Binäre Optionen mit Elliott Waves handeln – Beispiel AUSUSD

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen ab 1 Euro traden 2020 – bei diesem Broker ist es möglich

Binäre Optionen ab 1 Euro traden – gerade als Beginner startet man hier mit übersichtlichem Risiko in den Handel. Leider zeigt der Handelsalltag, dass Binäre Optionen 1 Euro-Trades eher selten sind. Viele Options Broker ermöglichen das Eingehen von Positionen nur mit höheren Summen – beispielsweise als Binäre Optionen 10 Euro-Trades – oder schränken 1 Euro-Trades auf bestimmte Handelsarten ein. In den Augen unserer Redaktion kommt es aber nicht nur auf die Handelsbeträge an. Für Einsteiger sollte es ebenfalls eine Rolle spielen, Binäre Optionen über geringe Einzahlungen handeln zu können.

Binäre Optionen: Der 1 Euro Faktencheck

  • viele Broker erlauben Handel erst ab 5 – 10 Euro Mindesteinsatz
  • 1-Euro-Trade sollte geringe Einzahlung gegenüberstehen
  • Trader müssen Bonusbedingungen beachten
  • Tradingtest mit Demokonto – wie bei IQ Option – sinnvoll
  • 1-Euro-Trade teils auf einzelne Handelsarten beschränkt

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen: Geringe Einzahlung für Einsteiger lohnenswert?

Für den Handel mit Binären Optionen müssen Trader verschiedene Punkte in der Auswahl berücksichtigen. Ein Aspekt betrifft beispielsweise die Auswahl handelbarer Assets. In der Praxis machen wir die Erfahrung, dass sich Market Maker an dieser Stelle oft stark unterschieden. Zwar ist der Handel in den Assetklassen:

  • Rohstoffe
  • Indizes
  • Forex und
  • Aktien

bei allen Brokern möglich. Der Assetmix unterscheidet sich aber deutlich. Des Weiteren zählt die Höhe der mindestens erforderlichen Einzahlung für das Handelskonto. Letztere erstreckt sich im Binäroptionenhandel über ein breites Spektrum. Während wir bei einigen Brokern hier auf 200 Euro bis 250 Euro Mindesteinzahlung treffen, ermöglichen diverse Anbieter den Handel bereits mit 100 Euro – und weniger.

Wie sinnvoll ist die Auswahl solcher Broker? Prinzipiell muss hier eine zweite Größe in die Betrachtung einbezogen werden – der Mindesteinsatz. Dieser repräsentiert jenen Betrag, den Trader für das Eröffnen einer Position investieren müssen. Niedrige Einzahlungen sind letztlich nur sinnvoll, wenn der Mindesteinsatz in einem akzeptablen Verhältnis dazu steht.

Die IQ Option Mindesteinzahlung liegt bei 10 EUR/GBP/USD.

In der Praxis zeigen sich im Brokervergleich sehr starke Variationen. Seitens OptionRally müssen Anleger mindestens 25 Euro im Handel investieren. IQ Option bietet den Binäroptionenhandel hingegen bereits ab einem Euro (alternativ USD/GBP) an. Bei beiden Brokern ist das Verhältnis aus Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz 10 zu 1. Aber: Zahlen Trader auf das Handelskonto je 500 Euro ein, bedeutet das Auslaufen einer Option bei IQ Option ein Defizit von 0,2 Prozent. Bei OptionRally gehen fünf Prozent des Guthabens verloren.

Broker für Binäre Optionen arbeiten mit teilweise sehr niedrigen Einzahlungshürden. Aus unserer Sicht sind diese für den Einsteiger aber nur sinnvoll, wenn ihnen niedrige Handelsbeträge gegenüberstehen. Andernfalls entwickelt sich die Verlustquote nachteilig.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäroptionen: Tipps fürs 1 Euro-Trading

Broker unterscheiden sich im Hinblick auf den Mindesteinsatz für Trades erheblich. Einige wenige Market Maker bieten Binäre Optionen 1 Euro Trades an. Gerade für Beginner ist der überschaubare finanzielle Aufwand für den Einstieg verlockend. Gibt es gewisse Punkte, die man in den Augen unserer Redaktion beachten sollte?

  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 1: Der Mindesteinsatz von einem Euro klingt attraktiv. Trader müssen dennoch das Gesamtpaket prüfen. Broker bieten 1 Euro Trades teils nur für bestimmte Handelsarten an. Gleichzeitig spielen auch die Auszahlungen im Handel eine Rolle dafür, wie schnell der Trader in der Gewinnzone landen kann.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 2: Positionen für einen Euro zu eröffnen lädt zum „Gambling“ ein. Gerade Einsteiger müssen sich im Klaren darüber sein, dass Verluste sich unterm Strich recht schnell summieren. Leider setzen Trader – sobald mehrfach hintereinander Optionen außerhalb der Gewinnzone schließen – schnell aus Frust höhere Summen ein. Auch bei 1 Euro Trades führt nur kontrolliertes Handeln zum Erfolg.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 3: Im Binäroptionenhandel entscheidet das Assetportfolio unter anderem darüber, zu welchen Zeitpunkten ein Handel möglich ist. Generell sollte der Broker an dieser Stelle möglichst breit aufgestellt sein. Sofern ein OTC-Handel angeboten wird, ist das Trading außerhalb der Börsenzeiten möglich.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 4: Broker, die den Binäre Optionen ab 1 Euro Handel anbieten, setzen Mindesteinzahlungen voraus. Tradern ist aus unseren Praxiserfahrungen heraus anzuraten, die Auszahlungsbedingungen zu prüfen. Einige Auszahlungsoptionen ziehen Gebühren nach sich.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 5: Bonifikationen erhöhen das zum Trading verfügbare Guthaben. Leider gehört es meist zu den Bedingungen, ein festgelegtes Handelsvolumen zu erreichen. Bei 30 Euro Bonus den 30-fachen Bonuswert zu handeln kann durchaus herausfordernd sein.

Im Binäroptionenhandel mit Handelsbeträgen von 1 Euro bleibt das Verlustrisiko überschaubar. Dennoch darf man sich davon nicht blenden lassen. Wie wir regelmäßig feststellen, stehen Trader auch hier vor Herausforderungen, die man kennen sollte.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Geringe Einzahlung: Broker für Binäre Optionen ab 1 Euro

Für Einsteiger sind die ersten Trades ein Risiko. Man hat weder Erfahrungen mit dem Binäroptionenhandel noch der Funktionsweise der Handelssoftware. Aber auch erfahrene Broker finden sich häufig nicht sofort auf der Handelsplattform zurecht. Das Demokonto ist eine Option, um dieses Risiko zu umgehen. Broker mit niedrigen Mindesteinsätzen reduzieren die Verlustgefahr ebenfalls. Leider zeigt sich in der Praxis, dass nur wenige Market Maker in diese Kategorie fallen. Gerade hinsichtlich des Binäroptionenhandels ab einem Euro sticht nur ein Broker aus der Masse heraus – IQ Option. Trader müssen 10 Euro (USD/GBP) auf ihr Handelskonto einzahlen und können ab 1 Euro je Trade handeln.

Traden mit Binären Optionen stößt auf ein wachsendes Interesse. Wer den Handel mit niedrigen Mindesteinsätzen von einem Euro testen will, hat leider eine sehr begrenzte Auswahl. IQ Option ist aufgrund der sehr niedrigen Einzahlungsbedingungen die Empfehlung unserer Redaktion, die Binäre Optionen mit 10 Euro ausprobieren wollen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen: 1 Euro Fragen und Antworten

Bieten alle Broker 1-Euro-Trades an?

Nein, die Höhe der Mindesteinsätze variiert im Vergleich der Binär Optionen Broker. Positionen lassen sich leider nur bei einigen wenigen Market Makern ab einem Euro eröffnen. Unsere Erfahrungen gehen dahin, dass das Gros der Broker im Binäroptionenhandel mit Mindesthandelsbeträgen zwischen zehn Euro bis 25 Euro arbeitet.

Was zählt für die Brokerauswahl außer dem Handelsbetrag?

Prinzipiell sind hier verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Der Handelserfolg richtet sich unter anderem nach der Auszahlung im Handel. Hier ist auf relativ hohe Durchschnittsauszahlungen zu achten. Ebenfalls eine Rolle spielen die Einzahlungsbedingungen. Einige Broker setzen höhere drei- bis vierstellige Summen für einen Einstieg in den Binäroptionenhandel voraus. Weitere Punkte sind die handelbaren Assets und die Handelsarten.

Bild Nr 2: BD Swiss – Binäroptionenbroker mit vielen Assets

Sind 1-Euro-Broker wirklich seriöse Anbieter?

Der Handelsbetrag ist generell kein Hinweis auf Brokerbetrug oder einen Mangel an Seriosität. Wer als Trader diesen Aspekt prüfen will, sucht nach Informationen hinsichtlich Regulierung und Aufsicht. Das Gros der uns bekannten Broker unterliegt der Aufsicht nationaler Finanzmarktbehörden – wie der CySEC oder FCA. Über die angegebene Lizenznummer lässt sich allgemein prüfen, unter welchen Rahmenbedingungen Finanzprodukte gehandelt werden.

Lassen sich Binäre Optionen ab 1 Euro unverbindlich und kostenlos testen?

Zielt diese Frage auf den Echtgeldhandel ab, lautet die Antwort „Nein“. Wer Binäre Optionen regulär handeln will, benötigt ein entsprechend kapitalisiertes Handelskonto. Aber: Einige Broker – wie IQ Option – erlauben die Eröffnung eines Demokontos. Dieses kann für den Einstieg ins Trading und das Ausprobieren der Handelsplattform benutzt werden.

Müssen Trader den Broker wechsel, um höhere Summen zu handeln?

Nein, Binäre Optionen ab 1 Euro handeln bedeutet nicht, dass der Trader auf diesen Handelsbetrag per se festgelegt ist. Broker arbeiten mit Handelsspannen. Der Begriff „Binäre Optionen 1 Euro-Trading“ bezieht sich letztlich auf den minimalen Handelsbetrag. In der Regel können Trader über die Handelsplattformen einen Trade bis in vierstellige Höhe platzieren – vorausgesetzt, es steht ausreichend Guthaben zur Verfügung.

Fazit: Handel von Binären Optionen ab 1 Euro durchaus möglich

Einzahlungen von 200 Euro bis 250 Euro und Handelsbeträge ab 10 Euro – in der Praxis begegnet der Trader diesen Handelskonditionen bei den Brokern regelmäßig. Für Einsteiger braucht es angesichts solcher Beträge durchaus etwas Überwindung. Unsere Redaktion zeigt, dass es auch anders gehen kann. In den letzten Jahren haben sich Broker etabliert, die den 1-Euro-Trade ermöglichen und Binäre Optionen über geringe Einzahlungen erlauben. Allerdings ist die Auswahl hier erheblich eingeschränkt. Binaereoptionen.com bietet mit dem Broker Vergleich einen adäquaten Lösungsansatz. Gleichzeitig haben Einsteiger die Chance, sich bei uns zu den wesentlichen Marktmechanismen und Tradingansätzen zu informieren.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Elliott-Wellen Börsengewinne! 2020 – Alles zur Kursanalyse durch Wellenzählung!

[marker color=“#34aa6f“] Perfekte Prognosen mit Elliott-Wellen? [/marker]

Seit der Entstehung von Börsen gibt es bei den Marktteilnehmern den unbändigen Wunsch nach der Entdeckung von Börsengesetzen zur Kursprognose. Wie immer ist es die Suche nach dem heiligen Gral, um reich zu werden. Mit der Elliott-Wellen-Theorie gibt es leider keinen Gral, aber zumindest ein „Schnapsglas“ davon. Der Erfinder hieß Ralph Nelsen Elliott, und er revolutionierte die Kursanalyse mit seiner Wellenzählung.

Elliott-Theorie: Zu viel Perfektion?

Jede Kursbewegung lässt sich mit den Elliott-Wellen erklären. Sie ist als Instrument der Börsenanalyse scheinbar perfekt. Weil jedoch Börsenkurse einen Zufallsanteil besitzen, gibt es einen Widerspruch, denn eine „Gesetzmäßigkeit“ kann es in der Konsequenz nicht geben. So entstehen in den meisten Börsensituationen mehrere gültige Wellenzählungen. Selbst unter den eifrigsten Elliottwavern gibt es keine einheitliche Meinung.
Damit Sie diesen Artikel richtig einschätzen können, möchte ich bemerken, dass ich kein strenger Anhänger der Elliott-Wellen-Theorie bin. Trotzdem benutze ich die Elliott-Systematik unter bestimmten Voraussetzungen. Man könnte sagen, dass ich mir die „Rosinen“ herauspicke, um mir einen Vorteil zu verschaffen.

Die Grundlagen der Elliott-Wellen

Elliott-Wellen sind untrennbar mit der Existenz von Zyklen und Fibonacci-Relationen verbunden. Das bedeutet, jeder, der mit Elliott-Wellen arbeitet, glaubt an die wiederkehrenden Marktbewegungen durch Zyklen. Zudem sind alle Elliott-Wellen-Anhänger davon überzeugt, dass sich die Elliott-Wellen in die biologischen Zahlenreihen von Fibonacci einfügen. Für die Anhänger der Wellentheorie ist es das Analyseinstrument schlechthin.

Bild 1: Das Grundschema der Elliott-Wellen-Theorie.
Alle Kursbewegungen unterteilen sich in 5-teilige Impulswellen (schwarze Linie) und 3-teilige Korrekturwellen (rote Linie). Jede Einzelwelle (im oberen Bild Welle 1) teilt sich weiter in kleinere Unterwellen auf. Elliottwaver sprechen dabei von „Fraktalen“. Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Es ist nur eine Verschachtelung eines Musters in einem weiteren Muster. In Bild 1 ist die Welle 1 noch einmal vergrößert dargestellt. Im Detail ergibt sich dort eine 5-teilige Impuls- und eine 3-teilige Korrekturwelle. Es ist das gleiche Grundschema. Elliott-Wellen können in beliebig viele kleine Unterwellen unterteilt werden. Es ist aber nicht sinnvoll, das bis ins Unendliche fortzuführen. Grundsätzlich gilt, dass Elliott-Wellen in der persönlichen Zeiteinheit gezählt werden sollten, in der man auch tradet. Nur im Fall von Unsicherheit macht eine Aufschlüsselung in kleinere Zeiteinheiten Sinn.

Kleiner Lese-Tipp:
Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, wenn eine komplette Abhandlung über die Elliottwave-Analyse geschrieben wird. Wer sich mit dem Thema ausführlicher beschäftigen möchte, dem empfehle ich das Buch von Werner H. Heussinger „Elliott-Wave-Finanzmarktanalyse“. Es ist nur ein kleines Buch mit circa 170 Seiten. Die Vorzüge liegen in der kompakten und kompletten Darstellung der Theorie.

Meine eigenen Regeln zu den Elliott-Wellen

Um einen Nutzen aus den Elliott-Wellen zu ziehen, bedarf es grundlegender Annahmen:
– Wenn sich alle Kurswellen in Impuls- und in Korrekturwellen unterteilen lassen, dann muss es das Ziel sein, eine 5-teilige Welle zu erwischen, und sie solange zu surfen, bis sich ein eindeutiges Ende ergibt.
– Ein Trend kann nur entstehen, wenn Impulswellen den Markt dazu antreiben. Infolgedessen muss es mehr Impulswellen in Trendrichtung geben, als umgekehrt. Daher entsteht ein klarer Vorteil, wenn man sich bevorzugt in Trendrichtung positioniert.
– Um eine Impulswelle zu erwischen, muss man sich auf Korrekturmuster konzentrieren. Denn ein Korrekturmuster ist immer der Vorläufer der Impulswelle.
– Ein Elliott-Wellen-Muster ist nur gültig, wenn es klar erkennbar ist. Es gibt weltweit viele Elliottwaver mit subjektiver Wahrnehmung. Nur die eindeutigen Elliott-Muster können eine mächtige Wirkung entfalten.

Der praktische Ansatz , um Gewinn zu erzielen

Wenn man als Trader in Wellenstrukturen denkt, dann muss es das Ziel sein, eine 5-teilige Impulswelle zu erwischen. Die kann der Trader jedoch nur erahnen, wenn er die Wellenstruktur zuvor analysiert hat. Demnach muss sich der Trader auf die Korrekturwellen konzentrieren. Es gibt zwei Korrektur-Muster, die besonders vielversprechend vor einem Long-Trade wären. Es ist das Flat und das Triangle. Das abwärts gerichtete Zigzag ist das ideale Muster eines Bärenmarktes. Jeder Börsen-Crash in der Vergangenheit ist Teil eines Zigzag-Musters gewesen. Damit wird deutlich, dass man sich als Trader eher nicht einem Zigzag-Muster entgegenstellen sollte.

Bild 2: Die drei Standard-Korrekturmuster der Elliott-Wellen-Theorie
Das Flat und das Triangle sind relativ einfach zu erkennen. Tritt eines dieser Muster in einem Aufwärtstrend auf, dann darf man nach Vollendung der Muster von einem starken Long-Signal ausgehen. Die Welle a und b bestehen aus drei Teilen. Während die Welle c fünf Teile besitzt. Das Triangle besteht aus 5 kleinen Wellen. Jede dieser Einzelwellen enthält drei Teile.

Elliott-Wellen und die Komplexität

Das große Problem der Elliott-Wellen-Theorie ist die Ausbildung komplexer Korrekturmuster. Das führt zum Beispiel dazu, dass nach einer langen Impulswelle und einem anschließenden Flat, nicht zwingend eine Aufwärtsbewegung folgen muss. Der Übergang kann ein weiteres Korrekturmuster sein. So kann sich zum Beispiel ein a-b-c-Korrekturmuster aus einem Flat + Zigzag + Triangle zusammensetzen. Elliottwaver bezeichnen so etwas als „Double Three“. Und es gibt noch einige weitere komplexe Muster. Ich empfehle Ihnen, sich in der Trading-Praxis nicht mit diesen komplexen Mustern zu befassen. Die Aneinanderreihung von Korrekturmustern ist typisch für langandauernde Seitwärtsmärkte. Es kostet Zeit und Energie, um die komplexen Strukturen aufzuschlüsseln, und gewinnen kann man damit wenig. Erfahrene Trader konzentrieren sich lieber auf andere Handelsobjekte mit einfachen Wellenmustern.

Konzentration auf das Flat und das Triangle

Flat und Triangle sind leicht zu erkennen. Die beiden Muster harmonieren ebenso mit der traditionellen Charttechnik. Deshalb haben die Muster eine starke Wirkung auf alle Anhänger der Technischen Analyse.

Bild 3: Tages-Chart der Adidas-Aktie mit einem Flat
Grau-markiert ist ein klassisches Flat. Es setzt sich aus der Welle a (3-teilig), Welle b (3-teilig) und Welle C (5-teilig) zusammen.
Ein guter Einstiegspunkt für einen Long-Trade ergibt sich, wenn man mit der Channeling-Technik arbeitet. Hierzu wird eine Trendlinie auf die Tiefpunkte von Welle a und Welle c gelegt. Die darüber liegende Trendlinie entsteht als parallele Linie. Der Auflagepunkt ist das Hoch von Welle b. Das Ergebnis ist immer ein Channel. Solange der Kurs die obere Trendlinie nicht durchdringt, ist das Long-Signal noch nicht vollständig.

Bild 4: Tages-Chart des DAX-Index mit einem Triangle
Grau-markiert ist ein bearishes Triangle. Es setzt sich aus 5 kleinen Unterwellen zusammen. Bei einem Triangle entsteht meistens eine anschließende dynamische Bewegung. In diesem Bild ist sie trendkonform abwärts gerichtet.

Der Vorteil der Elliott-Wellen

Mit Elliott-Wellen kann man nicht die Zukunft vorhersagen. Im Gegensatz zu den meisten nachlaufenden Indikatoren sind Elliott-Wellen jedoch auf zukünftige Kursbewegungen ausgerichtet. Ein Ziel der Wellen-Zählung sollte es sein, verschiedene Szenarien zu entwerfen, die es erlauben, auf die Zufälligkeit von Bewegungen reagieren zu können. In den oberen Beispielen gibt es gute Anwendungen, ohne sich tiefer in die Elliott-Theorie einarbeiten zu müssen.

Binäre Optionen handeln – eine Einführung

Cash or Nothing lautet die Devise beim Handel binärer Optionen. Wie funktioniert der Handel mit Binären Optionen, worauf sollten Anleger beim Handel dieser spekulativen Finanz-Derivate achten? Alexandra Latour hat zwei E-Books zu diesem Thema veröffentlicht und erläutert auf finanzen.net die Grundlagen des Handels dieser exotischen Optionen.

Binäre Optionen handeln – das Wichtigste in Kürze

Binäre Optionen handeln – Empfehlungen & Tipps

Binäre Optionen handeln – mit diesen Anbietern

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Verdienen Sie an der Managementgebühr.
66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Handel mit Binären Optionen trotz des Verbots für Privatanleger so interessant macht und welche Mög­lich­keiten der Handel – bei allem Risiko – eröffnen kann.

Binäre Optionen handeln – Cash or Nothing

Binäre Optionen sind spezielle Finanzderivate. Professionelle Anleger können bei dieser Optionsspielart auf einen Kursanstieg oder einen Kursabfall spekulieren. Cash or Nothing – entweder lag der Anleger mit seiner Entscheidung richtig und erhält einen Gewinn oder der gesamte Einsatz ist verloren. Das Funktionsprinzip ist simpel und selbst für Börsenlaien sofort verständlich.

Die Zahl der Online Broker, die den Binäroptionshandel auf ihrer Handelsplattform anbieten, steigt stetig und das Angebot ist kaum noch zu überblicken. Alle versprechen sie hohe Renditen, schnelle Gewinne und locken mit attraktiven Bonusprogrammen.

Die Wahrheit wird jedoch meist verschwiegen: Spekulationsgeschäfte bergen ein enorm hohes finanzielles Risiko. Wer unvorbereitet und blind in das Tradinggeschäft mit dem Traum vom großen Geld einsteigt, der wird schnell von der Realität eingeholt und verliert sein gesamtes eingesetztes Kapital. Aus diesem Grund hat die Europäische Wertpapier- und Marktregulierungsbehörde den Vertrieb an Kleinanleger seit 2020 verboten – zumindest vorübergehend. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) arbeitet nun an einer Regelung.

Professionelle Anleger, die weiterhin mit binären Optionen handeln dürfen, sollten sich gut auf den Binäroptionshandel vorbereiten.

Dann abonnieren Sie jetzt unseren YouTube-Kanal! Wir produzieren regelmäßig neue Ratgeber-Videos rund um die Themen Börse, Geldanlage und Finanzen. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint – so verpassen Sie nichts mehr!

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Binäre Optionen können auf Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoffe gehandelt werden. Diese werden als Basiswerte oder Assets bezeichnet. Um diese handeln zu können, gibt es verschiedene Handelsarten.

Die Call- und Put-Optionen stellen die klassische Variante dar. Sollte ein Anleger davon ausgehen, dass der Kurs eines ausgewählten Basiswertes am Ende der Laufzeit höher als zum Einstiegszeitpunkt sein wird, so bucht er eine Call-Option für einen steigenden Kurs. Geht er hingegen von einem fallenden Kurs aus, wird eine Put-Option gebucht. Die Laufzeit und den Einsatz kann der Anleger individuell festlegen. Grundsätzlich kann die Option dann nur einen von zwei Zuständen annehmen, entweder „im Geld“ (Gewinn) oder „aus dem Geld“ (Verlust). Wie sich der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit entwickelt, ist unerheblich. Wichtig ist nur, wo sich der Kurs am Ende Laufzeit befindet.

Klassische Call- und Put-Optionen auf das Währungspaar EUR/USD. Quelle: OptionWeb.com

Neben der klassischen Variante werden mittlerweile zahlreiche weitere Handelsarten angeboten, die Abwechslung und mehr Nervenkitzel in den Binäroptionshandel bringen sollen. Hierzu gehören auch die Turbo-Optionen bzw. 60-Sekunden-Optionen, die wie Call- und Put-Optionen gehandelt werden, aber nur eine Laufzeit von einer Minute haben. Noch anspruchsvoller sind die One-Touch-Optionen. Hier muss der Anleger prognostizieren, ob der Kurs eines ausgewählten Basiswertes während der Laufzeit einen festgelegten Zielkurs berühren („touch“) wird. Aber auch Range- und Ladder-Optionen sowie das Pair-Trading sind Handelsvarianten, die von der klassischen Variante abweichen und sehr komplex sind. Für Einsteiger sind diese Handelsarten völlig ungeeignet, weshalb sie sich nur auf die Call- und Put-Optionen konzentrieren sollten.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • Finmax
    Finmax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

So starten Sie den Handel mit binären Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

Anbieter Vorteil