broker.

Flatex Erfahrungen von: Philipp

Gute Gebühren und relativ übersichtlichea Depot

Ausgesprochen schlechte Problembehandlung: Ich wollte meinen Wegzug ins Ausland steuerfrei stellen. Das dauert nun schon mehrere Monate an. Jedes Mal wird eine lapidare Rückmeldung „haben wir weitergeleitet“ gegeben und das Ticket flugs geschlossen. Eine Lösung lässt weiterhin auf sich warten. Und es handelt sich um ein Standardproblem.

Flatex Erfahrungen von: Christiane

Jetzt verstehe ich. Wenn der Markt größere Bewegungen macht, kann man sich nicht einloggen.

Ich habe Pennystocks gehalten vom 01.03.2020 bis Ende Oktober 2020. War ein Versuch mit flatex, doch wenn man ein gut fuktionierendes Depotkonto haben will, sollte man woanders hin. Zugute kommt Flatex die einfache Bedieneroberfläche. Gut insgesamt ein Trabant zum Anfang geeignet. Broker wie Cuptraders Düsseldorf sind eine andere Größenordnung, zwar kann man schon mit 2000 Euro Einzahlung starten und Aktien weltweit doch man sollte schon Erfahrungen mit rokern haben. Dort sind auch schon Marginkonten (an sich nicht jeder heranwagen sollte) möglich.

Flatex Erfahrungen von: Bernd

mal wieder aktuell für 30min offline, 17:10 am Freitag Nachmittag ist eine ganz tolle Zeit für einen langanhaltenden Ausfall. Wehe dem, der gerade eine kritische Position offen hat und nichts tun kann. Dieser Broker macht viel Werbung und TamTam, aber sonst sehr unprofessionell.

Achja, man wirbt mit 3,90 u.ä. Aktionen, aus den werden nach dem Einsteigerangebot bei Aktien außerhalb des DAX Mainstreams selbst im außerbörs. Handel ganz schnell 8,50€ und mehr.

Flatex Erfahrungen von: GFW Hofmann

Nur zwei Stichpunkt:

1. Gebühren auf ausländischeDividenden. Keine Ahnung weshalb hier pauschaliert Gebühren erhoben werden. Es ist nicht im Ansatz ersichtlich, welchen finanziellen Aufwand die Einbuchung in das System für Flatex bedeutet. Das errinnert mich entfernt an § 309 Nr. 5 BGB, der für den pauschalierten Schadensersatz gilt.

2. Negativzinsen bereits für Minderbeträge. Für Kleinstbeträge Negativzinsen zahlen ist etwas, für was ich gern, ebenso wie für die Gebühren bei ausländischen Dividendenerträge, eine Erklärung von Flatex hätte. Es gränzt schon an Lächerlichkeit, wenn man z.B. am Ende mit 0,01 € in den Miesen steht und diesen Cent nachbuchen muss/kann.

Und ja, die Störungsanfälligkeit hat auch mich schon zur Weißglut gebracht. Kein Wunder, dass man dabei auf den Gedanken des „bewusste Einschränkungs“ bei Flatex kommen kann. Günstige Ordergebühren machen da das o. g. nicht wett.

Flatex Erfahrungen von: Money-Loss

Für proffessionelle Trader mit einem hohen Depotwert absolut unausreichend!

Ich zähle selbst zu den privaten Tradern mit kleinen Summe, die Störungen sind mittlerweile aber genauso nervig und kostspielig für mich:

an Tagen mit hoher Vola fällt gerne man das Handelsystem aus. Ja mist wenn man gerade investiert ist! Der neue Premium Partner Goldman Sachs (Free Trade Aktion) setzt schon mal gerne sene Derivate vom Handel aus und lässt sie dann KO laufen – als Trader hat man keine Möglichkeit das Zeugs zu verkaufen wenn es vom Handel ausgesetzt wurde und die Knockout Schwelle als Erreichen kurz davor steht.

Alles zusammegenfasst: mit einem hohen Deportwert dort zu handeln, oh jee.. besser nicht! Absolut nicht, da hilft auch keine Freetrade Aktion, weil solche Probleme können zum TOTALVERLUST führen !

Flatex Erfahrungen von: Tom

Niemals wieder: am 13.08.2020 gab es bei Flatex einen Systemausfall, weshalb keinerlei Zugriff auf das Webportal möglich war.

Daraufhin nahm ich per Facebook-Messenger Kontakt zur Bank auf. Denn auch telefonisch war kein Handel möglich, da niemand zu erreichen war.

Der mir entstandene Schaden beziffert sich auf rund 200 €. Die Bank versucht sich herauszureden. Heute erhalte ich per Einwurf-Einschreiben eine Kündigung der Geschäftsbeziehung. Unterschrieben vom Vorstand und dem ppa. Generalbevollmächtigten.

Kundenservice gibt es hier nicht. Die eine Hand weiß nicht was die andere tut. Die angegebene Telefonnummer in Frankfurt am Main teilt mit, man sei überhaupt nicht für Kunden zuständig. Hierzu müsse man sich an den Kundensupport in Kulmbach wenden. Man verstehe selbst nicht, weshalb die falsche Nummer angegeben werde.

Im Webportal (nachdem man sich mal wieder anmelden konnte) schrieb ich eine Nachricht, die daraufhin nach Neuss weiter vermittelt wurde. Die Zuständigkeitsbereiche sind ein Witz. Die Entscheidung des Vorstandes sei endgültig. Dazu könne sich auch niemand äußern.

BITTE BEACHTEN: Ich rate jedem die Probleme, Schäden und Erfahrungen ausführlich zu dokumentieren. Bitte nehmt dann per E-Mail Kontakt zur BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und beschwert Euch ausführlich.

Flatex Erfahrungen von: Thomas

„Für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen durch unseren Systemausfall vom 13.08.2020 entstanden sind, möchten wir uns entschuldigen. Leider können wir anhand Ihrer Angaben keinen Schaden feststellen. Dies ist nur möglich, wenn eine Eingabe einer Order vorliegt. Aus diesem Grund können wir keine Erstattung vornehmen und bitten um Ihr Verständnis.“

Für wie blöd halten die Ihre Kunden eigentlich? Wie soll ich denn eine Order eingeben, wenn es bei flatex einen Systemausfall gibt? Ich habe Ihnen in meiner letzten Nachricht bereits ausführlich geschildert, welcher Kauf stattfinden sollte, wie die Kurse waren und wie es zu dem Schaden kam. Des weiteren habe ich flatex dargelegt, dass der DAX an diesen Tag 250 Punkte hin und her pendelte.

Flatex Erfahrungen von: jakob

Finger weg von diesem Broker, man kann sich nicht mehr einloggen sobald der markt größere bewegungen macht.

Flatex Erfahrungen von: Gregor

Merhmals schon die Orders nicht angenmmen bekommen, eigentlich immer dann, wenn es richtig brenzlich wird und Gewinne gesichert werden müssen! Dies vermittelt den Eindruck nach System. und „Börsenkurs 15 – 20 Min. verzögert“ (p&c von der page). wo gibt es das heute noch.

. was ist die Alernative für den Handle von Fonds, Aktien und Zertifikaten?

Flatex Erfahrungen von: Jürgen

Das Schlimmste bei flatex sind die Negativzinsen! Und das schon ab dem ersten Euro. Bei anderen Banken wird erst ab einem Guthaben von 500.000 Euro ein negativer Zins berechnet. Katastrophe!

Flatex Erfahrungen von: Müller

Habe heute am 20.05.19 immer noch nicht die für Ende April sowieso wegen Umstellung Besteuerung Fonds spät zugesagte Jahressteuerbescheinigung erhalten, neuer Termin war Mitte Mai, dann vergangenes Wochenende, auf meine heutige Anfrage noch keine Antwort erhalten, würfeln vermutlich den neuen Termin erst aus

Flatex Erfahrungen von: Frank

Was mich am meisten Ärgert ist die Unfähigkeit die Steuerunterlagen zu erstellen.Heute ist der 09.05.2020 und bis heute gibt es noch keine Jahressteuerbescheinigung.

Nervig sind auch die Strafzinsen auf Guthaben, aber das ist wohl eher die Schuld von Herrn Draghi. und der unbeschreiblich schlechten Politik der Europäischen Zentralbank.

Positiv sind eigentlich nur die jährlichen Roadshows zu bewerten und die Ordergebühren. Die meisten anderen Discountbroker sind da schon im vergleich sehr Teuer.

Flatex Erfahrungen von: Enes

Schlechtes Sicherheitssystem (TAN Liste. )

Plattform oft nicht erreichbar

Hohe versteckte Gebühren, vor allem bei ETFs

Flatex Erfahrungen von: Ralf

Ich kann jeden nur vor diesem Broker warnen. Unglaublich, wie hier alle Beanstandungen von Flatex zurück gewiesen werden. Habe allein beim Kurssturz der Wirecard Aktie, als ich meine Wertpapiere 23 Minten lang nicht verkaufen konnte, über 10.000 € Gewinn verloren.

Seit Monaten bemühe ich mich, habe unzählige Mails mit Bildern von Transaktionen, Systemproblemen, ständig stellt Flatex keine Kurse. Immer wieder wird darauf verwiesen, dass Flatex nicht für die Kursstellung verantwortlich sei. Obwohl es überall Kurse gab, schafft das System bei großen Kursschwankungen es nicht, Preise zu stellen.

Als ich mich nicht übers Internet einloggen konnte, verwies man mich aufs Telefonbanking.

Bei starken Kursschwankungen binnen weniger Minuten bringt das aber nichts, denn bis man verbunden ist, waren die Kurse meist längst wieder weg.

Selbst als ich davon Gebrauch machte, wurde ich nicht verbunden, all das habe ich sogar auf Video aufgezeichnet, trotzdem behauptete Flatex, dass es keine Probleme mit dem Telefonbaking gab.

Anstrengend, sehr nervig und belastend, wenn man mit risikoreichen Papieren handelt. Ich würde meinen Verlust aus den letzten 6 Monaten auf mindestens 15.000 € beziffern.

Ich kann jedem nur raten, Finger weg, tut euch das nicht an. Gerne gebe ich jedem Auskunft.

Mehrfach hatte ich um Rückruf und Kostenerstattung gebeten, auch gerichtliche Schritte angedroht, dann hat man mich nach langer Zeit kürzlich angerufen, im Gespräch mir immer wieder erklärt, dass bei Flatex alles funktioniert. Als ich dies abwies, hat man auch mir jetzt gekündigt.

Immer wieder kommt es vor, dass eine Order nicht ausgeführt wird, was auch normal ist. So hatte ich zum Beispiel im Februar in einer Woche von 92 Orders 6 abgelehnte. In der Woche vom 4.3. bis 8.3.19 hatte ich von 270 Orders 81 abgelehnte. Es funktionierte nichts. Als ich auch das mitteilte, wies man meine Beanstandung erneut zurück. Leute wir sollten uns zusammen tun, gemeinsam gegen diesen Broker vorgehen, Beweismaterial in Form von Bildern und Videos habe ich gesammelt. Ich habe Klagen gegen BMW und Mercedes gewonnen, diese großen Firmen fühlen sich stark, aber nur, weil wie Sie gewähren lassen, und die Leute Angst haben, Ihre Rechte einzuklagen. Wer Interesse hat, bitte melden, ebenso will ich große Wirtschaftszeitungen über die Zustände bei Flatex informieren. Wir können uns über E Mail austauschen, wer Interesse hat bitte melden.

Flatex Erfahrungen von: Mike

Vorsicht – sehr viele versteckte Kosten! Extrem hohe Gebühr bei Dividendenbezug, Werbung ist irreführend (nicht alle Transaktionen kosten die versprochenen €5,90, bei vielen Aktien deutlich mehr).

Oberfläche sehr umständlich und TAN-System veraltet.

Flatex Erfahrungen von: Steffen

Ich war jahrelang bei Flatex Kunde , habe mich dann nach herben verlusten entschlossen , meine restlichen Aktien ruhen zu lassen —- keine gute Idee .

Die wollen nur verdienen , alles andere ist denen egal , und , schlimmer , sie belasteten mein Konto willkuerlich mit ueber 1000 euros .

Danach kuendigen sie mir zum 24.12. teilen mir mit das sie meine restlichen Aktien verkaufen werden um das von ihnen selbst belastete Cashkonto auszugleichen , und drohen mir sogar rechtliche schritte an , falls der Betrag aus Zwangsverkauf meiner Aktien nicht ausreicht und das defizit auszugleichen !

Ich war viele Jahre Kunde bei denen , mein Konto war niemals im soll .

Abzocke die vor gericht geht , NIEMALS WIEDER .

Flatex Erfahrungen von: Chris O.

Also meine Erfahrungen mit dieser Bude ist klar: „Vorsicht und Finger weg!“.
Man kann bei diesem Broker keine Order steuern, um sicher zu gehen keine Negativzinsen auf Guthabenbasis zu erhalten. Sogar höhere Sparpläne vom Giro-Referenzkonto werden mit Negativzinsen belastet. Auf Eingabe einer Beschwerde komplette Verweigerung. Auf Bafin Eingabe dann wegen versteckten nicht ausgewiesenen Kosten und TER kam dann die Kündigung. Die Bafin verfolgt das Begehren. Das Preis-Leistungsverzeichnis ändert sich ebenfalls fast jeden Monat und wird verschleiert- natürlich mit Verschlechterungen z.B. Sparpläne/EFT kommuniziert. Vorsicht Finger Weg kann ich da nur sagen. Hier wird sich anderweitig am Kunden bereichert. Die Erfahrung und Meinung bilden mein eigenes Erlebnis und diesen der demokratisch freien Meinungsäußerung.

Flatex Erfahrungen von: Stephan

Die Applikation verlangt wirklich nur relativ einfache Standard IT Loesungen. Aber irgendwie schafft FlatEx das nicht –

– ich kann max. zu 70-80 % der Zeit die Applikation wie gewuenscht nutzen – zu anderen Zeiten: gibt es Software Fehlermeldungen, inkorrekte Darstellungen und kuerzlich die „Funktionalitaet“ sie wurden automatisch ausgeloggt (nach etwa 10 Sekunden nutzungsdauer).

Ich habe den Eindruck die sind nur am Geldverdienen interessiert und nicht am Kunden Service.

Ich werde nun Aufzeichnungen ueber die Unbrauchbarkeit der SW und den „KundenService“ machen und diese sammeln. Zudem werde ich mich in rechtliche Sachfragen einarbeiten – von meiner Sichtweise verletzt was FlatEx macht zumindest die „Fuersorgepflicht“.

Flatex Erfahrungen von: Rudolf M

Ich war das letzte Jahrzehnt relativ zufrieden mit flatex. Aber es wird immer teurer und umständlicher. Da wird auf die alte Plattform eine neue Plattform aufgesetzt im IT-Bereich aufgesetzt.

Nachdem die Banken, u.a. Flatex mit Zinsen kein Geld mehr verdienen schrauben sie an den Gebühren.

Gebühren für Kapitaltransaktionen Ausland 5,90 Euro

(Bei ausländischen Dividenden werden die inländische und ausländische Quellensteuer abgezogen und die Gebühr für Kapitaltransaktionen. Was bleibt da noch dem Kleinanlegen von der Dividende. Der Staat und die Bank fressen die Dividende zur Hälfte auf)

Natürlich können Banken wie flatex nicht für alle Fehlentwicklungen der Finanzbranche und der Europäischen Zentralbank verantwortlich gemacht werden. Aber flatex holt sich ihren Anteil bis immer mehr Kunden die Bank verlassen. Stoppt den Gebührenunsinn !

Umschauen bei anderen Banken kostet ja nichts – ausser etwas Zeit !

Flatex Erfahrungen von: Familie Zimmer

Flatex hat günstige Kaufgebühren für Wertpapiere. Das wars dann aber auch schon. Dafür gibt es versteckte Kosten an allen Ecken und Enden. Beispielsweise kosten Dividendengutschriften 5,90, Extra-Gebühren bei jedem Kauf. usw. usw. Depotübertrag dauert 2 Monate, anschließend fehlt die Hälfte. Der Kunde ist der Feind, der ausgetrickst werden muss bei Flatex. Wenn ich an die TAN-Liste denke – umständlicher geht’s nicht. . NIE WIEDER.

Flatex Erfahrungen von: Mandl Christian

Ich finde den Service und die Leistung von Flatex katastrophal. Die arbeiten komplett gegen mich wo es nur geht.

Flatex Erfahrungen von: Neumann

Ich habe Flatex als Kunde verlassen.

Jedes Jahr Ärger mit verspäteter Steuerbescheinigung. Dann noch Strafzinsen.

Nach der Kündigung bekomme ich bis heute für 2020 überhaupt keine Steuerbescheinigung trotz mehrfacher Anforderung.

Flatex Erfahrungen von: Constantin

Während das Trading mit Flatex bisher sauber verlief, ist der Kundenservice absolut mangelhaft. Nicht nur, dass Flatex für jeden kleine änderung Formulare auf dem Postweg wünscht (Consors macht das nicht!), erklärte Flatex mir nun nach fast zehn Jahren, dass meine Unterschrift sich seit Kontoeröffnung verändert hätte. Kann gut sein, stellte aber bisher absolut kein Problem dar. Nun soll ich mich erneut legitimieren, dazu einen Notar nutzen und die Kosten selber tragen. Auf weitere Emails zur Klärung des Sachverhalts antwortet Flatex nun seit über zwei Wochen nicht mehr. Auf Nachfragen kommt nur die Antwort (nach mehreren Tagen!) ich solle mich bitte noch gedulden. Nein, meine Geduld ist absolut am Ende.

Flatex Erfahrungen von: wessels

. total unzufrieden! Reklamationen werden nicht richtig bearbeitet und die Antworten sind nebelös und haben keinen Inhalt. Dollar wird mit Euro vertauscht (zu meinem Nachteil). Die Listen werden nicht richtig dargestellt, Sparpläne werden nicht ausgefüht. Man muss sie daran erinnern.

Ständig irgendwelche IT Probleme. Mein Vertrauen ist dahin.

Flatex Erfahrungen von: da1capola

Kann mich nur denjenigen anschließen, die Kritik an Flatex über. Angefangen von 5,- EUR Gebühr für Dividendengutschrift, über die Negativzinen auf Guthaben und umgekehr Straßzins bei „zu schneller“ Überweisung und jetzt der Gipfel: Weigerung bei der Auszahlung einer Dividende, die am 3.1. beschlossen und am 12.1. gutgeschrieben sein sollte. Bis heute heisst es: „Tut uns leid, wir haben interne Probleme.“ Die interessieren mich genauso wenig, wie Flatex meine Probleme oder Fehler interessieren. Flatex ist zwar günstig beim An/Verkauf, aber sehr überteuert beim Handling. Und jetzt auch noch Diebstahl von Dividende. Muss wohl meinen RA kontaktieren.

Flatex Erfahrungen von: Sylvia G

Ich habe im Wesentlichen 3 Punkte, über die ich mich bei Flatex ärgere:

1) Negativzinsen auf Guthaben

2) Gebühr Kapitaltransaktion Ausland (i.e. Gebühr auf Dividenen ausländischer Aktien)

3) Fiktive Verkaufsabrechnungen zum 31.12.17

Zu letzterem etwas ausführlicher:

Bei den meisten Abrechnungen habe ich Diskrepanzen festgestellt und diese an Flatex gemeldet. Keine Antwort, dafür am 13.01.18 Tagen neue Abrechnungen. Immer noch Diskrepanzen festgestellt, erneut angemahnt mit Punkt-für-Punkt-Auflistung der Abweichungen. Antwort: ich solle in mein Postfach schauen, jetzt passt alles. Im Postfach ist aber nichts Neues – und passen tut es demzufolge auch nicht. Erneute Reklamation am 18.01.18 – warte bis heute auf Antwort.

Am 23.01.18 Belastung meines Kontos mit zweimal gut 40€ („Korrrektur Fiktive Veräußerung“) – ohne Angabe, um welche Wertpapiere es sich handelt oder so. Auf Nachfrage (welche Wertpapiere, Abrechnungen dazu?) kommt abermals: es passt alles. Wieder angerufen und schriftlich nachgehakt – und jetzt warte ich wieder.

Das kann es doch nicht sein, die belasten mein Konto mit knapp 90€ und schaffen es nicht mal, mit mitzuteilen, wofür. Ganz abgesehen davon, dass Fiktive Veräußerungen per 31.12.17 keinen tatsächlichen Geldstrom verursachen sollten.

Flatex Erfahrungen von: Sigi

Hallo, da bin ich ja richtig gelandet. Flatex ist m.E. nicht der beste Broker, weil die Wertdarstellung im Depot keine aktuelle Klarheit über den echten Wert darstellt. So wurde z.B. ein Kurssturz erst ca. 1 Stunde später im „akt. Kurs“ gezeigt. Unter dem irreführenden Begriff „akt. Kurs“ werden willkürlich mal der Brief- oder der Geldkurs, mal der Handelskurs der Vortages oder auch der überholte Tageshöchststand eingestellt! Unter dem Begriff „aktuell“ stelle ich mir schon etwas anders vor! Reklamationen bringen nichts, weil das Serviceteam keinen Einfluss nehmen kann; das zeigen die nebulösen Rückantworten, die ich erhalten habe. Schade.

Flatex Erfahrungen von: Lisa

Ich bin sehr zufrieden mit Flatex!

Flatex Erfahrungen von: Andreas Herrmann

Kapitaltransaktionen Ausland: Provision je Dividendenzahlung 5,00 EUR (Gegenwert größer 15 EUR

Ergibt bei 16 Euro Dividende, 5 Euro Gebühr.

Flatex Erfahrungen von: Johannes M.

Ich habe nun leider auch schlechtes zu berichten und werde demzufolge den Broker wechseln.

Mein CFD wurde durch einen von flatex angegebenen Kurs glattgestellt, der nirgendwo im Netz wiederzufinden war, dadurch habe ich 1000€ verloren, das ist natürlich verkraftbar.

Hätte sich flatex aber an den im Netz kursierenden Kurs „gehalten“ dann hätte ich die Position noch im satten plus schließen können.

Wenn man eine Position im CFD-Konto eröffnen möchte, aber die Margin das nicht hergibt, wird die Position TROTZDEM geöffnet um gleich wieder geschlossen zu werden, mit der Nachricht das die Margin nicht reicht. Eigentlich kein Problem, ABER:

Flatex zieht für Öffnen und Schließen der Position, dennoch die volle Provision ab. Dadurch habe ich anfangs 400€ Provision für nichts an flatex bezahlt.

Das macht einen unseriösen Eindruck.

Flatex Erfahrungen von: Rainer Kempe

Das TAN-Verfahren ist etwas umständlich, die Gebühr für das Gutschreiben von Dividenden aus ausländischen Aktien ist wegen der viertel- oder halbjährlichen Ausschüttungen ärgerlich.

Ansonsten gibt es nichts zu meckern, die Leistung stimmt, der Handel funktioniert problemlos und die tel. Erreichbarkeit ist gut, die Freundlichkeit der Mitarbeiter stimmt auch, man kann die Bank empfehlen.

Flatex Erfahrungen von: Ralf

Margin wird ohne vorankündigung einfach um 100% erhöt.

Sowas geht garnicht, wenn man offene Positionen hat.

Von flatex kann ICH daher nur abraten.

Flatex Erfahrungen von: Stefan Dischinger

Nachdem ich einer angekündigten Preisänderung widersprochen habe – was mein gutes Recht ist – wurde der Ton schnell unfreundlich.

Man hat mir die Kontoverbindung bisher aber auch nicht gekündigt. Statt dessen will man durchdrücken, dass ich die höheren Gebühren akzeptiere, weil ich nicht gekündigt habe. Ein absolutes No Go.

Übrigens: Experten halten es für unzulässig, Zinsen auf Guthaben mit Hilfe einer einfachen Änderung im Preisverzeichnis durchzuboxen. Ich sehe das auch so.

Man sollte also nicht scheune zu widersprechen und die Verbraucherberatung und die Bafin zu informieren. Ggf. könnte sich auch die Bundesbank für ein solches verhalten interessieren.

Flatex Erfahrungen von: IK

Flatex verlangt Negativzinsen auf ein positives Kontoguthaben. Lässt man also seine zugebuchte Dividendengutschrift oder seinen Verkaufserlös auch nur einen Tag auf dem Konto liegen, schon wird man zur Kasse gebeten. Hebt man das Guthaben dagegen ab, um Negativzinsen zu vermeiden, läuft man Gefahr den Tag der Handelsaktion und Valuta zu vertauschen und prompt zahlt man Kreditzinsen.
So oder so, Flatex hält die Hand auf. Eigentlich keine Chance, dieser alles anderen als kundenfreundliche Praxis zu umgehen.

Flatex Erfahrungen von: bhpm

Kurzfassung: Flatex hat unrechtmäßig und entgegen einer schriflichen Absprache Aktien aus meinem Depot entfernt, mich darüber in keiner Weise informiert, den Fehler anschließend zunächst auf mich und anschließend auf einen anderen beteiligten Broker geschoben. Jeglichen Fragen zur Aufklärung des Vorgangs lässt Flatex seit Wochen unbeanwortet.

Ich bin seit mehreren Jahren Flatex Depotkunde und übertrage neuerdings regelmäßig Aktien aus einem anderen Depot zu Flatex. Eines Tages erhielt ich von Flatex einen Anruf in dem mir mitgeteilt wurde, dass es laut der Quellbank wohl zu einem Buchngsfehler gekommen ist, wodurch mir zuviele Aktien übertragen worden seien. Unter Hinweis darauf, dass das Gespräch aufgezeichnet wird, wurde ich gefragt ob ich einer Rückübertragung zustimme. Skeptisch auf Grund der unklaren Sachlage und der wahrgenommenen Eile, lehnte ich ab und versprach die Angelegenheit zeitnah zu prüfen. Kurz darauf erhielt ich noch mehrere Emails von Flatex, in welchen ich um Rückmeldung gebeten wurde. Bei der Überprüfung zeigte sich, dass ich die Forderung nicht nachvollziehen kann.

Ich teilte dies umgegehend Flatex sowohl schriftlich als auch telefonisch mit. Telefonisch einigte ich mich mit einem der Flatex Mitarbeiter darauf, dass weder ich, noch Flatex weiter aktiv werden solange von der Quellbank nicht schlüssig dargelegt wird, wo ein Fehler zu meinen Gunsten entstanden sein soll. Dies wurde mir von Flatex so auch schriftlich bestätigt. Darüber hinaus wurde mir zugesichert, dass ich informiert werde, sobald sich etwas in der Angelegenheit ändert. Trotzdem wurden mir in meinem Flatex Depot zeitnah die entsprechenden Aktien in einer gesonderten Position ausgewiesen und als „gesperrt“ angezeigt.

Mehrere Wochen später war diese Position wieder verschwunden und ich ging davon aus, dass die Aktien wieder freigegeben und die Angelegenheit damit erledigt war. Nur aus reiner Routine meldete ich mich nochmal bei Flatex und erkundigte mich nach dem Stand der Dinge. Man antwortete mir schriftlich, dass die Aktien, wie von mir angewiesen, zurückübertragen worden seienund lieferte mir sogar als „Beweis“ meinen ursprünglichen Text in welchem ich in unmissverständlichem Deutsch exakt das Gegeneteil angewiesen habe. Es kostete mich mehrere Telefonate und E-Mails bis Flatex sich hier eingestand einen Fehler gemacht zu haben.

Alles Weitere möchte ich kurz fassen: Im weiteren Verlauf ergab sich ein nicht enden wollender E-Mail-Wechsel in dem Flatex alles andere als Transparenz und Schadenbegrenzung betreibt. Anstatt dessen behauptet Flatex, dass ich nun doch mein EInerständins gegeben hätte, jedoch gegenüber der Quellbank. Mit dieser Stand ich jedoch zu keiner Zeit in aktivem Kontakt. Sämtliche Fragen wie es zu einem solchen Depot-GAU kommen konnte ließ Flatex bis dato unbeantwortet. Im Interesse von Flatex ist das wahrscheinlich besser so. Allen Anlegern kann ich nur raten ihr Depot bei einem anderen Broker zu eröffnen.

Flatex Erfahrungen von: Marc Moher

Ich habe mehrere Commercial Paper über Flatex gekauft. Die Gebühr von Flatex war EUR 5. Allerdings wurden Fremdgebühren von Xetra über EUR 55 verrechnet. Eine Überprüfung der Gebührenordnung bei Xetra hat ergeben daß die 10-fache Höhe von Flatex weitergegeben wurde.

Offizelle Gebühr Xetra: EUR 5

Weiterverrechnung Flatex: EUR 50

Mehrfaches, bemühtes Nachfassen hat zu keinem Ergebnis geführt. Man war nicht an einer Aufkärung interessiert. Die überhöhten Gebühren habe ich nicht erstattet bekommen.

Entweder werden hier grobe technische Fehler akzeptiert oder es handelt sich um gewerblichen Betrug.

Flatex Erfahrungen von: Achim von Oberstaufen

Ich habe zwei Demo Accounts (Forex-Handel) von zwei unterschiedlichen Brokern auf meinem PC. Einer davon ist Flatex. Testweise habe ich Orders gestartet, um zu sehen, wie hoch die Gebühren sind. Ich glaube man nennt sie Spreads. Man startet also eine Order (Buy oder Sell) und am Anfang wird sofort ein Betrag abgebucht. Test am 24.08.2020, 8.03 Uhr; 1 Lot:

Währung Flatex 2. Broker

EURNZD -135,- Euro -27,00 Euro

EURAUD -67,32 Euro -19,51 Euro

EURCAD -41,09 Euro -15,75 Euro

EURUSD -7,97 Euro -6,20 Euro

Flatex hat die höchsten Volumen Werte von allen Brokern, die ich kenne. Das zeigt mir, dass über diesen Broker am meisten gehandelt wird. Aber die Gebühren sind meiner Meinung nach, extrem hoch. Ist irgendwie ein Widerspruch.

Flatex Erfahrungen von: Hartmut Schwensen

Von kostenlos kann nicht die Rede sein – habe es jetzt ein Jahr nicht bentutzt und soll 20 Euro zahlen, bevor das Konto aufgelöst wird.

Flatex Erfahrungen von: Achim von Oberstaufen

Ich habe auf zwei Rechnern vier unterschiedliche Forex Plattformen mit MQL4.

Interessant ist die Frage, wo werden die meisten Trades abgeschlossen: Hier eine Übersicht:

21.06.2020 Volumen von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Varengold: 11609 Volumen

Dukaskopy MQL4 Partner: 6374 Volumen

(FTT Sweden AB + Fair Trading Technologie Inc.)

Flatex: 18622 Volumen

SwissQuote: 9055 Volumen

Wenn alle an derselben Börse angeschlossen wären, müßten eigentlich alle Broker dieselben Volumes, also Trademengen anzeigen. Tun sie aber nicht.

Flatex Erfahrungen von: egal

über die Web-Trader-Oberfläche endlich endlich weitere Aktien-Ausßerbörsliche Handelspartner verfügbar.

Neben Tradegate auch Lang&Schwarz und Baaderbank.

Sinnvolle Ergänzung. Wenn auch „endlich“, hätte man auch vor Jahren schon haben können.

Flatex Erfahrungen von: po

Frechheit mit Nachwirkung !
War in der Service Hotline, als meine Fragen zu anstrengend wurde legte die „Schneppe“ einfach auf. Nicht Ihr gebe Ich die Schuld. Dem Führungspersonal – die darauf achten müssen dass das Personal geschult ist und freundlich bleibt.
Doch die Konsequenz, mein Geld das Ich mir nicht solches benehmen nicht bieten lassen muss.

Flatex Erfahrungen von: Chino

In einem Wort: Katastrophe³!

– mit der iTan Card ein umständliches Zusammensuchen des Passwortes
– extrem langsame Orderausführung
– Serverausfälle und Errors mittlerweile täglich
– Gebühren von 5,90 zzgl. Provisionen etc sind nicht mehr zeitgemäß
– Telefonhotline / Kundenservice absolut null in der Lage einem zu helfen, da das fachliche Hintergrundwissen sowie Entgegenkommen jeglicher Art fehlt.

Das können andere Broker mittlerweile wesentlich besser!
Mein jetziger Broker stellt Kurse und Orderausführung sofort für 2€ / Trade

-> Ich habe alle Positionen verkauft, lasse mir mein (letztes Geld) rück transferieren und gut.

Flatex Erfahrungen von: J

Man sollte sich nie beschweren . sonst wird gekündigt ohne Gründen !!

Da für die biw AG kein Kontrahierungszwang besteht hat die Bank entschieden die Geschäftsbeziehung mit Ihnen nicht mehr fortzuführen. Eine Angabe des Kündigungsgrundes ist nicht erforderlich.

Bitte haben Sie Verständnis, das wir keine weiteren Angaben machen können.

Mit freundlichen Grüßen

Flatex Erfahrungen von: J

Finger weg ! Ich hatte mal eine Diskussion mit FLATEX und zwei Wochen später haben Sie mein Konto gekündigt ohne Angabe von Gründen. Vorsicht!!

Flatex Erfahrungen von: Roland1975

Diese Woche stürzte das System jeden Tag für mehrere Minuten ab. Kein Handeln war online möglich. Nicht tragbar.

Flatex Erfahrungen von: Müller

Leider baut Flatex anscheinend immer mehr ab. Bei Zukauf von Wertpapieren bekommt man lange Zeit keinen neuen Einstandskurs mehr angezeigt. Flatex bekommt dies wohl nicht in den Griff. Bei schnellen Kauf.- Verkaufspositionen ein absolutes NoGo.

Flatex Erfahrungen von: Peter

Ich bin set 4 Jahre bei flatex bin sehr zufrieden.

Flatex Erfahrungen von: Egon

Wenn ich mir die Bewertungen so durchlese komme ich zu dem Schluss, dass ich mein Depot bei Flatex besser auflöse.
Ich kann nur Jedem raten KEINEN Depotübertrag zu Flatex durchzuführen. Die in Österreich für Aktien gültige KESt ist für so genannte Altbestände (Kauf vor 1.4.2020) nicht in Anrechnung zu bringen. Obwohl Flatex die Daten der 3 unterschiedlichen Anschaffungen einer Aktie beim Übertrag von der Bank übermittelt bekam – ein Großteil davon vor KESt -Einführung – hat Flatex die Bestände zusammengefasst und einen fiktiven aber falschen Einstandskurs errechnet.
Ich habe bisher nur die Beispiele der falschen Berechnung erhalten und versuche mittlerweile seit mehr als 1 1/2 Monaten eine Klärung zu erlangen. Auf 5 Mails seit mehr als 2 Wochen warte ich noch vergeblich auf eine Antwort wie bei Verkauf die KESt berechnet wird.

Ich dachte eine gute Bewertung durch Stiftung Warentest hat Relevanz. Für mich ein klares Fehlurteil denn ein Kundendienst wie bei Flatex habe ich noch nicht erlebt.

Dazu noch ein kleines Bonmont – beim Depotübertrag habe ich alle Wertpapiere meines alten Depots übertragen. Darunter wren auch 2 Positionen wo ich nachher erfahren habe, dass sie über Flatex nicht handelbar sind. Ich hätte mich vorher erkundigen müssen war die lakonische Antwort eine Information durch Flatex sei nicht vorgesehen! Die Lösungsvorschläge -Depotübertrag oder „Wertpapier ohne Kosten für Sie wertlos ausbuchen lassen“ Originaltext .
Dazu muss gesagt werden dass es sich um keinen Bagatellbetrag handelte sondern im mittleren 5-stelligen Bereich lagen! Wenn das nicht der Weg zum freundlichsten Onlinebroker ist.

Flatex Erfahrungen von: der andere KAllE

Bisher handle Ich nur Aktien kein DayTrading. Kann mich nicht beschweren. Doch möchte Ich einmal etwas los werden. „GEIZ ist GEIL“. Sind wir nicht alle selbst daran Schuld wenn alles zu billig Anbietern rennt ? Was wollen wir groß erwarten ?
Und warum ist der Anbieter so billig ? Gespart wird an Personal, gut ausgebildeten Beratern, billig Software, Service Personal usw.

Flatex Erfahrungen von: Gerhard

Ich habe seit mehreren Jahr ein Depot bei Flatex.

Positiv:
Kosten Order
Abwicklung ohne Probleme
Webseite einfach aber übersichtlich

Negativ:
Steuerliche Abwicklung sehr oft fehlerhaft
Steuerabrechung sehr kompliziert und nicht verständlich
Div. – Zahlungen werden einfach vergessen zu buchen
Kundendienst unfreundlich und inkompetent
Kosten für Buchung ausländischer Dividenden

Ich werde mein Depot jetzt verlegen und kann jedem nur Raten seine Dividenen, Zinsbuchungen sowie Steuerbuchungen genau zu prüfen,

wenn das überhaupt möglich ist. Ich habe der Bank vertraut und das wird unter Umständen teuer.

Ich habe das Vertrauen in Flatex und BIW verloren.

Anfragen prallen an der Kundenhotline ab, die kein Interesse an Lösungen haben sondern einen nur schnell wieder loswerden wollen.
Beschwerden werden gar nicht beantwortet. Wer eine Rechtsstreit mit seiner Bank sucht, ist bei Flatex richtig.

Flatex Erfahrungen von: L

ich gebe glatte 4 Sterne, da ich kaum Ausfälle erlebt habe, ich aber auch glücklicherweise den ganzen Tag über handeln kann. Da ich ein ziemlich großes Depot bearbeite, sind die Provisionen wirklich nur marginal und wirken sich bei Ordergrößen um die 50TSD € wirklich nicht aus. Deswegen kann man schnell in hochliquide Anleihen Cash parken zu Tagesgeldkonditionen.

Flatex Erfahrungen von: Maximilian P.

Trade hauptsächlich Zertis der DB über Flatex.Die Gebühren sind dabei okay.Die Plattform ist zwar nicht das Non Plus Ultra aber zweckmäßig und für mich ausreichend.Einige Ausfälle habe ich zwar auch miterlebt aber da meine Strategie eher langfristig ist habe ich dadurch bis jetzt glücklicherweise keine Verluste erlitten.Gebe daher 3.5 Sterne.Ohne die Ausfälle wären es sicher 4 geworden.

Flatex Erfahrungen von: HS

der Kundenservice per Hotline- und E-Mail ist zwar gut, jedoch sind die Bearbeitungszeiten von eingesandten Unterlagen recht lang. Ich habe rechtzeitig eine NV-Bescheinigung an Flatex geschickt. Nach mehreren Wochen Bearbeitungszeit wurde die Bescheinigung schließlich hinterlegt. Die Bank weigert sich jedoch, die inzwischen angefallenen Steuern zu erstatten, was bei anderen (Online-)Banken üblich ist. Somit muss ich nun eine Steuererklärung anfertigen, um die zuviel gezahlten Steuern zurück zu bekommen.

Berechne ich nun den Zeitaufwand, wären andere von den Gebühren etwas teuere Broker, die dafür kulanter sind, unterm Strich doch günstiger gewesen.

Flatex Erfahrungen von: Bernhard

So, ich hatte ja schon einiges über Flatex berichtet und war auch ganz zufrieden.
Heute am 14.10.2020 hat es allerdings mich auch erwischt, stundenlang konnte ich mich weder über das mobile App noch über einen PC im CFD Handel einloggen. Jedesmal erfolgte eine Fehlermeldung.
So musste ich mitansehen wie die schönen DAX und DOW Gewinne stetig anstiegen um dann Abends wieder ins Minus zu rutschen. Eine reiner Pschoterror für meine Nerven statt einige hundert Euro Gewinn lächerliche 50 € die übrig blieben.
Insofern überlege ich jetzt wirklich ernsthaft den Broker zu wechseln.

Flatex Erfahrungen von: Flatex-Kunde

Über 2,5 Stunden bis zum Handelsschluss am Freitag abend, 23.05.2020 keine Anpassung der Verkaufsorder möglich!
In meinem Fall führte dies zu schwerwiegenden Folgen. Mit einem K.O.-Optionsschein im Depot, den ich aufgrund der technischen Probleme nicht gewinnbringend verkaufen konnte, sondern übers We im Depot hatte und dieser dann ins KO lief ist bei mir jegliche Toleranz verschwunden. Nur beginnt der Weg einer Klage. Mitbetroffene vom technischen Problem im Zeitraum 23.05.214 19.30 Uhr bis 22 Uhr dürfen sich gerne bei mir melden.
Das Konstrukt von Flatex mit der BIW-Bank ist aus Trader-Sicht miserabel für den Kunden. Keiner der beiden übernimmt Verantwortung und die kundenfreundlichkeit gerät bei ernsthaften Problemen schnell an Ihre Grenzen. Flatex redet sich immer wieder aus der Verantwortung mit den Worten „Wir sind ja nur Vermittler“.
Ergo: Finger Weg!
Das ausgewiesene Ziel von Flatex, der „kundenfreundlichste Online-Broker zu werden“ scheint in unerreichbarer Ferne.

Flatex Erfahrungen von: schumi

Itan Card wurde gesperrt. lässt sich telefonisch bei flatex nicht wieder aktivieren. wurde an BIW bank verwiesen. diese wiederum machten rechtliche Probleme geltend. Mit dem Ergebnis, daß ich völlig handlungsunfähig bin, da auch telefontrades nicht angenommen werden. Und das auf unbestimmte Zeit.
Ganz großes Kino.

Flatex Erfahrungen von: Bertram

CFFD-Handel im Demo-Modus: Unbrauchbar. Die Hälfte aller Auftrage wird sofort ausgeführt, die andere Hälfte benötigt bis zu 1 Minute (!). Damit für den kurzfristigen Handel unbrauchbar, Gewinne werden während der Wartzeit oft in Verluste verwandelt und bei Käufen laufen einem die Preise davo.

Reaktion von FlatEx: Cookies etc. löschen, PC neu starten. Hat natürlich keine Änderung gebraucht.

Wer Geld aufgrund mangelhafter Tchnik verlieren möchte, dem kann ich FlatEx wärmstens empfehlen.

Flatex Erfahrungen von: Damir

Ich habe bei Flatex als daytrader gehandelt,die haben mich am anfang in ruhe gelasen,dan aber haben die angefangen mit ausbremsungen und konto blokaden wen es kritisch war,also in wichtigen momenten wen man schnel verkaufen müste.Dadurch habe ich brutal viel geld verloren,also sind Betrüger wie fals alle broker.

Flatex Erfahrungen von: Bernhard

Update vom 23.06.2020

Seit 4 Jahren bin ich jetzt bei Flatex und ich handle ausschließlich CFD`s.
Ich möchte hier nur auf den mobilen Handel eingehen.
Man kann bei Flatex seit ungefähr 3 Jahren auch mobil über das Iphone CFD`s handeln.
Ein Android App gab es nicht, aber es wäre in Arbeit, teilte man mir jahrelang mit.
Naja da ich nicht Ewigkeiten auf dass App warten wollte, legte ich mir ein Iphone zu,
3 Monate später kam dann natürlich auch das App für Android heraus.
Das App selbst verfügt über alle wichtigen Informationen, allerdings mit Schönheitsfehlern.
Oft wird der SL oder TP nicht angezeigt und kann somit natürlich auch nicht bearbeitet werden, wie ich finde ein großer Nachteil.
Es gibt zwar ein Chart aber der ist eher unter Ulk abzuhaken, ein richtiger Kerzenchart, wo man z:B. auch Indikatoren einfügen kann gibt es nicht.
Das App dient eher zur Kontrolle oder um vielleicht mal ein Trade zu schließen, ein vernünftiger Handel ist mobil deshalb schon nicht möglich, da der Chart und die Kurse nicht gleichzeitig angezeigt werden.
Schade, dies können andere Anbieter viel besser.

Flatex Erfahrungen von: Marek S

Wer einen Online-Broker sucht sollte nicht hier her gehen ! Deren System ist ganz ganz großer Humbuk . man wird ständig rausgeschmissen aus dem System. Eine Order musste ich 5 (!) mal eingeben, weil ich ständig ausgeloggt wurde (und wir reden hier von wenigen Sekunden Beabeitungszeit). Die OTC-Kurse, die die anbieten, sind weit entfernt von den Börsenkursen, und die verlangen dafür trotzdem noch 5,90 EUR ? Frechheit. Und von Trailing-Stop Orders haben die auch noch nie etwas gehört.

Flatex Erfahrungen von: C. Graf

Ich schließe mich dem Schreiber vom 09.02.2020 an. Ich bin seit mehreren Jahren bei Flatex. Systemausfälle hatte ich noch nie! Der Kundenservice ist nett, Anfragen werden innerhalb einem Tag freundlich beantwortet. Auch die Orderausführungen klappen sehr schnell. Falsche Werte habe ich noch nie angezeigt bekommen.
Wer Geld verloren hat, kann nicht den Broker verantwortlich machen, sondern muss seine Anlagestrategie überdenken. Ein sehr guter Service sind die kostenlosen Schulungen über PC.
Wer Forex handeln will, kann in kleinen Schritten von 0,1 – 0,5 Lot handeln – sehr gut!
Was ich mir wünschen würde, wäre eine bessere mobile Anbindung für Smartphones. Es gibt zwar unter dem Punkt „Hilfe“ beim MT4 mobiles Trading, aber mit den neuen Windows Phones klappt es noch nicht so recht.
Von mir aber trozdem eine Empfehlung!

Flatex Erfahrungen von: Kalle

Ich habe Forex EURUSD ca. 1/2 Jahr bei Flatex getradet. Sehr nervig sind die Margin-Calls, die man überhaupt nicht abstellen kann, so dass sich teilw. hunderte EMails im Postfach anlagern, denn diese EMails werden bereits bei ein paar Pip im Verlustbereich penetrant alle 3 Minuten versendet.
Auch ist die aktuelle Ballance erst nach 2 Tagen gutschreibbar!
Schnelle Gewinne kann man also nicht sofort abbuchen, wie bei anderen Anbietern.

Weiterhin war ich mit den Spreads nicht zufrieden.

Zum CFD-Handel ist zu sagen, dass diese Java-Plattform zwar hübsch aussieht, aber gegen den Metatrader und andere Programme ein Witz ist.
Die Verzögerungen der Kurse und Order-Einstellungen sind merklich spürbar.

Auch die teilw. Nichtverfügbarkeit wegen Wartungen kann ich, wie hier schon geschrieben wurde, bestätigen.

Flatex Erfahrungen von: Bernhard

Update vom Juni 2020

Bin jetzt seit ca 4 Jahren bei Flatex und handele ausschließlich nur CFD`s.
Die Kurse und die Spreads sind ok , wenn auch nicht überragend. Es gibt sicherlich günstigere Anbieter, dafür ist die Oberfläche einfach und sehr leicht auch für Anfänger verständlich. Bereits nach wenigen Minuten kann man handeln.
Beim Metatrader 4 habe ich auch nach Tagen überhaupt nicht durchgeblickt.
Systemausfälle und Probleme beim einloggen hatte ich auch öfters, allerdings nur über Wlan Sticks und schlechter DSL verbindung. Seit ich eine VDSL Leitung habe , läuft alles perfekt !

Das der Broker gegen einen handelt ist ein wetverbreiteter Aberglaube, den ich nicht bestätigen kann. Der einzige große Schwachpunkt ist der mobile Handel, man nur mit einem Iphone CFD`s handeln, das Android App bleibt außen vor. Eine absulte Frechheit,, jetzt musste ich mir wirklich ein iphone zulegen, um CFD`s mobile handeln zu können.
Wichtig auch, ein deutscher Anbieter und somit automatische Abführung der Abgeltungssteuer, für mich ein entscheidener Punkt, für Flatex.

Fazit: Gut, Günstig mit diversen Schwächen aber für Einsteiger und Fortgeschrittene durchaus empfehlenswert. Ich würde mir noch bessere Auswertungstools für das Konto wünschen.

Flatex Erfahrungen von: Hobbytrader

Handle mit Aktien / Optionsscheine / Zertifikate. Keine CFDs über diesen Broker.
Lange Erfahrung auch mit anderen Brokern parallel: Cortal Consors, Onvista.

Ausführungsgeschwindigkeit mies. Webeingabe sehr unübersichtlich ob wirklich ausgeführt wurde. Falls was schiefgeht wieder von vorne eingeben. Also schneller Handel so nicht möglich.

Größte Frechheit: Dividendenzahlungen führen zu horenden Gebühren. Bei kleinen Beträgen macht das gerne mal 15-20% der Zahlung aus. Wenn man sich mal auf einer Aktie ausruhen möchte dann nicht hier.

Kann ich nicht empfehlen. Bin von der Versprechung auf 5 EUR pro Trade angelockt worden. Lieber dann ein anderer Broker der Fair ist und etwas höhere Gebühren hat. Bleibe bei den anderen.

Flatex Erfahrungen von: nobody

ich trade mit diesem Broker seit gut 3,5 Jahren mit richtigem Geld. Meine Erfahrungen bisher sind, dass dieser Broker zu 99% gegen seine Kunden handelt! Die Erfahrungen konnte ich bisher nur mit CFD´s auf Indizes sammeln. Ob dieser Betrug auch bei Devisenhandel statt findet, kann ich nicht sagen. Es kann natürlich sein, dass andere Trader andere Erfahrungen sammeln konnten. Ich kann hier nur meine gesammelten Erfahrungen wiedergeben. Die CFD Plattform ist an manchen Tagen garnicht zugänglich, was bei offenen Position sehr ungünstig ist! Auch ist es vorgekommen, dass die Kursstellung gegenüber anderen Brokern 2 Std. später gestellt wird. Aus meiner Sicht könnte man schon so sagen ist so eine Machenschaft KRIMINELL .
ich habe bei diesem Broker bisher ca. 4000 EUR verloren! Ich würde jedem raten die Finger von diesem Broker zu lassen. Falls mein Bericht nicht glaubwürdig erscheint, so kann ich dies gerne mit meinen vergangenen Trades belägen. Wenn man ein wenig nach dem Chef von Flatex recherchiert, dann wird man vielleicht vorsichtiger! Stichwort „Mr. Dausend“

Flatex Erfahrungen von: Joachim Grüner

Die Watchlist ist für die Füße. Nur 5 Gruppen sind möglich. Die Angaben über die Kursänderungen entsprechen nicht denen in den Charts.

Alle naselang funktioniert irgendetwas nicht. Seit einer Woche ist es unmöglich, während der Handelzeiten in die Watchlist zu kommen. Es kommt auch schon mal vor, daß man nicht ans Depot kommt. Wenn so etwas in einer prekären Situation passiert, kann man ganz schön draufzahlen!

Die Wertpapiersuche funktioniert nur mit der ISIN, nicht mit der WKN und schon gar nicht per Stichwort. Das sagt einem aber keiner!

Flatex Erfahrungen von: Alex

Bin seit etwa 5 Jahren bei Flatex, nutze den Handel mit Aktien, OS, Zertifikaten und Anlehein. Sehr gute Konditionen und schnelle Antworten per Email (in den seltenen Fällen wo ich sie gebraucht habe).

Die jenigen, die Probleme mit dem CFD Handel heftig kritisieren sollten bedenken, dass die eingesetzte Software recht komplex ist und wie bei jeder Software gibt es Fehler und Aussetzer.

Flatex Erfahrungen von: Hypertrader

Der CFD-Handel mit Flatex ist sehr schlecht und die Spreads viel zu hoch und viele Systemausfälle. In den AGBs schieben sie die Verantwortung für Systemausfälle dem Kunden zu.

Bleib mit Flatex lieber flat, dieser Broker beherrscht nur die lautstarke Werbung.

Flatex Erfahrungen von: fintan

Preise sind komplett falsch. Habe eine Order über TEUR 50 aufgegeben. Es sollte 10 EUR kosten. Belastet wurden EUR 30. Nur schnell weg von hier!

Flatex Erfahrungen von: FX78

Insgesamt ein akzeptabler Broker ohne viel Schnickschnack.Gebühren je nach Produkt relativ preiswert.Einige male hat die Orderausführung bei erreichen des Limits nicht geklappt und musste händisch geschlossen werden.Blöd wenn man nicht gerade vorm Rechner sitzt.Aussetzer der Plattform hatte ich bis jetzt 1 mal.Antwort auf Emails erfolgt meist schnell.
Alles in allem okay.

Flatex Erfahrungen von: Meissner

Interessant, was hier so negatives geschrieben wird.

Ich habe Flatex mit CFD Handel seit 6 Monaten und hatte noch nicht ein einziges technsiches Problem und bekam auch immer zu 100% die richtigen Werte angezeigt.

Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Standleitung mit 100 Mbit und eine sehr schnellen PC habe. keine Ahnung. Auch der Kundenservice war bisher nett.

Eizig negativ an der CFD Plattform ist mir aufgefallen, dass seit 4 Wochen oben ein Fehler bei Java angezeigt wird, der eindeutig bei denen liegt, das wirkt nicht ganz sauber.

Alles in allem aber: Gut!

Flatex Erfahrungen von: Joachim Grüner

Seit Tagen läuft´s bei Flatex mal wieder gar nicht oder nur äußert zähflüssig. Wie zum Hohn behauptet die Hotline, auf ihrer Seite funktioniere alles normal!

Flatex Erfahrungen von: Thomas

Flatex ist der beste Online-Broker für den außerbörslichen Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten. Umfassendes Angebot an Handelspartnern, günstigste Gebühren, außerbörslich ist Limit-Order möglich, gute Sonderaktionen (Freetrades) mit Premiumpartnern.
Mit der Erreichbarkeit hatte ich bisher selten Probleme, bin seit 2020 bei Flatex und zufrieden.

Beim börslichen Handel mit Aktien gibt es bessere Online-Broker mit besserem Service und übersichtlicherer Gebührenstruktur.

Flatex Erfahrungen von: Trader74

Angelockt von der grossspurigen Werbung und vermeintlich günstigen Gebühren eröffnete ich ein Flatex-Konto – und nutzte dort v.a. auch den cfd-Handel.

Absolute Katastrophe:
1.) immer wieder gab es Systemausfälle und man konnte dann stundenlang keine Positionen schliessen. Das Kostete mich viel Geld!
2.) Es wird aktiv gegen einen gehandelt (das wußte ich vorher nicht und rieb mir erst verwundert die Augen dass Stopps ausgelöst wurden, die bei weitem auf Xetra niemals erreicht waren! Abzocke nennt man sowas!
3.) Reklamationen werden nur mit lapidaren Zweizeilern abgetan mit Verweis auf die unterschriebenen AGBs -bla-bla-bla.
4.) Plattform hängt sich immer wieder mal auf und man kann sich dann nicht sofort wieder einloggen.

Fazit: Hat mich viel Geld und Nerven gekostet! Billig von daher nur der Service –
der cfd-handel lief absolut uneriös ab!

Und: dass die angeblich immer wieder bei Brokerwahlen besonders gut abschneiden läßt unschönen Verdacht aufkommen, da die dortigen Ergebnisse in totalem Widerspruch stehen zu den ERfahrungsberichten hier oder sonstwo im Internet!

Flatex – nein danke!

Flatex Erfahrungen von: Marie

Bei Flatex funktioniert ja noch nicht einmal die Depoteröffnung reibungslos. Anderthalb Monate wurde ich vertröstet, als ich wöchentlich nachfragte. Danach habe ich es aufgegeben. Wenn schon die Eröffnung eines Depots nicht funktioniert, möchte ich nicht wissen, was einen als Kundin erwartet!

Flatex Erfahrungen von: franz lewisch

HÄNDE WEG VON FALTEX

Zur Verdeutlichung der folgende E-Mailverkehr vom 17/18.10.2020, der meiner Meinung nach selbsterklärend ist.
Fazit: Man wird als Kunde bei Auftreten von Problemen von Flatex einfach im Regen stehen gelassen. Entschädigung? Da könnt ja jeder kommen, Sie sind selbst Schuld an dem Schlamassel, das hätten Sie ja selbst erkennen können, Sie hätten die Plattform ja nur beenden und wieder aktivieren müssen, Sie hätten. An Flatex lag es ja sicher nicht. Obwohl sie zugeben, dass es nicht so lief wie es sollte.

An: [email protected]
Betreff: Kündigung CFD Zugang
Guten Abend,
hiermit kündige ich meinen CFD Zugang bei Ihnen. Auslöser dazu sind die heutigen Vorkommnisse rund um die von mir eröffnete Position 500 ErsteGroup long. Siehe dazu auch Ihr Protokoll/Aufzeichnung/Mittschnitt zum Telefonat mit Frau Dehl heuteam 17.10.2020 17:26, Dauer 23:05 Minuten.
–Eine CFD Plattform, die mir stundenlang vorgaukelt, eine offenen Position zu haben, die in Wahrheit längst geschlossenen ist. Dadurch aus dem angezeigten Gewinn von bis zu € 132,5 einen Verlust von € 104,– macht, der Verlust, noch dazu schon seit Stunden feststeht, ohne dass mir das die CFD-Plattform anzeigt und mich dadurch hindert, die Position sofort wieder neu zu eröffnen und/oder andere Positionen zu eröffnen. Und somit stundenlang falsches Spiel mit mir treibt. —
–Eine CFD-Plattform, die nur dann laut Aussage Ihrer Beraterin richtig funktioniert und die offenen Positionen richtig anzeigt, wenn man sie öfters beendet und wieder neu eröffnet( welch abstruser Gedanke, statt über die Plattform handeln zu können muss man zwecks Wartung derselben diese immer wieder schließen und neu eröffnen!),

–Ein telefonischer Kundenservice, der wenn man ihn braucht immer wieder nicht erreichbar ist und den Kunden nach längerer Wartezeit einfach abrupt und brutal aus der Leitung wirft und somit hindert, dass aufgetauchte Problem rasch einer Lösung zuzuführen. Als Krönung dann eine Mitarbeiterin, die, nachdem man endlich eine Verbindung erhalten habe, erklärt, nicht zuständig zu sein und den Kunden beim Weiterverbinden ebenfalls aus der Leitung wirft,
–Ein E-Mail, das im Fall des Nichtzustandekommens einer Telefonverbindung als Notlösung eingesetzt wird und stundenlang nicht beantwortet wird,
–Eine Beraterin, die dem Kunden die Schuld am Nichtfunktionieren der technisch überforderten Plattform gibt( „Plattform öfter beenden und neu starten“-geht´s noch?) und meint, der Kunde müsste erkennen, dass ein Problem vorliegt, auch wenn die CFD-Plattform ganz normal weiterläuft, alle Kurse samt laufenden Bewegungen und die Veränderungen auch der vermeintlich noch offenen (aber in Wahrheit schon geschlossenen) Position korrekt anzeigt und damit falsche Tatsachen vorgaukelt,
bringen mich zu der Erkenntnis, dass Flatex leider eine unbrauchbare CFD-Plattform zur Verfügung stellt und einen ebenso unbrauchbaren Kunden- und E-Mailservice, wodurch ich statt wie ausgewiesen Gewinnen plötzlich Verluste einfahre.
Ich möchte daher die Zusammenarbeit im CFD-Bereich mit Ihrer Firma beenden und ersuche Sie daher, meine Zugangsermächtigung zur CFD-Plattform zu löschen. Ich habe keine Verwendung mehr dafür!
Ich möchte Sie auch davon in Kenntnis setzten, dass ich meine unerfreulichen Erfahrungen mit Ihrer CFD-Plattform und Ihrem mangelhaften Service in diversen Internetforen, wo es um Wertpapierbroker geht, weitergeben werde, damit nicht andere potentielle Kunden die gleichen negativen Erfahrungen machen müssen.

Sehr geehrter Herr.
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Es tut uns Leid, dass der Vorgang leider nicht so gelaufen ist, wie es sollte.
Wenn Sie Ihr CFD-Zugang dennoch kündigen möchten, bitten wir Sie,einen schriftlichen Auftrag an die biw Bank,Kärntner Ring 5-7 1010 Wien zu schicken, in dem Sie erwähnen, dass Sie Ihr CFD-Konto auflösen möchten.
Wir bitten Sie den Vorfall zu entschuldigen und stehen Ihnen bei weiteren Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Kraus
Kundenbetreuung

Flatex Erfahrungen von: Alex

Hatte kürzlich ein Problem mit gesperrten TANs.Der Kudendienst hat mir hier gut weitergeholfen.Probleme mit der Plattform hatte ich bis jetzt 3 mal.Einmal konnte ich nicht kaufen und 2 mal nicht verkaufen.Schon blöd aber per telefonischer Order hat es dann geklappt.Ansonsten ist die Plattform kein Highlight aber bringt alles mit was man braucht.

Flatex Erfahrungen von: Hans

Ich bin seit ca. 4 Monaten bei Flatex und handle vor alllem CFDs. Die Orderausführung in der Java-Oberfläche ist leider so langsam, dass man fast nur Verluste generieren kann. Auch stürzt die Oberfläche von Zeit zu Zeit ab und oft ist ein direkter Wiedereinstieg nicht möglich, weil im Hintergrund die Session noch weiterläuft. Bei Dax beträgt der Spread 2.5 Punkte, d.h. 2.5 Euro für einen Trade. Mit der schlechten Ausführungsgeschwindigkeit wird das aber oft mehr.

Flatex Erfahrungen von: Brooks

Hallo,
Flatex = Dreck
Hatte oft Probleme mit Direkthandel bei denen und mich dann gemeldet
–> Die fühlen sich noch nicht mal zuständig ! ! !
:( :( :(

Flatex Erfahrungen von: Davor Stoss

hallo,
katastrophe mit dem neuen Premiumpartner UBS-Bank. Dauert lange bis Preis gestellt wird. 2 Sekunden Reaktionszeit. Aber auch wenn man schnell ist wure ich die letzten 3 wochen sicher 20 mal abgelhnt. ca, 800,–€ Verlust.
Service UBS , wir arbeiten daran, die Kurse sind zu schnell, blah, blah.
Überlege den Broker zu wechseln.
mfG
D. Stoss

Flatex Erfahrungen von: John Mason

Ich kann flatex auf gar keinen Fall weiterempfehlen!!

Mir ist es ein absolutes Rätsel wo die guten Bewertungen herkommen!

– Das ganze Portal ist kriechend langsam, nicht nur in hektischen Zeiten ist ein zeitnahes Verkaufen oder Zugreifen auf die gerade gekauften Position ein Glückspiel
– Egal welches Problem man hat, (Kurse nicht gestellt, Orders abgelehnt, etc) der Service schmeißt mit leeren Phrasen um sich (Schuld sei der Emittent, nicht flatex, etc).

Wenn sie einmal die Woche eine Order abgeben wollen ist Flatex vllt das richtige für Sie,
sind sie auf Zuverlässigkeit angewisen und handeln schnell weil es KOs oder OS sind
-> Finger weg von Flatex!
Es kann gut sein, dass sie an den gerade gekauften KO-Schein eine knappe Stunde nicht rankommen. Natürlich ist der Emittent schuld!

Im Problemfall den Service kontaktieren? vergessen sie es!

Finger weg von flatex!

Flatex Erfahrungen von: Karl

Flatex Erfahrungen von: stockex

Vor Flatex kann ich nur warnen: die sind nicht in der Lage, alle Fonds zu handeln. Ich wollte es nicht glauben, haben es abe nun schriftlich. rWas soll ich mit einem Depot, wen ich die darin enthaltenen Wertpapiere nicht bei Bedarf verkaufen kann. Ich bin nun zu einem Institut gewechselt, das mir den vollen Service bieten kann.

Flatex Erfahrungen von: Peter Schmoll

Bin seit 2 Jahren Flatex Kunde und hatte bis vor kurzem nie ein Problem dort.Ordergebühren sind vergleichsweise niedrig und die Eingabe von Orderaufträgen klappte meistens Problemlos. Insgesamt richtet sich Flatex jedoch eher an Kunden, die sich mit dem Börsenhandel auskennen und mit den recht komplexen Ordermöglichkeiten umzugehehn wissen. Die Menüübersicht nach dem Einloggen könnte besser sein, dafür stimmte für mich das Preisleistungsverhältnis. Leider begegnete mir letzte Woche ein schwerwiegendes Problem bei der Flatex Handelssoftware. Eine Xetra Order ließ sich nicht löschen und konnte erst durch den Kundendienst aufgehoben werden. Eigentlich sollte so etwas nicht vorkommen. Nebenbei finde ich einzelne Kosten bei Flatex überzogen darunter 5€ für eine ausländische Dividende und knapp 6€ bei der Bestellung zu einer inländischen Hauptversammlung bezahlen zu müssen.Insgesamt kann man bei Flatex wohl halbwegs zufrieden sein.

Flatex Erfahrungen von: Michael

Ich bin mit Flatex sehr zufrieden! Nutze den Broker nun seit ca. 2 Monaten für den CFD-Handel und hatte noch nie irgendwelche Probleme wie z.B. Absturz, Order nicht ausgeführt, etc. (habe die Handelsplattform täglich von morgens bis abends laufen).

Flatex Erfahrungen von: Michael Grosch

Was mir bis jetzt gefallen hat:
+ ich habe sehr schnell mein Konto bekommen, Lynx hingegen hat ewig rumgemacht und Dokumente nachgefordert, nur um mich dann abzulehnen.
+ Onlineportal trading usw. funktioniert gut

was mir weniger gefallen hat:
– beim direkthandel ist der kurs immer leicht über dem aller Börsen, was letztlich höheren Gebühren gleichzusetzen ist. Insofern ist die Werbung mit 5,90 pro Trade irreführend, weil man immer bei ca. 10 Euro pro Trade (5,90 plus Börsengebühren oder 5,90 plus überhöhter Kurs bei außerbörslichem Handel) landet.
– Plattform ist relativ häufig wegen Wartungsarbeiten down, jedoch meistens zum Wochenede, was mich nicht besonders stört.

Flatex Erfahrungen von: Bernhard

Ich habe seit 3 Jahren ein CFD Konto bei Flatex und bin relativ zufrieden. Für mich war wichtig, dass es ein deutscher Broker ist, damit die Abgeltungssteuer automatisch abgeführt wird, außerdem wird täglich der Gewinn/Verlust verrechnet. Die Spreads sind ok, obwohl es sicherlich günstigere Anbieter gibt. Die Bedienungsoberfläche ist relativ übersichtlich, hat allerdings leider etwas wenige Zusatzoptionen, wie Gewinn in Prozent o.d.g. Auch konnte ich mich auch schon ein paar mal erst nach Minuten einloggen.
Fazit: Trotz einiger Schwächen ein günstiger Broker für Einsteiger und Fortgeschrittene durchaus geeignet.

Flatex Erfahrungen von: Gerhart Greiss

Kann nur die Leute warnen einen andren Broker Auszuwählen total unzuverlässig fürs Daytrading die CFD App fürs iphone eine Katastrophe. Für Anleger die Langfristig AKtien handeln wollen scheint er Okay zu sein. Ansonsten Finger weg. nur ärger

Flatex Erfahrungen von: Peter

Von den Gebühren her absolut in Ordnung. Was die Erreichbarkeit angeht muss ich hier zustimmen.
Zu normalen Zeiten geht der Handel problemlos.In heiklen Zeiten ist die Plattform oft nicht erreichbar oder funktioniert nur eingeschränkt. Ohne die Ausfälle könnte ich Flatex locker 4 Sterne geben. So reicht es mit viel gutem Willen gerade so für 3.

Flatex Erfahrungen von: Mark

bis jetzt keine Probleme mit Flatex

Flatex Erfahrungen von: Daytrader57

Ich bin Vollzeittrader, handle seit Jahren vorwiegend KOs und OS, oft im Minutenhandel und oft über 50 Trades/Tag. Bisher handle ich mit CConsors. Die Tradingkosten sind zwar nicht elementar ausschlaggebend, als Schwabe lockte mich aber die ständige Flatex-Werbung und so habe ich im März zusätzlich ein Flatex-Konto eröffnet.Diese Konto werde ich in Kürze kündigen, da ich nur um meine Minenaktien und ein paar Chinatitel zu verwalten nicht noch einen O`Brooker brauche. Für mein aktives Geschäft ist Flatex absolut nicht geeignet.

Ich will mich nicht über den schlechten Service oder die fehlende vernünftige Plattform beschweren. Das ist eben der Preis für billiges Handeln. Außerdem bin ich von CC bestens mit Charts und Daten versorgt. Außerdem hab ich noch einen MT4 laufen. Da ich aber in größeren Einheiten handle ist Flatex für mich mit einem Wort gesagt; tödlich. Denn es dauerte nicht lange und ich stand mit einer Position im Abseits als ich unmittelbar nach Kauf keinen Zugriff mehr hatte. So, dass ich noch nicht mal mehr die Gelegenheit hatte meine VK-Order mit SL bzw. Trail zu routen. So musste ich tatenlos mit ansehen, wie mein Papierwert sich zunächst fast verdoppelte. Als ich dann endlich nach ca. 85 Minuten wieder zugreifen konnte war das Papier nur noch die Hälfte wert. (sogar 8% unter Einstand!) Mein erster Test der Telefonhotline war bekannterweise ernüchternd.

OK, auch bei CC ist mir das zwei Mal passiert. (Allerdings im Laufe von 3 Jahren! und einmal davon war ein Coba-Serverabsturz schuld.) Bei Flatex ließ der zweite und der dritte Fauxpas nur 2, bzw. 5 Wochen später nicht lange auf sich warten. Mit dem kleinen Unterschied, dass es dann 4, bzw. 3 Papiere und ein Gesamtschaden von annähernd 8000,- € bezogen auf die Einstandspreise betraf. Ein rechtlicher Beistand erübrigte sich, nachdem ich das Kleingedruckte sorgfältig durchlas. Jedesmal wären die Papiere bei CC voll handelbar gewesen ! Damit war für mich klar, dass Flatex für meine Orders nicht qualifiziert ist. Im Moment hab ich dort noch ein paar Minen und zwei andere langfristige Werte laufen. Dazu brauch ich aber Flatex nicht. Schon garnicht nachdem ich auf eine angeforderte Umbuchung 11 Tage ! auf die Gutschrift auf meinem Bankkonto warten musste. Ich dachte nur; . wo bin ich da bloß hingeraten ! Meine Hausbank hätte ich unter diesen Umständen schon lange in die Wüste geschickt. Ich frage mich wo eigentlich all die guten Bewertungen bei Umfragen her kommen. Haben diese Leute überhaupt schon mal aktiv bei Flatex gehandelt .

Mein Fazit; egal in welchen Größen sie ordern, ist Flatex einfach nicht genügend zuverläßig. Auch nicht für Beginner. Denn wenn sie auch mit kleinem Budget agieren, müssen Sie bei Flatex immer mit einem Totalschaden rechnen.

Ein Vorredner berichtet noch dazu über die Art mit der Flatex und BIW mit Ihren Kunden im Streitfall umgeht. Da kann ich nur sagen; erschreckend !

Flatex Erfahrungen von: Elias

ich habe ein CFD Konto bei Flatex. Die Probeme mit der Verbindung in Crashsituationen (extreme Handelsspannen in kurzer Zeit an der Börse) kann ich bestätigen. Dann kommt man nicht mehr in sein Konto und bei der Hotline erreicht man stundenlang niemand mehr. Im normalen Handel läuft eigentlich alles gut und auch die Mitarbeiter helfen schnell weiter. Aber was hilft das wenn es mal heiß hergeht und man eine Position schließen will und für Stunden einfach nicht raus kommt. Ich möchte Flatex aber hier keine Absicht unterstellen. Ich denke die technische Hardware ist einfach völlig unzureichend und dem Volumen in solchen Momenten einfach nicht gewachsen.Warum man hier offensichtlich noch nicht nachgebessert hat verstehe ich allerdings auch nicht.Bis das nicht besser funktioniert, handle ich CFD weiterhin woaders.Solange bekommt Flatex leider nur ein ungenügend von mir.

Flatex Erfahrungen von: Martin M.

FLATEX: UNZUVERLÄSSIGER CFD-BROKER

Ich trade nunmehr seit 3 Monaten bei Flatex CFDs und bin mit Flatex sehr unzufrieden.Es kommt immer wieder zu Ausfällen des CFD-Systems: Zeitweilig werden keine CFD-Kurseangezeigt oder zuweilen kommt es zu einem Totalausfall, und man kann sich nicht mehr in das CFD-Programm einloggen. Und oft geschieht so etwas zum ungünstigsten Zeitpunkt.

So hatte ich z. B. einmal mit CFDs auf einen fallenden DAX gesetzt und kurz darauffiel das Flatex System vollständig aus, und ich konnte weder meine DAX-Positionschließen, noch konnte ich sie durch einen Stop-Kurs absichern. Wäre in dieser Situationder DAX-Kurs in eine für mich ungünstige Richtung gelaufen, hätte dies für mich zu schlimmenVerlusten führen können. Erst nach zwei Anrufen bei der Flatex-Hotline und zwei eMails an dieselbe gelang es mir schließlich meine CFD-Position zu schließen.

Oder ein anderes Mal hatte ich versucht, bei Bekanntgabe von wichtigen Wirtschaftsnewsmit DAX-CFDs einen zu erwartenden Move im DAX zu traden. Genau zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der News fiel wieder das CFD-System aus, und als nach 5 Minuten wieder Kurse gestellt wurden, war der Move schon gelaufen, und ich konnte den entgangenen Gewinnen nur hinterhersehen.

Es ist mir völlig unbegreiflich, wie Flatex bei einem Vergleichstest als bester Brokerabschneiden konnte. Ich kann von Flatex nur abraten, und ich werde mir jetzt einen zuverlässigeren Broker suchen.

Flatex Erfahrungen von: Finanzkenner

Hoffentlich kann ich damit anderen in ihrer Situation helfen, indem ich meinen Fall schildere. Am 9.8. um ca. 9:19 ging mal wieder nichts bei Flatex. Ich gehe meist über meine Depotanzeige zu den jeweiligen Position und klick \“sell\“ an. Am Abend zuvor hatte ich mir den WaveXXL ausgesucht, der mich auf eine DAX-Erholung hebeln sollte. Dieser Schein bis kurz vor 22 Uhr handelbar. Am Morgen wollte ich ihn nun mit sattem Gewinn verkaufen und natürlich bricht die Plattform zusammen. Kurze Zeit später unterschritt der Wave seinen Knock-Out und wurde gestoppt. Glücklicherweise habe ich direkt als Beweis eine E-Mail mit Screenshot an Flatex geschickt.

Summasummarum ist der Stand von Flatex, dass sie entgangene Gewinne nicht entschädigen. Ich hatte glücklicherweise den WaveXXL unter dem Knock-Out-Preis am Abend gekauft. Wahrscheinlich wird der Knock-Out nur zu einer bestimmten Zeit festgestellt. Am nächsten Morgen war dieser zumindest auf Flatex handelbar, was für mich wie vorsätzliche Täuschung aussieht, falls dieser Schein dann schon seinen Knock-Out erfahren haben soll, aber noch auf Flatex handelbar ist.

Ich kann mich mit Flatex nicht einigen. Mir bleibt nichts anderes übrig, als den Obudsmann anzurufen. Die angeschlossene BIW Bank nimmt an diesem Verfahren teil – aber nicht Flatex als Broker. Ich muss aber sagen, dass wegen diesem Stress, den es bei mir auch bei den CFDs gab, Flatex für Daytrading definitiv NICHT zu empfehlen ist.

Man muss außerdem auch aufpassen, dass Stopp-Limite wegen seltsamen Kursstellung genau am Limit ausgelöst werden. Das war auch bei mir bei einer Position der Fall, die nach meiner Beschwerde zurückabgewickelt worden ist. Da sollte man lieber Stopps nur an den Börsenplätzen und nicht bei Flatex setzen, auch wenn es etwas billiger ist. Damit relativiert sich der günstige Preis bereits wieder.

Ich freue mich, wenn weitere Leute Erfahrungen mit Obudsmann-Schlichtungen und Flatex bzw. BIW schildern könnten.

Flatex Erfahrungen von: Walter

Nach Lektüre des Beitrages in Finanztest 5/2020 bin ich der Testempfehlung gefolgt und bin mit einem meiner Depots zum „Testsieger“, dem Onlinebroker flatex gewechselt. Vorweg hatte ich 2 Depots bei der ING-Diba. Der Hauptgrund meines Wechsels waren die preisgünstigen Handelskonditionen.

Diesen Wechsel habe ich mittlerweile bitter bereut!

Immer wenn es einen stärkeren Handelsverkehr gab, versagte die Handelsplattform. Am 09.08.2020 vollkommen. Ein Handel war nicht mehr möglich. Auch die telefonische Hotline war am Vormittag nicht zu erreichen.

Bei meinem 2. Depot der ING-DiBa konnte ich jederzeit handeln. Auch die Hotline war durchgängig erreichbar.

Den Wechsel zum Onlinebroker flatex kann ich „nicht empfehlen“. Die günstigen Handelskonditionen, das ist die eine Seite, die jederzeitige Handelbarkeit von Wertpapieren, die andere Seite.

Das Handelssystem von Flatex ist anscheinend dem „Kundenansturm“ nach Veröffentlichung des Testbeitrages in keiner Weise gewachsen.

Flatex Erfahrungen von: Thomas Lehmann

GROSSES MISSVERSTÄNDNIS – FLATEX IST KEIN GÜNSTIGER ANBIETER .

Ich habe jetzt eine Woche lang CDF bei Flatex hinter mir und kann nur sagen: Finger weg, dieser Anbieter ist nicht seriös und total überteuert. Man sollte sich nicht blenden lassen von den 5 Euro Gebührenpauschale. Wer darauf hereinfällt, wird ein Vielfaches draufzahlen aufgrund der Spreads.

Flatex gehört zu den fiesen CFD-Händlern, die die Kursstellungen „variabel“ betreiben. Das bedeutet, dass sie den Spread radikal auseinanderziehen, wenn sich für dich eine gute Situation ergibt. Das bedeutet auch, dass du von vornherein im Nachteil bist, weil zwischen Einkaufs- und Verkaufskursen eine riesige Lücke klafft. Vor allem dann, wenn du dich anfangs als Trader mit gutem Gespür für die Kursentwicklung erwiesen hast. (Bei mir lief der allererste Tag, als die Preise noch in der Nähe von Xetra lagen, ziemlich gut.)

Wichtig zu wissen ist, dass Flatex einen Broker hat (CeFDex), der sich nur an den Basiswerten „orientiert“ – sie aber nicht 1:1 abbildet (wie z.B. IG Markets).Heute morgen ist mir regelrecht das Fell über die Ohren gezogen worden. Bei der Commerzbank-Aktie, mit der ich mich in den letzten Tagen ausschliesslich beschäftigte, wurden die Kurse – EK wie VK – den ganzen Morgen hindurch mit 4 (. ) Punkten an der vierten Stelle schlechter dargestellt als bei Xetra – was ich sehr gut vergleichen kann, weil ich nebenher die Realkurse von onvista lese ;o)Das heisst, dass die Coba anstatt 3,008 bei Xetra = 3,012 kostete. Oder anstatt 3,006 = 3,002. Daraus ergeben sich riesige Spreads, die man überbrücken muss. Allein der Spread, der über das normale Mass hinaus ging, verursachte bei mir eine Kostenbelastung von 16,-, obwohl ich als Kleinanleger bloss ein Margin von ca. 350 Euro drin hatte. Rechnet man noch die Gebühren von insg. 10 Euro hinzu, kommt man auf 26 Euro. Dass es bei Flatex keinen Blumentopf zu gewinnen gibt, dürfte jetzt wohl klar sein, zumal das Aussitzen von Verlusten ja hoch riskant ist. Durch die grossen Spreads verbreitern sie deine Verluste und schmälern deine Gewinne, wodurch die Gewinnmitnahme kleinerer Gewinne keinen Sinn mehr macht.

Ärgerlich ist auch, dass die Kurse von Flatex immer dann „einfrieren“, wenn du dich gerade auf die Sonnenseite zubewegst. Wie gesagt, an meinem ersten Handelstag war alles anders, aber sicher auch nur deshalb, weil sie dich „anfüttern“ wollen. Ich denke, Flatex ist nicht seriöser als ein Hütchenspieler.

Bei Flatex hätte ich pro An- und Verkauf = 0,5 Prozent Gewinn machen müssen, um überhaupt in die Gewinnzone zu kommen. Das ist ein Witz! Klar, man kann das gelegentlich mal schaffen, aber auf Dauer macht es die Taschen leer, egal wie dein Plan aussieht. Dann doch lieber bei IG traden, wo die Kurse 1:1 abgebildet werden – was sich aufgrund der höheren Gebühren von 0,01 Prozent (bzw. 10 Euro pro Trade) + Spread allerdings erst lohnt, wenn man mit 10.000 Euro Kapitalstock reingeht. Erst dann lastet man die Gebühren von 0,01 Prozent voll aus und steht (relativ) nicht mehr schlechter da als der Multimillionär.

Flatex Erfahrungen von: swmann

Flatex hat oft techn. Probleme, selbst in nicht turbulenten Zeiten. Man kann hier vielleicht ein

paar Zertifíkate handeln als Investor, aber sicher nicht Trading betreiben

Flatex Erfahrungen von: Traderprofi

Erfahrungen mit FLATEX und der BIW BANK

Der Online-Broker FLATEX scheint günstig zu sein.

Zwar wirken die Gebühren insbesondere für den Aktienhandel und für Einsteiger auf den ersten Blick attraktiv (wenngleich es noch günstigere Konkurrenten gibt). Andererseits ist FLATEX nach meinem Dafürhalten eben insgesamt eher billig. – Kundenorientierung sowie Kundenzufriedenheit spielen bei diesem Unternehmen nach meinen vergangenen Erfahrungen eine untergeordnete Rolle. Vielmehr überwiegt der Eindruck, dass für FLATEX möglichst alles mit dem geringsten Aufwand erledigt wird. Hinzu kommt, dass auch die Technik öfters mal nicht funktioniert, was unerfreulich ist.

Diese unschönen Erfahrungen gelten in gleichem Maße auch für die mit FLATEX kooperierende (relativ neue) BIW BANK, bei der man als FLATEX-Kunde regelmäßig sein Depot hat. Diese Bank aus Zwickau scheint ebenfalls nicht kunden- und „serviceorientiert“.

Sehr einfachen Kundenansprüchen dürfte die Bank ggf. aber dennoch genügen. Ebenso ist der persönliche Kontakt sowohl mit FLATEX als auch mit der BIW BANK zumeist nicht von Professionalität geprägt (z.B. langsame, komplizierte und oberflächliche Bearbeitung von Kundenanliegen etc.). Auch der Tonfall ist oftmals eher unfreundlich. Gerade Letzteres könnte bei einigen potentiellen Kunden ggf. zu Befremden führen. Vielleicht sollte bei diesen Unternehmen nicht nur an neue Kunden, sondern auch an die nachhaltige Betreuung der bisherigen treuen Kunden gedacht werden. Insofern sollte sich jeder Kunde vor einem Wechsel zu den „Discountern“ FLATEX und der BIW BANK den damit verbundenen „Service“ im Voraus bewusst machen.

Flatex Erfahrungen von: cfd1234

ich habe vor einem Jahr angefangen über flatex cfd’s zu handeln. Jetzt, wo ich mich immer mehr mit den Dingen auskenne, muss ich sagen flatex ist günstig und für den Wertpapierhandel gut geeignet.ABER: ReQuotes und Dealing Desk!!Online Plattform ist ziemlich langsam, SL wird im Gegensatz zum TP sehr schnell ausgelöst. Mit einem SL nimmt man quasi jeden Verlust mit!Ich handel jetzt mit anderen Brokern wo es komischerweise ziemlich fair zugeht?Also ich muss sagen, flatex hat mein Konto „leergesaugt“.Für mich nur für Wertpapier- und Aktien-Cfd’s zu empfehlen! Kein Daytrading!

Flatex Erfahrungen von: Sebastian

Sobald es am Markt extremer zugeht gibt es Probleme bei Flatex. Seit längerem gibt es dann immer mal wieder Schwierigkeiten. Dafür ist Flatex einer der günstigsten Anbieter. Das hat eben seinen Preis. Ich habe einfach Konten bei mehreren Brokern, um bei solchen Problemen trotzdem handeln zu können.

Flatex Erfahrungen von: donpromillo

katastrophaler broker, flatextrader geht überhaupt nicht, kein login möglich den ganzen tag, telefonisch niemand erreichbar

was nützen billigheimergebühren, wenn auch der rest des brokers nur billigheimerniveau hatfinger weg

Flatex Erfahrungen von: Uwe

Der Vorteil von Flatex liegt klar auf der Hand. Flatex ist Preisgünstig. Aber wie so oft gilt auch hier: Man kriegt was man bezahlt.In Zeiten wo am Markt nicht überdurchschnittlich viel los ist und Flatex nicht viele Orders abarbeiten muss, kann man bei Flatex wunderbar handeln.Ganz anders sieht es aus, wenn aufgrund besonderer Ergeignisse oder Meldungen das Ordervolumen stark ansteigt. So wie zum Beispiel gestern wegen der Lage in Japan.Dann ist Flatex nicht mehr erreichbar, die Seiten werden nicht mehr geladen und erteilte Orders werden nicht mehr verarbeitet, während die Kurse munter weiter laufen und man zusehen kann, wie man sein Geld verliert.Genau so war es gestern am 15.03.2020. Für 2 1/2 Stunden ging bei Flatex garnichts. Klar kann man auch per Telefon Orders aufgeben. dafür müsste aber bei Flatex jemand den Höhrer abnehmen.Ich hing gestern über eine halbe Stunde in der Warteschleife, während mir die Ansage immer wieder sagte, dass ich mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden würde. Drangegangen ist am Ende aber keiner.Diese Dinge zeigen einfach, dass Flatex scheinbar weder personell noch von der technischen Seite in der Lage ist, als Broker einen verlässlichen Service anzubieten.Wer nur langfristig investiert und nicht auf eine schnelle und zuverlässige Erreichbarkeit der Handelsplattform in solchen Zeiten angewiesen ist, der kann ruhig zu Flatex gehen, da Flatex wirklich günstig ist.Allen anderen würde ich eher raten die Hände von Flatex zu lassen und zu einem anderen Broker zu gehen.

PS: Dieser Bericht bezieht sich auf den Handel von Zertifikaten bei Flatex. Wie es gestern beim CFD Handel aussah kann ich nicht beurteilen.

Flatex Erfahrungen von: Gerhard

In extremen Marktsituationen kommt es bei Flatex öfter vor, dass es Probleme mit dem Handel gibt. So wie heute, wo der Dax aufgrund der Katastrophe in Fukushima knapp 4,5 % verloren hat.Der Support will mir hier immer erzählen, dass das Problem an meinem Rechner oder an meiner Internetverbindung liegt. Komisch nur, dass es zum beispiel bei IGMarkets oder Consors zeitgleich keine Probleme dieser Art gibt.Gott sei dank, habe ich keine größeren Positionen drin. Aber mein Konto bei Flatex werde ich wohl schließen.

Flatex Erfahrungen von: Udo Hartmann

. dass ich wegen des Reverse Split im Verhältnis 20:1 mehr Aktien verkauft hätte, als ich in Besitz hatte und müsste deswegen mein Depot ausgleichen und 14.250 Terax Energy Inc. Aktien nachkaufen. Dafür hat mir der Online Broker eine Frist von 10 Tagen gesetzt und geschrieben, dass in dem Fall, dass ich das nicht tue, sie dies an meiner Stelle durchführen und mir die Kosten in Rechnung stellen.

Ja so sind sie bei Flatex. Ich kenne allein acht Kunden/innen, bei denen Flatex aus heiterem Himmel ohne jede Begründung die Depots kündigte und damit drohte – soweit kein anderes Depot zur Übernahme der Wertpapiere angegeben werde – diese auftragslos zu verkaufen. Ein wirklich unseriöser Laden.

Flatex Erfahrungen von: Heinz C

Ein Systemausfall nach dem anderen (siehe auch Facebook), Kundenservice nicht erreichbar, Telefonanlage defekt, Schadensersatz gibt es nicht, Kundenservice reagiert pampig; das ist Flatex live!Zitat von Flatex nach dem Ausfall am 16.02.2020: ‚Eine Verkettung unterschiedlicher technischer Probleme führte im Laufe des heutigen Vormittags vermehrt zu verschiedenen Schwierigkeiten beim Kunden-Login in die WebFiliale. Eigentlich war das Chaos dadurch schon perfekt. Damit aber leider nicht genug: gegen Mittag kam auch noch eine Netzstörung unserer Telefonanlage dazu, was zu einem kurzfristigen Ausfall eben dieser Anlage führte.‘ Es ist schon schlimm, wenn bei einem Broker die Verbindung abreisst, schlimmer ist es, wenn für ein paar Minuten die Systeme nicht erreichbar sind. Aber 4 geschlagene Stunden nicht erreichbar zu sein, das geht zuweit. Ich finde, dass dieser Broker nicht seriös ist und meiner Meinung nach am Markt nichts verloren hat. Vielleicht könnte ja die Konkurrenz für die Tradingzeiten eine System-Verfügbarkeitgarantie geben, das würde helfen.

Flatex Erfahrungen von: Jürgen

Für mich ist Flatex KEIN seriöser Broker. Ich war früher Kunde bei E*Trade Deutschland und wurde im Zuge der Übernahme quasi Zwangskunde. Anfangs konnte ich nicht klagen, da alles beim Alten zu bleiben schien, doch Flatex ist eher auf den deutschen Markt zugeschnitten, was mich in meiner Handlungsfreiheit einschränkte.

Dann begannen binnen eines Jahres die schleichenden Veränderungen, OHNE dass der Kunde zuvor darüber informiert wurde, z.B. tauchten dann plötzlich “Gebühren” auf, die es bei E*Trade niemals gegeben hatte, und die ich auch von keinem anderen Broker kenne:

* Eine “Dividendengebühr für ausländische Aktien” (EuroStoxx-Aktien in Euro!).

* Plötzliche, d.h. ohne Warnung!, Einschränkungen des eigenen Accounts.

* Der neueste Gag: Neuerdings wird der Kunde offenbar zu einem Abo für irgendwelche Services gezwungen, die er gar nicht braucht und deaktiviert mal eben die Ordermaske solange – vermutlich so lange, bis man einwilligt und abonniert.

Mein Fazit: Weg von Flatex und hin zu einem seriösen Broker.

Flatex Erfahrungen von: Klemens

Mit Flatex als Broker für den Handel von Zertifikaten und Optionen bin ich prinzipiell zufrieden. Die Webseite ist gut und übersichtlich und die Kosten sind in Ordnung.Was CFDs bei Flatex angeht kann ich nichts sagen, da noch nicht ausprobiert. Was mir jedoch garnicht gefallen hat war die lange Bearbeitungsgebühr meiner Unterlagen bei der Kontoeröffnung. Nachdem ich die Unterlagen per Postident weggeschickt habe hat es über 2 Wochen gedauert bis ich überhaupt Geld auf mein Depot überweisen konnte. Bis das Geld dann drauf war hat es auch noch mal 5 Tage gedauert. Das können andere Broker besser!

Flatex Erfahrungen von: Theo Richter

Mit Flatex als Online-Broker bin ich bis dato absolut zufrieden.

Die Kontoeröffnung:

Die Kontoeröffnung hat nach der Anmeldung und Postidentverfahren circa 2 Wochen gedauert und ging reibungslos. Nach Eröffnung Konto finanzieren und es kann losgehen. Dabei muss man sich vorher in eine bestimmte Risikoklasse einordnen damit zum Beispiel hoch riskante Produkte dann für das Konto gesperrt werden.

Zum Handel:

Als „Normalotrader“ handle ich mal mehr mal weniger. Dabei trade ich hauptsächlich Aktien und Zertifikate. (früher gabs die Zertis die von der Deutschen Bank emittiert wurden sogar ab 500 Euro Ordervolumen kostenlos, nun leider nicht mehr). Aber mit 5.90 Euro pro Order kann ich immer noch gut leben. Der Handel bei Flatex an sich finktioniert reibungslos. Die Kurse beim Handel sind aktuell und die Order wird schnell zum angeklickten Preis ausgeführt. Den Service inbesondere per Email empfinde ich als sehr gut. Emails werden schnell beantwortet und man bekommt richtige und nicht die allerseits bekannten Standard-Antworten. Der Kundendienst am Telefon ist dabei nicht weniger qualifiziert. Wie man meinen Erfahrungen entnehmen kann bin ich mit Flatex zufrieden und werde Flatex weiter die Treue halten und kann diesen Broker auch jedem normalen Trader wie mir empfehlen.

Flatex Erfahrungen von: Jürgen

Bin mit Flatex sehr zufrieden.

Flatex Erfahrungen von: Hans

Meine Erfahrungen mit Flatex fallen sehr positiv aus. Flatex ist ein sehr günstiger online Broker. Eine Order über Xetra kostet 5,00€. Dazu kommen fremde Spesen in Höhe von ungefähr 1,70€. Zudem ist der die Seite sehr übersichtlich. Eine Order abzuwickeln geht sehr schnell. Bei der Anmeldung bei Flatex muss man seine Risikoklasse angeben. Das heißt, ob man auch eine Order abgeben kann, bei der man am Ende den Totalverlust erleiden kann oder ob man nur Aktien im Dax handeln kann. Diese Risikoklasse kann man jederzeit ändern. Des Weiteren ist dieser Broker sehr sicher. Seit dem 19.05.2020 muss man bei einer Order eine iTANCard verwenden. Liegt ein bestätigungspflichtiger Vorgang vor, wird man gebeten, eine TAN einzugeben. Die TAN setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Zum Beispiel C3, G5 und L8. Jeder Teil führt zu einem Feld auf der iTANCard. In diesem Feld steht eine Zeichenkombination. Diese muss man eingeben um die Order auszuführen. Weiterhin hat man durch einen Klick alle Depot- und Kontoumsätze auf einen Blick. Ein Nachteil bei Flatex ist, das es des Öfteren zu Wartungsarbeiten kommen, die aber eigentlich nur früh morgens den Zugriff zum Depot blockieren. Überweisungen kann man leider nur an das Referenzkonto ausführen. Leider dauert das Ändern von Referenzkonto oder Risikoklasse etwas lange, da man erst seine Identifikation an den Unternehmenssitz schicken muss. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit Flatex und kann diesen Broker nur weiterempfehlen.

Flatex Erfahrungen von: lieber Cortal Consors als Flatex

ich benutze zurzeit den Online-broker „Flatex“ und wollte gerne mal meine eigene Meinung dazu abgeben, da ich davor den Online-broker Cortal Consers benutzte. Benutze den Online-broker nur, weil Cortal Consers mir zu teuer war. Werde zu Cortal Coners wieder wechseln, da ich lieber gern mehr bezahle aber besseren Komfort haben möchte.

  • Meistens muss man für manche Transaktionen gar nichts zahlen!
  • Die Transaktionen Gebühren sind auch einfach Top!
  • Gebühren für die Order sind unschlagbar zu anderen Broker glaube ich
  • Die Webseite an sich finde ich, dass sie Sehr schlecht aufgebaut ist. Ich bin einer der viel das Internet nutzt und dennoch Probleme hat sich da durchzukämpfen. Von daher nicht zu Empfehlen für die Leute die sich einfach um Ihre Aktien kümmern möchten.
  • Wie man erst einmal dahin kommt um die Software zu benutzen bzw. zu Installieren ist die Software auf keinen Fall zu empfehlen.
  • Support einfach nur schlecht! Lange warte Zeiten bei einer E-Mail Rückantwort bis zu 48 Std. dauer! Oder keine genauen Auskünfte bei der Hotline.
  • Manche Transaktionen die ich durchführen wollte dauerten ewig! Von drei Minuten bis ca. 14 Minuten dauerte es bis die Transaktion durchgeführt wird! Somit können sich manche Leute vorstellen was man da an Geld verlieren könnte. Was auch mal ab und zu bei mir passierte! Aber auch zum Ausgleich passierte es auch manchmal das wenn die Aktie steig das ich den Gewinn auch noch mitnahm! Aber von meiner Seite aus lieber kleineren Gewinn mitnehmen als Größeren Verlust einzubeziehen!!
  • Ich finde es frech wenn Sie schreiben das sie Realtimekurse anbieten und dennoch die Kurse sich um bis zu 15 Min. unterscheiden zu den echten!

Flatex Erfahrungen von: Kats

Habe 10000 DB-Calls gekauft. Wurden richtig eingebucht und vom Guthaben abgezogen. Kurz darauf war kein Handel möglich. DB stellte keine Kurse. Die Börse ging nach oben ab wie Schmitz-Katze.
Verkauf war nicht möglich, also Anruf bei Flatex. Dort wurde auf die Börse und DB verwiesen. Also dort auch einen Anruf. DB bestätigte die „Probleme“ mit der Kursstellung.
Kaufkurs um 9.02 Uhr zum Börsenbeginn. Der Kurs zog von 1,67 EUR auf über 2,20 EUR an, wäre ein Supergewinn gewesen, nur über flates war kein Handel möglich. Verkaufsauftrag mit 2,00 EUR wurde abgelehnt, Kursstellung war höher.
Mehrere Telefonate mit Flatex, DB und Euwax.
Plötzlich um 13.37 Uhr wurde der Kauf „ausgebucht“.
Anruf bei flatex, jetzt wurde ein Mistrade brekannt gegeben. Mit dem war ich nicht einverstanden, Fehler lag bei der DB oder flatex. Flatex schob auf die DB, dort Beschwerde oder Klage einreichen. DB verwies an die Hausbank. Also wieder Anruf bei flatex, diese verwiesen nun an biw AG.
Flatex total kundenunfreundlich, nicht zu Kompromissen bereit. Die zocken hier den Kunden ab.
War nicht der bekannte 1. Fall mit flatex.
Die machen dicke Backen wie gut sie sind, doch wenn es darauf ankummt Pustekuchen.

Flatex Erfahrungen von: Marc

Ich habe unter anderem auch ein Konto bei Flatex. Hauptsächlich handle ich darüber Waves von der DB. Anfangs waren diese ab einem Ordervolumen von 500 EUR noch kostenlos zu handeln.
Das geht seit einiger Zeit aber leider nicht mehr. Die Kontoeröffnung hat rund 4 Wochen gedauert, obwohl ich alle Unterlagen sofort und korrekt eingereicht habe.
Das ist wie ich finde nicht mehr Zeitgemäß. Auch das die Abgeltungssteuer direkt nach dem Schluss des Trades und nicht am Jahresende verrechnet wird, gefällt mir garnicht.
Auch die Ordermaske finde ich etwas umständlich, die Umsätze werden nicht immer direkt aktuell in der Übersicht angezeigt. Und die ständige Eingabe des früher Tradingpasswortes, heute iTan
vor jedem Trade ist nicht besonders förderlich für kurzfristigen Handel.
Wen das alles aber nicht stört, der sollte mit Flatex grundsätzlich zufrieden sein.

Flatex Erfahrungen von: David

Handle Zertifikate und Waves bei Flatex und bin echt zufrieden. Abwicklung klappt gut, die Webplattform ist übersichtlich und die Gebühren sind finde ich ok. Wie es mit CFDs bei Flatex aussieht kann ich jedoch nicht beurteilen.

Flatex Erfahrungen von: Jens

Seit mitte November 2006 nutze ich den Service von Flatex.
Zu Beginn war ich etwas skeptisch. Keine Provisionen, keine Orderänderungsgebühren, kostenloses Depot. Wie soll das gehen? Wo ist der Haken?
Die Kontoeröffnung ist hier nur über die Webseite möglich, der Nutzer muss sich die Eröffnungsunterlagen selbst ausdrucken. Eine Zusendung in einer Werbemappe ist hier nicht möglich. Dies ist aber nicht weiter schlimm und keineswegs abwertend.
Hier spart also der Broker scon einmal.
Die Eröffnung lief problemlos binnen weniger Tage ab.
Nach erhalt des Loggins und des Traderpasswortes ging es dann schon los, ich setzte meine erste Wertpapieroder.
Der Logginbereich ist einfach und übersichtliche gestalltet. Selbst unerfahrene User dürften hier sofort durchblicken.
Das Setzten einer Order ist kinderleicht. Über das Orderbuch wird der aktuelle Status der Order angezeigt. Änderung und Löschung sind solange die Order nicht ausgeführt ist kostenlos möglich! Andere Broker berechnen hier teilweise recht Hohe Gebühren!
Nachdem die Order ausgeführt wurde dauert es auch nicht lange und das entsprechende Wertpapier wird eurem Depot zugebucht. Die Wertpapierabrechnung wird am darauffolgenden Tag zum Download angeboten.
Auf der Abrechnung der Wertpapiere stellte ich dann schnell fest, das ich wirklich für nur 5 Euro pro Order den Kauf getätigt hatte. Ich war sehr überracht und freute mich. Dies ist ein unschlagbarer Preis!
Die Wertpapierinformationen von Flatex sind sehr aktuell und übersichtlich. Nachrichten werden fast zeitnah hinzugefügt. Das Verrechnungsonto wird nicht verzinst und der Kundenservice ist schlecht zu erreichen.
Mein Fazit ist ganz klar, wer viel mit Optionsscheinen,Zertifikaten, Waves etc. handelt sollte sich mit Flatex auseinandersetzen. Die Jungs von Flatex haben hier ganze Arbeit geleistet und einen günstigen und qualitativ hochwertigen Service entwickelt! Das es auf das Verrechnungskonto keine Zinsen gibt und der Kundenservice schlecht zu erreichen ist sollte man nicht so eng sehen. Man zahlt ja schließlich auch nicht viel.

Flatex Erfahrungen von: Thomas Müller

Über einen Freund wurde ich auf flatex aufmerksam. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten mich immer die hohen Kosten vom Aktienkauf abgehalten. Anmeldung (PostIdent) und Zusendung der Unterlagen haben problemlos funktioniert. Etwas verwirrend waren am Anfang die zwei Passwörter, dafür hat man keine TANs (die Sicherheit diesbezüglich zu beurteilen, überlasse ich anderen). Gut empfinde ich, dass man sich selbst am Anfang in eine bestimmte Risikoklasse eingruppiert, wodurch z. B. hochriskante Produkte automatisch gesperrt bleiben. Bei flatex hat man die Möglichkeit, Standardaktien (DAX usw.) zum „All-inclusive-Preis“ von 5,90 Euro im Direkthandel zu einem ständig aktualisierten, börsenähnlichen Preis zu kaufen. Limits kann man natürlich auch setzen, funktionierte alles einwandfrei. Zusammen mit der kostenlosen Depotführung ein attraktives Angebot. Xetra und Präsenzbörsen kosten mehr (5,00 Euro + Börsengebühr). Dies habe ich daher nicht getestet – spezielle Finanzprodukte genauso wenig, als Einsteiger bin ich aber sehr zufrieden.

Flatex Erfahrungen von: Vitali

Ich spiele seit einigen Jahren an der Börse. Jeder, der das auch macht, weiß genau wie viel Geld er an Provisionen verliert. Um diese Kosten zu senken, habe ich 2006 ein Depot bei Flatex aufgemacht.
Als erster Kauf habe ich etwa 1.000,00 Euro in die Terax Energy Inc. Aktien investiert und auf große Gewinne gehofft.
Nun, am 29.01.2007 war es so weit. Als ich in mein Depot geschaut habe, war der Kurs der Aktie um 500% zum Vortagskurs gestiegen. Ohne lange Überlegungszeit habe ich alle meine Terax Aktien direkt an der Frankfurter Börse verkauft. Diese Transaktion wurde am gleichen Tag durchgeführt und der Erlös auf mein Konto überwiesen.
Hier ist die Verkaufsbestätigung:
200% Gewinn in weniger als zwei Monaten, das war für mich traumhaft.
Zwei Monate später fing der Horror an. Am 23.03.2007 hat Flatex in meinem Depot -14.250 Aktien von der Firma Terax Energy Inc. mit Nummer US88078Q3020 angelegt und einen Brief geschrieben, dass ich wegen des Reverse Split im Verhältnis 20:1 mehr Aktien verkauft hätte, als ich in Besitz hatte und müsste deswegen mein Depot ausgleichen und 14.250 Terax Energy Inc. Aktien nachkaufen. Dafür hat mir der Online Broker eine Frist von 10 Tagen gesetzt und geschrieben, dass in dem Fall, dass ich das nicht tue, sie dies an meiner Stelle durchführen und mir die Kosten in Rechnung stellen.
Allerdings hat diese Aktie eine ganz andere WKN, als die, die ich verkauft habe und der Aktienkurs stand viel höher, als der Verkaufskurs am 29.01.2007. Damit hätte ich weit über 100% Verlust gehabt.
Ich hatte mit dem Online Broker keinen Vertrag bezüglich Verpflichtungsgeschäften für Leerverkäufe abgeschlossen und konnte dieses Schreiben nicht akzeptieren.
Der Briefaustausch mit Flatex hat mir nichts gebracht und ich musste einen Rechtsanwalt hinzuziehen.
Auch dies hat mir nicht weitergeholfen, nach mehreren Monaten Untersuchungen und Briefwechsel bin ich zu dem Punkt gekommen, dass mein Fall ohne ein Gerichtsverfahren nicht gelöst werden kann.
Inzwischen war Kurs der Aktie so weit gestiegen, dass ich ein Minus etwa 40.000 EUR auf meinem Konto hatte. Am 25.06.2007 hat die Aktie ihren Höchststand erreicht (3,70 EUR), so dass mein Konto schon bei minus 52.725 EUR stand, das entspricht einem Verlust von etwa 50.000 EUR. Bei diesem Streitwert würden die Gerichtskosten steil in die Höhe gehen. Ich hätte mir das nicht leisten können, aber Flatex hat weiter stumm gewartet.
Mein Geld auf dem Konto (etwa 7.500 EUR) wurde vollständig gesperrt und ich konnte keine Aktien kaufen oder auf anderes Konto überweisen.
Ein Versuch, den Online Broker zu bewegen, ein Gerichtsverfahren gegen mich einzuleiten, scheiterte auch und meine Briefe bezüglich Freigabe meines Kontoguthabens und Kündigung des Depots blieben ohne Antwort.
In dieser Zeit habe ich im Internet recherchiert und einige interessante Informationen gefunden. Es ist wahr, dass am 29.01.2007 ein Reverse Split der Aktie unter Änderung der WKN durchgeführt wurde, allerdings hat die Frankfurter Börse dies verschlafen und weiter die Aktien mit alten WKN gehandelt. Auf dieses Ereignis haben die Banken unterschiedlich reagiert: einige haben die Aktie gesperrt und aus dem Handel ausgenommen, andere haben die Transaktionen mit der Terax Aktie storniert oder aber den Reverse Split beim Käufer durchgeführt.
Hier ist die Meldung von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG für die Terax-Aktienkäufer aus trendinvest.net.
Die einzige Alternative die ich noch gesehen habe, war meinen Fall dem Ombudsmann Bundesverband deutscher Banken zu melden. Das habe ich auch im September gemacht.
Zwischenzeitlich, auf Grund der zahlreichen Fehler in der Flatex Web-Applikation, konnte ich mein Geld retten und auf mein Girokonto überweisen.
Nach vier Monaten Wartezeit habe ich im Januar die Entscheidung von Ombudsmann bekommen:
Ich hatte schon gedacht, dass dies endlich den Sieg gegen Flatex (biw AG) bedeutete. Nur, im Text unten hat der Schlichter geschrieben, dass ich darauf hinzuweisen wäre, dass ich mich auf der Grundlage der vorstehenden Beurteilung ungerechtfertigt bereichert habe. Auf Grund meines Verkaufsauftrages für 15.000 Stücke „alt“ hatte ich Anspruch auf einen Erlös, der dem letzten Kurs vor dem Reverse Split am Vortag entsprach.
Bezüglich der Höhe der Bereicherung wurde die biw AG aufgefordert, die konkrete Differenz ausrechnen und der Kundebeschwerdestelle beim Bundesverband der deutschen Banken mitzuteilen.
Der Schlichtungsspruch ist für die Bank bindend und ich kann innerhalb von sechs Wochen ab Zugang der Mitteilung an Ombudsmann entscheiden ob ich ihn annehmen werde.
Das ist für mich natürlich auch bitter, aber so kann ich diese Entscheidung akzeptieren. Das wären für mich, nach meiner Rechnung 2.385,00 EUR minus Rechtsanwaltskosten, weil ich den Rechtsstreit gegen die Bank gewonnen habe.
Aber auf die Antwort der biw AG musste ich nicht lange warten. Zwei Wochen nach dem Ombudsmann Spruch bekam ich von ihr einen Brief mit der Bitte, den Betrag die ungerechtfertige Bereicherung in Höhe 2.892,75 EUR auf das Konto zu überweisen. Den Brief habe ich am 28.01.2008 erhalten. Als Frist hat mir die biw AG spätestens den 28.01.2008 gesetzt. Das bedeutete sofort, am gleichen Tag.
Ausdrücklich wurde ich darauf hingewiesen, dass für den Fall eines nicht fristgerechten Zahlungseingangs, sie die Angelegenheit ihren Rechtsvertretern zu übergeben und diese mit der gerichtlichen Durchsetzung der Zahlung zu beauftragen.
Immerhin hat die Bank nicht nur die Höhe der „Bereicherung“ falsch berechnet, indem der Verkaufskurs der Aktie zugrunde gelegt wurde und nicht der „alte“ Kurs vor dem Reverse Split, sondern auch auf die von Ombudsmann gesetzte Frist von 6 Wochen verzichtet.
Die richtige Berechnung der Höhe meiner „Bereicherung“ mit dem Abzug der Anwaltskosten (2.068,82 EUR) hat mein Anwalt an biw AG gesendet. Damit war biw AG sofort einverstanden.
Nach meinen Erfahrungen mit Flatex rate ich allen, die bei der Bank ein Depot haben, eine gute Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Der billigste Broker Deutschland kann doch sehr teuer werden.
Außer meinem Unglück, dass ich die Terax-Aktien am 29.01.2007 verkauft habe, hat Flatex dies zusätzlich ausgenutzt, mich für alles verantwortlich gemacht und damit ein paar Tausend Euro abkassiert. Im Fall, dass ich keinen Anwalt genommen und dem Ombudsmann nicht geschrieben hätte, hätte diese Bank mein ganzes Leben ruinieren können. So ist der Umgang der biw AG mit den Kleinanlegern.
Ich habe auch Pech, dass es nach deutschen Gesetzen fast unmöglich ist, den genauen Schaden auszurechnen, der aufgrund des falschen Verhaltens der Bank erstanden ist.
Alle Briefe, die ich von biw AG bekommen habe, wurden direkt von den Vorstandvorsitzenden Thomas J.Schmidt und Dirk Franzmeyer unterzeichnet.

Flatex Erfahrungen von: Wolfgang

Flatex ist etwas besser als die meisten Optionsscheinbroker. Die Ausführung ist mindestens vergleichbar mit normalen Banken (Citibank, Sparkasse). Ich handele seit Jahren und fing bei diesen an. Richtig ist die Kritik, daß mitunter über die Börsen gehandelt werden muß. Dies liegt aber nicht an Flatex, sondern an den Emittenten. Besonders DB steht seit langer Zeit unter Verdacht sich einen Extrabakschisch durch verzögerte oder gar nicht vorhandene Kursstellung zu erschleichen. Wer wirklich sekunden- oder mindestens minutengenau handeln will, ist aber bei optionscheinbrokern sowieso fehl am Platz. Die Kosten sind einfach viel zu hoch. Im CFD-Handel gibt es intraday keine Finanzierungskosten und der Spread liegt bei 1-2 geteilt durch 4700 (alles nur Dax, Aktien kosten mehr). Die besten CFD-Broker sind derzeit wohl FXFlat und igmarkets bei Short (Minuszinsen, d.h. man bekommt Overnight Geld geschenkt) und XTB bei long (gar keine Zinsen). Viele haben bei beiden ein Konto.
Lynx ist teurer.
Nochmals: wer jetzt ein Dax-CFD kauft und dieses bis 2020 liegen lassen wil,l um es bei 8000 zu verkaufen, zahlt gar nichts. Dies gibt es bei Optionsscheinen, Knock outs, naturgemäß nicht.

Flatex Erfahrungen von: Chriss

ich bin bei flatex, und kann die nur empfehlen, wirklich super.
Hat aber zwei Nachteile,
1. Keine Zinsen aufs Tagesgeld, kann ich gut verschmerzen bei den billigen Gebühren
2. Es gibt keinerlei Beratung bei flatex. Mann muss sich also schon etwas auskennen mit dem Börsengeschäft.
Also ich denke als Erstdepot ist es wahrscheinlich nicht so gut geeignet.

DEGIRO Erfahrungen & Meinungen 2020: Die Top-Bewertung von 9,5 im Broker Test kam nicht zuletzt durch die faire Preisgestaltung zustande

DEGIRO ist ein 2008 gegründeter, niederländischer Broker mit Sitz in Amsterdam. Die Gründung des Brokers erfolgte auf dem Höhepunkt der Finanz- und Wirtschaftskrise und war mit zwei Zielen verbunden: Privatanleger sollten zu Großhandelspreisen ordern können und ihr Geld nicht mehr unsicheren Banken anvertrauen müssen.

Die im Wettbewerbsvergleich sehr niedrigen Ordergebühren des Brokers werden je nach gewähltem Kontomodell durch zusätzliche Gebühren an anderer Stelle (zum Beispiel für Dividendengutschriften) oder den Verleih der Wertpapiere durch den Broker erreicht. Da DEGIRO selbst nicht im Besitz einer Banklizenz ist, erfolgen Einzahlungen zugunsten eines Geldmarktfonds, der in kurzfristige Schuldverschreibungen mit hohem Rating investiert. Lesen Sie hier unsere ausführlichen DEGIRO Erfahrungen.

Klicken Sie hier für mehr Informationen zum Kauf von Wertpapieren.

  • Die Regulierung erfolgt durch DNB und AFM
  • Handel an Börsen weltweit möglich
  • Besonders günstige Konditionen
  • Mehrfach ausgezeichneter Broker
  • DEGIRO bietet eine App für iOS und Android

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

DEGIRO im Überblick

Brokername DEGIRO Website besuchen www.degiro.de Gründungsjahr 2008 Hauptsitz Niederlande Reguliert von AFM Einlagensicherung 20.000 € pro Kunde Mindesteinlage 0,00 € Zahlungsmethoden Sofortüberweisung, Banküberweisung, Orderkosten 2,08 € ETF Angebot Ja CFD Handel – Weitere Finanzinstrumente Zertifikate, Optionen, Futures Handelsplattformen WebTrader Mobile Trading 1 Wechselprämie Nein, aber verschiedene Aktionen Demokonto 0 Weiterbildung Nein, aber Help Center Support Telefon, E-Mail, Postanschrift Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch u. a.

Die DEGIRO Erfahrungen im Überblick

Konditionen im Handel: Der DEGIRO Test auf Herz und Nieren

  • Ordergebühren Xetra: 2,00 EUR + 0,018 %, max. 30,00 EUR
  • Ordergebühren USA: 0,50 EUR + 0,004 USD/Aktie

Ordergebühren im Börsenhandel

Die Ordergebühren im Börsenhandel sind das zentrale Verkaufsargument des Brokers und der größte Pluspunkt im DEGIRO Test. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf den Standard-Account (Basic/Active/Trader). Die davon abweichenden Gebührenregelungen bzw. Zusatzkosten im Custody Account werden in den darauffolgenden Abschnitten dargelegt.

Für Orders über die elektronische Handelsplattform Xetra fallen Gebühren in Höhe von 2,00 EUR + 0,018 % des Ordervolumens, maximal jedoch 30 EUR an, wie wir in unseren DEGIRO Erfahrungen feststellen konnten. Orders über den Handelsplatz Börse Frankfurt Zertifikate kosten 2,00 EUR + 0,1 % (ohne Gebühren Cap), Aufträge an US Börsen werden mit 0,50 EUR + 0,004 USD pro Aktie abgerechnet.

Im Handel an den meisten europäischen Börsenplätzen (Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und Österreich) fallen pro Order 4,00 EUR + 0,04 %, maximal jedoch 60 EUR an. In Kanada beläuft sich die Ordergebühr auf 2,00 EUR + 0,01 CAD pro Aktie.

An Börsenplätzen in Australien, Hongkong, Japan und Singapur rechnet DEGIRO 10,00 EUR +0,05 %, in Polen 5,00 EUR +0,15 % und in Griechenland, Tschechien, der Türkei und Ungarn 10,00 EUR + 0,15 % ab.

Für den Handel mit ETFs fallen 2,00 EUR + 0,02 % an. Kunden des Brokers können pro Kalendermonat einen kostenlosen Kauf- bzw. Verkauf in jedem ETF durchführen, der in einem separaten Kontingent („Kostenfreie ETFs“) gelistet ist.

Neben Kassa- sind auch Terminbörsen an die DEGIRO Depots angebunden. Eurex Optionen können für 0,75 EUR pro Kontrakt gehandelt werden. Die Gebühren für Futures an Eurex und LIFFE reichen von 0,75 EUR-2,50 EUR pro Kontrakt.

Bereits ein oberflächlicher Discount Broker Vergleich legt die erhebliche Unterbietung des Wettbewerbs durch DEGIRO offen: Der als sehr preisgünstig eingestufte Broker flatex verlangt für Xetra-Orders 5,00 EUR, LYNX rechnet als Broker angelsächsischer Prägung US-Orders mit mindestens 5,00 USD ab.

Wie bei vielen Konkurrenten gibt es einen Offlinezuschlag: Für jede Order, die per E-Mail oder telefonisch über den Order Desk platziert wurde, wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 10,00 EUR zzgl. 0,1 % des Transaktionsvolumens belastet. Für die Anmeldung zur Aktionärsversammlung verlangt der Broker 100 EUR zuzüglich der entstandenen Kosten; Kontoinhaber müssen sich gemäß Preisverzeichnis mindestens fünf Wochen vor der Versammlung schriftlich bei DEGIRO anmelden.

Es gibt einige weitere erwähnenswerte Gebührenposten, welche wir bei unseren DEGIRO Erfahrungen gefunden haben, die bei deutschen Brokern so nur selten anzutreffen sind. So berechnet der Broker bei einem Depotübertrag als aufnehmende Partei 10,00 EUR pro Position. Als abgebende Partei werden wiederum 10,00 EUR pro Position sowie externe Kosten belastet.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

Der Unterschied zwischen Standard- und Custody Account

Dass es zum Geschäftsmodell von DEGIRO Meinungen sehr gegensätzlicher Natur gibt, ist maßgeblich auf einen für das deutsche Wertpapiergeschäft ungewöhnlichen Passus in den Geschäftsbedingungen zurückzuführen. Der Broker räumt sich laut unseren DEGIRO Erfahrungen in den AGB das Recht ein, die Wertpapiere der Kunden an Dritte zu verleihen. Bei diesen Dritten kann es sich z. B. um Banken, Hedgefonds oder andere institutionelle Marktteilnehmer handeln. Die entleihenden Parteien müssen Sicherheitsleistungen hinterlegen, die täglich aktualisiert werden.

Dennoch verbleibt ein Restrisiko: Kann die entleihende Partei die Wertpapiere aufgrund von Insolvenz nicht wieder zurückgeben und DEGIRO den Fehlbetrag nicht durch eigene Mittel decken, erleiden Kunden einen Verlust. Mit diesem Risiko werden die im Branchenvergleich sehr niedrig angesetzten Ordergebühren ermöglicht.

Es gibt einen Ausweg: Mit dem Custody Account bietet DEGIRO auch Depots mit konventioneller Verwahrung an ohne Entleihe an. Über den Custody Account können keine Derivate gehandelt und keine ergänzenden Wertpapierdienstleistungen (Hebel, Leerverkäufe) in Anspruch genommen werden. Die Ordergebühren im Kassahandel entsprechen (Börsenplätze in Kanada ausgenommen) jedoch denen im Standard Account.

Zusätzliche Kosten im Custody Account

Dass der Custody Account dennoch mit deutlich höheren Kosten verbunden sein kann, ist auf den Abschnitt der „zusätzlichen Dienstleistungen“ im Preisverzeichnis zurückzuführen. Diese führen aus Sicht einiger Anlegertypen notwendigerweise zu einer schwächeren DEGIRO Bewertung.

Besonders deutlich wird dies an den Gebühren für Dividenden- und Couponverarbeitung. Diese ist im Standard Account kostenlos. Im Custody Account fällt für die Dividendenverarbeitung eine Gebühr in Höhe von 1,00 EUR zzgl. 3 % der Dividende (maximal 10 % der Ausschüttung) an. Für die Verarbeitung von Zinscoupons fallen 1,00 EUR + 0,1 % des Coupons (maximal wiederum 10 % der Zinszahlung) an.

Die Ordergebühren von DEGIRO sind niedrig

Auch der Gebührenposten „Einrichtung Handelsmodalitäten“ unterscheidet sich zwischen Standard und Custody Account. Im Standard Account fallen dafür 0,25 % des Portfolios, jedoch maximal 2,50 EUR pro Jahr und pro Börse an. Im Custody Account werden dagegen 2,50 EUR, jedoch maximal 0,25 % des Portfolios pro Jahr und Börse berechnet. Dieser relativ unscheinbare Gebührenposten kann im Zweifel spürbare Zusatzkosten nach sich ziehen.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

Debit Geld und Debit Wertpapiere

Über Custody Accounts sind weder Leerverkäufe noch der Handel mit Derivaten möglich. Darüber hinaus kann das durch den Broker so bezeichnete Debit Geld nicht in Anspruch genommen werden. Dabei handelt es sich letztlich um eine Art Effektenkredit, für den Anleger unkompliziert via E-Mail eine Zuteilung beantragen können.

DEGIRO bietet mit „Debit Geld“ eine Art Lombardkredit an

Die Zinssätze fallen sehr viel niedriger aus als bei den vergleichbaren Angeboten der Konkurrenz. So kosten Geldleihen in Euro lediglich 1,25 Prozentpunkte mehr als der Geldmarktzins EONIA. Auch Geldleihen in US-Dollar, Britischen Pfund und weiteren Industrieländerwährungen sind zu sehr niedrigen Zinssätzen möglich.

Die Höhe des Kreditrahmens hängt von den im Depot befindlichen Wertpapieren ab, die als Sicherheit dienen. Der Broker verwendet zur Bemessung der Kreditlinie ein dem Risk Based Margining an Terminbörsen verwandtes Prinzip, das zum Beispiel die Risiken gegenläufiger Positionen miteinander verrechnet. Das ist etwa relevant, wenn Anleger sich über Debit Wertpapiere Bestände zu Leerverkaufszwecken verschaffen.

Handelsplattform und sonstige Software

Niedrige Gebühren sind nicht alles: Die Funktionalitäten der hauseigenen Handelsplattform „WebTrader“ müssen im DEGIRO Test einen ausreichenden Stellenwert einnehmen. Der WebTrader kann über jeden Browser aufgerufen werden und erfordert keine Installation.

Bei DeGiro wird über den „WebTrader“ gehandelt

Der Fokus der Plattform liegt auf den Handels- und Kontoverwaltungsfunktionen. Ein professionelles Chartingtool ist ebenso nicht Gegenstand des WebTraders wie umfangreiche Datenbanken mit Aktienkennzahlen, Marktscanner oder Möglichkeiten zur Entwicklung von automatisierten Handelssystemen. Online Trader haben Zugang zu Echtzeitkursen und Markttiefe Angaben; der Umfang diese Daten richtet sich nach dem jeweiligen Wertpapier.

Es gibt allerdings einige erwähnenswerte Features. So können Orders in Eurobeträgen aufgegeben werden: Anstelle der gewünschten Stückzahl wird dabei der gewünschte Geldbetrag in die Ordermaske eingegeben. Seit längerer Zeit angekündigt ist die Möglichkeit zum Handel von Teilen von Wertpapieren. Ebenfalls für die Zukunft in Aussicht gestellt sind Kombinationsorders, mit denen nach Angaben des Brokers „im Handumdrehen ein breitgestreutes Portfolio zusammengestellt“ werden kann.

Eine bemerkenswerte technische Innovation findet sich mit so bezeichneten Join Orders. Diese Orders werden nur ausgeführt, wenn ein anderer Kunde von DEGIRO eine gegenläufige Order dieses Typs platziert. Dann erfolgt das Matching hausintern ohne Weiterleitung der Order an die Börse.

Ein Schwachpunkt: Da es kein DEGIRO Demokonto gibt, können Interessenten die Plattform nicht im Vorfeld einer wirksamen Kontoeröffnung mit den Angeboten der Konkurrenz vergleichen.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

Apps für mobiles Trading

Der Broker hat wie die meisten Konkurrenten längst auf den Trend hin zu mobilen Endgeräten reagiert. Nach dem Login in die DEGIRO APP wird eine Übersicht über das Portfolio angezeigt. Dort sind Portfoliowert, Tagesergebnis, Cashfund-Stand und Finanzrahmen sichtbar. Auch die offenen Positionen inklusive Stückzahl und aktuellem Marktpreis können über mobile Endgeräte eingesehen werden. Durch das Klicken auf eine Position können Orders aufgegeben werden.

Mit DEGIRO steht Ihnen auch der mobile Handel zur Verfügung

Über ein Plus-Symbol in der oberen rechten Ecke der App können Orders platziert werden. Die Suche nach Wertpapieren ist mit dem ISIN Code, dem Ticker Symbol und dem Namen des Produkts möglich. Werden im WebTrader Favoriten gespeichert, können diese in der App ausgewählt werden. Das Hinzufügen neuer Favoriten über die App ist mittlerweile ebenfalls möglich. In der Ordermaske werden Geld- und Briefkurs sowie das Handelsvolumen angezeigt. Auf dem Desktoptrader wird dagegen zusätzlich der jeweils letzte Preis angezeigt. Die neue App für iOS und Android ist in den entsprechenden Stores erhältlich und bietet zahlreiche nützliche Funktionen.

Kontoeröffnung, Bonus und Neukundenaktionen

  • Depotführungsentgelte: –
  • Identifikationsverfahren: SOFORTÜBERWEISUNG
  • Art Neukundenbonus: –

Auch wenn das Preisverzeichnis keine expliziten Depotführungsentgelte vorsieht, setzt DEGIRO Gebühren pauschal fest: Für die „Einrichtung der Handelsmodalitäten“ werden pro Börsenplatz und Jahr bis zu 2,50 EUR (Standard Account) berechnet.

DEGIRO eröffnet Konten per Sofortüberweisung

DEGIRO eröffnet das Online Aktiendepot im Neukundengeschäft mittels SOFORTÜBERWEISUNG. Dabei identifiziert sich der neue Kunde durch seine kontoführende Hausbank. VideoIdent ist bislang nicht möglich. Das Verfahren per SOFORTÜBERWEISUNG: Direkt nach dem Absenden des Kontoeröffnungsantrags wird das Anlagekonto eingerichtet. Mittels eines via SOFORTÜBERWEISUNG eingezahlten Betrages erfolgt die Identifikation. Die Kontoeröffnung nimmt so nur wenige Minuten in Anspruch.

Im Antrag sind Angaben zu den wirtschaftlichen Verhältnissen und der bisherigen Handelserfahrung notwendig. Keinesfalls jedoch setzt DEGIRO Erfahrungen voraus: Für die Freischaltung der entsprechenden Risikoklasse bzw. die Einstufung in einen Kontotyp müssen Einsteiger zunächst diverse Belehrungen unterschreiben.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

Das Unternehmen im Check: Wie seriös ist DEGIRO?

Einlagen bei DEGIRO werden durch einen Geldmarktfonds verwaltet

Wer erstmals mit den für deutsche Verhältnisse ungewöhnlichen Geschäftsbedingungen von DEGIRO Erfahrungen macht, wird die Wertpapierleihe und den Geldmarktfonds besonders kritisch hinterfragen.

Zunächst ein Blick auf die Regulierung: DEGIRO ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Amsterdam und fällt daher unter die Zuständigkeit der niederländischen Finanzaufsicht AFM und der niederländischen Zentralbank DNB. Das Unternehmen ist darüber hinaus als grenzüberschreitender Dienstleister bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) registriert, die allerdings keine nennenswerte Regulierungstätigkeit über den Broker ausübt.

Der Broker verfügt wie viele Konkurrenten auch nicht über eine Banklizenz und ist deshalb nicht berechtigt, Einlagen selbst entgegenzunehmen. Die meisten Broker verwahren Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen bei Vollbanken. Auch DEGIRO nimmt eine vollständige Trennung von Kundengeldern und Betriebsvermögen vor, umgeht dabei allerdings die Anlage bei Banken.

Die Einzahlungen der Kunden zugunsten eines Kontos der Deutschen Bank in den Niederlanden werden nach Eingang sofort in Anteile an einem Geldmarktfonds umgewandelt. Dabei handelt es sich um den von FundShare Cash Fund. Dieser investiert primär in Staatsanleihen mit einem Investment Grade Rating von mindestens AA.

Da DEGIRO keine Vollbanklizenz besitzt, gilt für Entschädigungen im Zusammenhang mit dem Wertpapierbestand eine Höchstgrenze in Höhe von 20.000 EUR. Das ist vor dem Hintergrund, dass der Broker bei einigen Kontomodellen die Bestände der Kunden entgeltlich verleiht, nicht ganz unproblematisch. Allerdings müssen die leihenden Parteien Sicherheiten hinterlegen, die tagesaktuell an veränderte Marktwerte angepasst werden.

DEGIRO Ratgeber

Research, Analyse und Weiterbildung bei DEGIRO

Wer erstmals mit einem execution-only Broker wie DEGIRO Erfahrung macht, profitiert besonders von Ausbildungsangeboten. Hier halten sich die Niederländer vornehm zurück: Es gibt keine Webinare, keine Roadshow mit Seminaren vor Ort, keine Video Tutorials, keine 1:1 Sessions mit Kundenbetreuern und keine hauseigenen eBooks.

Fragen und Antworten zu DEGIRO

Wie steht es um den Kundenservice?

Der Kundenservice ist per Telefon und E-Mail erreichbar. Orders können nicht nur online, sondern auch telefonisch und über einen Order Desk (E-Mail) erteilt werden. In beiden Fällen wird jedoch der Offlinezuschlag erhoben. Eine Live Chat Funktion gibt es nicht. Die Kundenbetreuer sind ebenso wie der Internetauftritt durchgängig in deutscher Sprache erreichbar. In die Homepage wurde mit dem Help Center eine Suchfunktion integriert, über die unter anderem nach relevanten FAQs aus einem größeren Katalog derer gesucht werden kann.

Gibt es Möglichkeiten zu automatisiertem Handel?

Ein Maluspunkt für die DEGIRO Bewertung aus Sicht von Algo-Tradern: Automatisierter Handel ist nicht möglich.

Kann ein Demokonto angefordert werden?

Mit einem Demokonto Vergleich können Handelsplattformen und weitere, aus dem Preisverzeichnis und den AGB nicht unbedingt ablesbare Eigenschaften eines Brokers vorab getestet werden. DEGIRO verzichtet auf die Bereitstellung einer Demoversion und vertraut offenbar auf die durch Bankident (SOFORTÜBERWEISUNG) gering gehaltene Hürde bei der Kontoeröffnung.

Jetzt direkt zu DeGiro und Aktiendepot eröffnen

Gibt es ein Kundenwerbungsprogramm?

Wer DEGIRO Freunden und Bekannten empfehlen möchte, sollte nicht nur die sehr niedrigen Ordergebühren, sondern auch die Entleihung der Wertpapiere bzw. die zusätzlichen Entgelte im Custody Account erwähnen – beide Varianten sind im deutschen Wertpapiergeschäft nicht gängig.

Viele Broker honorieren Kundenwerbungen durch andere Kunden und verbuchen z. B. Geld, Free-Trades oder Prämienpunkte für jeden Broker- bzw. DEGIRO Erfahrungsbericht, der zu einer Kontoeröffnung führt. Die Niederländer verzichten darauf bislang.

Was ist das Besondere an DEGIRO?

Dass DEGIRO im Test vieler Medien positiv abschneidet, ist auf die Preisgestaltung zurückzuführen und kann angesichts der Fokussierung der Berichterstattung auf diesen Bereich kaum überraschen. Die beiden wirklichen Besonderheiten bestehen jedoch in der Anlage der Kundengelder bei einem Geldmarktfonds statt einer Bank und dem Verleih der Kundenbestände.

DEGIRO Erfahrung der Fachpresse

Auszeichnungen und Testsiege in einschlägigen Fachmedien

Der Broker ist seit Jahr 2008 aktiv und trat damals mit einem gänzlich neuen Preis- und Geschäftsmodell auf den deutschen Markt. So kann es kaum verwundern, dass zu DEGIRO Meinungen der Fachpresse in beträchtlicher Anzahl vorliegen.

DEGIRO wurde durch Handelsblatt und FMH ausgezeichnet

Im Jahr 2020 war DEGIRO im Test des Handelsblatts und der FMH Finanzberatung vertreten. Die Untersuchung prüfte die Höhe der Ordergebühren für mehrere Modellkunden mit jeweils klar umrissener Ordergröße, Depotvolumen und Handelsaktivität. Für den Handel über DEGIRO wurden in allen Kategorien die geringsten Transaktionskosten berechnet.

Neben expliziten Produkttests finden sich auch diverse redaktionelle Betrachtungen des Brokers. So berichtete z. B. die ARD über einen „Preisbrecher aus Holland“.

Der Start von DEGIRO in Deutschland erregte Aufsehen

Online Broker Test: Broker Bewertungen und Erfahrungen im Check

Börseneinsteiger stellen sich die Frage, wo man im Internet ein Depot eröffnen sollte. Kein Wunder, schließlich hat die Qual der Wahl, da es zahlreiche Online-Broker am Markt gibt. Um einen guten Broker zu finden, helfen einem unter anderem die Erfahrungen anderer Nutzer.

Ich habe daher einen Online-Broker-Test gemacht und verschiedene Broker-Bewertungen und -Erfahrungen im Netz zu 8 großen Online-Brokern analysiert (darunter ING-DiBa*, comdirect* und weitere Broker).

Dazu habe ich für jeden Wertpapierdepot-Anbieter einen eigenen Erfahrungsanalyse-Artikel geschrieben (unten findet ihr die Links zu den ausführlichen Beiträgen und jeweils ein Fazit).

8 große Online Broker im Test 2020: Bewertungen und Erfahrungen im Internet

(Bewertungsstand: Januar 2020)

Hier mein Test-Fazit zu jedem Online Broker (für genauere Details einfach den jeweiligen Artikel anklicken):

  • Consorsbank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Das Gesamtbild der Nutzererfahrungen ist gemischt, aber die positiven Meinungen überwiegen nach meinem Empfinden. Bei Brokerwahlen hat Consorsbank in 2020 einige Top-Plätze erklommen.
  • comdirect-Erfahrungen (Analyse)- Fazit: Im Großen und Ganzen macht comdirect auf Bewertungsportalen eine durchaus gute Figur, auch wenn es ein paar eher unzufriedene Kunden zu geben scheint. Durch Brokerwahl-Auszeichnungen ergeben sich ein paar überaus positive Erfahrungswerte, insbesondere 2 erste Plätze stechen hier heraus.
  • ING-DiBa-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auf den meisten Meinungsportalen ergibt sich ein sehr positiver Gesamteindruck zum Online-Depot der ING-DiBa in meinen Augen. Auch bei Bank- und Brokerwahlen wurde in 2020 wieder ein guter Platz erzielt.
  • S Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Mehrheitlich positive Kritiken von Privatanlegern, jedoch konnte ich insgesamt nicht so viele Kundenbewertungen finden wie bei den meisten anderen Anbietern. Bei Online-Broker-Wahlen gab es im Jahr 2020 keine herausragenden Ergebnisse (ein paar Top-10-Plätze wurde aber erreicht).
  • OnVista Bank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: OnVista Bank gehört zu den Discountbrokern, die noch nicht so lange existieren wie die „Großen“. Daher habe ich wohl auch nicht so viele Nutzererfahrungen gefunden (hier waren einige positiv, jedoch waren auch nicht wenige negative Stimmen dabei).
  • Lynx Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Lynx Broker macht in der Gesamtheit auf mich einen guten Eindruck bei den von mir gefundenen Online-Erfahrungen von Kunden.
  • Flatex-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Insgesamt gibt es auf Bewertungsportalen gemischte Einschätzungen zu Flatex bei Privatanlegern. Bei Brokerwahlen wurden zuletzt aber ein paar ordentliche Ergebnisse erreicht (etwa drei Top-6-Platzierungen in 2020).
  • Degiro-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auch zu diesem Broker habe ich gemischte Meinungsberichte aufgespürt. Hinsichtlich Brokerwahlen sticht jedoch der beeindruckende 1. Platz bei der großen Wahl zum besten Broker des Jahres 2020 hervor, die vom bekannten Börsenmagazin Börse Online durchgeführt wurde.

Noch eine Anmerkung: Dass viele kleinere Online-Broker (zum Beispiel OnVista Bank* und Lynx Broker*) bei großen Brokerwahlen kaum die vorderen Plätze erreichen, liegt vor allem daran, dass diese auch weniger Nutzer haben wie die „Großen“. Denn je mehr Kunden ein Broker hat, desto größer ist die Chance, dass viele Anleger diesen bei Online-Broker-Wahlen wählen. Das sollte man immer berücksichtigen.

Daher ist es sinnvoll, nicht nur auf Auszeichnungen zu schielen, sondern auch Erfahrungsberichte aus Bewertungsportalen keinesfalls außer Acht zu lassen.

Mein persönliches Test-Gesamtfazit zur Bewertungsanalyse

Wer hat meiner Meinung nach den besten Eindruck gemacht in meiner Erfahrungsanalyse? Wer hatte die besten Internet-Bewertungen bei meinem Test? Vom Gefühl her kommt die ING-DiBa* insgesamt am besten weg. Ganz genau kann man das aber schwer messen, das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Ich bin selbst seit einigen Jahren bei der ING und habe enefalls gute Erfahrungen bisher gemacht (ein Freund hatte damals dort auch ein Depot und war zufrieden, daher bin ich damals als Börseneinsteiger auch dorthin. Internet-Bewertungen hatte ich mir zum dem Zeitpunkt nicht angesehen). Über die Gründe, warum ich von der ING-DiBa überzeugt bin, habe ich in diesem Artikel ausführlichere Informationen parat. Aber verschafft euch ruhig selbst einen Überblick und bildet euch eine eigene Meinung zu den Online-Brokern.

Artikel-Tipps:

  • Weitere hilfreiche Artikel zum Einstieg in den Aktienhandel findet ihr in meinem Überblick: Aktien und Wertpapiere online kaufen: Infos und Tipps zum Aktienhandel
  • Mein großer Aktien-Kurs für Anfänger vorgestellt (schrittweise mit einfachen Worten wichtiges Aktienwissen lernen)
  • Wie man in 12 Schritten die sichersten Top-Aktien findet (meine langfristige und stressfreie Strategie, um starke und möglichst risikoarme Aktien aufzuspüren)
Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: