Darf nur getradet werden, wenn farblich alles übereinstimmt und wait erlischt – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Учебник Немецкий язык 8 класс Бим Садомова Крылова

Работа в парах — работа в группах — запись на аудионосителе Немецкий язык. 8 класс : учеб, для обшеобразоват. учреждений / |И. Л. Бим, Н50 Л. В. Садомова, Ж. Я. Крылова и др.] ; Рос. акад. наук. Рос. акад. образования, изд-во «Просвещение». — 12-е изд. — М. : Просвещение, 2020. — 239 с. : ил. — (Академический школьный учебник). — ISBN 978-5-09-030180-0. Учебник является составной частью УМК «Немецкий язык» для 8 класса общеобразовательных учреждений авторов И. Л. Бим и др. Материал учебника рассчитан на три часа в неделю. Учебник чётко структурирован, разделён на главы, каждая из которых состоит из блоков, представляющих собой отдельные структурные единицы, нацеленные на реализацию доминирующих видов учебной и речевой деятельности. Учебник содержит также немецко-русский словарь и i-рамматические таблицы. УДК 373.167.1:811 ББК 81.2Нем-922 112.2 ISBN 978-5-09-030180-0 ‚ Издательство «Просвещение», 1999 I Издательство «Просвещение», 2020, 2020 ‚ Художественное оформление. Издательство «Просвещение», 2020 Все права защищены Kapitel I Scliönlwarres imSonuner! ’^зн J 1^-^‘ V-,e.e deutsche Kinde, ^ren-,^ mit ihren Eitern ms Gebirge. Lw % Christian Ferien habe ;:h’ifnge?“» . >> Ч VW RO! Ч Ч Ч Rostock Hamburg rS^ 9 Hannover Magdeburg »Köln Leipzig Frankfurt am Main Stuttgart München , * + 19° bis + 2V + 22° bis + 24° bis + 25° sonnig ,, ^ heiter cC3 bedeckt trüb gelegentlich Regen ХТГу oder Sprühregen starkes Unwetter/Gewitter 29 ■ 3 um Einige Jugendliche aus Deutschland besuchten im Sommer Burjatien und machten eine Fahrt zum Baikalsee. Paul, einer aus dieser Gruppe, erzählt über den Baikalsee. a) Hört euch den Text an und kreuzt an, was richtig (r) und was falsch (f) ist. r f 1. Der Baikalsee ist die Quelle des klaren Wassers. 2. Es ist jetzt verboten, den berühmten Fisch, den Omul, im Baikal zu fangen. 3. Der Baikalsee ist ein bekanntes Erholungsgebiet. 4. Die Einwohner Buijatiens schützen den See vor der Verschmutzung. 5. Das Territorium des Baikalsees wird zur Touristenregion entwickelt. b) Hört euch den Text über den Baikalsee noch einmal an und antwortet auf die Frage. • Warum hat der Baikalsee eine große Bedeutung für unser Land? Der Baikalsee 30 Grammatik. Ist das eine harte Nuss? Noch lange nach den Ferien sprechen die Schüler über den vergangenen Sommer. Sie erzählen sich ganze Episoden aus ihrem Sommerleben. Wie versteht ihr diese Sätze? In welchen Zeitformen stehen die markierten Verben? a) b) Ich habe viel gebadet. Es war toll! Ich bin viel gewandert. Und das finde ich klasse! Es war prima! Wir fuhren nach Italien und lebten dort zwei Wochen in einem Hotel am Mittelmeer. Ich badete, fuhr Boot, sonnte mich. Also, um über den vergangenen Sommer zu sprechen, braucht ihr das Perfekt oder Präteritum. Wiederholen wir: Lest über diese Zeitformen in der Tabelle nach. Präteritum (прошедшее повествовательное время) Основа глагола + суффикс -(e)te (у слабых глаголов). Изменения корневой гласной (у сильных глаголов) Действие в прошлом (в связном повествовании) Perfekt (прошедшее разговорное время) Präsens вспомогательных глаголов haben/sein + Partizip II основного глагола 1) Действие в прошлом: а) в беседе; б) в кратких сообшениях. 2) Предшествование по отношению к настоящему. a) Jetzt stellt euch vor: Die Ferien sind vorbei. Es ist September. Man erinnert sich nun an den vergangenen Sommer, man spricht darüber mit Mitschülern, man schreibt darüber in Schulaufsätzen. Wer schreibt/erzählt was? Jonas schreibt im Aufsatz, dass er viel gewandert ist. Er schreibt, wie er auf den Brocken . . Lena erinnert sich mit Vergnügen, wie sie gebadet hat. Sie erinnert sich, dass sie viele Bücher . . Leon erzählt den Freunden auch gern davon, dass er viel Rad . . Max erzählt seinen Freunden, wie er geangelt . . Johanna schreibt im Schulaufsatz, dass sie viel Sport . . mit Vergnügen — c удовольствием 31 г ‚-Ч7К. ■ b) Sagt: Welche Zeitformen stehen hier im Hauptsatz und im Nebensatz? Warum? Erklärt bitte auf Russisch. Merkt euch bitte! Perfekt употребляется также и тогда, когда о прошедшем говорят в связи с действиями, происходяшими в настояший момент (см. упр. За). Übungen 1 und 2, S. 9. Stellt euch vor! Nach den Sommerferien sind schon einige Monate vergangen. Nicht nur die Sommerferien sind Vergangenheit!, sondern auch der September. Es ist, sagen wir, Dezember auf dem Kalender und wir antworten jetzt auf die Frage, wie sich die Kinder im September an den Sommer erinnert haben. a) Könnt ihr die Aussagen unten ins Russische übersetzen? Jonas schrieb im September im Aufsatz, dass er in den Ferien viel gewandert war. Lena erinnerte sich, wie sie im Meer gebadet hatte. Leon erzählte im September den Freunden, dass er im Sommer viel Rad gefahren war. Max erzählte seinen Freunden, wie er geangelt hatte. Johanna schrieb im Schulaufsatz „Meine Sommerferien“, dass sie im Sommer viel Sport getrieben hatte. b) В каком времени происходит действие в главном предложении? Какое из двух действий произошло раньше, какое — позже? ! sind Vergangenheit — здесь: в прошлом 32 а) Merkt euch bitte! Итак, в немецком языке есть ещё одна временная глагольная форма для выражения действия в прошлом. Это плюсквамперфект (Plusquamperfekt) — так называемое предпрошедшее, или давно прошедшее, время. Эта форма употребляется для обозначения действия, происшедшего раньше другого в прошедшем времени (см. упр. 6а). Запомните! Для образования плюсквамперфекта используются вспомогательные глаголы haben и sein в прошедшем времени (Präteritum) и Partizip II основного глагола. (^^hatte/^^^ + ge- -en hatte geangelt war gewandert war Rad gefahren b) Постарайтесь вспомнить, на какую временную форму глагола похожа структура плюсквамперфекта и в чём состоит отличие. с) Так как же образуется перфект (Perfekt)? Прокомментируйте схему. -t Ich habe geturnt. (ha^n/sei^ (Präsens) + ge- -en Er ist gegangen. d) А как образуется претерит (Präteritum)? Прокомментируйте схемы. Sie spielte Klavier. 0 Er ging spazieren. -te a) Как следует перевести это предложение, если wenn и als переводятся одинаково? Wenn wir jetzt über den Sommer sprechen, erzählen wir gern, wie schön es war, als wir Wanderungen machten, badeten oder angelten. 33 : 0 □ □ □ b) Союзы wenn и als вводят придаточные предложения времени ( Temporalsätze). c) Auf welche Fragen antworten die Temporalsätze? Übungen 3 und 4, S. 10. Und hier eine Reisegeschichte. Wie Münchhausen nach Russland reiste a) Ihr habt schon verstanden, dass der Held dieser Geschichte der berühmte Lügenbaron von Münchhausen ist. Seht euch die Bilder an und lest! b) Findet die richtigen Antworten auf die Fragen und testet euch! 1. Wann reiste Münchhausen gewöhnlich besonders gern? Er reiste besonders gern im Sommer, wenn es schön warm war. Münchhausen reiste besonders gern im Frühling, wenn die Natur erwachte. Er reiste besonders gern im Winter, wenn die Wege gut waren. 2. Wann ist dem Baron von Münchhausen diese Geschichte passiert? Diese Geschichte passierte Münchhausen, als er nach England reiste. □ Diese Geschichte passierte Münchhausen, als er nach Russland reiste. □ Diese Geschichte passierte dem Baron von Münchhausen, als er nach Frankreich reiste. □ 3. Wie sah Russland aus, als Münchhausen dorthin kam? Als Münchhausen nach Russland kam, war es sommerlich warm. □ Als Münchhausen nach Russland kam, lag das ganze Land unter Schnee. □ Als Münchhausen nach Russland kam, standen die Bäume schon im goldenen Herbstkleid. □ 4. Was hat Münchhausen gemacht, als es dunkel wurde? Als es dunkel wurde, fand Münchhausen ein Bauernhaus und wollte dort übernachten. □ Als es dunkel wurde, reiste Münchhausen weiter. □ Als es dunkel wurde, wusste Münchhausen nicht mehr weiter und beschloss, im Schnee zu übernachten. □ 34 habe angebunden — привязал 35 ir 4 I 36 5. Was entdeckte Münchhausen, nachdem er erwacht war? Nachdem Münchhausen am Morgen erwacht war, entdeckte er, dass es keinen Schnee mehr gab und sein Pferd neben ihm grünes Gras zupfte. Nachdem Münchhausen am Morgen erwacht war, entdeckte er, dass es keinen Schnee mehr gab, dass er nicht weit von einer Kirche lag und sein Pferd nicht da war. Nachdem Münchhausen am Morgen erwacht war, konnte er zuerst nichts sehen, denn er lag tief im Schnee. entdeckte — обнаружил zupfte Gras — щипал траву 6. Wie half Münchhausen seinem Pferd, nachdem er es oben am Kirchturm entdeckt hatte? Nachdem Münchhausen sein Pferd am Kirchturm entdeckt hatte, stieg er auf den Kirchturm und kam mit dem Pferd wieder auf die Erde. Nachdem Münchhausen sein Pferd oben am Kirchturm entdeckt hatte, wartete er, bis es wieder stark schneite und der Kirchturm mit dem Pferd wieder neben ihm war. Nachdem Münchhausen sein Pferd oben am Kirchturm entdeckt hatte, nahm er eine Pistole und schoss auf den Zügel, so dass sein Pferd glücklich herunterfiel. auf den Zügel schießen (o, o) — выстрелить в поводок Und nun systematisieren wir. ПридаШчные предложения времени 37 □ □ □ □ □ □ Союз употребляется wenn 1. Для выражения многократного (повторного) действия в (когда) настоящем и прощедщем времени. Wenn ich lese, macht es mir Spaß. Immer, wenn ich aufs Land fuhr, nahm ich meinen Freund mit. 4 Продолжение Союз употребляется wenn 2. Для выражения однократного или многократного дей- (когда) ствия в будущем времени. Wenn ich nach Sankt Petersburg kommen werde, werde ich die Eremitage besuchen. als Для выражения однократного действия в прошлом. (когда) Als ich nach Deutschland fuhr, nahm ich meinen eigenen Sprachführer mit. nachdem Если действие придаточного предшествует действию глав- (после ного предложения. того как) Nachdem wir viele Gedichte auswendig gelernt hatten, begannen wir selbst Gedichte zu schreiben. в а) Lest noch einmal über Münchhausens Reise nach Russland, setzt a/s, wenn oder nachdem ein. Der berühmte Baron von Münchhausen reiste sehr gern im Winter, . die Wege gut waren. Auch nach Russland reiste er, . es Winter war. Münchhausen reiste zu Pferde, weil er Pferde liebte. . der Baron nach Russland kam, lag das ganze Land unter Schnee. Es wurde dunkel. Münchhausen wusste nicht weiter‘ und beschloss, im Schnee zu übernachten. Er band sein Pferd an irgendeinem verschneiten Stock an^, dann legte er sich in den Schnee und schlief ein. . der Baron am Morgen erwacht war, entdeckte er, dass er auf einem Hof lag und dass es keinen Schnee mehr gab. Sein Pferd war gar nicht da und Münchhausen musste es suchen. . Münchhausen das Pferd oben am Kirchturm entdeckt hatte, nahm er seine Pistole und schoss auf den Zügel. Das Pferd fiel glücklich auf die Erde und Münchhausen reiste weiter. *b) Erzählt die Geschichte nach. Gebraucht die Sätze mit als, wenn, nachdem. Übung 5, S. 10. ‚ wusste nicht weiter — здесь: не знал, куда ехать дальше ^ band . ап irgendeinem verschneiten Stock an — привязал . к какой-то заснеженной палке 38 щгт Reden ist Silber und Schweigen ist Gold. Aber nicht beim Fremdsprachenlernen! 5 Auch wenn der Sommer schon längst vorbei ist, spricht man immer noch gern über die Ferien. Heute haben sich Schüler aus mehreren Klassen auf dem Schulhof versammelt. a) Lest, worüber die Schüler sprechen. Tim: Mensch, Julian, bist du aber braun! Kaum zu erkennen. Julian: Ich war ja im Harz. Ttm: Im Harz? Prima! Und was hast du dort gemacht? Julian: Komische Frage! Ich bin viel gewandert. Du weißt doch, das ist mein Hobby. Ich bin sogar auf den Brocken gestiegen! Davon habe ich schon immer geträumt. Um: Super! Wandern, Berge besteigen! Das mache ich auch wahnsinnig gern! Laura: Fein! Und ich war an der Ostsee, in einem Zeltlager. Ich habe viel gebadet und in der Sonne gelegen und bin auch Boot gefahren. Das war klasse! Auch viele alte Freunde habe ich dort getroffen. Anna: Und ich bin zum ersten Mal auf einem Pony geritten. Julian: Auf einem Pony? Wo denn? Anna: Im Thüringer Wald. Da haben wir auch tolle Ausflüge in die Berge gemacht. Tim: Und wo ist Thomas? Ich habe ihn noch gar nicht gesehen. Laura: Schau mal! Die Bohnenstange‘ da drüben. Das ist Thomas. Er war an der Elbe*, hat eine Radtour gemacht und hat im Zelt auf Campingplätzen übernachtet. Julian: Oh je! Da klingelt es schon. Los, gehen wir. *die Elbe — ein mitteleuropäischer Fluss, der in Tschechien entspringt, durch Deutschland fließt und in die Nordsee mündet. b) Lest das ganze Gespräch mit verteilten Rollen. Übung 1, S. 11. ’ die Bohnenstange — (от. die Bohne — фасоль и die Stange — жердь, шест) разг. жердь, верзила, каланча 39 5 а) Wer war also wo? Könnt ihr wiedergeben, was jeder gesagt hat? MUSTER: Julian hat gesagt, dass er im Harz war. -Q b) Wir lesen und diskutieren. Hier sprechen einige Jugendliche miteinander. • Wer verbringt wo die Ferien besonders gern? Elisabeth Elisabeth: Mir gefallen Campingferien. Da sitzt man nicht an einem Ort, man fahrt mit dem Auto: heute in den Wald, morgen in eine Stadt, übermorgen ans Meer. Man sieht dann viel Neues. Es ist eine richtige Bildungsreise und Erholung zugleich. Alex: Ich finde, die Ferien auf dem Lande sind am schönsten. Angeln und im Freibad baden finde ich toll. Auch Radfahren und Ausflüge in den Wald mag ich sehr. Maria: Und ich bin für Ferien in einem Ferienlager oder in einer Jugendherberge. Da ist man nicht so allein. Ich erinnere mich z. B. gern an die letzten Sommerferien in einem Ferienlager. Das war prima! Dort besuchte ich mit anderen Mädchen die AG „Handarbeiten“. Jetzt kann ich mir ein Maria Sommerkleid nähen und auch eine Jacke stricken. Das finde ich toll! Tobias: Für mich sind die Sommerferien in einem Sportlager am interessantesten. Sport ist doch mein Hobby. Ich stehe gern früh auf, laufe durch den Wald und bewundere dabei die Natur. Und dann — Volleyball, Fußball, Basketball, Tennis und Tischtennis. Was kann schöner sein? Alex Tobias die AG = die Arbeitsgemeinschaft — кружок c) Wessen Worte sind das? „Ferienlager! Das war prima!“ „Im Sportlager war es am interessantesten!‘ 40 5 „Die Ferien auf dem Lande sind fantastisch!“ „Ich finde die Campingferien besonders schön.“ d) Mit wem bist du der gleichen Meinung? Übung 2, S. 11—12. Was könnt ihr über eure Sommerferien erzählen? Sprecht bitte in Gruppen. a) Was ist das Wichtigste bei der Wahl des Ferienortes für die Jugendlichen in Deutschland? Lest darüber drei Kurztexte aus der Zeitschrift „Tipp“ und findet dort Stichwörter zu folgenden Punkten: Ferienort, Aktivitäten am Ferienort, Organisation und Finanzierung der Reise. Was ist entscheidend bei der Wahl des Urlaubsortes? Die deutschen Jugendlichen zögern nicht lange: Meer und schöne Strände zum Baden, viel Sonne und günstige Preise nennen sie zuerst. Freundliche Einheimische und viel Abwechslung vom Alltag sowie eine schöne Landschaft und interessante Kultur im Gastland sind ebenfalls wichtig. Bei den 14- bis 19-Jährigen entscheiden oft die Eltern über das Urlaubsziel, die auch meist die Organisation der Reise in die Hand nehmen und für die Kosten aufkommen. So ergeben sich auch die wichtigsten Unterkunftsarten für Jugendliche: Hotels, Camping im Zelt, Pensionen und gemietete Wohnungen. Auf der Hitliste der Urlaubsaktivitäten stehen Schwimmen und Baden ganz oben. Beliebt sind auch Ausflüge in die Umgebung, Einkaufsbummel und Gespräche mit anderen Menschen. Einfach faulenzen, sich sonnen oder ausruhen ist weit weniger wichtig als bei Erwachsenen. Jugendliche haben lieber Kontakte und möchten „dauernd etwas Neues“ am Urlaubsort erleben — besonders die Mädchen. zögern — колебаться, медлить der (die) Einheimische — местный житель (местная жительница) die Abwechslung vom Alltag — разнообразие от повседневной жизни für die Kosten aufkommen — отвечать за расходы b) Erzählt über die Ferienorte in unserem Land. Was ist in den Ferien das Wichtigste für unsere Jugendlichen? Und für euch? Übung *4. S. 12. 41 6 Wir prüfen, was wir schon können Fassen wir zusammeni! • Wo verbringen die deutschen Jugendlichen gewöhnlich ihre Ferien? • Was machen sie in den Ferien gern/nicht gern? • Was sagen sie über ihre Ferien? • Wie war es in den Ferien? Übung 1, S. 13. Lest die Aussagen und reagiert nach dem Muster. Arbeitet zu zweit. Viele deutsche Schüler machen gern Campingferien. — Auch in diesem Sommer haben viele Campingferien gemacht. Viele deutsche Kinder fahren mit ihren Eltern ins Ausland. — Auch in . Viele verbringen die Ferien am Meer. Auch . Sie baden, schwimmen, sonnen sich, machen Wanderungen. — . Einige fahren gern Boot und angeln. — . Viele fahren in den Harz und steigen auf den Brocken. — . Einige wohnen in Hotels, einige in Ferienheimen oder privat. — . Viele wandern von einer Jugendherberge zur anderen. — . Einige machen Radtouren und übernachten in Zelten. — . Alle Jugendlichen treffen sich gern mit Freunden. — . Viele treiben Sport: reiten, segeln. — . Und einige fahren per Anhalter (trampen^). — . Einige bleiben zu Hause, um Geld zu verdienen. — . Schaut euch das Bild an und wiederholt die Verben mit dem Hilfsverb sein. fahren, reisen, reiten, fliegen, bleiben, kommen, einsteigen, springen, schwimmen, laufen, gehen, aussteigen, aufstehen, wandern ‚ zusammenfassen — обобщать ^ trampen [engl., lies: трэмпен) = per Anhalter/Autostopp fahren — путешествовать на попутных машинах 42 6 Übung 2, S. 14. 0 a) Das Trampen ist bei den deutschen Jugendlichen sehr populär. Hier ein Auszug aus einem Ferienbrief. Schreibt ihn ab und setzt haben oder sein ein. Ich finde, das Trampen macht viel Spaß. In diesem Sommer ich mit Autostopp nach dem Norden gereist. Mein erstes Reiseziel war Bremen. Ich ________ an der Autobahn getrampt. Schon das zweite Auto _________________ mich mitgenommen. In Bremen_____________ich ausgestiegen. Einige Stunden_________ich in der Stadt verbracht: ___________ durch die malerische Altstadt spazieren gegangen, _________ ein Museum besucht. Dann ________________ ich nach Lübeck gefahren. b) Der Gebrauch von Perfekt und Präteritum ist kein Problem, wenn man die Grundformen der Verben gründlich kennt. Welche Zeitform wird in den folgenden Sätzen gebraucht? Nachdem ich zum Geburtstag ein neues Fahrrad bekommen hatte, machte ich in den Ferien eine Radtour. Als mein Freund davon erfahren hatte, wollte er die Ferienfotos sehen. Als wir uns die Fotos ansahen, lachten wir viel. Wenn ich im nächsten Jahr wieder eine Radtour mache, möchte er mitfahren. Was wisst ihr jetzt über die Sommerferien von deutschen Schülern? Was wollt ihr noch wissen? yR^demlttel Ich habe schon früher gewusst, dass es in Deutschland viele schöne Ferienorte . Es war für mich neu, dass viele Schüler . Ich wusste nicht, dass . Jetzt weiß ich, dass . Ich möchte gern wissen, wo/wohin . Ich möchte auch wissen, warum . Übungen 3 und 4, S. 15—16. 43 6 а) Und hier ein Brief. Ob ihr ihn aber lesen könnt? München, den 02.08. Liebe Jetzt bin ich wieder Hause. Leider sind ^ ^ ^ Sommerferien schon vorbei. Doch wie viel Interessantes ^ ^ ich in diesem Sommer erlebt! Du weißt doch, wie gern ich wandere! Aber für meine Eltern kommt nur ein Urlaub mit dem eigenen Wagen in Frage^! Da bleibt man nicht an einem Ort und kann jeden Tag etwas Neues ^ ^ Doch ich wollte ins Gebirge und da fanden einen Kompromiss. Zuerst fuhren wir von München mit dem ^ ^ in den Harz, dann ließen wir das Auto am Fuße des ^ ф stehen und wunderten zu Fuß weiter. Die Natur ist im Harz so schön wie „O Märchen. Es war schon immer mein Traum, auf den Brocken zu ^ ^ ^ ^ ^ • Vom Brocken gibt es viele alte Sagen. Eine Sage erzählt, dass man in der Nacht zum 1. Mai auf dem Brocken viele Hexen sehen ^ ^ • Diese Nacht nennt man die Walpurgisnacht. Hast du davon So ist die Hexe ein Symbol des Brockens und das beliebte Brockensouvenir. Ich schicke sie zum Andenken. Grüße Deine Eltern und Deinen kleinen Bruder von mir. Mit herzlichen Grüßen Deil§H^^ Andrea . für meine Eltern kommt nur ein Urlaub mit dem eigenen Wagen in Frage! — . для моих родителей речь может идти только об отпуске на собственной машине! 44 6 b) Habt ihr alles verstanden? • An wen dieser Brief gerichtet, an einen Jungen oder an ein Mädchen? • Hat ihn ein Mädchen oder ein Junge geschrieben? • Was meint ihr, was ist schöner im Sommer: mit dem Auto zu fahren oder zu wandern? ist . gerichtet — предназначено fB Übungen 6 und *7, S. 16—17. Ш Ш Und wie steht es bei euch mit dem Briefeschreiben? • Wer schreibt gern Briefe? Wer nicht? Warum nicht? • Wer schreibt E-Mails? • Wer hat viele Brieffreunde und kann über sie erzählen? Arbeit an Projekten. Wie ist es mit den anderen Projekten? Wie steht es damit? • Wer hat Dias vorbereitet? Zeigt sie und gebt einen Kommentar dazu. • Wer hat eine Wandzeitung (eine Collage) gemacht? • Und was macht der eigene Sprachführer? Wir haben zwei Lügengeschichten des Barons von Münchhausen gelesen. Wie heißen diese Geschichten? Und hier zwei Rollenspiele. Spielt bitte die Szenen. a) Bekanntschaft b) Wiedersehen nach den Ferien ^14 45 г 6 г Seht, was mit diesem Pechvogel alles passiert ist!^ a) Lest die Unterschriften und gebt einen Kommentar dazu. b) Schreibt eine Geschichte. Eine Radtour — das ist klasse! Aber man muss aufpassen! Es kann eine Panne passieren! Das Rad ist kaputt, aber man kann es doch nicht liegen la.ssen! Macht es Spaß, so auf den Berg zu Also doch geschafft! Wie schmeckt Wie schön! Die braven Heinzei- steigen? das Essen! männchen! Oder ist das nur ein süßer Traum?! die Panne — поломка Also doch geschafft! — И всё же справился! ’ Seht, was mit diesem Pechvogel alles passiert ist! — Смотрите, что же приключилось с этим неудачником! 46 Deutsch lernen — Land und Leute kennen lernen A. Tatsachen, Dokumentation Viele Jugendliche in Europa reisen mit internationalen Zügen. Lest den Text und sagt; Welche Vorteile haben die Fahrten mit Intercity-Zügen durch Europa? Das ist der Fahrplan für eine Reise mit dem Zug von West nach Ost quer durch Europa. Mittwoch, 08.08. Paris ab 7.27 Uhr Köln an 12.38 Uhr ab 22.40 Uhr Donnerstag, 09.08. Hannover ab 2.13 Uhr Berlin an 6.34 Uhr ab 6.58 Uhr Warschau an 16.10 Uhr ab 18.10 Uhr Freitag, 10.08. Moskau an 15.17 Uhr Jeden Tag fahren viele internationale Züge durch Europa, zum Beispiel von Stockholm nach Kopenhagen und weiter nach Hamburg; von Paris über Madrid nach Lissabon; von Rom über Florenz, Innsbruck nach München; von München über Wien nach Budapest. An den Grenzen müssen die Züge heute meist nicht mehr anhalten. Die Touristen werden im fahrenden Zug kontrolliert. Die Grenzen trennen heutzutage nicht mehr die Nationen. Es gibt viele Verbindungen, die über die Grenzen reichen, zum Beispiel bei Freundschaften, in Familien, beim Fußball und bei anderen sportlichen Veranstaltungen, bei Konzerten und anderen kulturellen Veranstaltungen, in der Wirtschaft und in der Politik. B. Aus der deutschen Klassik Hier Auszüge aus zwei Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe. Dieses ist das Bild der Welt, Die man für die beste hält: Fast wie eine Mördergrube, Fast wie eines Burschen Stube, die man . hält — который считают fast wie eine Mördergrube — почти как могила eines Burschen Stube — комната молодого человека 47 7 Fast so wie ein Opernhaus, Fast wie ein Magisterschmaus, Fast wie Köpfe von Poeten, Fast wie schöne Raritäten, Fast wie abgesetztes Geld Sieht sie aus, die beste Welt. ein Magisterschmaus — пирушка выпускников университета abgesetztes Geld — деньги, вышедшие из обращения • Wie sieht Goethe die Welt in diesem Gedicht? Edel sei der Mensch, Hülfreich und gut. Denn das allein Unterscheidet ihn Von allen Wesen, Die wir kennen. edel sei der Mensch — будь благороден человек hülfreich (устар.) = hilfreich — готовый помочь • Wie muss nach Goethes Meinung der Mensch sein? Warum? a) Ihr kennt doch den Namen eines anderen großen deutschen Dichters Heine? Hier sein Gedicht „Der Fichtenbaum“. Heinrich Ein Fichtenbaum steht einsam Im Norden auf kahler Höh’. Ihn schläfert; mit weißer Decke Umhüllen ihn Eis und Schnee. Er träumt von einer Palme, Die fern im Morgenland Einsam und schweigend trauert Auf brennender Felsenwand. b) Und hier die weltbekannte Übersetzung von Michail Lermontow. Ha севере диком стоит одиноко На голой вершине сосна И дремлет, качаясь, и снегом сыпучим Одета, как ризой, она. И снится ей всё, что в пустыне далёкой, В том крае, где солнца восход. Одна и грустна на утёсе горючем Прекрасная пальма растёт. 48 Kapitel II О Wd 0 ‚V-‚ Die ganze Klasse ist stolz. Die Schüler haben ihr Brot selbst gebacken! ÜJ. •! V«-, ^ ,.- .-4 – ‘ -. ^ •‘- ® Gropp® ^ Lukas Schmidt Hobby: Sport Lieblingsfacher: ^ Mathematik, Physik 2 b) Hier sind mögliche Gastfamilien. ’ Familie Smirnow — семья Смирновых 79 ■ 2 с) Was meint ihr; Wer erwartet wen? Füllt die Tabelle aus. Die Gastfamilie Möglicher Gast aus Deutschland Warum denkst du so? 1. Kotows Sohn Maxim 2. . 3. . Lukas Schmidt Maxim und Lukas haben gemeinsame Interessen/ ähnliche Hobbys. d) Was meint ihr: Wie empfangen die Gastfamilien ihre Gäste? a) Hier ist ein Wortsalat. In welche Gruppen kann man diese Wörter dem Sinn nach einteilen? der Lehreraustausch Hauptfach Fachschule Grundschule die Gesamtschule der Fremdsprachenunterricht Gastland das üeblingsfach der Austauschschüler Ausland die Realschule der Deutschunterricht der Schüleraustausch b) Ergänzt diese Wortfamilien durch die Wörter aus dem Wortsalat, die Grundschule ^ die Schule der Russischunterricht der Unterricht 80 2 das Unterrichtsfach das Fach der Studentenaustausch I der Austausch das Heimatland das Land Übungen 3, 4 und 5, S. 27. Hier sind die neuen Wörter. Schreibt sie in eure Vokabelhefte. die Berufswahl das Abitur machen das Zeugnis (-se) der Austausch der Schüleraustausch erwarten empfangen (i, a) passieren = verkommen (a, o) 81 rf • Jb 2 Ш Könnt ihr mit Hilfe der Tabelle über die Bedeutung der Fremdsprachen in unserem Leben erzählen? Und ohne Tabelle? Fremdsprachenlernen Welche Fremdsprachen lernt man in unseren Schulen? Deutsch Englisch Französisch Spanisch Chinesisch Wie lange lernt man eine Fremdsprache? Von der 5. bis zur 9. — 11. Klasse; von der 1. oder 2. bis zur 11. Klasse. Also 5, 7 oder 10—11 Jahre. Was machen wir in Deutsch? Wir lesen, formulieren den Hauptgedanken, beschreiben, erzählen, diskutieren, übersetzen, sprechen zu verschiedenen Themen/Situationen, spielen Szenen; hören Texte; stellen Fragen, beantworten Fragen, machen verschiedene Übungen, lernen Wörter, Gedichte, Lieder; schreiben Briefe Was machen wir besonders gern in Deutsch? Und du? Was macht dir besonders Spaß? spielen, sprechen, lachen, . Welche Bedeutung haben Fremdsprachen im Leben eines Menschen? Zitate „Wer eine Fremdsprache nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“ ( Goethe) „Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation.“ (Martin Kessel, deutscher Schriftsteller) „Der Mensch ist so viele Male Mensch, wie viele Fremdsprachen er kennt.“ ( Goethe) 82 Wir sind ganz Ohr 3 Hört euch den Text über eine Gymnasiastin an, um das Wichtigste zu verstehen. Kreuzt bitte an, was richtig ist. I I Sophie wohnt in Hamburg und besucht das Gymnasium Lerchenfeld. □ Das Gymnasium befindet sich weit von ihrem Haus. I I Sie fahrt mit dem Fahrrad ins Gymnasium. r

| Wenn Sophie fünf Stunden hat, ist sie zum Mittagessen schon zu Hause. |

] An anderen Tagen ist sie von acht Uhr morgens bis 17 Uhr abends in der Schule. [

| Ihre Lieblingsfächer sind Geschichte, Deutsch und Englisch. Q Auch Mathematik, Chemie und Physik mag sie. Übung 1, S. 28. a) Hört euch einen Bericht über die Entstehung der Waldorfschule an und versucht das Wichtigste zu verstehen. Merkt euch aber zuerst einige neue Wörter und Wortverbindungen. die Persönlichkeitsbildung — личностно ориентированное образование eine günstige Atmosphäre schaffen — создать благоприятную атмосферу die Reihenfolge — последовательность es gibt hier keine Zensuren und kein Sitzenbleiben — здесь нет аттестатов и нет второгодников b) Habt ihr beim Hören gut aufgepasst? Lest die Sätze und markiert, was nicht stimmt. 1. Die erste Waldorfschule wurde 1919 gegründet. 2. Es gibt nur eine Schule dieser Art in der Welt. 3. Vieles ist hier anders als an staatlichen Schulen. 4. Die Schüler haben 4 Wochen das gleiche Fach und dann einen normalen Stundenplan. 5. Jedes Jahr gibt es hier Zeugnisse. 6. Man lernt hier keine Fremdsprachen. c) Hört euch den Text noch einmal an, um einige Informationen herauszufinden. Nehmt Übung 1 aus dem Arbeitsbuch (S. 28) zu Hilfe. a) Hört euch an, was Franziska Fassbinder über ihre Schule erzählt. Versucht dabei das Wichtigste zu verstehen. Merkt euch aber einige neue Wörter. zimmern — плотничать das Kartoffelnetz — сетка c картофелем individuell bewerten индивидуально оценивать 83 3 b) Habt ihr das Wichtigste verstanden? Kreuzt bitte an, \was richtig und was falsch r f 1. Franziska gefallt ihre Watdorfschule sehr. 2. Sie findet aber eine gewöhnliche staatliche Schule auch nicht schlecht. 3. In der Waldorfschule bewertet man die Schüler individuell. 4. Aber nicht viele Schüler der Waldorfschulen machen Abitur. c) Übung 2, S. 28. & a) Und nun seht die Bilder an. Hier ist ein Auszug’ aus dem Buch von Erich Kästner „Das fliegende Klassenzimmer“. Dieser Hörtext hat 4 Teile. Hört zu und macht die Testaufgaben nach jedem Teil. Das fliegende Юа88епг1ттег Jonathan Trotz (Theaterstück) I. Hört bitte den ersten Teil und kreuzt an, was richtig ist. 1. Der Held dieser Geschichte ist ein Schüler namens Johny. Q 2. Er lernt in einer Realschule. П 3. Er hat ein Theaterstück geschrieben. □ 4. Es heißt „Unser neues Klassenzimmer“. □ 5. Es erzählt über eine Schule in der Zukunft. □ ‚ der Auszug — отрывок 84 3 II. а) Hört bitte den zweiten Teil. Merkt euch aber zuerst die unbekannten Wörter und Wendungen. an Ort und Stelle sein — быть на месте die Perücke — парик landen — приземляться b) Kreuzt bitte an, was richtig ist. 1. Ein Geographielehrer flog mit seiner Klasse mit einem Flugzeug zum Vesuv. ö 2. Das Flugzeug landete am Krater des Vesuvs und der Lehrer erzählte den Schülern über Vulkane. СИ 3. Die Schüler bekamen Angst. CH 4. Dann flogen alle weiter. CH III. a) Hört euch den dritten Teil an, merkt euch aber zuerst die unbekannten Wörter. ägyptisch — египетский das Lob — похвала erstaunt — удивлённый bleich — бледный niedergehen = landen 85 3 b) Kreuzt bitte an, was richtig ist. 1. Das Flugzeug landete bei den ägyptischen Pyramiden. Q 2. Da kam eine Mumie aus einer Pyramide. П 3. Das war Johny. Er spielte den Pharao Ramses II. Q 4. Er erzählte über das Leben im alten Ägypten. О 5. Dann fragte er die Schüler über das heutige Leben auf der Erde. П IV. а) Hört euch den vierten Teil der Geschichte an, merkt euch aber zuerst die Wörter. die Erdachse — земная ось Petrus — святой Пётр на прощание zum Abschied flach — плоский 86 3 1 b) Kreuzt bitte an, was richtig ist. 1. Nun landete das fliegende Klassenzimmer am Nordpol. 2. Die Schüler sahen die Erdachse im Schnee und wunderten sich sehr. 3. Am Nordpol sahen sie auch einen Bären. 4. Sie flogen weiter und kamen in den Himmel zu Petrus. 5. Petrus feierte Neujahr. 6. Er erzählte, dass man im Himmel viel Interessantes sehen kann. 7. Man darf hier aber nicht fotografieren. □ □ □ □ □ □ □ b) Wollt ihr auch eine solche Geographiestunde haben? *c) Wie seht ihr die Schule in der Zukunft? Z. B. im Jahre 2222? Wie wird das Schulgebäude aussehen? (rund, dreieckig oder oval?) Und die Klassenzimmer? Wie werden die Schüler und Lehrer aussehen? Welche Fächer werden dann die Schüler haben? Wo wird der Unterricht stattfinden? Welche Arbeitsgemeinschaften wird es in der Schule geben? 87 L Grammatik. Ist das eine harte Nuss? Nun hat also die Schule längst wieder begonnen — mit allen ihren Problemen, Noten, Zeugnissen, guten und schlechten Lehrerinnen, alten Freunden, neuen Mitschülern. Wir wissen schon, was uns im neuen Schuljahr erwartet, wir können auch über die Zukunftspläne^ sprechen. a) Lest, übersetzt, beachtet die Zeitform. Ich werde im neuen Schuljahr nur gute Noten bekommen. Und die Eltern werden mir einen Hund kaufen. • Werden in deinem Zeugnis nur Einsen stehen oder auch andere Zensuren? Und welche Frisur hast du? Was meinst du, wird sie deinen Freunden gefallen? ‚ über die Zukunftspläne — о планах на будущее 88 ä 1 Man sagt, in Mathe werden wir eine neue, junge Lehrerin haben. Schön, was? Und wie steht’s damit in eurer Klasse? Werdet ihr euch auch auf neue Lehrer freuen? b) Also welche Zeitform ist das? . werde . bekommen . wird . haben . wird . gefallen c) Wir wiederholen: werden + Infinitiv = Futur Übung 1. S. 28. Seht das Bild auf Seite 90 an. Hier sitzen Träumer in der Schulbank. Lest, an wen und woran^ sie denken. Merkt euch die Übersetzung. Der Junge, der links sitzt, denkt an seine Мальчик, который сидит слева, думает Freundin aus dem Sportlager. о своей подруге из спортлагеря. woran — о чем 89 Das Mädchen, das neben dem Jungen sitzt, denkt an die Ferien in der Jugendherberge. Das Mädchen, das hinter dem Jungen sitzt, denkt an die Abende in der Diskothek. Der Junge, der neben diesem Mädchen sitzt, denkt an seine Radtour im Sommer. Девочка, которая сидит рядом с мальчиком, думает о каникулах в молодёжном центре. Девочка, которая сидит позади мальчика, думает о вечерах на дискотеке. Мальчик, который сидит рядом с этой девочкой, думает о своей летней поездке на велосипеде. Merkt euch bitte! Итак, характеризовать лица и предметы мы можем как с помощью простых предложений, называемых последовательно, например: Das ist meine Freundin. Sie sitzt in der Klasse neben mir. 90 4 так и с помощью придаточных предложений; Das Mädchen, das neben mir sitzt, ist meine Freundin. Придаточные определительные соединяются с главным предложением при помощи относительных местоимений: die, welche (которая, которые), der, welcher (который), das, welches (которое) — и отвечают на вопросы: was für ein/eine? (что за?) или welche/welcher/welches? (какая/какой/какое?) Was für ein Buch ist das? — Das Buch, das neben mir liegt. Относительные местоимения согласуются в роде и числе с существительным главного предложения, которое они характеризуют. Die Frau, die dort steht . Der Junge, der . Das Mädchen, das . Lest die Sätze und stellt Fragen: Welche? Welcher? Welches? Was für ein? Der Junge, der an seine Freundin denkt, sitzt links. Und das Mädchen, das an die Ferien in der Jugendherberge denkt, sitzt neben ihm. Das Mädchen, das an die Abende in der Diskothek denkt, sitzt hinter dem Jungen. Und woran denkt der Junge, der neben dem Mädchen sitzt? An seine Radtour im Sommer. Beachtet bitte! denken ‚ an wen? — о ком? ■ woran? — о чём? Ich denke an sie/ihn. Ich denke daran. sich interessieren – . ■ für wen? — кем? . wofür? — чем? Er interessiert sich für sie. Sie interessiert sich dafür. träumen von wem? — о ком? . wovon? — о чём? Wir träumen von guten Freunden. Wir träumen davon. Слова woran? — daran, wofür? — dafür, wovon? — davon являются место-имёнными наречиями. 91 4 Die Schüler denken aber gewiss auch an andere Dinge in all den Stunden. a) Lest und übersetzt ins Russische. 1. In der Mathematikstunde rechnen die Schüler und lösen^ heute Aufgaben, die sie früher nicht gehabt haben. Das macht ihnen Spaß. 2. In Biologie erzählt der Lehrer von einem kleinen Bären, der Koala heißt. Das Bärchen, das unter Naturschutz steht, lebt in Australien. 3. In der Englischstunde lesen die Schüler eine Erzählung, die ihnen sehr gefällt. Die Schriftstellerin, die diese Erzählung geschrieben hat, ist weltberühmt. b) Спишите текст из упражнения 7а и подчеркните придаточные определительные предложения. c) Ап wen oder woran denken dabei die Schüler? MUSTER: ln der Mathematikstunde denken sie in diesem Moment . In verschiedenen Stunden habt ihr viele das, über Menschen, Bücher, Länder usw. menpasst. 1. Rudolf Diesel ist ein deutscher Ingenieur, . bekannter 2. Baron von Münchhausen ist ein bekannter literarischer Held, ein Lügenbaron, . 3. Der Amazonas Südamerika, . ist ein Fluss in 4. Die Basilius-Kathedrale ist architektonisches Meisterwerk, . em 5. Agatha Christie ist eine englische Autorin, . Informationen bekommen, über dies und Deshalb könnt ihr sagen, was hier zusam- a) der die Hauptperson vieler fantastischer Geschichten ist. b) das zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Moskaus gehört. c) der einen rentablen Motor für Lokomotiven und Autos konstruiert hat. d) die durch ihre Kriminalromane weltbekannt ist. e) der zu den wasserreichsten Flüssen der Welt zählt. 1 2 3 4 5 ’ lösen (-te, -t) — решать 92 Übungen 2 und 3, S. 29. m a) In eurer Klasse sind natürlich Schüler mit verschiedenen Interessen. Antwortet auf die Fragen nach dem Muster. MUSTER: — Sind in der Klasse viele Mathematikfreunde? — Ja, in der Klasse sind viele Schüler, die sich für Mathematik interessieren./Nein, . • Sind in der Klasse viele Literaturfreunde (Musikfreunde, Naturfreunde, Bücherfreunde, Theaterfreunde, Sportfreunde)? b) Antwortet auf die Fragen. ??)Fragen • Ist ein Numismatiker ein Mensch, der Münzen sammelt, oder ist das ein Mensch, der Briefmarken sammelt? • Wie heißt also ein Mensch, der Münzen sammelt? • Und wie heißt ein Mensch, der Briefmarken sammelt? • Wie heißen Menschen, die viele Sprachen sprechen? Übung 4. S. 29. 93 5 Reden ist Silber und Schweigen ist Gold. Aber nicht beim Fremdsprachenlernen! a) Max ist später in die Schule gekommen und interessiert sich dafür, was es in der Schule Neues gibt. Er spricht mit seinen Freunden. Hört euch das Gespräch an und findet die Antwort auf die Frage: Was gibt’s Neues in der Schule? Vor dem Unterricht Max: Na, Leute, was gibt es Neues in der Schule? Felix: In der Schule? Vielleicht Stühle. Max: Witze, immer Witze! Aber im Ernst? Roland: Neue Fächer. Anna: In diesem Jahr beginnen wir eine dritte Fremdsprache zu lernen. Ich habe Französisch gewählt. Roland: Und ich habe Lust, Russisch zu lernen. Anna: Weißt du, dass unser neues Schwimmbad schon geöffnet ist? Jetzt schwimmen wir dort zweimal wöchentlich. Und bald haben wir einen Wettkampf im Schwimmen. Max: Klasse! Das nenne ich eine Neuigkeit! Felix: Das ist noch nicht alles. Wir haben eine Neue in der Klasse, Silvia Frisch. Max: Interessant. Na und? Roland: Ich finde sie hübsch und außerdem, was selten vorkommt, nicht dumm. Felix: Sogar klug und nett. Anna: Sie ist einfach gut erzogen. Max: Ach so. Interessant. Mal sehen. Anna: Wie du weißt, erwarten wir Freunde aus Russland und bereiten uns darauf vor. Felix: Ja, wir haben uns schon Gedanken darüber gemacht, wie wir sie empfangen werden, wohin wir mit ihnen zusammen fahren, welche Souvenirs wir für sie vorbereiten. Heute Nachmittag sprechen wir noch mal darüber. Komm doch auch. Max: Abgemacht. Wann und wo treffen wir uns? Felix: Um drei in der Aula. im Emst — серьёзно ist geöffnet — открыт außerdem — кроме того ist einfach gut erzogen — просто хорошо воспитана 94 Hört euch das Gespräch noch einmal an und beantwortet die Fragen. L 5 ^Ъ¥гадвп Was gibt es also Neues in der Schule? Wie viele Fremdsprachen lernen die Schüler jetzt? Welche dritte Sprache wählt Anna? Und Roland? Ist Jetzt in der Schule das neue Schwimmbad schon geöffnet oder noch nicht? Wie oft pro Woche haben die Schüler Schwimmunterricht? ln welcher Sportart haben sie bald einen Wettkampf? Wie heißt die neue Schülerin in der Klasse? Wie ist sie? Wie bereiten sich die Schüler auf den Empfang ihrer Freunde aus Russland vor? Welche Neuigkeit war für Max am interessantesten? Was meint ihr? Lest das Gespräch still für euch und sagt; Was hat Max in der Schule Neues erfahren? MUSTER: ln diesem Jahr beginnen die Schüler eine dritte Fremdsprache zu lernen. Lest das Gespräch mit verteilten Rollen und inszeniert es. Was gibt es Neues in den österreichischen Schulen? Das könnt ihr aus dem folgenden Text erfahren. a) Lest ihn, um das Wichtigste zu verstehen. Aber merkt euch zuerst die neuen Wörter. Umrüsten — переоснащать, переходить на das Gerät — прибор der Bildschirm — экран ersetzen — заменять, замешать herunterladen — загружать Schulschluss für die grüne Tafel Die Zeit der Kreide und der guten alten grünen Tafel ist vorbei. Immer mehr Schulen in ganz Österreich rüsten nun auf moderne Geräte um. Das sind interaktive Multimedia-Tafeln, Laptops* und Touch-Screens**. Also wurden die alten 95 5 Wandtafeln entfernt und durch Bildschirme ersetzt. Mit einem Beamer*** werden die Unterrichtsprogramme an die Tafel projiziert, ein interaktiver Stift macht Anmerkungen und Notizen möglich. Alte Landkarten gibt es in vielen österreichischen Schulen nicht mehr. Wird jetzt in der Geographiestunde eine Karte benötigt, wird diese über Google Earth**** heruntergeladen und dann bearbeitet. Auch Mitschreiben ist durch die neue Technik nicht mehr nötig, dadurch können sich die Schüler besser auf das yprgetraAene konzentrieren. das Vorgetragene — здесь: предлагаемые знания ^ommeotar *der Laptop In Hameln folgt man auf Schritt und Tritt dem Rattenfänger, der mit seiner Flöte am 26. Juni 1284 130 Kinder aus der Stadt lockte. \ HAMELN Rattenfängerstadr^ BODENWERDEI^ Münchhausensta^“^ Göttingen lehrten einst In die Brüder Grimm. Hier beschrieb tollen Streiche Moritz“. Busch die „Max und Bodenwerder: Hier erzählte einst Baron von Münchhausen seine abenteuerlichen Geschichten. MA^’tJRG AN DER Univeirsitätsstadt Marburg ‚^л’егщ1^ man die „^iege der deutschen Roniantik“^,-.;Hfer^ begannen die Brüder Grlrrfm’^rntf der Erforschung der VolksliteratOf. ‚w Göttinnen Ш iversitä^slaoL ^ KASSEL Brüä^r-Grimiri’^^ Mus^tt Kassel, Mittelpöfll^ der^ärchen-straße. Hier begannen’djeprüder Grimm mit d^r Sammlung^er „Kinder- und ^ausmärchen“. EBERGÖTZEN ® Wilh.-^Busch-Mühle I GLEICHEN Märchenbühne Bremke Gleichen: Auf der Waldbühne Bremke spielt das Göttinger Volkstheater den ganzen Sommer Grimm’sche Märchen. Goldschmiediehaus ln Hanau’^MaH^i^merv\jacod?:^1785) und Wilhelm (1Уб6) Grimm zur%elt/ Hier beginnt deshalb auch die Deutsche Märchenstraße. r ( I f \ > Q 1 a) Zu echten Perlen der deutschsprachigen Literatur gehören alte Volkssagen. Aus einer Sage kann man erfahren, wie zum Beispiel der Name einer Gegend, eines Flusses oder eines Berges entstanden ist, welche Menschen hier lebten, wie sie früher arbeiteten, wovon sie träumten und vieles mehr. Eine schöne Sage ist zum Beispiel mit der Stadt Hameln im Bundesland Niedersachsen in Deutschland verbunden. Sie wird oft die Rattenfangerstadt genannt. Der Rattenfänger von Hameln ist wohl eine der bekanntesten Sagengestalten in aller Welt. der Rattenfänger — крысолов b) Lest die Sage, um nur das Wichtigste zu verstehen, und überlegt, warum der Mann die Kinder fortgeführt hat. Findet aber zuerst im Wörterbuch die Bedeutung folgender Wörter. wunderlich, befreien (-te, -t), versprechen (a, o), die Pfeife, das Pfeifchen, pfeifen (i, i), ertrinken (a, u), folgen (-te, -t), treten (a, e), zornig, verschwinden (a, u), die Höhle, begehen (i, a) Der Rattenfänger von Hameln Nach den Brüdern Grimm Im Jahre 1284 kam nach Hameln ein wunderlicher Mann. Er trug einen bunten Rock und nannte sich einen Rattenfänger. Er wusste, dass es in der Stadt viele Mäuse und Ratten gab, und versprach, für ein gewisses Geld die Stadt von ihnen zu befreien. Die Bürger versprachen ihm das Geld. Der Rattenfänger zog ein Pfeifchen heraus und pfiff. Da kamen also bald die Ratten und Mäuse aus allen Häusern und sammelten sich um ihn herum. Der Rattenfänger ging langsam aus der Stadt hinaus und führte die Tiere zum Fluss. Er trat in die Weser*, die Tiere folgten ihm und ertranken im Wasser. Keine Ratte war jetzt in der Stadt zu sehen. Aber als die Bürger befreit waren, wollten sie ihr Wort nicht halten und dem Rattenfänger kein Geld zahlen. Zornig verließ der Mann die Stadt. Am 26. Juni kam er Jedoch wieder, jetzt wie ein Jäger gekleidet, und ließ seine Pfeife in der Stadt wieder hören. Diesmal kamen aus den Häusern nicht Ratten und Mäuse, sondern Kinder, um die Musik zu hören. Der Mann pfiff seine Pfeife und führte die Kinder zum Stadttor und dann aus der Stadt hinaus zu einem Berg. Dort verschwand er mit ihnen in einer Höhle, 111 *?4i 7 und die Kinder kamen nie wieder zurück. Es verschwanden im ganzen Hameln hundertdreißig Kinder. Die Bürger von Hameln hatten diese Geschichte in ihr Stadtbuch eingeschrieben und begingen von da an diesen traurigen Tag. ^ommeotar *die Weser — so heißt ein Fluss in Deutschland, findet ihn auf der Märchenstraße. c) Was ist der Hauptgedanke dieser Sage? Wählt die passende Variante. Die Kinder liebten ihre Eltern nicht und wollten sie verlassen. □ Die Bürger hielten ihr Wort nicht * und wurden bestraft. Ц Der Rattenfänger war ein guter Musiker. Ц verlassen (ie, a) — покидать Im Lesebuch könnt ihr noch andere Sagen und Legenden finden. Lest sie bitte. ‚ hielten ihr Wort nicht — не сдержали своего слова 112 Kaipitel III 1 W Ф‘ IDSiHjil /. Ta^ – sf0fwfen vom За/infwf 2. Tu£, vormittags – StarCtrundfalirt mdimittaßs – in den Tamilim aknäs – Tifieinsclufffafnt 3. Ta^ vormittags – Juliriin^ durcfi das Qyinnasium nacfimitta^s – ‚Üesicfiti^in^ (ks KöfnerDoms aBauis – Orjfetkonzirt i ■■ – So sieht das Aufenthaltsprogramm aus, das Thomas geschrieben hat. ließe SaBind 2Hoch einife IVoeße/t und’hir sindinKfiCn.‘ M freue mich sehr auf die JähW Ich ßefrnne schon den Kfiffer zu packau Schöne „Weihnachten und alles Qute im neuen fahr! Deine Daschtt l\. \ilniu- Л 2 Eine Gruppe empfiehlt der anderen, die Stadt Berlin/Köln zu besuchen, und erklärt, warum. Hier ist ein Auszug aus dem Buch des deutschen Schriftstellers Hans Fallada „Damals bei uns daheim“^ Der Schriftsteller erzählt in dem Buch über seine Kindheit. So wie in dieser Erzählung reisten viele Menschen am Anfang des 20. Jahrhunderts. a) Findet im Wörterbuch die folgenden Wörter. das Gepäck die Wäsche der Topf das Besteck die Kiste die Sommerfrische landen ein bisschen die Roggenernte b) Lest nun den Text und sagt, wie viele Teile er hat. Betitelt jeden Teil. Reisevorbereitungen Nach Hans Fallada (gekürzt) Das schöne Winterfest war vorüber^ und die Eltern begannen, Pläne für die Sommerreise zu machen. Die Wahl des Ortes war immer ziemlich schwer, denn er sollte billig, still und schön sein und nicht zu weit von Berlin liegen. War der Ort unserer Sommerfrische bestimmt^, so kaufte sich mein Vater Landkarten von diesem Ort. An manchen Winterabenden saßen wir dann um Vater herum. Vor ihm lagen die Landkarten, und er erzählte uns über unsere Sommerwege. So lernten wir sie kennen, während wir solche Reisen in Gedanken machten“*. Wir landeten meist in einem Bauernhaus, was für uns Kinder besonders schön war. Denn da gab es Vieh, Reiten auf Pferden, Fahrten zur Roggenernte und anderes mehr. Für solch eine Reise brauchten wir natürlich viel Gepäck. Man fuhr nicht wie heute mit wenig Kleidern, Wäsche und Schuhen. Nein, es wurden auch Töpfe, Bestecke und Geschirr eingepackt^. Konserven wandelten in Kisten. Auch wurden leider die Schulsachen von uns Kindern nie vergessen^, denn eine Stunde Schularbeiten an einem Ferientag hält den Kopf im Gang^. So meinte unser Vater. ’ в русском переводе этот роман называется «У нас дома в далёкие времена». ^ Das schöne Winterfest war vorüber — Миновал (прошёл) чудесный зимний праздник (имеется в виду Рождество). ^War der Ort unserer Sommerfrische bestimmt . — Когда место нашего летнего отдыха было определено. während wir solche Reisen in Gedanken machten — . совершая такие путешествия мысленно ® es wurden auch . eingepackt — упаковывались также. ® wurden . nie vergessen — никогда не забывались ^ hält den Kopf im Gang — заставляет голову работать 130 2 с) Lest den Text noch einmal und findet dort Antworten auf die folgenden Fragen. д^Ргадеи Wann begannen die Eltern, Pläne für die Sommerreise zu machen? Wie war die Wahl des Ortes für die Familie Fallada? Warum war es schwer, einen guten Ort für die Erholung zu finden? Wozu kaufte der Vater Landkarten? Wo wohnte gewöhnlich im Sommer die ganze Familie? Warum war das Leben in einem Bauernhaus besonders schön für die Kinder? Was musste man alles mitnehmen? Schreibt heraus, was die Familie Fallada gewöhnlich mitnahm, wenn sie in die Sommerfrische reiste. Spielt in Gruppen! Die Familie Fallada: Vater, Mutter und Sohn erzählen, wie sie sich auf die Sommerreise vorbereiten. Und wie reist man jetzt? Was ist jetzt anders? Was habt ihr auf eure letzte Reise/Wanderung mitgenommen? uA fD Übung *4, S. 48. Q Muss man reisen können? Was wisst ihr über die Kunst des Reisens? Nicht viel? Der deutsche Schriftsteller Kurt Tucholsky hilft uns darüber nachzudenken. Arbeitet in Gruppen. Jede Gruppe wählt den Text А oder B. a) Lest den Text A, um nur das Wichtigste zu verstehen. Sagt, wie der Autor über die Kunst des Reisens schreibt. Schreibt er ernst? Mit Humor? Oder sarkastisch? А Die Kunst, falsch zu reisen Nach Kurt Tucholsky Wenn du reisen willst, verlange von der Gegend, wohin du reist, alles: schöne Natur, den Komfort der Großstadt, viele alte Denkmäler, Meer, Gebirge. Wenn du das nicht hast, dann schimpfe. Wenn du reist, beachte deine Mitreisenden nicht. Du hast deine Reise bezahlt — die anderen fahren alle umsonst. Sei nicht höflich — daran erkennt man den Mann*. ^ daran erkennt man den Mann — здесь: в этом проявляется сила человека 131 ■ 2 Wenn du im Hotel ankommst, geh unter heftigem Türschlagen in dein Zimmer‘. Wirf deinen Koffer in die Ecke, reinige deine Schuhe mit dem Handtuch und laufe schnell auf die Wanderung durch die fremde Stadt. ln der fremden Stadt soll alles so sein, wie es bei dir zu Hause ist — wenn nicht, dann ist diese Stadt schlecht. Die Leute also müssen rechts fahren und dasselbe Telefon haben wie du. Sieh dir nur die Sehenswürdigkeiten an, die im Reiseführer stehen. Und vor allem: rüste dich richtig aus. Bei Spaziergängen durch die fremde Stadt trägt man am besten eine kurze Gebirgshose, einen kleinen grünen Hut und schwere Schuhe (für Museen sehr gut). Sprich immer laut, damit man dich hört. Sprichst du fremde Sprachen nicht sehr gut — dann schrei: man versteht dich dann besser. reinigen — чистить sich ausrüsten — оснащаться, снаряжаться b) Um den Text besser zu verstehen, lest ihn noch einmal, nehmt das Wörterbuch zu Hilfe. Was bedeuten die folgenden Wörter? verlangen schimpfen beachten umsonst *c) Warum hat der Autor solch eine Form für seine Erzählung gewählt? (Sagt es deutsch oder russisch!) Empfiehlt er uns wirklich, falsch zu reisen? Q d) Lest den Text B. Wie findet ihr diese Ratschläge? В Die Kunst, richtig zu reisen Nach Kurt Tucholsky (gekürzt) Schreib einen Reiseplan. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt — sieh sie dir an. Niemand weiß heute alles: Hab den Mut zu sagen, dass du etwas nicht verstehst. Nimm die kleinen Schwierigkeiten der Reise nicht so wichtig: Freu dich, alles zu sehen. Entspanne dich. Die Welt ist doch so schön! Entspanne dich. — Расслабься. ’ geh unter heftigem Türschlagen in dein Zimmer — заходи в свою комнату, с грохотом открывая дверь 132 2 е) Lest den Text noch einmal und übersetzt ihn ins Russische. Ш Alle lesen beide Texte und auch die Aussagen hier. Kreuzt an, was bei einer Reise richtig (r) und was falsch (f) ist. г f 1. Wenn du reist, beachte deine Mitreisenden. 2. Sei nicht höflich. 3. Reinige deine Schuhe mit dem Handtuch. 4. Im Museum darf man keine schweren Schuhe tragen. 5. Sprich immer ruhig. 6. Mache einen Reiseplan. 7. Freu dich, alles zu sehen. 8. In der fremden Stadt muss alles so wie zu Hause sein. Ugl Übung 5, S. 48. Ш Eure Meinung bitte! i?^rageii ; ‚fr • Wozu muss man vor der Reise einen Reiseplan machen? • Was darf man in einem Hotel nicht machen? • Wie muss man sich eine fremde Stadt ansehen? • Warum darf man nicht zu laut sprechen? • Wenn man eine fremde Sprache nicht sehr gut spricht, was muss man machen? • Was findet Kurt Tucholsky bei einer Reise am schönsten? Und du? iS Schreibe kurz die wichtigsten Reiseregeln! Male Bilder dazu. Du kannst deine Arbeit auch in einer Ausstellung zeigen und diese Regeln deinem Freund empfehlen. 133 Q а) Könnt ihr dieses Lied schön und richtig lesen? Wir wollen es lernen und singen! Hier lebst du Text: Dieter Schneider Musik: Frank Schöbel Hier zieh’n dei – ne Flüs – se ihr sil – ber – nes h J4 J p ir P p Band. Hier kom – men die Son – ne und Re – gen zu – I*‘ ‚ г ^ P I r p 5 stand. Hier lernst du die Spra-che, hier kennst du dich J J‘ aus. Hier lebst du, hier bist du zu Haus. > ^ ^ I f. p..f r p I ^ ^ Hier lernst du die Spra-che, hier kennst du dich Ф Ш Ш aus. Hier lebst du, hier bist du zu Haus. Hier zieh’n deine Flüsse ihr silbernes Band. Hier kommen die Sonne und Regen zustand. Hier lernst du die Sprache, hier kennst du dich aus. Hier lebst du, hier bist du zu Haus. Здесь текут твои реки серебряной лентой. Здесь бывают и солнце, и дождь. Здесь ты учишь язык, здесь ты всё знаешь. Здесь ты живёшь, здесь ты дома. 134 Hier tanzt dir im Herbstwind das buntfarbene Laub. Hier zaubert der Winter dir Schnee auf den Staub. Hier ruft dich im Frühling die Lerche hinaus. Hier lebst du, hier bist du zu Haus. Здесь танцует для тебя в осеннем ветре пёстрая листва. Здесь зима, словно по волшебству, покрывает снегом пыль. Здесь весной тебя зовёт жаворонок на простор. Здесь ты живёшь, здесь ты дома. Hier wölbt sich dein Himmel, hier rauscht dir dein Meer. Hier lernst du zu fragen wohin und woher. Hier sind deine Freunde tagein und tagaus. Hier lebst du, hier bist du zu Haus. Здесь купол неба твоего, здесь шумит твоё море. Здесь ты учишься спрашивать, куда и откуда. Здесь каждый день твои друзья. Здесь ты живёшь, здесь ты дома. Ь) Wie ihr verstanden habt, ist das ein Lied über die Heimat. Und was bedeutet die Heimat für euch? Was versteht ihr unter diesem Begriff? 135 3 W/iitr‘ sünidl gainiz Ohir a) Hört euch die Geschichte von den Kölner Heinzelmännchen an, um das Wichtigste zu verstehen. Merkt euch aber zuerst einige neue Wörter. die Kölner Heinzelmännchen — здесь: гномики, которые приходят ночью и помогают по хозяйству verrückt sein — быть сумасшедшим Ь) Was ist richtig? Kreuzt bitte an! 1. Die Heinzelmännchen kommen in der Nacht und . gehen ins Bett. [

So kann man die Stadt besser kennen lernen. (Oder: Ich interessiere mich für Architektur.) d) Was meint ihr, haben die Schüler aus Russland auch Zeit, sich Souvenirs oder was anderes zu kaufen? Wann können sie das machen? e) Ergänzt das Gespräch. Nehmt das Aufenthaltsprogramm zu Hilfe! Barbara: Kerstin, hast du das Aufenthaltsprogramm gesehen? Kerstin: Noch nicht. Und was gibt es dort Interessantes? Barbara: Nun, z. B. eine Stadtrundfahrt. Kerstin: Nicht schlecht. Barbara: . Kerstin: Prima. Ein Meisterwerk der Gotik! Barbara: . Kerstin: Ah Quatsch! Ich höre Orgelmusik nicht gern. Barbara: . Kerstin: Toll. Ich freue mich schon auf die Schifffahrt. Barbara: . Kerstin: Sport ist nicht mein Element. Barbara: . Kerstin: Disko? Klasse! a) Kerstin will ein Festessen zu Ehren ihres Gastes aus Russland zubereiten. Darum geht sie einkaufen. Kerstin: Guten Tag! Verkäuferin: Guten Tag! Bitte sehr? Kerstin: Bitte Schweizer Käse 250 Gramm, Leberwurst 300 Gramm, 2 Dosen Ölsardinen. Verkäuferin: Bitte schön. Hast du noch Wünsche? Kerstin: Ja, bitte 4 Flaschen Cola. Verkäuferin: Bitte schön. Kerstin: Gut. Was macht das alles zusammen? Verkäuferin: Das macht 9,90. Kerstin: Bitte, 10 Euro. Verkäuferin: Da ist dein Restgeld — zehn Cent. Kerstin: Vielen Dank. Verkäuferin: Ich danke auch. Auf Wiedersehen. 149 http://kurokiH ш 5 b) Was hat Kerstin gekauft? Wie viel Geld hat sie ausgegeben? Wie viel Geld hat sie zurückbekommen? ^ a) Die Mutter schickt ihren Sohn Thomas in den Supermarkt. Sie hat ihm einen Einkaufszettel mitgegeben, dort steht: /VI i Ich Limo Eier Sahne Quark Würstchen 1 L 5 Flaschen 12 Stück (ein Dutzend) 1 Becher 1 Päckchen 350 g b) Spielt: Thomas kauft ein. Übung 2, S. 52. О Schreibt in eure Sprachführer die Repliken heraus, die ihr für das Einkäufen von Lebensmitteln braucht. 150 http ://kurokam.ru Wir prüfen, was wir schon können 6 Welche Probleme entstehen bei Reisevorbereitungen? Können auch Probleme beim Kofferpacken entstehen? Was bedeutet für euch „nur das Nötigste auf Reisen mitnehmen“? Das Rätselraten macht Spaß! Löst bitte dieses Kreuzworträtsel mit den Benennungen der Kleidungsstücke! Nehmt die Bilder zu Hilfe. 151 6 Was tragen jetzt die Jugendlichen besonders gern? Was ist heute „in“? Übung 1, S. 56. 0 a) Was kann man in der Abteilung „Damenkonfektion“ kaufen? b) Und was kann man in der Herrenkonfektion kaufen? Wir spielen „Auktion“! a) Nennt viele Kleidungsstücke. Wer nennt die meisten? b) Nennt viele Lebensmittel. Wer nennt die meisten? a) Silvia und Hanna wollen für das Festessen, das sie für ihre Gäste aus Russland vorbereiten, noch einiges einkaufen. Jede schreibt einen Einkaufszettel. Hier sind sie, links Silvias Zettel, rechts Hannas. 152 b) Silvia geht ins Lebensmittelgeschäft und macht Einkäufe. c) Hier ist Silvias Gespräch mit der Verkäuferin. Vollendet es schriftlich. Im Lebensmittelgeschäft Silvia: Guten Tag! Verkäuferin: Guten Tag! Was möchtest du? Silvia: Bitte 1 Päckchen . Verkäuferin: Hier die Milch. Was noch bitte? Silvia: Bitte 300 Gramm . 350 Gramm . und . Eier. Verkäuferin: Noch etwas? Silvia: Ja, 2 Dosen Öl. . Verkäuferin: So. Das macht . Silvia: Bitte . Euro. Verkäuferin: Danke. Hier der Rest. Silvia: Danke schön. Auf Wiedersehen. Verkäuferin: Ich danke auch. Auf Wiedersehen. d) Lest das Gespräch mit verteilten Rollen. Was kauft Silvia? e) Spielt die Szene. f) Sagt: Was kauft Hanna? (Siehe ihren Einkaufszettel.) g) Spielt: Hanna macht Einkäufe im Obstgeschäft. 153 6 Setzt in die Lücken die passenden Relativpronomen^ ein. schon 2000 Jahre alt ist, wurde von Römern gegrün-____ das Wahrzeichen der Stadt ist, ist das größte 1. Die Stadt Köln,______ det. 2. Der Kölner Dom, _____ gotische Bauwerk in Deutschland. 3. Köln liegt am Rhein, der größten Wasserstraße in Europa, ______________ die Deutschen liebevoll „Vater Rhein“ nennen. 4. Die Hohe Straße, ___________ elegante Geschäfte und große Kaufhäuser sehr beliebt sind, ist die Fußgängerzone in Köln. 5. Während des Karnevals, __________ für die Kölner „die fünfte Jahreszeit ist“, gibt es in den Straßen der Altstadt Hunderte von Kostümfesten und Umzüge. 6. Köln ist eine Kunststadt, in ________ es viele Museen gibt. 7. Das neue Wallraf-Richartz-Museum, _____________ sowohl alte als auch neue Kunst beherbergt, wird sehr gern von Touristen besucht. der Umzug (die Umzüge) — шествие beherbergen — вмещать, содержать, приютить \^m Übungen 5 und *6, S. 58—59. 1. Wie steht es mit den Projekten? a) Wer hat was gemacht? *b) Schreibt in eure Sprachführer die Namen von Lebensmitteln aus Übung 8a und malt zu jedem Namen ein Bild. c) Ihr könnt auch einen Einkaufszettel hineinschreiben. ‚ die Relativpronomen — относительные местоимения 154 Deutsch lernen — Land und Leute kennen lernen 7 A. Tatsachen, Dokumentation Wenn deutsche Schüler über den Austauschdienst ins Ausland fahren, füllen sie gewöhnlich eine Bewerbung aus. Lichtbild BEWERBUNG (bitte in doppelter Ausfertigung vorlegen) Gewünschtes Land Gewünschte Dauer 8 3a Gewünschter Zeitpunkt Ш/ Name: Vorname: Bettina. Geburtsdatum 8.10.q8 Geburtsort Körpergröße 1 \ SOillfe X1«OÄ10901$2 Xisoai090182 50 Der Fünfziger zeigt Elemente der Renaissance. 157 . “S. о 7 Ю01 1001УРЯ У‘ ». > юо V”Z3aVA7««00 >у >у «?ч 100 Das Тог auf der Vorderseite der 100-Euro-Banknote repräsentiert den Barockstil und die dazu gehörende Lebensfreude. 2001 200 2001V«? fefen 200 HP иеЬ_- 200 2003 u‘-aE^- 200 Auf der Vorderseite des 200-Euro-Scheins sieht man Elemente der Eisen- und Glasarchitektur, typisch zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 5001 ••o ua ES oa a» 500 EURO 0123t5«r>«00 500 mmm Sh. Sh • 500m^ 500 Der Fünfhunderter ist der größte Schein. Er zeigt Symbole moderner Architektur am Ende des 20. Jahrhunderts. Und hier die Münzen: 158 7 Es gibt 1-, 2-, 5-, 10-, 20- und 50-Cent-Münzen. Auch 1 und 2 Euro sind Münzen. Die Vorderseiten der Euromünzen sehen europaweit gleich aus, die Rückseiten aber unterscheiden sich von Land zu Land. Jedes Land gestaltet die Rückseiten der Münzen mit eigenen nationalen Motiven. Deutschland hat auf den 1-Euro- und 2-Euro-Geldstücken den Bundesadler. Die 10-, 20- und 50-Cent-Münzen zeigen das Brandenburger Tor. europaweit — во всей Европе с) Wählt die richtige Antwort. Welche Vorteile hat der Euro? Er ist neu. □ Er ist schön. □ Die Euro-Länder können enger Zusammenarbeiten. □ Wie viele Euroscheine (Papiergeld) gibt es? 5 □ 6 □ 7 □ Was sieht man auf den Banknoten? verschiedene Länder □ wichtigste Bauepochen in Europa [

| Episoden aus der Geschichte Europas ПИ 1 Euro ist gleich 100 . Pfennige Ц Lire □ Cent □ B. Aus der deutschen Klassik Wir wissen, dass Goethe, Schiller, Heine die größten Klassiker der deutschen Literatur sind. Um das Jahr 1800 erreichte die deutsche Literatur ihren Höhepunkt. Aber auch andere Epochen gaben der Welt bedeutende Schriftsteller. a) Aus einem Lexikon: Brecht, Bertolt (eigentl. Eugen, Berthold Friedrich B.), *10.02.1898 Augsburg — f 14.08.1956 Berlin, einer der größten Dramatiker des 20. Jahrhunderts, bedeutender Lyriker, Erzähler, Theoretiker und Regisseur. 159 b) Was wisst ihr über Bertolt Brecht? c) Auch seine Kurzprosa ist brillant, z. B. „Geschichten von Herrn Keuner“. Hier ist die erste Geschichte. Erfolg Herr K. sah eine Schauspielerin Vorbeigehen und sagte: „Sie ist schön.“ Sein Begleiter sagte: „Sie hat neulich Erfolg gehabt, weil sie schön ist.“ Herr K. ärgerte sich und sagte: „Sie ist schön, weil sie Erfolg gehabt hat.“ d) Was meint ihr, wie charakterisieren Herrn K. seine Worte? Er ist ein guter Menschenkenner/Psychologe. □ □ Er hat Humor. Er ist ein fantasievoller Mensch. Q □ e) Hier ist die zweite Geschichte. Wenn Herr K. einen Menschen liebte „Was tun Sie“, wurde Herr K. gefragt, „wenn Sie einen Menschen lieben?“ — „Ich mache einen Entwurf von ihm“, sagte Herr K., „und sorge, dass er ihm ähnlich wird.“ — „Wer? Der Entwurf?“ — „Nein“, sagte Herr K., „der Mensch.“ der Entwurf = eine Skizze — схема, набросок, рисунок f) Was meint ihr, was wollte Herr K. damit sagen? Liebe bedeutet Glück. □ Liebe bedeutet harte Arbeit. □ Liebe ist ein Geschenk Gottes. □ Was habt ihr inzwischen aus dem Lesebuch gelesen? 160 .7- ■’рг»л IKIaBitel IV О О 0. / m 7 OKTOBERFEST l^-Ч ‘>3 äU-2 Viele ausländische Touristen kommen nach München, um das Oktoberfest mitzuerleben. LN ‚.>Д ■‘ „Vater Rhein“ – der romantischste jj aller deutschen Flüsse. ü 1 Lesen macht klug a) Ihr wisst schon vieles über die Bundesrepublik Deutschland, nicht wahr? Ihr wisst, dass die Bundesrepublik Deutschland aus 16 Bundesländern besteht; dass Deutschland über 80 Millionen Einwohner hat; dass die Staatsfarben der BRD schwarz-rot-gold sind; dass Berlin die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist; dass die größten Städte in Deutschland Berlin, München, Hamburg und Köln sind; dass das Schulwesen in Deutschland die Sache der Bundesländer ist und drei Stufen hat; dass deutsche Jugendliche sehr gern im Harz, im Schwarzwald, an der Nordsee oder im Ausland ihre Ferien verbringen; dass . b) Was könnt ihr noch über die Bundesrepublik Deutschland sagen? Tauscht in Gruppen Informationen aus, nehmt auch die Landkarte Deutschlands (S.116) zu Hilfe. Unsere Deutschlandreise beginnt. a) Was wissen wir über die Reiseziele ausländischer Touristen in Deutschland? Die beliebtesten Reiseziele für ausländische Touristen in der Bundesrepublik Deutschland sind der Rhein mit seinen Burgen und Schlössern, der Schwarzwald mit seinen malerischen Dörfern und Bayern mit seinen Bergen und Seen. Sehr schön sind auch der Harz und der Thüringer Wald, die Ostsee und die Nordsee. b) Findet auf der Karte Deutschlands die genannten Reiseziele. Übung 1, S. 68. Von Berlin und Köln reisen die russischen Schüler nach Bayern. Das ist das größte Bundesland Deutschlands und landschaftlich sehr schön. In Oberbayern grenzt es an Österreich. Hier befindet sich die Zugspitze (2963 m), Deutschlands höchster Berg und Reiseziel vieler Touristen. Und nun geht’s in die Hauptstadt Bayerns. Hier einiges aus einem Prospekt. a) Lest, um das Wichtigste zu verstehen. Bayerische Weltstadt München — was ist das eigentlich? Ein internationaler Treffpunkt oder einfach Bayern? Beides. Der in 800-jähriger Geschichte gewachsene Stadtkern* hat seinen historischen Charakter bis heute bewahrt. Doch trotzdem ist München modern und Jung. der Stadtkern — здесь: центр города (от: der Kern — ядро, сердцевина) 162 ln München vereinen sich die Extreme — bayerische Tradition und Weltoffenheit. München zählt zwar 1,3 Millionen Einwohner und ist 310 Quadratkilometer groß, doch keine Angst: die Sehenswürdigkeiten der Altstadt schaffen Sie zu Fuß*. München macht es Ihnen leicht, denn München hat die Altstadt zur Fußgängerzone gemacht! Das Spazierengehen wurde zum Vergnügen. Starten Sie ohne Angst! Die Türme, die über die Hausdächer schauen — der „Alte Peter“, die Frauenkirche, das Neue Rathaus — weisen Ihnen den Weg ins Herz der Stadt, zum Marienplatz, ln seiner Mitte — die Mariensäule*. Von hier führt der Weg zum größten Geschäftsviertel der Stadt — der Kaufmgerstraße, der Neuhauser Straße und in anderer Richtung zur Maximilianstraße, der Hauptstraße der Stadt. Beim Spazierengehen kann man Sprachen aus aller Welt hören, denn München ist Deutschlands Fremdenverkehrsmetropole und eine internationale Stadt. Hier leben über 200 000 Ausländer: Künstler, Kaufleute, Studenten, Gastarbeiter**. Kein Wunder also, dass es in München Restaurants mit Spezialitäten*** aus aller Welt gibt. Die Speisekarte reicht von Argentinien bis Indonesien und von Mexiko bis China. Doch genießen Sie erst einmal die bayerischen Spezialitäten: Weißwürste mit Brezen****, Schweinshaxn mit Kohl***** und Bier, am besten in einem der vielen Biergärten****** unter schattigen Kastanien. die Weltoffenheit — открытость die Fremdenverkehrsmetropole — центр международного туризма die Speisekarte — меню *die Mariensäule — колонна со статуей Девы Марии. **die Gastarbeiter — ausländische Arbeiter, die in einem Gastland arbeiten. ***die Spezialitäten — Speisen, die typisch für ein bestimmtes Land/eine bestimmte Region sind. ****Weißwürste mit Brezen — телячья колбаса, приготовленная с добавлением соли, перца и петрушки, с особым мюнхенским хлебом (кренделем). *****Schweinshaxn mit Kohl (Kraut) —свинина на косточке с тушёной капустой. ******der Biergarten — пивной ресторан в саду (под открытым небом). . schaffen Sie zu Fuß = . können Sie zu Fuß besichtigen 163 1 b) Lest den Text noch einmal, nehmt den Kommentar zu Hilfe. c) Was meint ihr: Ist München attraktiv? Findet im Text ein paar Sätze heraus, die München besonders gut charakterisieren. d) Lest die Aussagen und findet ihre Äquivalente im Text. Die Stadtmitte, die eine 800-jährige Geschichte hat, hat ihren historischen Charakter bis heute behalten. In München vereinen sich zwei Gegensätze: bayerische Tradition und WeltofTenheit. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt können Sie problemlos zu Fuß besichtigen. Die Türme zeigen Ihnen den Weg ins Stadtzentrum. Wenn man spazieren geht, kann man verschiedene Fremdsprachen hören, denn München hat einen regen Fremdenverkehr. Auf den Speisekarten der Restaurants kann man Speisen aus aller Welt sehen: von Argentinien bis Indonesien, von Mexiko bis China. Doch probieren Sie zuerst einmal die bayerischen Spezialitäten, am besten in einem Bierlokal im Freien. e) Sagt, was ihr über München erfahren habt. Q ln Berlin und München haben die Schüler viel Interessantes erlebt. Welche Sehenswürdigkeiten haben sie dort gesehen? a) Seht euch die Bilder an und lest den Kommentar dazu. Arbeitet in Gruppen. Eine Gruppe liest über Berlin, die andere über München. Berlin ‚Das Brandenburger Tor am Pariser Platz wurde in den Jahren von 1788 bis 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. vom Architekten Carl Gotthard Langhans errichtet. Das Tor ist das wichtigste Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig ein nationales Symbol. das Wahrzeichen — (отличительный) признак, символ Das Brandenburger Tor 164 Unter den Linden Das Reichstagsgebäude I Unter den Linden ist die zentrale Prachtstraße Berlins. Sie ist 1,5 km lang, verläuft vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke und verbindet zahlreiche wichtige Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten. Hier befinden sich die Humboldt-Universität, die Staatsbibliothek, Museen, Cafes und Geschäfte. I Das Reichstagsgebäude (kurz Reichstag) wurde von dem Architekten Paul Wallot 1884 bis 1894 errichtet. Von 1991 bis 1999 wurde das Gebäude grundlegend umgestaltet. Während der Hitlerzeit war hier die Reichskanzlei Hitlers. Seit 1999 befindet sich hier der Sitz des Deutschen Bundestages. I Der Alexanderplatz ist ein zentraler Platz und Verkehrsknotenpunkt in Berlin. Er liegt im Ortsteil Mitte und wird im Volksmund kurz Alex genannt. Ihr wisst, dass er seinen Namen zu Ehren des russischen Zaren Alexanders des Ersten bekommen hat. I Die Berliner nennen es Rotes Rathaus. Das Rote Rathaus liegt an der Rathausstraße in Alt-Berlin und ist Sitz des Berliner Senats und des Regierenden Bürgermeisters. Auf 36 Terrakottareliefs‘ kann man die Geschichte der Stadt bis zum Jahre 1871 sehen. der Sitz — здесь: резиденция Der Alexanderplatz ’ das Terrakottarelief — терракотовый рельеф (облицовочная плитка из цветной обожжённой глины) Das Berliner Rathaus 165 Die Museumsinsel Der Pergamonaltar Das Nikolaiviertel Die Berliner Museumsinsel ist ein Teil der Spreeinsel im Zentrum Berlins. Sie ist mit ihren Museen einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt. Seit 1999 gehört die Museumsinsel dem Weltkulturerbe der UNESCO an. Hier befinden sich das Alte Museum und das Neue Museum, das Pergamonmuseum und das Bodemuseum. Diese Museen beherbergen vorwiegend archäologische Sammlungen und Kunst des 19. Jahrhunderts. das Weltkulturerbe — культурное наследие мирового значения Der Pergamonaltar ist ein monumentaler Altar aus der kleinasiatischen Stadt Pergamon (eine antike griechische Stadt, die heute unter dem Namen Bergama zur Türkei gehört). Der Altar befindet sich im Pergamonmuseum und ist das bekannteste Ausstellungsstück der Antikensammlung auf der Museumsinsel. das Ausstellungsstück —выставочный экспонат die Antikensammlung — античная коллекция Das Nikolaiviertel, der älteste Stadtteil Berlins, liegt in Berlin-Mitte, am östlichen Ufer der Spree. An dieser Stelle wurde 1237 die Stadt gegründet. Inmitten des Nikolaiviertels steht die Nikolaikirche, die älteste Kirche Berlins. Das Nikolaiviertel ist einer der wenigen Orte in ganz Berlin, wo man ruhig bummeln, shoppen und zwischendurch in einem der gemütlichen Cafes sitzen kann. 166 F Der Kurfiirstendamm (umgangssprachlich auch Ku’damm) ist eine der größten und schönsten Straßen Berlins mit vielen eleganten Geschäften, Caf6s und Restaurants. Die Straße ist 3,5 Kilometer lang und stellt die touristische Flaniermeile der City West dar. Am Ostende des Ku’damms steht die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, zum Teil eine Ruine. Sie ist ein Mahnmal, das an einen BombenangrifT während des Zweiten Weltkrieges erinnern soll. am Ostende — на восточном конце Der Tiergarten ist ein großer, schöner Park. Dort jagten die preußischen Könige. Deshalb heißt er Tiergarten. In der Mitte des Tiergartens erhebt sich die 75 Meter hohe Siegessäule mit der 10 Meter hohen vergoldeten Göttin Viktoria. Sie wurde nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 errichtet. b) Ein Reporter möchte erfahren, was die Schüler während der Stadtrundfahrt Interessantes gesehen haben. Beantwortet seine Fragen. Fragen Der Kurfürstendarnm Die Siegessäule im Tiergarten Was ist das Wahrzeichen Berlins? Wie nennen die Berliner ihr Rathaus? Wie heißt die Hauptstraße Berlins? Was gibt es dort? Welche Museen befinden sich auf der Museumsinsel? Warum heißt der große Park im Zentrum Berlins Tiergarten? Wann wurde die Siegessäule errichtet? Was krönt die Siegessäule? Wie karn der Alexanderplatz zu seinem Namen? zu seinem Namen kommen — получить своё имя 167 с) Übung 2. S. 68—69. d) Ihr habt schon über München gelesen. Lest, was noch im Reiseführer steht, nehmt dabei den Kommentar zu Hilfe. München Die Frauenkirche Das Deutsche Museum Sankt Michael 168 I Das bekannteste Wahrzeichen von München ist der Dom zu Unserer Lieben Frau, oft Frauenkirche genannt. Der Dom befindet sich in der Münchner Altstadt und gilt als das Wahrzeichen* der bayerischen Landeshauptstadt. ‚Das Deutsche Museum zeigt in seinen Ausstellungsräumen viele historische Geräte und Maschinen. Besonders interessant sind die Abteilungen „Bergwerk“, „Schifffahrt“ und „Flugwesen“ sowie das Planetarium. I Die katholische Jesuitenkirche Sankt Michael* in München (Ende des 16. Jh. errichtet) ist dem Erzengel Michael geweiht. Die Kirche mit ihren Kunstsammlungen und Museen ist der repräsentativste Renaissance-Kirchenbau in Deutschland. I München ist eines der bedeutendsten deutschen Kunst- und Kulturzentren. In der Stadt gibt es sehr viele Museen, z. B. die Alte Pinakothek**. Die Alte Pinakothek ist gilt als das Wahrzeichen — считается символом Die Alte Pinakothek г- eine der größten Gemäldesammlungen der Welt mit den Werken der europäischen Meister vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. ‚Die Neue Pinakothek besitzt eine reiche Gemälde- und Skulpturen-Sammlung aus dem 19. Jahrhundert. Das sind die Werke der deutschen Meister der Romantik, des Impressionismus, Expressionismus, Kubismus und der Moderne. ‚Im Olympiastadion finden die meisten internationalen Sporttumiere statt. Es wurde 1972 für die Olympischen Spiele gebaut. Über dem Stadion erstreckt sich das größte und teuerste Dach der Welt. Hier gibt es auch den Olympiaturm — so heißt der Fernsehturm in dem schönen Olympiapark. erstreckt sich — простирается Die Neue Pinakothek Das Olympiastadion ‚Der Englische Garten ist eine 4,17 km^ große Grünanlage am Westufer der Isar*** und gehört damit zu den größten Parkanlagen der Welt. Er erfreut sich bei den Münchnern und auch bei den Touristen großer Beliebtheit‘. ‚Seit 1810 wird in München alljährlich das Oktoberfest als großer Feiertag der Stadt gefeiert. Viele ausländische Touristen kommen nach München, um das Oktoberfest mitzuerleben. erfreut sich . großer Beliebtheit — пользуется большой популярностью Der Englische Garten Das Oktoberfest 169 1 ^ommeotar *Sankt Michael (eine Gestalt aus der Bibel) — святой Михаил. **die Pinakothek — die Gemäldegalerie. Beherbergt Bilder weltberühmter Maler: Rubens (Flandern), Dürer und Cranach (Deutschland), Rembrandt (Niederlande), Raffael und Tizian (Italien), Velazquez und Murillo (Spanien) u. a. ***die Isar — der Fluss, der durch München fließt. e) Ein Reporter möchte erfahren, was die Schüler Interessantes in München gesehen haben. Beantwortet seine Fragen. n Was ist das bekannteste Wahrzeichen von München? Über welche Sammlungen verfügt die Alte Pinakothek? Welche Kunstwerke gibt es in der Neuen Pinakothek? Welche Museen gibt es noch in der Stadt? Wann fanden die Olympischen Spiele in München statt? Was haben die Schüler im Olympia-Stadion gesehen? Welches populäre Fest wird im Herbst in München gefeiert? Tauscht in Gruppen die Informationen über Berlin und München aus. Jetzt reisen die Schüler weiter und kommen an den größten deutschen Fluss, an den Rhein. Zuerst eine kurze Beschreibung des Rheins aus einem Reiseführer. a) Lest den Text und sagt dann, an welchen Städten der Rhein vorbeifließt. Den Rhein entlang Der Rhein kommt aus der Schweiz. Er fließt durch den Bodensee und dann von Basel (Schweiz) nach Norden. Zur Schweiz und zu Frankreich bildet er die Grenze. Er fließt an Straßburg, Mainz, Bonn, Köln und Düsseldorf vorbei und durch Holland zur Nordsee. Bei Mannheim fließt der Neckar in den Rhein, bei Wiesbaden der Main, bei Koblenz die Mosel und bei Duisburg die Ruhr. Die Landschaft am Rhein ist für die Touristen sehr attraktiv. 170 Für Europas Wirtschaft ist der Rhein als Verkehrsader von großer Bedeutung. Und für Millionen Menschen kommt das Trinkwasser aus dem Rhein, nachdem es gründlich gereinigt wurde. die Verkehrsader — транспортная артерия Q b) Betrachtet die Karte des Rheins (S. 172) und nennt die deutschen Städte, die am Rhein liegen. c) Lest den Text noch einmal und findet auf der Karte die Nebenflüsse^ des Rheins: den Neckar, den Main, die Mosel, die Ruhr. d) Schreibt aus dom Text Information heraus, die ihr für wichtig haltet. a) Lest und beantwortet die Frage: Warum ist der Rhein zum beliebtesten Reiseziel geworden? Der romantischste aller deutschen Flüsse Hunderte von Büchern sind über den romantischsten aller deutschen Flüsse geschrieben. „Vater Rhein“ heißt der Fluss in der Poesie. Viele Dichter, Maler und Musiker haben ihn in der ganzen Welt berühmt gemacht. Sie besangen die schönen Rheinlandschaften, erzählten Sagen und Legenden von ihm. Besonders schön ist das Mittelstück des Rheins zwischen Mainz und Bonn mit den Burgen und Schlössern, den Weinterrassen^, den malerischen Städtchen, gotischen und romanischen Kirchen und Klöstern, Fachwerkfassaden und Bürgerhäusern. So ist der Rhein zum beliebtesten Reiseziel vieler Besucher geworden. b) Seht euch die Karte (S. 172) an und sagt, was ihr über den Rhein erfahren habt. Übung 5, S. 71—72. ‚ der Nebenfluss — приток реки ^ die Weinterrassen — виноградники, растущие террасами по склонам гор 171 ■ 1 172 1 ш ш Habt ihr beim Lesen gut aufgepasst? Sind folgende Sätze richtig oder falsch? Kreuzt an, was richtig (r) und was falsch (f) ist. r f 1. Den Rhein nennt man in der Poesie oft „Vater Rhein“. 2. Besonders schön ist das Mittelstück des Rheins zwischen Bonn und Köln. 3. An den Ufern des Rheins kann man alte Burgen, Weinterrassen und kleine attraktive Städtchen sehen. 4. Über den Rhein gibt es nur wenige Sagen und Legenden. Schaut bitte den Text (Übung 8a) durch und sagt: Fragen • Wie nennt man den Rhein noch? Warum? • Wo beginnt die Deutsche Märchenstraße? Warum? • Was könnt ihr anhand der Karte (S. 110) über die Brüder Grimm sagen? • An welche Namen erinnern uns andere Orte am Rhein? • Wen können wir auf den Bildern sehen? • Was wissen wir über sie? Ш Welche Städte kann man am Rhein sehen? Nehmt die Karte links zu Hilfe. Über welche dieser Städte könnt ihr etwas erzählen? Macht das bitte. Hier die neuen Wörter. Schreibt sie in eure Vokabelhefte. Wartschatz ■ der Turm (. türme) entlang 173 1 1. Ihr könnt: • einen Werbetext (eine Reklame) schreiben und Bilder dazu malen; • eine Rheinfahrt beschreiben und ein Schema mit den Sehenswürdigkeiten malen; • die Karte auf Seite 172 vergrößern und Kommentare dazu schreiben. Das alles kann man auf einer Ausstellung den eingeladenen Gästen zeigen. 2. Und wie steht es mit eurem Sprachführer? a) Welche Situationen entstehen besonders oft auf einer Auslandsreise und welche Gespräche führt man da? • Gespräche während der Besichtigung einer Stadt (man spricht über seine Eindrücke). • Gespräche beim Einkäufen (man spricht mit dem Verkäufer/der Verkäuferin). Habt ihr das in euren Sprachführern? • Man fragt nach dem Weg oder wo man was finden kann, z. B. ein Geschäft, ein Theater, eine Post, eine Apotheke, . • Gespräche mit einem Kellner in einem Restaurant oder Cafe, wenn man Speisen und Getränke bestellt. der Kellner — официант bestellen (-te, -t) — заказывать b) Für die Situation „Stadtbesichtigung“ braucht ihr emotionale Aussagen. Was sagt ihr, wenn euch etwas gefällt/nicht gefällt? Findet diese Aussagen in eurem Sprachführer. c) Ihr müsst aber auch die Worte des Exkursionsleiters (des Stadtführers) verstehen. Nicht wahr? Lest die Aussagen, übersetzt sie ins Russische und schreibt beides in eure Sprachführer. 174 1 с Stadtbesichtigung Г Stadtführer — Seht/Schaut (Sehen Sie/Schauen Sie) nach links/nach rechts. — Das ist das alte Rathaus. — Das Gebäude hier vorn ist ein Architekturdenkmal. — Es wurde im 13. Jahrhundert gebaut. — Das ist ein Meisterwerk der mittelalterlichen Architektur. — Es ist eine ЮгсЬе. J N J c Mögliche Reaktion 3 — Wie schön!/Toll! — Nanu, was ist denn Besonderes daran? — Aha! Kaum zu glauben! — Ist das eine Kirche oder ein Kloster? — Typisch deutsche Architektur, wenn ich mich nicht irre. — Sieht wirklich schön aus. Prima!/Toll! 3. Für die Situation „In einem Restaurant/Cafö“ könnt ihr das Gespräch gebrauchen. Schreibt es in eure Sprachführer. Übersetzt jeden Satz. hier Г Im Restaurant 3 Г Kunde — Herr Ober! ist der Platz hier frei? — Was können Sie mir als Vorspeise empfehlen? — Also bitte Pilzsuppe. Und Hauptgericht‘ nehme ich Forelle. als — Ich habe Appetit auf Steak. — Bitte Eis. Und gleich die Rechnung^ bitte. N 3 г Kellner 3 — Jawohl. Hier bitte ist die Speisekarte. — Vielleicht eine Suppe. Wir haben hier eine große Auswahl^: Fleischbrühe’^, Gemüse-, Tomaten-, Pilz- und Fischsuppe. — Forelle ist leider aus/nicht mehr da. Sie können Brathuhn^, Steak^, Schweinebraten^ haben. — Bitte, gerne. Und zum Nachtisch/ Dessert Eis, Tee mit Zitrone, Kaffee? ^ das Hauptgericht — основное блюдо, второе ^ die Rechnung — счёт ^ die Auswahl — выбор ^ die Fleischbrühe — мясной бульюн ® das Brathuhn — жареная курица ® das Steak (lies: стейк) — бифштекс ^ der Schweinebraten — жаркое из свинины 175 1 4. а) Hier ein amerikanisches Volkslied. Es heißt „Wo ist hier ein Restaurant?“. Wo ist hier ein Restaurant? [■ ) ^—J —j —j ., а L-J J а а i -I Ф Wo ist hier ein Res – tau – rant? Ein net – tes Res – tau -G CG rant? Ф Wo ist hier ein Res – tau – rant? Ein G —m———————–r Am Markt ist eins. Am net – tes Res – tau rant? 1 m « m —Ф m m m 1 —J J J Ф Markt ist eins. Am Park ist eins. Am Park ist eins. Am C G —0-^ rant. m Am Ф Markt – platz ist ein Res – tau D. G Markt – platz, da ist eins. Können Sie mir bitte sagen, wo der Marktplatz ist? Können Sie mir bitte sagen, wo der Marktplatz ist? Erst nach rechts. Dann nach links. Um die Ecke. Gradeaus. Um die Ecke. Gradeaus. Immer gradeaus. b) Könnt ihr Dialoge nach diesem Lied gestalten? Versucht es mal! 176 Lernst du was, dann weißt du was 2 Und nun ist es so weit: Mascha und unsere anderen Freunde fahren nach Deutschland! Jede Eisenbahnreise beginnt, wie bekannt, auf dem Bahnhof. a) Seht euch das Bild an. Merkt euch die deutschen Namen für alles, was es auf dem Bahnhof gibt und was hier gewöhnlich passiert. 1. der Schalter, der Fahrkartenschalter (Fahrkarten am Schalter kaufen/lösen) 2. die Auskunft/die Information (an der Auskunft Informationen bekommen) 3. der Fahrplan (den Fahrplan studieren) 4. der Bahnsteig (auf dem Bahnsteig auf den Zug warten) 5. das Gleis (Am Gleis 3 kommt der Zug aus Bonn an.) 6. die Ankunft (Der Zug kommt an.) 7. die Abfahrt (Der Zug fährt ab.) 8. der Wagen = der Waggon 9. das Abteil (ein Nichtraucherabteil) 10. sich verabschieden von (Man nimmt voneinander Abschied.) 11. abholen (die Gäste vom Bahnhof abholen) das Nichtraucherabteil — купе для некурящих b) Schreibt die neuen Wörter mit der Übersetzung in eure Hefte! ■ Information Fahrkarten 177 2 Auf jedem Bahnhof hört man verschiedene Durchsagen^ Hier einige Durchsagen am Bahnhof. Könnt ihr sie verstehen? Übersetzt sie ins Russische, merkt euch die fett gedruckten Wörter. 1. Auf Gleis 7 fahrt der Schnellzug nach Berlin ein. Ankunft 16.08. 2. Der Schnellzug 246 aus Berlin ist am Gleis 7 angekommen. 3. Eine private Durchsage: Frau Fischer, kommen Sie bitte zum Auskunftsbüro! 4. Achtung, eine private Durchsage: Herr und Frau Schneider, angekommen aus Wien, man erwartet Sie am Schalter 15. 5. Meine Damen und Herren! Gäste unserer Stadt können an einer Stadtrundfahrt teilnehmen. Der Bus erwartet Sie am Bahnhofsplatz, Eingang 1, Abfahrt 16.30. 6. Am Gleis 10 bitte einsteigen! Abfahrt nach Hannover um 16.04. privat — частный Übung 1, S. 72. ’ die Durchsage (die Durchsagen) — объявление 178 2 а) Seht euch die Informationen aus einem Fahrplan an. Zu welcher Zeit und von welchem Gleis fahren die Züge von Hannover nach Berlin ab? Wann kommen sie in Berlin an? Hannover — Berlin i Gleis Ab Zug An \ 7 1.35 0^243 5.37 i ^ Ш 2.37 D245 6.51 J ‚ Ш 3.04 D241 7.43 j m 8.50 D343 12.50 1 b) Welche Durchsagen kann man am Bahnhof in Berlin und in Hannover zu verschiedenen Tageszeiten hören? Am Bahnhof in Hannover Uhrzeit Durchsage 1.32 2.35 Am Gleis 7 bitte einsteigen! Abfahrt nach Berlin um 1.35. Am Gleis 10 bitte einsteigen! Am Bahnhof in Berlin Uhrzeit Durchsage 5.35 6.51 Achtung! Der Schnellzug 243 aus Hannover kommt in Berlin um 5.37 an. ’ D = Durchgangszug = Schnellzug 179 2 а) Ihr fragt bei der Auskunft nach der Abfahrt und Ankunft des Zuges. Wie fragt ihr? Welche Antworten könnt ihr bekommen? Spielt die Szene „An der Auskunft/An der Information“. b) Ihr kauft in Hannover Fahrkarten nach Berlin. Spielt die Szene „Am Schalter“. Nehmt die Tabelle (Übung 4a) zu Hilfe. 2 Was auf dem Bahnhof jede Minute nicht alles passiert! Lest und ergänzt die Sätze. Benutzt die Wörter unten. 1. Die Züge kommen in der Stadt an und . pünktlich . . 2. An einem . steigt man in den Zug ein. Am anderen Gleis . man aus dem Zug . . 3. Viele Menschen kommen an die . um Fahrkarten zu besorgen. 4. Andere Menschen studieren den Fahrplan, um sich über die . und die Abfahrt ihrer Züge zu informieren. 5. Man sieht auch viele Menschen (viele Bahnhofsgäste) an der . denn dort kann man genauere Informationen* bekommen. 6. Man kommt und geht, man läuft hin und her, man erwartet jemanden, man empfängt jemanden, man begrüßt, verabschiedet sich — so ist das besondere Leben des . . aussteigen ^er Bahnhof Schalter (die Schalter) die Auskunft die Ankunft das Gleis abfahren ‚ genauere Informationen — более точная информация 180 2 Das Abschiednehmen und das Abholen gehören auch zum Bahnhofsleben, a) Wer holt wen ab? Was meint ihr? MUSTER: Ich denke, die junge Frau mit dem Plakat holt die Dame aus ■ dem Abteil 2 ab. b) Wie verabschiedet man sich? Was sagt man zum Abschied? c) Was meint ihr? Wer verabschiedet sich/nimmt Abschied von wem? MUSTER: Ich denke, der Herr verabschiedet sich von der Dame aus dem Abteil 4. Die Dame aus dem Abteil 2 nimmt Abschied von der Frau und ihrer kleinen Tochter. 181 2 0 Vergleicht zwei Bahnhofsbilder unten und findet die Unterschiede. Sprecht darüber, gebraucht dabei den Wortschatz zum Thema. Wer ist der aufmerksamste Beobachter und bemerkt die meisten Unterschiede? Auf dem ersten Bild zeigt die Bahnhofsuhr . . Auf dem zweiten Bild zeigt die Uhr . . 182 2 \^в Übung 2, S. 73. О а) Lest die Sätze, übersetzt sie ins Russische. Merkt euch die Bedeutung der fett gedruckten Wörter. 1. Eisenbahnfahrten gehören zu jedem Aufenthaltsprogramm für ausländische Touristen. 2. Man sitzt bequem im Abteil eines komfortablen Wagens und bewundert aus dem Fenster die malerische deutsche Landschaft. 3. Der Zug fährt an Städten und Dörfern vorbei, an Burgen, Türmen und anderen romantischen Bauten, an blauen Seen und mit Wald bewachsenen Bergen. 4. Einen unvergesslichen Eindruck macht die Zugfahrt den Rhein entlang. 5. Man hat unterwegs einen kurzen Aufenthalt in Düsseldorf, Bonn und Köln. b) Schreibt in eure Hefte die fett gedruckten Wörter. a) Stellt euch vor: Ihr macht eine Rheinfahrt mit der Eisenbahn, ihr fahrt von Mainz bis Köln. Seht auf die Karte. Erzählt bitte über diese Fahrt! г s I f/ 4 L l \ • An welchen Städten fährt hier der Zug vorbei? • An welchen Bauten fahrt man vorbei? 183 b) Seht euch die Karte an. Das sind die wichtigsten Eisenbahnlinien Deutschlands. Antwortet bitte auf die Fragen. ^Fragen • Ал welchen Städten fahren hier die Züge vorbei? • Welche Städte kann man unterwegs besuchen? • Wo kann der Aufenthalt besonders schön sein? Warum? 184 2 Übungen *3 und 4, S. 74—75. а) Eine Auslandsreise dauert gewöhnlich nicht lange. Und der Aufenthalt in einer Stadt ist manchmal sehr kurz. Lest bitte den Text. Versteht ihr die Bedeutung der fett gedruckten Wörter? Rundfahrt Man will während des Aufenthaltes vieles sehen, besichtigen, besuchen. Bei der knappen Zeit ist das auf einer Rundfahrt und mit Hilfe eines guten Stadtführers besonders günstig. knapp — сжатый, ограниченный günstig — благоприятный 185 1 b) Findet im Lehrbuch die entsprechenden Illustrationen zu den folgenden Fragen. 1. Welche Sehenswürdigkeiten kann man auf einer Rundfahrt durch Berlin besichtigen? Was kann man während der Rundfahrt besuchen? Was kann man dabei bewundern? 2. Und was kann man während einer München-Rundfahrt besichtigen? Was kann man auf dieser Rundfahrt besuchen? I 2 Ш а) Hier ist das Baumaterial für neue Wörter. Könnt ihr diese Wörter „bauen“? Kennt ihr die Bedeutung aller Wörter? b) Hier gibt’s auch einige „gebaute“ Wörter. Sagt bitte, was sie bedeuten. das Wagenwerk der Schlafwagen das Meisterwerk das Bauwerk der Speisewagen die Messestadt c) Bildet noch weitere Wörter aus dem „Baumaterial“. das Buch J die Messe 186 а) Wiederholt den Wortschatz zum Thema „Reise“ mit Hilfe des Schemas. Womit kann man reisen? dem Zug dem Flugzeug mit dem Schiff dem Auto dem Bus Was macht man in einem fremden Land, einer fremden Stadt? eine Rundfahrt, einen Rundgang unternehmen viel Interessantes über Land und Leute erfahren viele Museen, Theater besuchen historische Denkmäler besichtigen, bewundern sich mit Sitten und Bräuchen bekannt machen Einkäufe machen Die Reise Wohin fährt man am Reisetag? zum Bahnhof zum Flughafen zum Hafen Was erlebt man unterwegs? neue Menschen kennen lernen vom Fenster aus viele Felder, Wälder und schöne Landschaften bewundern an etw. vorbeifahren Eindrücke, Meinungen einen starken Eindruck auf 1И . V—У Priedr^sträBe l Altes Museum Deutsches HistorischesI «-«..i. j Museum jm »n ЧайЦцД|||Д- _______________ ‚^^T-Z-TiTODEN Berliner 7 . , unter Brandenburger^lö^^’^^^^^^^’f – – > ^ t Шел r“T^ Französische y> Strafte Marienkirche ,^1п -® ——– \^.^^^ptunbrunnen [ Rotes Rathaus‘ ^^4i .klosterstraße ,B5Eif —-■k^>4o,UER STRA- Nikolaikirche ^ ‚ ■ » ..—. f ■ ■

Coronavirus: Vocational students ‚may get predicted grades‘

Share this with

These are external links and will open in a new window

These are external links and will open in a new window

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Close share panel

Students taking many vocational qualifications are likely to get results based on predicted grades this summer.

The exams regulator, Ofqual, provided updated guidance on VTQ results over Easter.

However, the Department for the Economy (DfE) will have to decide if the Qfqual arrangements will also apply in NI.

There are a wide range of vocational, technical and professional qualifications.

They are taken by tens of thousands of students at schools and Further Education (FE) colleges in Northern Ireland.

Many take VTQs through English training and awarding bodies.

‚Range of evidence‘

For instance, BTECs are one of the qualifications in which students will receive a „calculated result,“ according to Ofqual.

That result will be based on how a tutor or teacher predicts a student would have performed in the completed course as well as any existing assessments.

„They may be based, in part, on teacher, trainer or tutor judgements of what result each learner would most likely have achieved had they been able to complete their assessments in summer 2020,“ the Ofqual guidance said.

„Any centre assessment result will be based on a range of evidence held by the school, college or training provider.

„We want this process to be completed in a timely way so that learners can progress and the aim is for them to receive results at the same time as GCSEs, AS and A-level results.“

However, Ofqual also said that exams in some qualifications which lead directly to jobs would have to be altered or delayed.

„In some cases where qualifications directly signal occupational competence or function as a licence to practice,“ they said, „there may be no option but to wait until normal assessments can happen again“.

Ofqual said it would publish exact details of the qualifications which would be awarded by „calculated results“ – and those which would have to be delayed – after Easter.

Economy Minister Diane Dodds had previously said that exams or assessments for vocational and technical qualifications would not take place in Northern Ireland this summer.

In a statement to BBC News NI, DfE said it was aware of the Qfqual position.

„Clearly many of the qualifications available in England and Wales are also available in Northern Ireland,“ DfE said.

„This is a key factor under consideration.

„The department is urgently working with partners, including the regulator and learning centres, to provide clarity on the way forward across vocational qualifications and assessment and we expect to make an announcement in the near future.“

GCSE, AS and A-Level exams due to take place in May and June had previously been cancelled.

However, the Department of Education has not yet announced how results will be awarded in Northern Ireland.

Russians stuck in New York continue to wait: the Foreign Ministry is inactive, and people are running out of money

Many Russians stuck in New York still cannot return to their homeland. They are running out of money, and the Ministry of Foreign Affairs of the Russian Federation does not fulfill these promises to return people home. The publication shared the details Deutsche Welle.

April 4, Russian authorities completely suspended international flights, including all flights that were stopped for the return of Russians and foreigners. Among them was the New York-Moscow plane, which, according to diplomats, was supposed to remove at least 250 Russians from the United States.

Most travelers who are in trouble are tourists who are temporarily in the United States. Many of them do not have the means to stay in the country, and some are already running out of visas.

The victims were told personally about the situation these people are in today.

Half empty flights

28-year-old Olga Tarasova from Samara arrived in New York on March 17 with her husband. They bought return tickets for April 3 from Aeroflot.

Spouses are suitable for all the conditions described by the Ministry of Foreign Affairs in order to fly home first. However, their flight was postponed until April 7, and all this time they had to wait at the hotel.

On the appointed day, they were sent a reservation with the indicated places. The couple arrived at JFK airport, went to the check-in counter, where they found out that they were not on the lists. “The crowd next to us is the same problem. Many have already handed over their luggage, passed inspections, and after they turned them back, ”Olga said.

According to her, there were rumors that Muscovites would be exported first, and then residents of the regions. “At the same time, everyone who was denied a flight was photographed and then released an article saying that, they say, Russian citizens are preparing for departure to their homeland,” Olga said. According to her, „the news said that 61 people flew out of the country.“ In fact, for landing, she saw only 16 passengers.

Today, the spouses have almost run out of money. Therefore, they turned to volunteers for help. With the hotel they are helped by the Russian Youth in America society and the church. The material assistance promised by the Russian Foreign Ministry has not yet been received. “Now we have a plan – to wait for the news. Unfortunately, now we are powerless to do anything. There will be no volunteers – we will live on the street. The Russian Federation decided to simply forget about us for our money, ”Olga said.

“You are not on the lists”

The information that people were first registered for flights, and then denied boarding the flight at the airport, is confirmed by several more people. It is known that some had to first get to the airport in New York from other cities, and then look for housing on the spot.

So, 42-year-old Valeria (name changed) is registered with children in Moscow. Her sister from the self-proclaimed “LNR” flew by the Ukrainian passport. All of them appeared in the United States until January 1.

Other interesting materials on ForumDaily New York:

stdClass Object ([term_id] => 3778 [name] => quarantine [taxonomy] => post_tag [slug] => karantin)

stdClass Object ([term_id] => 13344 [name] => New York [taxonomy] => category [slug] => nyu-jork)

stdClass Object ([term_id] => 17739 [name] => Russians in the USA [taxonomy] => post_tag [slug] => russkie-v-ssha)

Let’s face the crisis together and support each other

No one in the world expected a coronavirus pandemic, but she came in disrupting the usual rhythm of life and work of billions of people, causing panic and uncertainty about tomorrow.

ForumDaily also faced financial difficulties due to the loss of some advertisers due to the economic downturn and quarantine. But we are not reducing the number of materials and the mode of operation, since we want our readers to receive timely and up-to-date information in this difficult time. In addition, we support Local small businesses in the USA that suffer the most.

But ForumDaily is also a small business. Despite the loss of part of the income, we are doing our best to ensure that you are informed and armed with all the necessary knowledge to counter the pandemic and resolve other important issues during quarantine.

To maintain this rhythm of work, we need your help. We will be grateful for any amount that you are willing to allot to support our team.

Let’s face the crisis together!

Security of contributions is guaranteed by the use of the highly secure Stripe system.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: